Mitgliederversammlung 2018 - 10. Oktober 2018, Lanxess Arena

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • klößjes schrieb:

      Hat es eigentlich Aussagen über Modeste, Podolski, Mere... gegeben
      Wurde ja zum Glück nicht nach gefragt, von daher gab es keinen Anlass dazu was zu sagen.
      Die ersten beiden Ex-Spieler sind kein Thema und Merés Verlängerung wohl gerade nach vielen Monaten im Werden, da wird man auch nicht kurz vor Fertig irgendwas raushauen.
      Von Sandhausen über London über Sandhausen nach Mailand.
      Für immer 1. FC Köln!

      TAUZIEHEN IST KRIEG!!! 8o #teamrauf #teamruntersindallesOttos
      Ich bin übrigens kein Klugscheisser, ich weiß es wirklich besser.
    • Es ist Spekulation, warum diese beiden Sachen angeführt wurden.

      Sie sind tragisch aber natürlich. Mit dem Tod geht jeder anders um. Manche Leute treten ein paar Tage kürzer und freuen sich dann über Ablenkung in Form von Arbeit.

      Sowas muss man nicht auf die Goldwaage legen. TS wird sich kaum zu jedem Halbsatz ein taktisches Konzept bereit gelegt haben. Die Rede wäre sonst vorbereitungstechnisch sehr umfangreich geworden.
    • LP10 schrieb:

      Die Äußerung ist allerdings eine totale Nebensächlichkeit.
      Heißer Tipp wenn dich sowas stört: Schau dich hier im Brett besser nicht um.
      Von Sandhausen über London über Sandhausen nach Mailand.
      Für immer 1. FC Köln!

      TAUZIEHEN IST KRIEG!!! 8o #teamrauf #teamruntersindallesOttos
      Ich bin übrigens kein Klugscheisser, ich weiß es wirklich besser.
    • 8neun schrieb:

      für Dich möglicherweise, ich finde es unglücklich, solche Themen in solch einer Rede zu platzieren, und ich finde es unangemessen, wie darauf reagiert wurde von einigen.

      Ich finde es auch unangemessen, habe ich oben so geschrieben.

      Wir haben mMn wichtigere Themen als unglückliche Wortwahlen.
      Du wirst dazu sowieso keine Erklärung/Entschuldigung bekommen und selbst wenn, dann würde es auch nichts bringen.

      Über sowas wird viel zu lange gesprochen. Wie gestern. Viel zu viel Ablenkung vom Wesentlichen.
    • Und Du definierst, was wichtig ist, was nicht, und worüber wie lange zu diskutieren ist? :smile:
      Wenn es für Dich nicht relevant ist, ignorier die Beiträge dazu doch einfach. Ich finde es aber schön, hier im Thread Beiträge zu lesen, Stimmungen wiederzugeben, und sich einfach über die MV auszutauschen. Natürlich ist es nicht das Key-Thema aktuell, aber ich habe einen Beitrag zum Umgang untereinander generell verfasst, der eben auch diesen Punkt aufgegriffen hat. Muss man nicht mögen, aber dann überlies es halt einfach.
      Premium Member
    • Nein ich definiere es nicht.
      Aber du bist ja offensichtlich des Lesens mächtig.

      Lies dir die Tagesordnungspunkte von gestern durch. Dann erkennst du schnell, was wichtig ist.


      Wenn man sich nicht ewig über so Nebensächlichkeiten unterhalten würde, dann würde das auch nicht bis fast 2 Uhr nachts dauern.
    • LP10 schrieb:

      Nein ich definiere es nicht.
      Aber du bist ja offensichtlich des Lesens mächtig.

      Lies dir die Tagesordnungspunkte von gestern durch. Dann erkennst du schnell, was wichtig ist.


      Wenn man sich nicht ewig über so Nebensächlichkeiten unterhalten würde, dann würde das auch nicht bis fast 2 Uhr nachts dauern.
      In der Tat bin ich davon ausgegangen Du beziehst Dich auf die Diskussionen hier, so habe ich es zumindest aus Deinen Beiträgen herausgelesen.
      Premium Member
    • Widerliche Leute die da jetzt auch noch Geld machen wollen, was für Mitglieder sind das eigentlich? Ach ja die gleichen Arschgeigen, die ihre Europa League Tickets auf Viagogo verkauft haben :kotzen: :kotzen:
      PRO FC :FC: , meine Liebe :herz: , meine Stadt :dom: , meine Partei :tu: .

