Mitgliederversammlung 2018 - 10. Oktober 2018, Lanxess Arena

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • FC-Roki schrieb:

      zeezer schrieb:

      und das schlimmste war, als Toni Schumacher in seiner Rede erwähnte, das Herr Spinner eine schwere Herz-OP hatte und das Herr Ritterbach seinen Sohn verloren hat, es einige gab, die da ein mitleidiges oooohhhh riefen und pfiffen.
      Das ist richtig und nicht zu entschuldigen. Dennoch finde ich es widerwärtiger den gesundheitlichen Zustand Spinners und den Tod des Sohnes von Herrn Ritterbach in seiner Rede zu instrumentalisieren und solche Reaktionen zu provozieren. Ich habe jedoch erwartet dass man sich auf dieses Niveau begeben wird.
      Das hat er in meinen Augen nicht benutzt um zu provozieren, sondern er hat damit nur erklärt, das einige aus dem Vorstand jeden Grund gehabt hätten, das Handtuch letztes jahr hinzuschmeißen, anstatt sich der beschissenen Situation zu stellen.
      Und ich finde auch, das Herr Spinner mit so einer schweren Herz-OP und Herr Ritterbach mit dem schweren Verlust seines Sohnes jedes Recht gehabt hätten, den Posten zu räumen.
      Und es ist grundsätzlich völlig egal, aus welchen Gründen Schumacher das erwähnt hat, er hat es erwähnt und dann hat man Respekt zu zeigen und nicht den Verlust eines menschen und eine schwere Krankheit so ins lächerliche zu ziehen und sogar zu buhen und zu pfeifen.

      Man darf natürlich seine Meinung darüber haben, warum es gestern erwähnt werden musste und ob es gezielt genutzt wurde, aber wär ich an Ritterbachs stelle gewesen, ich hätte unter Tränen den Platz verlassen müssen, weil ich einfach glaube, das sowas richtig weh tut.
      :FC: "Fußball ist wie Schach, nur ohne Würfel!" :FC:
    • zeezer schrieb:

      Und es ist grundsätzlich völlig egal, aus welchen Gründen Schumacher das erwähnt hat, er hat es erwähnt und dann hat man Respekt zu zeigen und nicht den Verlust eines menschen und eine schwere Krankheit so ins lächerliche zu ziehen und sogar zu buhen und zu pfeifen.
      Meine Empfindung: Die "Ohhhh"-Rufe begannen in der Sekunde, als Tünn die Herz-OP ansprach. Als er dann Ritterbachs Sohn folgen ließ, verstummten sie recht schnell. Da war die Empörung allerdings schon da und Tünn hat das schnell für sich genutzt. Die Rufe waren aber meiner Meinung nach ausschließlich auf Spinner bezogen. Das kann man immer noch stillos finden, hat aber für mich nochmal eine andere Dimension. Über Ritterbachs Verlust wollte in dem Moment sicher niemand spotten - so zumindest mein Eindruck.
    • Ich habe leider arbeitsbedingt erst nur via Ticker und später via Stream dabeisein können.
      Erstmal: Herzlichen Glückwunsch zur Wahl, @Geater125 - ich hoffe sehr, Du bleibst uns auch nach der Wahl hier erhalten und gibst auch weiter so bereitwillig Auskunft(im Rahmen wie Du kannst und darfst halt), wie in den Wochen vor der Wahl - denn diese unbürokratische Möglichkeit, mal ein Mitglied des MR zu befragen, hat mir sehr gut gefallen!
      Frage dazu: Du bist ja sogar der mit den meisten Stimmen(sowohl prozentual als auch absolute Anzahl Ja-Stimmen). Bist Du damit sozusagen in einer "Favoritenrolle" für den Vorsitz, oder spielt das nur eine untergeordnete Rolle dafür, wer den Vorsitz übernehmen wird(vielleicht auch weil nicht jeder, der kandidiert um mitzumachen auch gleich bereit ist, die medienwirksame Funktion des Vorsitzenden einzunehmen?).

