Vermisste User ...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • na ja, ich finde es auch sehr schade. Jedoch muss man seine Entscheidung akzeptieren, auch, wenn sie falsch ist. Finde auch, dass ein Forum zum diskutieren da ist. Aber es gibt immer Tage, wo es einem dann zu viel wird. Daher erhoffe ich mir auch eine baldige Rückkehr! Jeder User, der sich hier einbringt, ist ein Verlust, wenn er geht.
      Auf und ab und wir sind trotzdem hier, FC Köln mein Lebenselixier!!
      Meine Wunschaufstellung: Horn - Horn J., Heintz, Sörensen, Klünter - Hector, Höger - Bittencourt, Osako, Risse - Cordoba/Guirassy
    • Der Grund für @MainBocks Abmeldung liegt nicht in der Diskussion selber, sondern im Ton einiger ihm gegenüber.

      Sicher kann diskutiert werden, auch mal intensiv, aber in seinen Augen ist eben eine Linie überschritten, wenn gewisse Sorgen einfach so als Hysterie, Dummheit oder Polemik abgetan werden.
      Das ist in seinen Augen respektlos und so hat er sich umgekehrt auch nie verhalten, ganz im Gegenteil.
      @MainBock war eigentlich immer sachlich (auch wenn man die Meinung nicht immer teilen musste) und hat andere Meinungen respektiert.

      Er hat das hier als angenehme Freizeitbeschäftigung angesehen und eben keine Lust sich von dem ein oder anderen anblaffen zu lassen.

      Ein Forum ist zum diskutieren da, das ist richtig. Wenn man jemanden, der immer sachlich und mit großen Engagement schreibt, dann einfach nur einen Einzeiler "Hysterie", "Polemik", etc. an den Kopf wirft, dann muss man sich eben nicht wundern, wenn ihm dann die Zeit, für solch ausführliche Beiträge, abhanden kommt.
    • Jetzt mal ehrlich. Ich habe mir die ganze Diskussion im Politik-Thread nochmal durchgelesen. Ich kann da kein Anblaffen oder ähnliches erkennen. Für den Politik-Thread war das eine der sachlichsten Diskussionen überhaupt.

      By the way: Der Begriff Polemik kam von mir und war alles andere als ein Einzeiler. Insofern kann ich diesen Vorwurf nicht wirklich nachvollziehen. Genauso wenig wie die Tatsache, dass du jetzt hier für ihn sprichst. Schöner wäre es gewesen, er hätte es selbst getan. Dann wäre das Thema nämlich jetzt geklärt und das Brett nicht um einen User ärmer. Zumal es ja nicht das erste Mal war, dass er seinen Account gelöscht hat.

      Uns verbindet alle der FC und der bildet den Kern dieses Bretts. Daher ist es schade, dass ein OT-Thread einen User dazu bringt, seinen Account Hals über Kopf löschen zu lassen. Aber das sieht man wieder, wie emotional das Thema Politik für viele hier ist.
    • Don Hennes schrieb:

      Sicher kann diskutiert werden, auch mal intensiv, aber in seinen Augen ist eben eine Linie überschritten, wenn gewisse Sorgen einfach so als Hysterie, Dummheit oder Polemik abgetan werden.
      Und bei mir war die Linie überschritten, als er nach all der härteren Gangart, die er sich für die Staatsmacht eh schon wünschte, auch noch dazu hinreißen ließ, das Prinzip der Beweislast in Frage zu stellen und einen Masterplan für Deutschland zu fordern.

      Wer sich massive Eingriffe in das Rechtssystem wünscht, sollte nicht abhauen, wenn der Ton mal etwas rauer wird.

      Ich glaube daher nicht, dass MainBock aus dem Grund abgehauen ist. Er war im Politikthread seit längerer Zeit sehr engagiert und wusste ja, wie es dort zur Sache geht. Da werden ihn Begriffe wie "Hysterie" oder "Angst" nicht aus der Bahn geworfen haben.
      :hennes: Die Herausforderung "Bundesliga mit Köln" ist für einen Spieler etwas vom Größten. Köln ist ein Mythos. :FC:
    • Wirklich sehr schade.

      Ich gehe mal davon aus dass @ Mainbock wenigstens noch mitliest: in erster Linie ist das Brett ja immer noch ein Fussballforum. Und auch wenn es dir schwerfällt, meide den Politikthread aber bleibe uns wenigstens bei FC-spezifischen Dingen erhalten.

      Beste Grüße @ Mainbock
      Ich bin Brian und meine Frau ist auch Brian
    • Ich kann nicht für Mainbock sprechen, aber ich kann es mir nur vorstellen, da ich ab und an mit ihm und anderen per PM mich über das Forum unterhalten habe.
      Daher meine Eintschätzung, ehrlich und vielleicht hart aber gut gemeint:

      1. Der Ton spielt die Musik


      Das kann ich mir durchaus vorstellen, da Mainbock ein sehr sachlicher und höflicher Mensch ist, bzw. einen Umgangston hat, den ich persönlich sehr schätze.
      Das hat nichts oder nur in der Spitze des Eisbergs mit dem Politik Thread meiner Meinung nach zu tun,
      sondern die Diskussionskultur als solches. Das kann hin und wieder oder öfter auch mal passieren.

      Ein sachlicher Typ so wie Mainbock, oder wie andere, wenn die auf andere Kommunikationstypen treffen,
      dann prallen mal Welten aufeinander. Zwangsläufig wenn es dann auch um heikle Themen geht,
      dann kochen die Emotionen hoch, und die Finger an der Tastatur tun ihr übriges.