      Sky (Präsi), Oro (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimi (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Ich (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
    • LinkeKlebe schrieb:

      Ja, und das hätte man natürlich vor der Versammlung nicht kommunizieren können. Es sei denn, besagten Sponsor hat man sich erst in Reaktion auf besagten Antrag besorgt. Ein Schelm...
      Es wurde am Anfang kommuniziert, dass wieder Geschenke verteilt werden sollten. Im alten Mitgliederrat hat sich daraufhin Widerstand formiert, weil uns noch nicht transparent offengelegt wurde was das letztes Jahr an eV-Mittel gekostet hat (Antwort: Etwa 100.000 Euro, bezahlt vom Verein und nicht der KGaA). Daraufhin hat der Vorstand eingelenkt und wollte dafür einen Sponsor verpflichten. So ist es auch gekommen. Ein Beispiel von "unaufgeregter Arbeit im Mitgliederrat, nicht in der Öffentlichkeit" ;)

      10ner schrieb:

      Vielleicht sollte ich mich zu aller erst einmal bedanken bei Leuten wie @Geater, die sich so für die Belange der Mitglieder und für den Verein einsetzen. Chapeau!
      Danke :)

      Haessler78 schrieb:

      Auffällig ist, dass es viele der ersten 10 Kandidaten in den Mitgliederrat geschafft haben. Da scheinen einigen Mitgliedern die Augen zugefallen zu sein. Leider keine Chancengleichheit für alle Kandidaten
      Du meinst weil 4 aus 10 durchgekommen sind? Nun, die Verteilung war insgesamt 4-3-2-3 (liest sich fast wie eine Formation :P). Sehe das eher so, dass unter den ersten zehn Kandidat(innen) u.a. eine ehemalige Fußballerin von uns ist sowie mit Josef Derkum und Walter Boecker einfach sehr starke Kandidaten. Auch ein Engelbert Faßbender hat durch seine Erfahrung als ehem. Vorstand der DEVK einfach gut gepunktet.

      flykai schrieb:

      Um sich 100 000 Mitglieder bekannt zu machen finde ich die paar wochen von August bis Oktober zu wenig-so ist die Gefahr zu groß das wir wieder ein unfähiges Präsidium bekommen
      Inwiefern? Wie kann ich das verstehen?

      kölsch schrieb:

      Mich hätte interessiert warum ein Gang vors Arbeitsgericht eine noch höhere Abfindung für den Eierkopp bedeutet hätte.
      Und zu Stögers Abgang um Stunden später in gelb/schwarz da zu stehen hätte ich mir auch mehr erhofft.
      Ajoa, das ist an dieser Stelle nur Mutmaßung. Schwierig zu ermitteln wie ein Gang vors Arbeitsgericht endet...

      LinkeKlebe schrieb:

      Der gute @Geater125 hat einige wichtige Dinge angesprochen (wollte dir eigentlich noch persönlich zur Wahl gratulieren, du musstest aber dann ja noch für Fotos posieren)
      Danke :) War da irgendwie ein wenig perplex als ich das Ergebnis mir genauer angeschaut habe...

      FrankTheTank schrieb:

      Wie viele Mitglieder waren überhaupt noch nach der Mitgliederratswahl im Saal? Wie viele andere bin ich auch nach der Wahl gegangen, auch so war ich erst um halb drei im Bett.
      Bei mir waren es insgesamt 4.701 die ihre Stimme abgegeben haben.

      LinkeKlebe schrieb:

      Generell finde ich es einfach jedes Jahr erneut total ätzend, wie der Pöbel in der Halle mit den Rednern umspringt. Da wird gebuht und gepfiffen was das Zeug hält. Teilweise kann ich den Unmut über bestimmte Äußerungen ja verstehen, aber es ist einfach respektlos, jemanden so zu demütigen, der seinen Mut zusammennimmt und vor Tausenden Leuten spricht.
      Das stimmt. Nicht jeder kann damit umgehen und es kann ziemlich frustrierend sein wenn man so abgewatscht wird.

      8neun schrieb:

      Ich gehe davon aus, dass der aktuelle Vorstand kommendes Jahr nicht mehr zur Wahl steht, dann hat sich das Thema eh erledigt.
      Die Frage ist auch, wer von den Dreien nächstes Jahr zur Verfügung steht.

