Ticketverkauf

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • effzeh-in-bs schrieb:

      einen Tag später bekommst Du Bescheid, ob das Ticket noch verkauft werden konnte.
      Puh, das System ist aber auch ein bisschen Banane...gibst es erstmal ab und hinterher, wenn Du keinerlei Möglichkeit hast es nachzuprüfen kriegst Du dann die Nachricht "Ach übrigens, ist nicht verkauft worden"...Bei Spielen die sehr gefragt sind stellt sich die Frage vielleicht nicht unbedingt, aber im Zweifelsfall schon schwierig.
      Und mir jonn met dir wenn et sinn muss durch et Füer - JETZT ist die Zeit zu beweisen, dass man diese Worte auch so meint!

      Ich glaube weiterhin an das #wundervonkoeln - solange bis es rechnerisch nicht mehr geht!

      TAUZIEHEN IST KRIEG!!! 8o #teamrauf #teamruntersindallesOttos
    • Eben noch einen Rückruf vom FC zu meiner oben schon erwähnten Beschwerde bekommen und gute 20 Minuten über das Thema diskutiert. Ich fasse mal zusammen, falls es noch jemanden interessiert:

      Thema Vianogo: Der FC versucht so gut wie möglich die Leute zu identifizieren, die dort ihre Tickets verkaufen. Dabei gibt es zwei wesentliche Probleme. Zum einen gibt Viagogo anders als zum beispiel Ebay keine Daten der Verkäufer raus, wenn der FC moniert, dass dort illegal Karten verkauft würden(könnte man wohl gerichtlich erstreiten, aber der Aufwand wäre natürlich enorm bei der Anzahl der Fälle). Zum Anderen(und das ist das ganz große Problem da) musst Du keinerlei Beweis bringen, dass die Karte, die da angeboten wird, überhaupt deine ist - sprich: Ich kann jetzt hingehen, sagen FC gegen Bayern O1 Reihe 3 Platz 12 biete ich dort an und setze einen schönen hohen Preis fest. Dann kann der FC zwar hingehen und sagen "Aha, O1, Reihe 3 Platz 12 haben wir verkauft an Pitter Schmitz aus Köln", kann Pitter auch ansprechen und sagen "Hürens, Du darfst die Karte da nicht verkaufen, nimm das Angebot raus sonst sperren wir die Karte und Du kommst damit nicht mehr rein", aber wenn Pitter denen sagt "Liebe Leute, um gottes Willen, ich war doch froh eine Karte zu bekommen, das Angebot ist überhaupt nicht von mir!" sind dem FC leider die Hände gebunden, weil sie es ohne Bestätigung von Vianogo natürlich nicht beweisen können dass er es war.


      Grundsätzlich beschrieb mir der FC-Mitarbeiter das so, dass sie dem relativ akribisch nachgehen wo immer sie können(gerade auf Ebay klappt das wohl ganz gut da ebay gut kooperiert). Bei den "ertappten" Leuten zeigt sich aber wohl gut die Hälfte erstmal überrascht und entschuldigt sich, dass sie gar nicht gewusst hätten dass sie die Karten dort nicht weiterverkaufen dürfen. In dem Fall lässt man wohl bei Ersttätern noch Milde walten, obwohl man streng genommen Vertragsstrafen aussprechen könnte. Bei Leuten die mehrfach erwischt werden wird dann aber insofern gehandelt, dass die von zukünftigen Verkaufsaktionen ausgeschlossen werden(gilt übrigens auch für Käufer die sie erwischen).
      Ich habe angeregt, dass sie zum Beispiel wenn die Vvk-Termine für sehr gefragte Spiele bekannt gegeben werden oder auch mal grundsätzlich bei Facebook zum Beispiel, ein Hinweis darauf erfolgen könnte dass ganz ausdrücklich drin steht "Handel über Viagogo, Ebay etc ist keine Grauzone sondern verboten und wer dort verkauft oder kauft riskiert, zukünftig keine Karten für den FC mehr (zumindest zu Mitgliedervorteilen) kaufen zu können", weil mMn eben viele zwar überrascht und unschuldig tun wenn sie erwischt werden, aber doch wenn sie des Lesens mächtig sind schon wissen müssten, dass der Wiederverkauf dort verboten ist. Dass aber vielen die konkrete Konsequenz unbekannt ist. Das wollen sie wohl als Anregung aufnehmen...mal sehen ob sich dahingehend was tut(ich glaubs ja eher nicht). Auf jeden Fall hat man sich Zeit genommen und wir konnten aus meiner Sicht kontrovers hin und her diskutieren. Das seh ich also insofern schonmal positiv.
      Und mir jonn met dir wenn et sinn muss durch et Füer - JETZT ist die Zeit zu beweisen, dass man diese Worte auch so meint!