      Eine Frage habe ich aber noch und bitte da um eine Antwort, damit ich da hinterher, wenn ich gezielt nochmal nachfrage, nichts falsch wiedergebe:
      Du hast vor einigen Wochen behauptet(und auch mehrfach wiederholt):

      Geater125 schrieb:

      Schmadtke hat selbst gekündigt.

      Geater125 schrieb:

      Ein Rausschmiss hat NICHT stattgefunden.
      Spinner hingegen formulierte das gestern sehr eindeutig, dass man sich von ihm getrennt habe und dass er eben nicht, wie von dir mehrfach gesagt, freiwillig zurückgetreten sei. Einig scheint Ihr Euch noch darin zu sein, dass es eine wie auch immer geartete Vereinbarung (Aufhebungsvertrag nehme ich an), gibt( Spinner:"Für den Fall einer Trennung haben wir beim FC eine Regelung, die eben nicht die Auszahlung der gesamten Vertragslaufzeit zum Inhalt hat, wie das vorher beim FC war. Sondern nur einen begrenzten Betrag."), nur eben gibt es hier zwei komplett widersprüchliche Aussagen dazu, von wem das ganze ausging.
      Verstehe ich das also richtig, dass Spinner gestern mit seiner Aussage vor versammelter Mannschaft gelogen hat, oder wie ist diese Diskrepanz zu erklären? Denn wenn(wie ja in der Diskussion von mir x-mal angefragt und daraufhin verneint wurde) die Trennung vom Verein ausging, ist eine Abfindung an Schmadtke ein völlig normaler Vorgang. Bei einer Kündigung von Schmadtkes Seite hingegen, wäre diese für die meisten(bis auf ein-zwei Hardcore-Businessexperten die das total normal finden) ein relativer Skandal...und vor dem Hintergrund bleibt mir dann doch die Frage, was nun wirklich stimmt.
      Von Sandhausen über London über Sandhausen nach Mailand.
      Für immer 1. FC Köln!

      TAUZIEHEN IST KRIEG!!! 8o #teamrauf #teamruntersindallesOttos
      Ich bin übrigens kein Klugscheisser, ich weiß es wirklich besser.
    • 8neun schrieb:

      Ich gehe davon aus, dass der aktuelle Vorstand kommendes Jahr nicht mehr zur Wahl steht, dann hat sich das Thema eh erledigt.
      Glaub ich nicht... nach dem Vorstand ist vor dem Vorstand.
      Egal wer das macht... wird immer Kritiker geben die was auszusetzen haben... und es wird immer Leute im Vorstand sein, die Fehler machen, Mist labern oder beratungsresistent sind...egal ob es um wichtige Themen geht oder um Pullis...
    • sharky schrieb:

      LP10 schrieb:

      ich war gestern auch da und man konnte aus dem Innenraum so oft raus in den Arenaumlauf (nach draußen an die frische Luft weiß ich nicht) und wieder rein, wie man wollte.
      Aus der Arena raus in den Umlauf kommt man bei allen Veranstaltungen (Eishockey/Sport, Konzerte, Versamlungen) undauch an die frische Luft kommt man bei allen Veranstaltungen (Raucherpause). Sind meistens die Eingänge West und Ost
      wo ein abgesperrter Bereich ist um frische Luft zu schnappen.

      Danke. Es ging oben darum, dass Leute aus dem Innenraum gelockt werden sollten und es dann keinen Weg zurück gibt.

      Das stimmt so nicht.

      FC-Roki schrieb:

      zeezer schrieb:

      und das schlimmste war, als Toni Schumacher in seiner Rede erwähnte, das Herr Spinner eine schwere Herz-OP hatte und das Herr Ritterbach seinen Sohn verloren hat, es einige gab, die da ein mitleidiges oooohhhh riefen und pfiffen.
      Das ist richtig und nicht zu entschuldigen. Dennoch finde ich es widerwärtiger den gesundheitlichen Zustand Spinners und den Tod des Sohnes von Herrn Ritterbach in seiner Rede zu instrumentalisieren und solche Reaktionen zu provozieren. Ich habe jedoch erwartet dass man sich auf dieses Niveau begeben wird.