      Heimerzheimer schrieb:

      Erstmal: Herzlichen Glückwunsch zur Wahl, @Geater125 - ich hoffe sehr, Du bleibst uns auch nach der Wahl hier erhalten und gibst auch weiter so bereitwillig Auskunft(im Rahmen wie Du kannst und darfst halt), wie in den Wochen vor der Wahl - denn diese unbürokratische Möglichkeit, mal ein Mitglied des MR zu befragen, hat mir sehr gut gefallen!
      Danke :). Soweit ihr mich hier behalten wollt werde ich wie gewohnt ab und an vorbei schauen. Und dann solche Sammelantworten hier formulieren :D

      Heimerzheimer schrieb:

      Frage dazu: Du bist ja sogar der mit den meisten Stimmen(sowohl prozentual als auch absolute Anzahl Ja-Stimmen). Bist Du damit sozusagen in einer "Favoritenrolle" für den Vorsitz, oder spielt das nur eine untergeordnete Rolle dafür, wer den Vorsitz übernehmen wird(vielleicht auch weil nicht jeder, der kandidiert um mitzumachen auch gleich bereit ist, die medienwirksame Funktion des Vorsitzenden einzunehmen?).
      Bin ich gestern schon mehrfach gefragt worden. Die meisten im Scherz. Bin sowohl beruflich wie auch familär nicht in der Lage den Vorsitz derzeit zu übernehmen. Und das ist auch gar nicht mein Ansinnen, weil ich dann nicht mehr so arbeiten könnte wie ich es derzeit gerne mache. Manchmal ist es ganz gut unter dem Radar zu arbeiten. Ansonsten hätte ich auch wieder zu viel Wissen und müsste zu oft hier sagen "Kein Kommentar!" ;)

      Heimerzheimer schrieb:

      Verstehe ich das also richtig, dass Spinner gestern mit seiner Aussage vor versammelter Mannschaft gelogen hat, oder wie ist diese Diskrepanz zu erklären? Denn wenn(wie ja in der Diskussion von mir x-mal angefragt und daraufhin verneint wurde) die Trennung vom Verein ausging, ist eine Abfindung an Schmadtke ein völlig normaler Vorgang. Bei einer Kündigung von Schmadtkes Seite hingegen, wäre diese für die meisten(bis auf ein-zwei Hardcore-Businessexperten die das total normal finden) ein relativer Skandal...und vor dem Hintergrund bleibt mir dann doch die Frage, was nun wirklich stimmt.
      Ich werde Herrn Spinner keine explizite Lüge unterstellen. Habe genau hierzu mehrfach noch intern nachgefragt. Irgendwie sind die Versionen welche ich intern höre nicht alle deckungsgleich. Erinnere mich nur an den Oktober als ich über WhatsApp (ja, die ominöse WhatsApp-Gruppe) geschrieben bekommen habe, dass JS gekündigt hat. Auch hat Herr Spinner gestern eine Formulierung mit sehr viel Interpretationsspielraum gewählt.

      effzeh-in-bs schrieb:

      Man kann auf jeden Fall feststellen, dass schon knapp 30% der anwesenden Mitglieder zu Beginn der MV schon weg waren als die Wahlen los gingen: Zu Beginn der MV wurde gesagt, dass bereits etwas mehr 6.100 stimmberechtigte Mitglieder akkreditiert wären, aber noch einige draußen stehen...an den Wahlen haben dann inklusive Enthaltungen so round about 4.500 Leute teilgenommen
      So in etwa hatte ich auch das Gefühl. Das ist aber kein unbekanntes Phänomen. Einige kommen halt nur für die Aussprache und wollen gar nicht abstimmen. Finde ich auch diskutabel das Verhalten. Hängt aber einfach auch damit zusammen wie ich "Verein" definiere.

      klößjes schrieb:

      Hat es eigentlich Aussagen über Modeste, Podolski, Mere... gegeben
      Nein.
    • Geater125 schrieb:

      Bin sowohl beruflich wie auch familär nicht in der Lage den Vorsitz derzeit zu übernehmen. Und das ist auch gar nicht mein Ansinnen, weil ich dann nicht mehr so arbeiten könnte wie ich es derzeit gerne mache. Manchmal ist es ganz gut unter dem Radar zu arbeiten.
      Sehr nachvollziehbar und schön, wenn Du bleibst. Wie gesagt: Diesen direkten Draht schätze ich(und ich könnte mir vorstellen, nicht nur ich).
      Dann spekuliere ich mal und tippe, der alte Vorsitz des MR wird auch der neue sein... ;)
      Von Sandhausen über London über Sandhausen nach Mailand.
      Für immer 1. FC Köln!