      Ich glaube weiterhin an das #wundervonkoeln - solange bis es rechnerisch nicht mehr geht!

      TAUZIEHEN IST KRIEG!!! 8o #teamrauf #teamruntersindallesOttos
    • doch das interessiert mich (weil du danach gefragt hast) und hatte die Tage schon überlegt, ob da was rauskommen ist - insofern danke für deinen Bericht.

      ...Un mer jon met dir wenn et sin muß durch et Füer, Halde immer nur zo dir FC Kölle!...
    • Heimerzheimer schrieb:

      Eben noch einen Rückruf vom FC zu meiner oben schon erwähnten Beschwerde bekommen und gute 20 Minuten über das Thema diskutiert. Ich fasse mal zusammen, falls es noch jemanden interessiert:
      Na, sicher interessiert das. Und du siehst mich überrascht, dass du jenseits irgendwelcher Mails mit Textbausteinen vom FC überhaupt eine Antwort erhalten hast. Das klingt zunächst einmal positiv.


      Heimerzheimer schrieb:

      Thema Vianogo: Der FC versucht so gut wie möglich die Leute zu identifizieren, die dort ihre Tickets verkaufen. Dabei gibt es zwei wesentliche Probleme. Zum einen gibt Viagogo anders als zum beispiel Ebay keine Daten der Verkäufer raus, wenn der FC moniert, dass dort illegal Karten verkauft würden(könnte man wohl gerichtlich erstreiten, aber der Aufwand wäre natürlich enorm bei der Anzahl der Fälle). Zum Anderen(und das ist das ganz große Problem da) musst Du keinerlei Beweis bringen, dass die Karte, die da angeboten wird, überhaupt deine ist - sprich: Ich kann jetzt hingehen, sagen FC gegen Bayern O1 Reihe 3 Platz 12 biete ich dort an und setze einen schönen hohen Preis fest. Dann kann der FC zwar hingehen und sagen "Aha, O1, Reihe 3 Platz 12 haben wir verkauft an Pitter Schmitz aus Köln", kann Pitter auch ansprechen und sagen "Hürens, Du darfst die Karte da nicht verkaufen, nimm das Angebot raus sonst sperren wir die Karte und Du kommst damit nicht mehr rein", aber wenn Pitter denen sagt "Liebe Leute, um gottes Willen, ich war doch froh eine Karte zu bekommen, das Angebot ist überhaupt nicht von mir!" sind dem FC leider die Hände gebunden, weil sie es ohne Bestätigung von Vianogo natürlich nicht beweisen können dass er es war.
      Da auf Viagogo nur selten die detaillierte Block-, Reihen- und Sitzplatznummer angegeben wird, kommt ein Club nicht umhin, die Karte zu erwerben, um anschließend gegen den Käufer/Verkäufer vorzugehen. Die Nummer "Habe ich nicht gewusst" zieht dabei nicht, denn beim Kauf der Karten erkennt man automatisch die Geschäftsbedingungen an, zumal der Passus, dass Tickets nur via fc-tickets.de und ohne Gewinnabsicht weiterveräußert werden dürfen, auf der Rückseite der Tageskarten noch mal deutlich nachlesbar ist. Und wenn jemand ein Ticket kurz nach Erwerb auf der FC-Ticketseite bei Viagogo reinsetzt, kann er auch nicht glaubhaft machen, dass jemand anderes als er selber das gewesen sein soll. Ich würde sogar mal davon ausgehen, dass die meisten Schwarzmarkthändler eine entsprechende Vorgeschichte haben, sprich: das nicht zum ersten Mal gemacht haben.