      Ich finde diese Reaktionen auch nicht ok. Allerdings bin ich nicht sicher, warum die Herz-OP und der Tod angeführt wurden. Vielleicht ging es dabei auch darum, dass Spinner und Ritterbach in der entsprechenden Zeit (verständlicherweise) etwas kürzer getreten sind.
    • 8neun schrieb:

      Ich gehe davon aus, dass der aktuelle Vorstand kommendes Jahr nicht mehr zur Wahl steht, dann hat sich das Thema eh erledigt.
      Naja, ob sich das Thema dann erledigt hat, das sei mal dahin gestellt.
      Das allermeiste von dem, was kritisiert wird, würde wohl ein neuer Vorstand kaum nennenswert anders machen...


      LinkeKlebe schrieb:

      Generell finde ich es einfach jedes Jahr erneut total ätzend, wie der Pöbel in der Halle mit den Rednern umspringt.
      Ich muss ja sagen, da fand ich Tünns Reaktion ziemlich cool, so sinngemäß "Ja ja, pfeift und buht ihr nur, das hab ich schon als Spieler reichlich gehört, das macht mich nicht mehr nervös"...da musste ich schon ein wenig schmunzeln.
      Von Sandhausen über London über Sandhausen nach Mailand.
      Für immer 1. FC Köln!

      TAUZIEHEN IST KRIEG!!! 8o #teamrauf #teamruntersindallesOttos
      Ich bin übrigens kein Klugscheisser, ich weiß es wirklich besser.
    • Botucal schrieb:

      8neun schrieb:

      Ich gehe davon aus, dass der aktuelle Vorstand kommendes Jahr nicht mehr zur Wahl steht, dann hat sich das Thema eh erledigt.
      Glaub ich nicht... nach dem Vorstand ist vor dem Vorstand.Egal wer das macht... wird immer Kritiker geben die was auszusetzen haben... und es wird immer Leute im Vorstand sein, die Fehler machen, Mist labern oder beratungsresistent sind...egal ob es um wichtige Themen geht oder um Pullis...
      habe mich wohl nicht eindeutig ausgedrückt: das Thema "aktueller Vorstand" hat sich dann erledigt. Wie das Verhältnis zu potentiellen Nachfolgern ist, stands in the stars. Eine 100% Zufriedenheits-Quote werden wir nie haben.
      Premium Member
    • 8neun schrieb:

      Botucal schrieb:

      8neun schrieb:

      Es ist beschämend, dass die Hoodies offensichtlich Wählervolk anlocken sollen
      Wurden die gestrigen Hoodies vom MR verteilt? Ansonsten wüsste ich nicht warum gestern dann "Werbegeschenke" verteilt wurden...
      Die Frage verstehe ich in Kombination zum Zitat von mir nicht. Oder Du hast meine Intention nicht verstanden.
      Dein Post teile ich komplett... bis auf diesen Teil... hier wird von verschiedener Seite in den letzten Jahren der Hoodie als "Werbegeschenk" vom Vorstand als Wahlerleichterung hingestellt... obwohl garkein Vorstand zur Wahl stand.
    • Cornholio schrieb:

      Nun zähle zur SIEBEN. SIEBEN allein soll die Zahl sein, die du zählest und die Zahl die du zählest soll SIEBEN und nur SIEBEN sein. Weder sollst du zur acht zählen, noch zur sechs, es sei denn, du fährst fort bis zur SIEBEN. Die neun scheidet völlig aus. Wenn du nun die SIEBEN, welches ist die siebte Zahl von vorn, erreicht hast, stelle die FC-MV2018 aus und begebe dich in die Waagerechte...
      Ganz feiner Sand :thumbsup:

      FrankTheTank schrieb:

      Wie viele Mitglieder waren überhaupt noch nach der Mitgliederratswahl im Saal? Wie viele andere bin ich auch nach der Wahl gegangen, auch so war ich erst um halb drei im Bett.
      Man kann auf jeden Fall feststellen, dass schon knapp 30% der anwesenden Mitglieder zu Beginn der MV schon weg waren als die Wahlen los gingen: Zu Beginn der MV wurde gesagt, dass bereits etwas mehr 6.100 stimmberechtigte Mitglieder akkreditiert wären, aber noch einige draußen stehen...an den Wahlen haben dann inklusive Enthaltungen so round about 4.500 Leute teilgenommen :facepalm:

      Ganz ehrlich: Ich bin etwas frustriert...ich wäre nämlich gerne anwesend gewesen und hätte mich auch gerne eingebracht - und sei es nur um an den Abstimmungen und Wahlen teilzunehmen. Und ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum es jedes Jahr unmöglich zu sein scheint, die MV als wichtigstes beschlussfassendes Organ des Vereins am Wochenende stattfinden zu lassen, wenn doch die Mehrheit aller Mitglieder gar nicht aus Köln kommt (nach Hörensagen knapp 80% grübel ?( ).

      Ein Beispiel: Man könnte die MV eigentlich jedes Jahr an einem Samstag um 13 Uhr ausrichten, an dem eine Länderspielpause stattfindet. Dann muss man sich als Auswärtiger nicht extra Urlaub dafür nehmen und man hat als FC-Mitglied zumindest am spielfreien Wochenende noch etwas, auf dass man sich "freuen" kann (sei es nur, um altbekannte FC-Fans zu treffen und sich vor, während und nach der MV auszutauschen). Außerdem hat man nicht solch extreme Zeitprobleme, da spätestens zwischen 20-22 Uhr Ende im Gelände wäre, wenn man um 13 Uhr pünktlich anfängt. Und um sicherzustellen, dass auch viele kommen und auch bis zum Ende bleiben, kann der Vorstand dann auch gerne 10.000 Liter Frei-Gaffel (nicht Gaffel frei frecher ) ausloben, die erst nach der MV ausgeschenkt werden. Das letzte ist zwar etwas ironisch gemeint, aber tatsächlich wären 10.000 Liter Kölsch günstiger im Einkauf als knapp 7.000 Hoodies (unabhängig ob die dieses Jahre gesponsert wurden) und wahrscheinlich würde sich darüber dann tatsächlich keiner beschweren.

      Jedenfalls kotzt es mich an, dass 1.500 bis 2.000 Mitglieder sich während der MV verpissen, an wichtigen Entscheidungen also nicht teilnehmen, aber ihre tolle Hoodie-Karte einfach so hinterlegen können und auch einen bekommen, während viele auswärtige FC-Mitglieder sich seit Jahren die MVs von Anfang bis Ende streamen und Interesse daran haben wie sich der eigene Verein, der einem am Herzen liegt, weiter entwickelt.

      Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen: Ich will diesen scheiß Hoodie nicht, hätte ihn auch nicht genommen, wenn ich gestern da gewesen wäre, weil es so was von dämlich vom Vorstand war, diesen nach den Querelen vom letzten Jahr wieder auszuloben...war klar, dass das wieder dazu führt, dass der Verein ein Stück weiter entzweit wird...mir geht es hier ums Prinzip, dass einfach mal fast 30% aller Anwesenden anscheinend doch eher da waren, um sich so einen Pulli zu holen. Am Ende also sehr gut, dass die Tagesordnung nicht geändert wurde. Kann natürlich sein, dass einige davon einfach nach Hause mussten, weil der letzte Zug in die Heimat vorher fuhr...aber gleich so viele? Scheint zumindest so als wenn sich dieser Teil im Vorfeld der MV nicht wirklich damit auseinandergesetzt hat wie lange die MV wohl andauern wird und das sollte man aus meiner Sicht schon von einem mündigen Mitglied erwarten dürfen.

