Stimmung, Fanverhalten, Aktionen beim FC

    • Domstadt schrieb:



      Was mich by the way beim Colonia Cup auch gewundert hat, dass Bandenwerbung vom Geißblog gezeigt wurde, obwohl die zu dem Zeitpunkt mal so gar keine Reichweite hatten, geschweige denn Kohle gehabt haben dürfen.
      Manchmal muss man investieren um einen Bekanntheitsgrad zu bekommen. Ich kann mir nicht vorstellen, das die Bandenwerbung bei dem Turnier so teuer war.
    • Puppekopp schrieb:

      Da die Spinner-Worte für jeden bei der Saisoneröffnung hörbar waren, fällt deine Anmerkung zu den gesteckten Infos in dem Fall schon mal weg. Und wer im Vorstand wirklich Politik für oder gegen etwas öffentlich machen möchte, wählt wegen der größeren Verbreitung des Mediums den Exzess oder die Blöd oder vielleicht noch den Kicker, aber eher nicht den vergleichsweise popeligen Geissblog.
      Ich hab ja auch nicht von der Rede gesprochen sondern vom Geissblog und deren Berichterstattung allgemein. Weiterhin habe ich beschrieben, dass andere Medien dort gerne abschreiben, oft sind Artikel vormittags oder Abends beim Geissblog und mit selber Thematik findet man danach was bei den von dir genannten Blättern. Jetzt kann man eins und eins zusammen zählen und man könnte auf die Idee kommen das unser Präsidium nicht so dumm ist wie das alte Präsidium und direkt zu Exzess/Bild rennt, sondern einen viel eleganteren, schnelleren und günstigeren Weg über ein "unabhängiges" FC-Medium geht. Natürlich nicht bei jedem Kleinscheiß, dass aber die Möglichkeit besteht ist doch eigentlich nur logisch.

      elkie57 schrieb:

      dass der geissblogger nur pro FC Köln ist
      .....stammt aus dem effzeh Forum und wird dort seit einiger Zeit gut konserviert (damit es sich länger hält)
      MM hat dazu auch schon mal in den Leserkommentaren dazu Stellung genommen

      das kann man natürlich nachreden....muss es aber nicht augenroll
      Da ich nie im effzeh Forum war oder bin kann ich's dir nicht sagen. Nur weil man dort drüber schreibt muss es deshalb aber nicht schwachsinnig sein.
      STANDORT MÜNGERSDORF - UNVERHANDELBAR
    • FC-Roki schrieb:

      Ich hab ja auch nicht von der Rede gesprochen sondern vom Geissblog und deren Berichterstattung allgemein. Weiterhin habe ich beschrieben, dass andere Medien dort gerne abschreiben, oft sind Artikel vormittags oder Abends beim Geissblog und mit selber Thematik findet man danach was bei den von dir genannten Blättern. Jetzt kann man eins und eins zusammen zählen und man könnte auf die Idee kommen das unser Präsidium nicht so dumm ist wie das alte Präsidium und direkt zu Exzess/Bild rennt, sondern einen viel eleganteren, schnelleren und günstigeren Weg über ein "unabhängiges" FC-Medium geht. Natürlich nicht bei jedem Kleinscheiß, dass aber die Möglichkeit besteht ist doch eigentlich nur logisch.
      Nein, pardon, es ist medien- und PR-technisch überhaupt nicht logisch. Und das aus drei Gründen:

      Erstens ist es nicht "günstiger", dem Geissblog etwas zu stecken, wenn man es auch dem Exzess / der Blöd / dem Kicker stecken kann. Kosten entstehen da so oder so nicht. Und warum große Blätter verärgern, indem man einem popeligen Blog was steckt, den großen Blättern aber nicht?

      Zweitens machst du aus der Zeitverzögerung (morgens Geissblog, abends Express...) ein zu großes Ding. Bei den entsprechenden Meldungen handelt es sich um FC-Pipikram, den Blätter, welche sich ansonsten irgendwie mit Politik, Kriminalität, Ärschen und Titten beschäftigen, keine Sondermeldung wert sind. Solcher Kleinkram beschäftigt zwar den Geissblog als monothematisches Medium, und hier und da steigt dann auch ein richtiges Blatt drauf ein, wenn ihm die Promikacke auszugehen droht, aber an vorderster Stelle stehen sie dort nicht. Dass die dann wenn überhaupt zeitverzögert reagieren, heißt nicht, die Ansprechpartner der FC-Spitze säßen beim Geissblog.

