Stimmung, Fanverhalten, Aktionen beim FC

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      und nun? Wie geht es weiter? Weitere Eskalation? Mitten im Abstiegskampf? Kontraproduktiv ist noch harmlos ausgedrückt.
      Sorry, diese weitere Eskalationsstufe ist zum jetzigen Zeitpunkt unnötig wie ein Kropf.
      UEFA-Pokal-Finale: 1986,
      UEFA Euroleague Teilnehmer 2017/18!!!
      Deutscher Meister: 1962, 1964, 1978,
      DFB-Pokalsieger: 1968, 1977, 1978, 1983,
      „Wie würden Sie ihr Verhältnis zu den Kölner Fans beschreiben?" "Das war Liebe auf den ersten Blick, die immer noch da ist und bis zu meinem Tod nicht vergehen wird!" (Lukas Podolski)
    • Neu

      kölsch schrieb:

      Wer segnet so eine Mitteilung eigentlich ab?
      Naja, diejenigen, die es unterschrieben haben würde ich sagen:
      "Präsidium, Geschäftsführung, Aufsichtsrat, Beirat sowie Teile des Mitgliederrats des 1. FC Köln"

      Ich finde die Mitteilung in der Sache sehr gut. Wieso sollte der FC(und der Unterzeichnerliste nach ja auch in recht breiter Front, nicht nur "der Vorstand", bevor das wieder irgendwer sagt) sich nicht positionieren dürfen, während Südkurve Köln e.V. ein Pamphlet nach dem anderen aus seiner sehr sehr subjektiven Sicht veröffentlicht?

      Ja, es ist kein guter Stil dort einzelne Leute mit Klarnamen anzusprechen(wobei es sich bei den genannten um Leute handelt, die denke ich jeder der die Thematik ein bisschen verfolgt sowieso kennt) und das ist aus meiner Sicht nicht OK.

      Aber sonst? Finde ich wird einiges mal von anderer Seite beleuchtet. Dass das natürlich jetzt einige auf die Palme bringen wird(weil es halt ziemlich entlarvend ist, beispiel "Rauchen im Zug"), kann ich gut verstehen, hat aber absolut nix mit "Fans gegen Fans aufhetzen" zu tun. Wenn Du @FC-Roki das wirklich so empfindest, muss ich sagen, hast Du von den letzten paar hundert Seiten in diesem Thread hier echt nicht nicht viel mitgenommen. Denn die Fans muss keiner gegen andere Fans aufbringen - diese Spaltung ist längst da, weil(wie Du hier in epischer Breite nachlesen könntest) eben eine ganze Menge Leute nicht mit den Aktionen einverstanden sind, die immer von einigen wenigen ausgehen. Auch das finde ich übrigens gut an der Veröffentlichung: Es wird mehrfach ganz ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es nicht darum geht das Bild der "bösen bösen Ultras" zu malen und diese als Bumänner in die Ecke zu stellen, sondern dass die Probleme stets von einigen wenigen Personen ausgehen, aber das Image aller schädigen.

      Das ist sicher ein harter Schritt, den die Verantwortlichen gehen(sehen sie wie ja gesagt wird auch selbst so). Auf der anderen Seite darf mir gerne jemand der es als falsch ansieht erklären, was der bessere Weg mit der Situation umzugehen. Da genau diejenigen, die es zu erreichen gilt, sich dem Dialog entzogen haben und stattdessen auf medienwirksamen Monolog setzen, fiele mir zumindest kein sinnvoller Weg ein(davon ausgehend, dass sich das tatenlos anzusehen sicher keine Option sein kann...eine Reaktion seitens des Vereins wurde ja mehr oder weniger eindeutig provoziert).

      Und auch wenn Einige sagen werden "haben die denn in der aktuellen Lage nix besseres zu tun?" - Bitte mal lesen wer das unterzeichnet hat. Was genau sollen die Leute denn besseres zu tun haben gerade? Keiner von denen steht auf dem Platz, wirkt an den Spielerfolgen der Mannschaft mit...Und die Situation die sich mittlerweile beinahe Woche für Woche irgendwo zeigt(Belgrad, Hamburg, Frankfurt....) ist doch wohl kaum so, dass man sagt, "Ach lass die sich mal noch 3 Monate bis Saisonende austoben.
      Dann kämen nämlich (vermutlich von denselben Leuten) die Vorwürfe "Der Vorstand ist so arrogant, der reagiert überhaupt nicht auf die Forderungen" - wie sie es machen, wird doch von denen die es trifft so gedreht, machen sie es verkehrt.
      Und mir jonn met dir wenn et sinn muss durch et Füer(oder dürch de Schnie)... :kerze:

      Ruthenbeck - Hammertrainer! :kotzen: :facepalm:

      TAUZIEHEN IST KRIEG!!! 8o #teamrauf

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Heimerzheimer ()

    • Neu

      Wie einige User schon schrieben, die Namen waren doch bekannt, Schell kennt wohl jeder der sich im geringsten mit den FC Ultras beschäftigt hat und auch Barr wurde schon oft genug namentlich erwähnt:

      google.de/search?client=firefo…0k1j33i21k1.0.zwLe_DF0yFA
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.

