Ultras

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich habe die Tage einen sehr guten (weil sachlich und objektiv geschrieben) Bericht zum Thema Ultras im Kicker gelesen (in Verbindung mit den Vorkommnissen in Rom).

      Er ist sowohl auf die positiven als auch die negativen Begleitumstände eingegangen und zwar sachlich und nüchtern.

      Die Ultras machen Stimmung, sie leben für den Verein und sogar Spendengelder für wohltätige Zwecke wurden schon gesammelt. Prima!

      Das tolle Bild, welches sie haben könnten, so resümierte der Journalist und diese Meinung teile ich zu 100 %, würde jedoch massiv eingetrübt, durch diverse Vorkommnisse, welche ebenso von den Ultras ausgingen.

      Wie seht ihr das? Wie sollte man mit ihnen umgehen?

      Reden? Bis zu welchem Punkt? Wann Sanktionen? Wir könnten diese aussehen?

      Denn eines ist klar, neben den tollen Aktionen, kosten die "weniger tollen" Aktionen viel Geld und das ist der Unterschied zu Hools, die sich bei ihren kloppereien zwar auch nicht ans Gesetz halten, deren Gruppen jedoch deutlich kleiner sind (leichter zu kontrollieren) und die eher außerhalb des Stadions aktiv werden, was auf den Verein nur selten zurückfällt.

      Nach dem Vorkommnissen in Rom bin ich ehrlich gesagt etwas erschrocken.
      Habe gesehen, wohin es führt, wenn die Leine zu lange gelassen wird (bei den lazio Ultras, die direkt neben dem Block und für jeden ersichtlich, ungestört provozieren konnten (hitlergrüsse, sieg heil rufe), bis dann alles eskalierte.

      In Frankfurt ist man auf einem ähnlichen Weg. Die Ultras haben einen großen Einfluss im Verein, werden vom Präsidenten hofiert...sogar Bergamo Fans waren im Block, obwohl die Karten personalisiert waren und die Karten nur an Mitglieder gingen...wie kann das sein? Man munkelt, dass vom Verein Karten rausgegeben wurden und diese dann an die Freunde aus Italien (Todfeinde von lazio) gingen.

      Ich bin daher dafür, dass man redet mit den Köpfen der Ultras, ich bin aber dafür, dass man sich einen Punkt setzt und dann schärfere Sanktionen greifen müssen.

      Wie dieses aussehen? Schwer zu sagen, aber nur mit reden ist es nicht getan, dass zeigten vielen von uns die Vorkommnisse in Rom...bin für Stimmung, bin gegen Kommerz im Fußball, habe auch nichts dagegen, wenn sich die entsprechenden Jungs treffen und ein Match machen (wobei das eher nicht die Ultras sind).
      Aber wenn Böller, Leuchtkugeln etc in Personengruppen oder Polizisten aus nächster Nähe ins Gesicht geworfen werden, dann hört der Spaß auf und spätestens dann muss es scharfe Konsequenzen geben.

      Wie bewertet ihr das? Sollte es einen ähnlichen Thread schon geben, dann bitte dahin verschieben. Habe es nicht in das "fanverhalten FC Fans" gepackt, da es hier explizit um die FC Fans und bestimmte Aktionen geht. Mir geht es um das allgemeine und tatsächlich die Frage:

      Sprechen ja/nein
      Sanktionen ja/nein
      Und zwar wann das eine, wann das andere.