      Im Übrigen arbeitet man, drittens, heutzutage zumeist mit Pressemitteilungen, die an diverse Medien via Verteiler gleichzeitig verschickt werden. Da ist nichts mehr viel mit "exklusiv".
    • Faszination Fankurve schrieb:

      Hab ich mir doch tatsächlich 40 Minuten Blau/Weisses GEsindel angeschaut. Auch wenn der Beitrag interessant war und ich mich mit diesen Stück sch**sse nicht anfreunden kann und will. Wenn man seinen Horizont erweitern will sollte man es sich ansehen. Vielleicht auch nur ein bisschen an der Oberfläche kratzend, leichte Ekel Momente inklusive.

      Die weiteren Folgen:
      13. August 2017, 21.45 bis 22.30 Uhr, Bayer 04 Leverkusen: Die Werkself?
      20. August 2017, 22.15 bis 23.00 Uhr, Borussia Dortmund: Echte Liebe?
      27. August 2017, 22.15 bis 23.00 Uhr: Borussia Mönchengladbach: Mehr als ein Mythos?
      03. September 2017, 21.45 bis 22.30 Uhr: 1. FC Köln: Spürbar anders?
    • Ich packe meine Frage an @ColognianWarrior, @Vorwärts_Fc und @FC-Roki und alle anderen die sich bei einem Einstieg eines Investors vom FC abwenden wollen.
      Vorab aber, nur zur Verdeutlichung, geht es mir nicht um blöde Anmache oder sonstiges Gelaber. Ich würde einfach gerne mal wissen was Ihr gemacht habt als unser Sonnenkönig mit Papa Wernze den FC in neue Sphären führen wollte und als Poldi mit Pixelverkäufen zurück geholt wurde?

      Seid Ihr da bei Spielen des FC´s gewesen und habt den FC angefeuert oder seid Ihr auf der Couch eingeschlafen vor Langeweile?

      Ich frage deshalb, und habe "nur" 3 direkt angesprochen, weil Ihr so vehement verkündet mit dem FC abzuschließen sobald sich ein Ismaik, Kind, Hopp, Mateschitz beim FC einkauft.

      Ich gebe euch Recht das sich der Fußball als Volkssport immer mehr vom Volk entfernt und das stößt mir sauer auf. Zu Zeiten von Wolle und Wernze war ich nicht so oft im Stadion (hatte aber andere Gründe), dennoch war ich zu der Zeit Mitglied. Ich bin bestimmt nicht mit allem einverstanden, aber schon jetzt den "Abschied" zu verkünden wäre mir definitiv zu früh.

      Da Ihr eure Meinung dahingehend immer wieder im Brett äußert, würde ich gerne mal lesen was ihr "damals" gemacht habt.

      ALLEZ FC
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.
    • @skymax

      Zur Zeit von Wernze und der Rückholaktion war ich grade 12. Ich war froh, Poldi wieder beim FC zu sehen und auch hin und wieder im Stadion. Und mich hat ausschließlich das Geschehen auf dem Platz interessiert. Vom Sonnenkönig und Wernze habe ich zu der Zeit wenig bis nichts wahrgenommen.

      Aber Zeiten ändern sich. Das "Drumherum" nehme ich nun anders und viel mehr wahr. Und grade in der heutigen Zeit möchte ich einfach dran glauben, dass wir das "kleine gallische Dorf" im Fußballimperium sein können. Das wir eben wirklich "spürbar anders" sind, und nicht "spürbar angepasst".

      Ganz vom FC abwenden wird sich hier wohl keiner können. Ich werde wohl auf ewig Ergebnisse checken und Derbysiege bejubeln. Aber dann nicht mehr als Mitglied und Allesfahrer, sondern eher als Videotext-Ergebniss-Lurker.
      The ship it sails in half an hour to cross the broad Atlantic
      My friends are standing on the quay with grief and sorrow frantic
      I'm just about to sail away in the good ship Dan O'Leary
      The anchor's weighed and the gangway's up, I'm leaving Tipperary
    • Kleines Dorf würde aber eher zu dem Pack vom Niederrhein passen. :green:
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.