      Skymax (Vorturner), Ich (Vizeturner), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Barny, Flykai, elkie57, schwarzwälder Geißbock, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, winter, ManwithnoName, Malu, Maddes46446, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, caprone, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, Et troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Oropher ()

    • Neu

      Oropher schrieb:

      Wie einige User schon schrieben, die Namen waren doch bekannt
      Dennoch wäre es äußerst souverän gewesen diese Namen eben nicht noch mal zu nennen. Wer es nicht mit dem FC hat kennt die nicht, wer es mit dem FC hat kennt sie.
      Größe hätte man gezeigt wenn die Namen nicht genannt worden wären.
      Auch wenn der offene Brief vieles richtig wiedergibt, zumindest nach meiner bescheidenen Meinung, wird es wohl wieder so sein das alles wieder von vorne losgeht. Der hat gesagt, die haben gemacht, das ist Scheiße, etc.

      Mich würde es jetzt auch nicht wundern wenn am Samstag Stille herrscht, trotz Anwesenheit der Szene. Die könnten aber ihrerseits Größe zeigen wenn sie das alles hinten an stellen und die Süd mitreißen in einen jubelnden und gröhlenden Haufen der die Mannschaft von Minute 1 bis Minute 90+ unterstützt (dann wäre @Musterprofi auch nicht so allein ;) )

      ALLEZ FC
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.
    • Neu

      Man mag mich dafür steinigen, aber ab einer gewissen Eskalationsstufe müssen Ross und Reiter genannt werden. Es mag dem ein oder anderen befremdlich vorkommen, aber wer öffentlich schreibt, sollte damit rechnen, dass das Interesse am real Namen immer größer wird. Das gehört zum Spiel Dazu. Die beiden Genannten wissen das.
      Geheult wird erst wenn' s stark blutet oder komisch wegsteht!
    • Neu

      frankie0815 schrieb:

      Sorry, diese weitere Eskalationsstufe ist zum jetzigen Zeitpunkt unnötig wie ein Kropf.
      Wie wär's? Ich bewerfe dich in den kommenden Wochen und Monaten konstant mit Dreck und nicht haltbaren Unterstellungen, und sobald du dich dagegen öffentlich wehrst, poste ich, dass du die "Eskalationsstufe" erhöht hast, wofür ich dich dann wiederum mit noch haltloseren Unterstellungen beschimpfe werde.

      Ich glaube nicht, dass du das lustig fändest.
    • Neu

      jeföhl schrieb:

      Haessler78 schrieb:

      Ich hab da mal ne Bitte. Kann mir einer mal erklären, wo das Problem bei den Klarnamen ist? Die Frage ist ernst gemeint.
      Aus Ultra, oder aus Normalo Sicht?
      Egal. Verstehe das Problem nicht! Wir reden hier ja nicht über eine Geheimagententätigkeit.
      "Der Weihnachtsmann war noch nie der Osterhase!" (Uli Hoeneß)
      "THE TREND IS YOUR FRIEND!" (Uli Hoeneß)
    • Neu

      10ner schrieb:

      Die beiden Herrschaften sind aber gerade eben nicht jene die bei Gewaltaktionen dabei sind. Sonst würden sie vermutlich von der älteste und co entlarvt wurden. Also ist das raushauen von Namen ohne belegbaren Fakten sowas wie Rufmord.
      Wird aber doch auch nicht behauptet. Sie werden lediglich als Vertreter des Südkurve e.V. benannt und als Meinungsmacher der Ultras bezeichnet. Sind sie das nicht?
      "Der Weihnachtsmann war noch nie der Osterhase!" (Uli Hoeneß)
      "THE TREND IS YOUR FRIEND!" (Uli Hoeneß)
    • Neu

      jeföhl schrieb:

      Besonders auch dann, wenn ich politisch etwas erreichen will.
      Zur Erinnerung und zum Vergleich: Die Initiatoren der 100-Prozent-Initiative standen mit ihren realen Namen und sogar Adressen für das ein, was sie erreichen wollten. Was man auch immer davon halten mochte, aber sie kämpften mit offenem Visier!

      Und was haben wir jetzt hier? Das Gewimmer darüber, dass zwei führende Typen aus der Ultraszene, die auf der Seite von "Südkurve e. V." offene Briefe veröffentlichen, bei jenen Namen genannt wurden, die man als Interessierter bereits zuvor kannte?

      Böser FC aber auch! :clown:
    • Neu

      @Haessler78

      Aber so was von.

      Aber - und das ist mir persönlich wichtig - Ultra ist nicht gleich Ultra. Der FC versucht zumindest da zu relativieren/differenzieren. Leider wird es nur so sein, dass wieder das Kollektiv sich angegriffen fühlt. Und entsprechend werden die Reaktionen sein. Das hat dann wieder was von Getrennt in den Farben, gemeinsam....
      Geheult wird erst wenn' s stark blutet oder komisch wegsteht!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von jeföhl ()

    • Neu

      Wenn man die Seite des Südkurve e.V. ins Spiel bringt, sollte man die Jungs vielleicht mal darauf hinweisen, dass im Impressum die vertretungsberechtigten Personen des eV benannt werden müssen. Ist aber nicht der Fall.

      Da ich dem Verein grundsätzlich nichts Böses will, hier ein gratis Rechtstipp:

      Bitte ändern, ist nämlich abmahnfähig!
      "Der Weihnachtsmann war noch nie der Osterhase!" (Uli Hoeneß)
      "THE TREND IS YOUR FRIEND!" (Uli Hoeneß)
    • Neu

      jeföhl schrieb:

      Aber - und das ist mir persönlich wichtig - Ultra ist nicht gleich Ultra. Der FC versucht zumindest da zu relativieren/differenzieren. Leider wird es nur so sein, dass wieder das Kollektiv sich angegriffen fühlt.
      Dann haben sie es wegen erwiesener Hirnrissigkeit und bescheuerter "Solidarität" aber auch nicht besser verdient.