Stimmung, Fanverhalten, Aktionen beim FC

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der FCler guckt auch so: ''Naja, gegen Nazis, ausnahmsweise.'' :green:
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.

      Skymax (Präsident), Ich (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
    • PoWi0815 schrieb:

      Das Foto wurde gemacht, weil sich die dämliche Sottocultura, oder wie die Deppen heißen, in Rumänien mit ihren Freunden und einer SS Totenkopf Fahne ablichten lassen haben. Ist also als Kritik an die Deppen anzusehen. Von daher finde ich es gut.
      heißt auf Deutsch übrigens Ottos ohne Kultur (was die Bezeichnung für die Stadt Mönchengladbach ist, da schließt sich der Kreis)

      Aber mal im Ernst, haben sie denen nicht die Fahne geklaut? Müssen die sich nicht auflösen während sie ihre "konservativen" Freunde in Osteuropa besuchen?

      Mein Lieblingstweet ist:

      twitter.com/BerlinerFohlen/status/952469517694849025
      Premium Member

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 8neun ()

    • LinkeKlebe schrieb:

      Sicher ein Pony mit Wettschulden. Gut zu erkennen an der grenzdebil anmutenden Hochwasserhose und dem Blick, der auf pure Hoffnungslosigkeit in Anbetracht von einem Leben auf Traktoren und diversen, schielenden Cousinen schließen lässt. Ein paar davon sind mit auf dem Foto.
      Und er trägt ein Gladbachtrikot drunter :clown:
    • Motiviert euch!

      Wir nehmen folgende Verbindung:

      RE 6, Gleis 9, 11:07 Uhr

      Der Kölner Block tritt einheitlich in Weiß auf. Vor Ort nur Material, welches zum Thema passt. Persönliche Eitelkeiten und Rivalitäten bleiben an diesem Tag zu Hause, denn die Maßnahmen die sich einige Politiker mit dem neuen Polizeigesetz ausgedacht haben, betreffen uns alle!

      Weitere Infos zum Ablauf gibt es am Treffpunkt.

      Am 07.07. alle in Weiß nach Düsseldorf /// 10:30 Uhr Breslauer Platz

      GEGEN DAS NEUE POLIZEIGESETZ!!!
      Thielen erinnert sich an eine Episode mit Tschik: Wir kamen im Europacup als Deutscher Meister nach Dundee, kommen dort 1:8 unter die Räder, es herrschte Untergangsstimmung. Da polterte Tschik vor dem Rückflug los: ‚Am besten ist, Flugzeug stürzt ab!‘
    • Pressemitteilung
      Bündnis „Nein zum neuen Polizeigesetz NRW“
      04. Juli 2018
      +++ Polizeiliche Auflagen gegenüber Großdemonstration unter scharfer Kritik
      +++ Bündnis reicht Klage gegen unverhältnismäßige Beschränkungen des Versammlungsrechts ein
      Für den kommenden Samstag (07. Juli 2018) erwartet das Bündnis „Nein zum neuen Polizeigesetz NRW“ tausende Demonstrierende in Düsseldorf, die sich gegen die geplanten Gesetzesverschärfungen wenden. Die Polizei behindert die Demonstration allerdings durch ausufernde und unverhältnismäßige Auflagen. Im gesamten Demonstrationszug sind lediglich zwei Lautsprecherwagen zugelassen, die am Anfang und am Ende des Zuges fahren sollen. Zudem gibt es die Auflage, dass erkennbar alkoholisierte Menschen von der Versammlungsleitung aus der Demonstration zu entfernen sind.
      „Die Polizei verbietet uns Lautsprecherwagen innerhalb der Demonstration, damit ihr ein schnelles Eingreifen in den Zug möglich sei. Diese Begründung ist für uns skandalös. Warum geht die Polizei davon aus, das sei nötig? Dies ist ein Musterbeispiel für die Polizei-gemachte Vorab-Krimininalisierung von grundrechtlich geschütztem Verhalten, gegen die wir am Samstag auf die Straße gehen.“ sagt Michèle Winkler, Sprecherin des Bündnisses.
      Doch das Bündnis „Nein zum neuen Polizeigesetz NRW“ setzt sich juristisch gegen diese Auflagen zur Wehr und hat ein Eilverfahren beim Verwaltungsgericht Düsseldorf eingeleitet.
      Thomas Eberhardt-Köster, der Versammlungsleiter der Demonstration, dazu: „Die unverhältnismäßigen Auflagen der Polizei können wir nur als Schikane und Einschüchterungsversuch bewerten. Sie sind ein Musterbeispiel für die Kritik, die wir am geplanten Polizeigesetz haben. Sie schränken die Ausübung von Grundrechten massiv ein. Wir wollen einen bunten und kreativen Protest, die Auflagen behindern uns dabei. Es ist bezeichnend, dass wir den Rechtsweg beschreiten müssen, um unsere Kritik an diesem grundrechtsfeindlichen Polizeigesetz effektiv äußern zu können.“
      Rechtsanwalt Jasper Prigge, der das Bündnis vor dem Verwaltungsgericht vertritt, erklärt: „Die Auflage, nach der Lautsprecherwagen nicht in der Versammlung fahren dürfen, beschneidet das Selbstbestimmungsrecht der Versammlung. Beschränkungen sind der Polizei aber nur bei einer konkreten Gefahr für die öffentliche Sicherheit oder Ordnung erlaubt. Wenn dem Versammlungsleiter zudem aufgegeben wird, er solle sicherstellen, dass erkennbar alkoholisierten oder berauschten Personen der Zugang zur Versammlung verweigert wird, wird von ihm etwas verlangt, was unmöglich umsetzbar ist. Die Auflage ist extrem unbestimmt, weil nicht klar ist, wann eine Person so betrunken oder berauscht ist, dass sie nicht mehr an der Versammlung teilnehmen darf.“
      Thielen erinnert sich an eine Episode mit Tschik: Wir kamen im Europacup als Deutscher Meister nach Dundee, kommen dort 1:8 unter die Räder, es herrschte Untergangsstimmung. Da polterte Tschik vor dem Rückflug los: ‚Am besten ist, Flugzeug stürzt ab!‘
    • sehr gut. Der Rest akzeptiert lieber stillschweigend. :kotzen:
      Thielen erinnert sich an eine Episode mit Tschik: Wir kamen im Europacup als Deutscher Meister nach Dundee, kommen dort 1:8 unter die Räder, es herrschte Untergangsstimmung. Da polterte Tschik vor dem Rückflug los: ‚Am besten ist, Flugzeug stürzt ab!‘
    • Kommt sowieso nur als Antwort "... also ich hab ja eh nichts zu verbergen..."
      Das wahrscheinlich schwächste Argument bei der ganzen Geschichte, heute im Büro auch wieder. Und das sind dann die Kollegen die heimlich pornos auf dem klo schauen, mit 120 in der 70er zone fahren usw.
      Vorstand raus.
    • FC-Roki schrieb:

      Kommt sowieso nur als Antwort "... also ich hab ja eh nichts zu verbergen..."
      Das wahrscheinlich schwächste Argument bei der ganzen Geschichte, heute im Büro auch wieder. Und das sind dann die Kollegen die heimlich pornos auf dem klo schauen, mit 120 in der 70er zone fahren usw.
      jap, die Leute, die hier nicht innerhalb von 20 Minuten ihr persönliches Erscheinen in schneeweißem Gewand ankündigen

      [X] nehmen alles stillschweigend hin
      [X] schauen heimlich Pornos auf dem Klo
      [X] fahren mit 120 durch die 70er Zone (nehmen sie dann eigentlich die Geschwindigkeitsbegrenzung trotzdem stillschweigend hin?)

      Geht mal aus der Sonne
      Premium Member
    • Ich bin Samstag auf Geburtstag eingeladen bei einem guten Freund der zudem auch noch FC Fan ist. Diese Feier, die Entfernung und der Umstand das ich auch noch den Wasserweg bestreiten muss macht es mir unmöglich beide Veranstaltungen aufzusuchen. Geht das klar oder muss ich mir jetzt auf Klo einen runter holen? Und lass mich jetzt bitte nicht mit 120 Sachen irgendwo lang düsen müssen ich bin mit Rad
    • Okay, ich zieh dann am 07.07. was weißes an.
      Porno auf dem Klo gucken geht leider nicht, ebenfalls mit 120 durch ne 70er Zone oder stillschweigend alles hinnehmen.

      Bin in Aurich in nem Ferienhaus mit Frau, Tochter und deren Freundin. Aber wie gesagt, was weißes kann ich anziehen. Tuts da ein Malerkittel? :popcorn2:

      ALLEZ FC
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei!
    • iwrestledabearonce schrieb:

      da ich am Samstag noch auf dem Klo einen Porno gucken muss, schaffe es zeitlich nur, wenn ich mit 120Sachen durch ne 70er Zone fahre.
      Was mache ich denn jetzt???
      Einfach alles auf einmal: Autositz ausbauen, Lokusschüssel rein, weißes T-Shirt anziehen, losfahren und während der Fahrt mit 120 statt erlaubter 70 einen Porno gucken!
    • Benutzer online 1

      1 Besucher