      Skymax (Chef), Ich (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Barny, Flykai, elkie57, schwarzwälder Geißbock, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, winter, ManwithnoName, Malu, Maddes46446, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, caprone, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, Et troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl).
    • skymax schrieb:

      Ich packe meine Frage an @ColognianWarrior, @Vorwärts_Fc und @FC-Roki und alle anderen die sich bei einem Einstieg eines Investors vom FC abwenden wollen.
      Vorab aber, nur zur Verdeutlichung, geht es mir nicht um blöde Anmache oder sonstiges Gelaber. Ich würde einfach gerne mal wissen was Ihr gemacht habt als unser Sonnenkönig mit Papa Wernze den FC in neue Sphären führen wollte und als Poldi mit Pixelverkäufen zurück geholt wurde?

      Seid Ihr da bei Spielen des FC´s gewesen und habt den FC angefeuert oder seid Ihr auf der Couch eingeschlafen vor Langeweile?

      Ich frage deshalb, und habe "nur" 3 direkt angesprochen, weil Ihr so vehement verkündet mit dem FC abzuschließen sobald sich ein Ismaik, Kind, Hopp, Mateschitz beim FC einkauft.
      Skymax,

      Da ich was älter bin als die anderen beiden, war zu dem Zeitpunkt 19/20 jahre alt. Man muss immer sehen womit verbinde ich den Fussball und den FC. In dieser Zeit legt man den Fokus nicht unbedingt auf Vereinspolitische Themen.
      Da will man Supporten, Fahnen malen usw. Ich habe dieses Pixel nicht gekauft und fand zu dieser Zeit Podolski noch toll und hab mich gefreut das er zurück kommt. Rückblickend betrachtet ein Fehler. Aber grundsätzlich haben die Fans Poldi damals bezahlt. Es waren Firmen beteiligt, ok macht aber in der Endsumme nicht den grössten Anteil.

      Wernze hatte nie Anteile am FC wie Ismaik, Kind, Hopp, Mateschitz. Er hat dem FC Geld geschenkt, Darlehn gegeben wofür er eine Verzinsung bekommen hat. Durch Konfuse Vertragswerke sich bestens abgesichert und dem FC am Ende mehr geschadet als Geholfen. Jetzt kann man sich streiten was Wernze war Investor, Bank, Sponsor oder Ähnliches.

      Fazit:
      Pixel verkauf:
      Nette Idee damals, kann man ähnlich wie die FC Anleihe sehen, nur bekam man dafür kein Geld wieder. Kann man gut finden muss man nicht. Hat mit einen Anteils-verkauf aber Null zu tun.

      Wernze:
      Keine Glanzleistung damals. Für mich aber wie oben gesagt kein Kind, Hopp oder Ismaik. Aber dennoch kritisch zusehen.
    • Zu der Zeit war ich extremst aktiv, fast 30 Spiele pro Saison.

      Als unser Sonnenkönig am Start war war ich auf jeder JHV, ich hab mich vom Horstmann lächerlich machen lassen damals. War ja auf dem Messegelände genug platz für die JHV zu der Zeit, mussten ja nur ne handvoll vor Monitoren stehen. Nein wir haben den Vorstand nicht entlastet und er bliebt trotzdem im Amt. Es war keine schöne Zeit. Damals hab ich Wernze die Pest gewünscht, genau so wie WO. Heute sieht's nicht anders aus. Damals hatte ich Angst, dass der FC kaputt geht, selbst runtergewirtschaftet, ich muss nicht ins Detail gehen du wirst dich erinnern. Man hat sich selbst durch misswirtschaft richtung abgrund bewegt. Heute bewegt man sich komplett entgegengesetzt, nach oben. Trotzdem scheint es mir so als ob mein Verein wieder so bedroht ist wie damals. Das Paradoxe sind die Gründe (die zu genüge beschrieen worden). Ich war zumindest auch beim Wernze nicht so Blöd und hab's ihm abgekauft. Es war klar dass es sich so entwickeln würde, nur war ich damals für viele ein Spinner (achtung wortwitz) und ein Jahr später wollte sich niemand mehr an das Erinnern was ich befürchtet hatte. Wäre schön wenn meine negative Befürchtung für die jetzige FC Zukunft diesesmal nicht eintritt.
      STANDORT MÜNGERSDORF - UNVERHANDELBAR
    • Ich danke euch Dreien für die Antworten. Es dürfen sich dazu auch gerne noch mehr äußern.
      Ich bin vielleicht ein wenig anders gestrickt, auch wenn ich nicht alles unterstütze was gemacht wird.
      Ich vergleiche meine Liebe zum FC und die Mitgliedschaft/Unterstützung mit einer Ehe. Ich weiß das es heute üblich ist, sich bei Kleinigkeiten (okay, Inverstor mit 49,99 ist keine Kleinigkeit) zu trennen und sich was neues zu suchen.
      Ich kann sowas nicht. Ich bin treu bis in den Tod (da könnte auch Laura Zoller nackt vor mir stehen ;) ), auch wenn es bestimmt was gäbe das mich an der Ehe zweifeln lassen könnte.
      Meine Ehe in die Tonne kippen kann ich ebensowenig wie dem FC den Rücken kehren.
      Sollte ich tatsächlich was bewirken können um solche Hansel wie Ismaik und Konsorten vom FC fernzuhalten, bin ich gerne bereit meinen Teil dafür zu tun.
      Ich kann aber, zur Zeit, noch damit leben das eventuell ein "Werk" (nicht Bayer) sich beim FC einbringt. Ich kann aber nicht sagen welche Prozentzahlen da angemessen wären (10% ?), da ich mich mit dieser Thematik nicht so sehr auseinandergesetzt habe.