      Exemplarisch, um auch mal den Spiegel ungefragt zu halten, sind diese direkten und manchmal sehr "harten" Kommunikationstypen
      aus meiner Sicht:

      - Puppekopp
      - CobyDick
      - Linke Klebe (teilweise)
      - 11880, den es nicht mehr zumindest hier gibt
      - Millhouse (nicht hart, aber in der Wortwahl aufgrund seiner Fähigkeit mit den Worten gekonnt zu spielen, jemanden "zu treffen"
      - FC-Fan
      - Tigranes (sehr interessant, mag Seine posts, aber wenn Du genervt bist, kann er auch ironisch und sarkastisch sein)
      - FC-Alpay (teilweise), wobei Du handzahmer geworden bist, wenn Du denn mal wieder da bist und nicht gesperrt ;) --> kleiner Scherz muss sein

      Die o.g. Beispiele an usern - bitte seht es mir nach, kollediert dann halt dann auch mal mit eher sachlicheren Typen,
      wobei Millhouse ja eigentlich auch ein sachlicher Kommunikator ist, aber bei Gelegenheit dann auch mal schärfer agieren kann.

      Und Bitte nicht als Negativbeispiele, oder als Provokation sehen.
      Auf der anderen Seite könnte ich mir vorstellen, dass Ihr das gar nicht seht, sondern erwartet,
      dass user wie Mainbock und andere oder ich halt nicht so "Jammerlappen" sein sollen und
      ins "Wendy Forum" gehen sollten.

      2. Konstruktive Diskussion fast nicht mehr möglich

      Egal ob im Politik Thread oder in den sportlichen Bereich. In den letzten Jahren gab es meiner Meinung nach zunehmend ein Schwarz und Weiss Denken.
      Hat man wie Mainbock, andere inkl. meiner Wenigkeit vereinzelnd und differenziert Spieler, Trainer oder Sportvorstand kritisiert,
      dann wurde man schnell aus meiner Sicht in eine Ecke des Schwarsehers gestellt.

      Auf der anderen Seite haben sich dann die Rosarot sehende "Fraktion" gebildet.
      Irgendwann haben sich "beide Seiten" ausgekozt, und ruckzuck war man in einer Schublade, und die anfängliche konstruktive Diskussion
      schnell wieder beendet.

      Man muss doch einfach nur mal die vielen (guten) Versuche von Mainbock in der Historie sehen.
      Sei es eine Threaderöffnung oder mal ein inhaltlich längerer Beitrag. Egal ob man ihn gut oder Schlecht findet.
      Diese Versuche einer konstruktiven Diskussion mündete immer wieder (leider) in gleiche Muster,
      dass man nicht miteinander diskutierte, sondern teilweise übereinander oder nur Fragmente einer Diskussion

      3. Frage, warum immer mehr sich zurückziehen oder gar das Forum verlassen

      - Caprone
      - skip
      - 11880
      - Soll/Ist
      - Gerd
      - Fenermann
      - FC-Fan
      - Floedi
      - Anfield
      - DieWand

      Ich sags mal wie es ist:

      Neben den öffentlichen Brett Raum haben sich einige private Gruppen gebidet. Ist auch ok, wenn man mit verschiedenen halt besser klarkommt,
      oder man ein bestimmtes Thema halt nicht in der Öffentlichkeit diskutieren will.

      Ich war/bin in einigen anderen "Privat rooms" dabei gewesen und es gibt sicherlich noch viele, die ich gar nicht kenne.
      Und das sollte einem zu Denken geben (meiner Meinung nach), warum sich so viele Nebenforen im Forum gebildet haben.

      Aber jeder, dem das Brett am Herzen liegt, und da spreche ich insbesondere die Betreiber (Mods und Grischa) an.
      Woran liegt das? Hat das bestimmte Gründe, oder ist es einfach weil mal wieder Sommerloch und es ist gar nich so schlimm.

      Fazit:

      Ich habe einfach mal bewusst user mit Namen oben angesprochen, um Anreize, Diskussionen, neuen Input zum Nachdenken, etc. zu animieren.
      Wenn ich jemanden damit persönlich zu Nahe getreten bin, dann SORRY.

      Gruß
      Jan

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von jan2010 ()

    • jan2010 schrieb:

      3. Frage, warum immer mehr sich zurückziehen oder gar das Forum verlassen

      - Caprone - ist doch sehr aktiv, wenn auch am liebsten im Poldi-Fred

      - skip - macht gerade Urlaub, ist aber trotzdem hier aktiv

      - 11880 - hatte keine Lust mehr und den Account gelöscht

      - Soll/Ist - war mal "weg", ist aber wieder da

      - Gerd - welcher Gerd? Gerd 0610 ist doch aktiv

      - Fenermann - der ist nur traurig das Poldi nicht gekommen ist ;) , aber ansonsten auch aktiv

      - FC-Fan - hat sich am Ende selbst rausgekegelt

      - Floedi - hat nie überwunden das die PRO-FC-Partei-Shirts zustande kamen :lol: , aber ab und zu noch da

      - Anfield- guckt der nicht auch immer wieder vorbei?

      - DieWand - spärlich, aber auch noch da - vor allem wenn Saison ist.
      Wenn ich was falsch interpretiert habe, dann Sorry.

      ALLEZ FC
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.
    • Benutzer online 2

      2 Besucher