      TAUZIEHEN IST KRIEG!!! 8o #teamrauf #teamruntersindallesOttos
      Ich bin übrigens kein Klugscheisser, ich weiß es wirklich besser.
    • 8neun schrieb:

      auch die MR-Wahl ist ja nicht völlig unwichtig für den Vorstand, entsprechend kann man eine zu eindeutige Wahl von vorstandskritischen Bewerbern versuchen zu verhindern, indem man die Menge an Wählern erhöht. Dementsprechend ist das für mich schon eine Art versuchter Wählerfang.
      Wenn ich damit die Abstimmung zum Mitgliederrat maßgeblich im Sinne des Vorstands beeinflussen will, darf ich die Geschenke aber nicht vor der Wahl rausrücken bzw. die Boxen für die Abgabe der Bestellscheine öffnen.

      Was diesen ganzen Hoodie-Schiet anbelangt, hoffe ich, dass Fans anderer Clubs davon nichts mitbekommen haben; die müssen sich ja schlapp lachen.
    • Puppekopp schrieb:

      8neun schrieb:

      auch die MR-Wahl ist ja nicht völlig unwichtig für den Vorstand, entsprechend kann man eine zu eindeutige Wahl von vorstandskritischen Bewerbern versuchen zu verhindern, indem man die Menge an Wählern erhöht. Dementsprechend ist das für mich schon eine Art versuchter Wählerfang.
      Wenn ich damit die Abstimmung zum Mitgliederrat maßgeblich im Sinne des Vorstands beeinflussen will, darf ich die Geschenke aber nicht vor der Wahl rausrücken bzw. die Boxen für die Abgabe der Bestellscheine öffnen.
      Was diesen ganzen Hoodie-Schiet anbelangt, hoffe ich, dass Fans anderer Clubs davon nichts mitbekommen haben; die müssen sich ja schlapp lachen.
      Sehe ich ähnlich...die würden son Dingen entweder nehmen oder auch nicht...Thema durch.
      FC im Blut...egal welche Liga...
    • 8neun schrieb:

      wer da in ekstatischer Hoodie-Geilheit die Halle verlässt, sollte vielleicht auch lieber nicht wählen.
      das ist doch Unsinn. Wenn ich weiß ich bekomme dort bei dieser Versammlung so ein Teil und mir sagt jemand "da kannst du dir den holen" dann ist die Wahrscheinlichkeit das ich das auch mache relativ bis sehr hoch. Das hat dann nichts mit Geilheit zu tun und ist auch kein Indiz dafür das man dann nicht wählen sollte nur weil man das was einem zugesagt wird auch tatsächlich haben möchte. Hier ist nur der Innitiator einer solchen Fake Aktion zu verurteilen und sich nicht der Betrogene.
    • CobyDick schrieb:

      Das hat dann nichts mit Geilheit zu tun und ist auch kein Indiz dafür das man dann nicht wählen sollte nur weil man das was einem zugesagt wird auch tatsächlich haben möchte. Hier ist nur der Innitiator einer solchen Fake Aktion zu verurteilen und sich nicht der Betrogene.
      Ich denke man wollte mit der Aktion (ebenso wie mit dem Bestreben, die Hoodies vorab verteilen zu lassen) aufzeigen, dass viele Leute nach Einsacken des Hoodies die Halle wohl zügig gen Heimat verlassen hätten. So hätte man den vermeintlichen Beweis aufgestellt, dass besagte Leute nur weges des Hoodies gekommen sind.

      Ich glaube aber wir können nach der gestrigen Versammlung zumindest den Vorwurf, dass es sich bei diesen Leuten um Stimmvieh handelt, mal entkräften. Sowohl MR-Wahl als auch die Nichtzustimmung zur Satzungsänderung des Vorstands sprechen da eine deutliche Sprache. Selbst, wenn die Leute nur wegens des Hoodies gekommen wären, haben sie sich dadurch offenbar nicht großartig beeinflussen lassen. Das ist meiner Meinung nach auch den teils guten Redebeiträgen zu verdanken, die viele Anliegen auf der Sachebene gut vorgestellt und ins rechte Licht gerückt haben. Die Leute konnten sich so ein gutes Bild machen, auch wenn sie einem Thema vielleicht erstmalig begegnet sind. Kompliment daher an alle Redner des gestrigen Abends.