      ALLEZ FC
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.
    • skymax schrieb:

      Ich kann aber, zur Zeit, noch damit leben das eventuell ein "Werk" (nicht Bayer) sich beim FC einbringt. Ich kann aber nicht sagen welche Prozentzahlen da angemessen wären (10% ?), da ich mich mit dieser Thematik nicht so sehr auseinandergesetzt habe.
      Wenn ein Investor maßgeblich zu einem größeren Stadion beitragen soll, dann wird man ihm schon einen ziemlich happigen Anteil am FC als Sicherheit anbieten müssen, zumal er ja - anders als Daimler bei der VfB AG - keine Stimmrechte erhält. 10 Prozent werden ihm bestimmt nicht reichen, nicht mal, wenn es "nur" zum Kauf und Ausbau des RES kommen sollte. Eher wird man sich mindestens nah an die 24,99 Prozent wagen müssen.
    • Weiss nicht. Das Alles sind ungelegte Eier. Wieviel Prozente wer und weswegen bekommen würde - nicht zu kalkulieren.

      Stand heute behaupte ich, dass der FC klassisch von der Initiative mit dem Thema Investor überrascht worden ist. In den Forecasts und Budgetplanungen und get togethers der Chefetage für die nächsten Jahre wird das Thema zu 100% angesprochen worden sein. Mit offenem Ausgang, da man sich nicht auf Suche befindet. Jetzt ist das Thema aber öffentlich auf dem Tablett. Jetzt müssen bis zur MV Lösungsansätze her. Der FC muss reagieren und die Mitglieder müssen reagieren. Und das Thema wird kurz vor der MV sicherlich DAS THEMA sein. Doof gelaufen. Aber aus meiner Sicht alles seitens der Protagonisten von beiden Seiten zu handeln.

      Also um es mal so zu formulieren: Ich finde die Diskussion unter den Mitgliedern über das Thema viel wichtiger, als das, was letztendlich bei der Sache rauskommt. Da mögen mich jetzt speziell die derzeitigen Befürworter für seltsam halten, aber um etwas in die Köpfe der Mitglieder rein zubekommen ist manchmal auch ein langer Weg und eine lange Diskussion nötig. Das Thema Investor wird für die Zukunft des Upper class Fussballs entscheidend sein.

      (eigentlich gehört das eher in die Thematik Satzungsänderung, oder...?)
      „Kalsarikännit“

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von jeföhl ()

    • skymax schrieb:

      Für alles weitere haben wir ja die anderen Threads.
      Hast im Grunde genommen recht, aber die Stimmung im Verein und unter den Mitgliedern (eleganter Schwung von mir, nicht wahr? ) nicht zuletzt gegenüber dem Vorstand könnte durchaus negativ tangiert werden, sollte die Clubführung beim Stadion und Investor mit Zitronen handeln und dann auf einmal Anteilsverkäufe in einer Höhe präsentieren, bei der vielen Mitgliedern und Fans die Kinnlade runterfällt und sie sich hintergangen fühlen.

      Schwung hiermit beendet. 8)
    • Benutzer online 1

      1 Besucher