      Nun...meckern hilft ja bekanntlich nicht weiter ohne dass man zur Tat schreitet: Habe mich eben dazu entschlossen, einen satzungsändernden Antrag zur nächsten MV zu stellen, dass diese fortan an länderspielfreien Samstagen stattfinden (also dann ab 2020). Ist ja noch ein Dreivierteljahr Zeit bis man den einreichen muss...wer Bock hat, kann sich bis dahin ja bei mir melden, dann kann man den mit mehreren Antragsstellern stellen bzw. sich auch vorab austauschen wie man den inhaltlich formulieren will.

      Es sei denn jemand überzeugt mich hier, dass das schon mal Thema bei irgendeiner MV vor Jahr(-zehnt)en war und irgendwelche nachvollziehbare Argumente vorgetragen wurden, wieso eine MV unter der Woche viel sinnvoller ist als am WE. Ich sehe für einen Samstag eigentlich nur Vorteile nerd
    • Ich schlage vor A.Wehrle zu klonen und sämtliche Posten mit ihm zu besetzen.
      Natürlich entsprechend “Genmanipuliert“ um die Fachbereiche abzudecken.
      Dafür stelle ich jetzt hier einen Antrag über den mit einer Geheimwahl abzustimmen ist .
      Nach der Wahl werden...kl.Geschenke in Form von Shirts mit dem Aufdruck “Ich will ein Hoodie sein“ verteilt :jawohlja:
      FC im Blut...egal welche Liga...
    • Botucal schrieb:

      Dein Post teile ich komplett... bis auf diesen Teil... hier wird von verschiedener Seite in den letzten Jahren der Hoodie als "Werbegeschenk" vom Vorstand als Wahlerleichterung hingestellt... obwohl garkein Vorstand zur Wahl stand.
      verstehe. Aber ich würde das nicht rein auf die Vorstandswahl beziehen- auch die MR-Wahl ist ja nicht völlig unwichtig für den Vorstand, entsprechend kann man eine zu eindeutige Wahl von vorstandskritischen Bewerbern versuchen zu verhindern, indem man die Menge an Wählern erhöht. Dementsprechend ist das für mich schon eine Art versuchter Wählerfang.
      Premium Member
    • 8neun schrieb:

      Botucal schrieb:

      Dein Post teile ich komplett... bis auf diesen Teil... hier wird von verschiedener Seite in den letzten Jahren der Hoodie als "Werbegeschenk" vom Vorstand als Wahlerleichterung hingestellt... obwohl garkein Vorstand zur Wahl stand.
      verstehe. Aber ich würde das nicht rein auf die Vorstandswahl beziehen- auch die MR-Wahl ist ja nicht völlig unwichtig für den Vorstand, entsprechend kann man eine zu eindeutige Wahl von vorstandskritischen Bewerbern versuchen zu verhindern, indem man die Menge an Wählern erhöht. Dementsprechend ist das für mich schon eine Art versuchter Wählerfang.

      Konntest du den erkennen, wen der Vorstand gerne im MR haben möchte, also wen man wählen sollte?


      Wählerfang stimmt - man wollte eine hohe Beteiligung.
      Stimmenfang für Kandidaten A oder B habe ich nicht wahrgenommen.


      Abgesehen davon: was der Hoodie gestern an Zeit gekostet hat, war schlimm.
    • Ich finde diese Reaktionen auch nicht ok. Allerdings bin ich nicht sicher, warum die Herz-OP und der Tod angeführt wurden. Vielleicht ging es dabei auch darum, dass Spinner und Ritterbach in der entsprechenden Zeit (verständlicherweise) etwas kürzer getreten sind.
      [/quote]


      Und das wäre für mich noch nachvollziehbar.
      Auch da könnte man sagen das sie ihre Posten hätten abgeben müssen statt einen alleine zum “Alleinherrscher“ auf Zeit zu machen...wenn es denn so war.
      Aber für mich wäre verständlich...und schade das es in die Hose ging.
      FC im Blut...egal welche Liga...
    • Benutzer online 18

      18 Besucher