      Insofern kann der Vorstand wegen mir fleißig Hoodies verschenken, der Antrag dagegen wurde ohnehin von einer deutlichen Mehrheit abgelehnt. Jede weitere Diskussion erübrigt sich dadurch eigentlich.

      Was ich mich eher frage: Unter welchen Voraussetzungen kann man ein Mitglied eigentlich von der Versammlung ausschließen? Ich bin der Meinung, man kann so einen Verteiler von Fake-Hoodies auch einfach mal rauswerfen. Genau so wie jeden anderen, der die Versammlung ungebührlich zu stören versucht.
    • LinkeKlebe schrieb:

      CobyDick schrieb:

      Das hat dann nichts mit Geilheit zu tun und ist auch kein Indiz dafür das man dann nicht wählen sollte nur weil man das was einem zugesagt wird auch tatsächlich haben möchte. Hier ist nur der Innitiator einer solchen Fake Aktion zu verurteilen und sich nicht der Betrogene.
      Ich denke man wollte mit der Aktion (ebenso wie mit dem Bestreben, die Hoodies vorab verteilen zu lassen) aufzeigen, dass viele Leute nach Einsacken des Hoodies die Halle wohl zügig gen Heimat verlassen hätten. So hätte man den vermeintlichen Beweis aufgestellt, dass besagte Leute nur weges des Hoodies gekommen sind.
      Ich glaube aber wir können nach der gestrigen Versammlung zumindest den Vorwurf, dass es sich bei diesen Leuten um Stimmvieh handelt, mal entkräften. Sowohl MR-Wahl als auch die Nichtzustimmung zur Satzungsänderung des Vorstands sprechen da eine deutliche Sprache. Selbst, wenn die Leute nur wegens des Hoodies gekommen wären, haben sie sich dadurch offenbar nicht großartig beeinflussen lassen. Das ist meiner Meinung nach auch den teils guten Redebeiträgen zu verdanken, die viele Anliegen auf der Sachebene gut vorgestellt und ins rechte Licht gerückt haben. Die Leute konnten sich so ein gutes Bild machen, auch wenn sie einem Thema vielleicht erstmalig begegnet sind. Kompliment daher an alle Redner des gestrigen Abends.

      Insofern kann der Vorstand wegen mir fleißig Hoodies verschenken, der Antrag dagegen wurde ohnehin von einer deutlichen Mehrheit abgelehnt. Jede weitere Diskussion erübrigt sich dadurch eigentlich.

      Was ich mich eher frage: Unter welchen Voraussetzungen kann man ein Mitglied eigentlich von der Versammlung ausschließen? Ich bin der Meinung, man kann so einen Verteiler von Fake-Hoodies auch einfach mal rauswerfen. Genau so wie jeden anderen, der die Versammlung ungebührlich zu stören versucht.
      Puh...bin mir nicht sicher das es dann "friedlich" von statten gegangen wäre...das muß man fein abwägen denke ich.
      Unter der eh angespannten Situation ein für mich schwieriger Schritt...das hätte sicher einen Tumult gegeben...da sag ich mal willkommen in den Schalker Verhältnissen vergangener Zeiten. :whistling:
      Rein "rechtlich" aber ne gute Frage....
      FC im Blut...egal welche Liga...
    • Manamana72 schrieb:

      Rein "rechtlich" aber ne gute Frage....
      Mir ging es auch primär darum. Es dann wirklich durchzusetzen wäre dann tatsächlich eher eine extreme Maßnahme für den Ausnahmefall. Mit den meisten Schreihälsen sollte man sich eher inhaltlich und sachlich auseinandersetzen. Ritterbach z.B. macht das sehr gut, indem er bei solchen Rufen grundsätzlich dazu einlädt, an das Rednerpult zu treten und seinen Standpunkt zu vertreten. Aber dafür müsste man ja aus der Gruppe heraustreten und Eier zeigen :smile:
    • Benutzer online 10

      10 Besucher