      Heimerzheimer schrieb:

      Ich habe angeregt, dass sie zum Beispiel wenn die Vvk-Termine für sehr gefragte Spiele bekannt gegeben werden oder auch mal grundsätzlich bei Facebook zum Beispiel, ein Hinweis darauf erfolgen könnte dass ganz ausdrücklich drin steht "Handel über Viagogo, Ebay etc ist keine Grauzone sondern verboten und wer dort verkauft oder kauft riskiert, zukünftig keine Karten für den FC mehr (zumindest zu Mitgliedervorteilen) kaufen zu können", weil mMn eben viele zwar überrascht und unschuldig tun wenn sie erwischt werden, aber doch wenn sie des Lesens mächtig sind schon wissen müssten, dass der Wiederverkauf dort verboten ist.
      Nun ja, ich finde es eigentlich hinreichend kommuniziert, dass man Tickets nicht auf FC-fremden Plattformen anbieten darf. Insofern erhoffe ich mir von weiteren Klarstellungen nicht so viel. Mir geht es auch nicht darum, jemandem sofort die Mitgliedschaft zu kündigen oder ihn vor den Kadi zu zerren, aber allein schon die zumeist heillos überzogenen Preise, die auf Viagogo verlangt werden, sprechen eine deutliche Sprache: Dort soll mit Wucher gegen Geschäftsbedingungen Kohle gescheffelt werden. Und dann, wie gesagt, auch noch kurz nach Erwerb! Dem entsprechend sollte der Verkäufer auf seinen Kosten bei Erwerb sitzen bleiben. Zumindest das sollte möglich sein. Und im Wiederholungsfall werden halt schwerere Geschütze aufgefahren.

      Gegen Viagogo selbst sollten sich die Bundesligaclubs zusammentun und Klage einreichen. Das Motto "Wir sind ja nur die Plattform und können nichts dafür, dass dort gegen Vertragsbestimmungen Tickets verhökert werden" gerät angesichts der grotesk hohen "Bearbeitungsgebühren"/Prämien für Viagogo zum schlechten Witz. Die wissen dort ganz genau, dass das, was sie da treiben, illegal ist.
    • Wer sich näher für die Thematik auch jenseits von viagogo interessiert, hier ein entsprechender Bericht von sport inside, den ich doch sehr informativ hinsichtlich der Rechtslage und der professionellen und perfiden Organisation des Ticketschwarzmarkts bei Fußballspielen gefunden habe.

      Besonders dreist, dass ein Schwarzmarkthändler mit Angabe seines Namens sein Geschäftsmodell vorstellt :kotzen:

    • Danke für den Link!

      Eine "tolle" Argumentation, die der Schwarzhandel-Profi da abliefert: Wir leben im Kapitalismus, also darf ich das. Und Steuern zahlt er auf seine Gewinne auch nicht, derweil Bundesinnen- und Justizministerium wegschauen.

      Beim Vorzeige-Club FC Köln werden ertappte Schwarzhändler immerhin vom städtischen Ordnungsamt zu grandiosen 50 Euro verbumst. Das wird die natürlich wahnsinnig "ärgern" bei den Gewinnen, die sie machen.
    • bin mal gespannt wann eintrittskarten etc gar nicht mehr als separate karte sondern elektronisch auf den elektronischen personalausweis gebucht werden. den musste dann beim ordner vorzeigen zwecks gesichtskontrolle und danach in den drehkreuzscanner einlegen. kein weiterverkauf ohne dass der veranstalter dein elektroticket aus deinem ausweis ausbucht. wir sind auf dem weg zur bioelektrik kontrolle.

      was war nur zuerst da? horrende ticketpreise und verkauf oder überzogene gehälter, abfindungen für funktionäre und spieler etc?
      :FC:
    • Wer noch Bayerntickets will ran Kinder, gibt wieder Rückläufer!!!
      PRO FC :FC: , meine Liebe :herz: , meine Stadt :dom: , meine Partei :tu:

      Skymax (Chef), Oro (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Barny, Flykai, elkie57, schwarzwälder Geißbock, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, winter, ManwithnoName, Malu, Maddes46446, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, caprone, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, Et troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl).
    • Eben etwas interessantes bei einem Wolfsburger Blog gelesen, das ich Euch nicht vorenthalten möchte:
      wolfs-blog.de/vfl-wolfsburg-ru…-erhalten-die-kuendigung/

      Ich muss sagen: Das finde ich genial.
      Was es aus meiner Sicht geben müsste, um das ganze fair zu gestalten, wäre noch eine Möglichkeit, sich vorab zu melden, wenn man in begründeten Fällen wirklich nix dafür konnte(längerer Krankenhausaufenthalt/dauerhafte Erkrankung die einen Besuch verhindetr, Auslandssemester oder sowas in der Art), um dann der Kündigung zu entgehen. Aber ansonsten ein super Mittel, um sich einiger Rosinenpicker zu entledigen, die bei den reizvollsten Spielen dabei sind und die dann bei weniger interessanten Partien plötzlich was wichtigeres vorhaben. Immerhin muss man sagen, bekommt man ja durch die Dauerkarte Vergünstigungen in nicht unerheblicher Höhe - die sind ja ein Entgegenkommen des Vereins an die treusten Fans, eben weil sie bereit sind zumindest die allermeisten Spiele zu besuchen. Ist diese Bereitschaft weg, dürfen sie gerne Karten zu den ganz normalen Konditionen kaufen und sich wie alle anderen darüber ärgern, wen Bayern nach 5 Minuten ausverkauft ist.
      Und mir jonn met dir wenn et sinn muss durch et Füer - JETZT ist die Zeit zu beweisen, dass man diese Worte auch so meint!

      Ich glaube weiterhin an das #wundervonkoeln - solange bis es rechnerisch nicht mehr geht!

      TAUZIEHEN IST KRIEG!!! 8o #teamrauf #teamruntersindallesOttos
    • Ich auch, wird auch ein ganzer Teil sein
      PRO FC :FC: , meine Liebe :herz: , meine Stadt :dom: , meine Partei :tu:

      Skymax (Chef), Oro (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Barny, Flykai, elkie57, schwarzwälder Geißbock, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, winter, ManwithnoName, Malu, Maddes46446, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, caprone, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, Et troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl).
    • effzeh-in-bs schrieb:

      Auch wenn es erstmal meine Meinung über deren "Fans" bestätigt, würde ich gerne mal wissen, wie viele bei uns so zusammen kämen...
      Das wäre in der Tat interessant zu wissen...
      Was mich übrigens noch viel mehr in meiner Meinung über deren Fans bestätigt ist folgendes aus dem Abstimmungsergebnis:
      " (2) Eigentlich ja. Aber in der aktuellen Situation hätte man vielleicht noch kulanter sein können. 12.84%"

      Was für Ottos. Welche aktuelle Situation denn? Wenn die die Klasse halten haben sie alles und mehr erreicht als ihr Drecksverein verdient. Soll man da gegenüber Dauerkarteninhabern(wir reden nicht von irgendwelchen Eventottos!) kulant sein (=als übersetzt: "Verständnis zeigen dass die Leute nicht kommen wenns nicht läuft")?!
      Was stimmt denn mit denen nicht... ?(
      Und mir jonn met dir wenn et sinn muss durch et Füer - JETZT ist die Zeit zu beweisen, dass man diese Worte auch so meint!

      Ich glaube weiterhin an das #wundervonkoeln - solange bis es rechnerisch nicht mehr geht!

      TAUZIEHEN IST KRIEG!!! 8o #teamrauf #teamruntersindallesOttos
    • Wer Fan von so nem Verein ist, mit dem stimmt so Einiges nicht
      PRO FC :FC: , meine Liebe :herz: , meine Stadt :dom: , meine Partei :tu:

      Skymax (Chef), Oro (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Barny, Flykai, elkie57, schwarzwälder Geißbock, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, winter, ManwithnoName, Malu, Maddes46446, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, caprone, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, Et troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl).
    • Heimerzheimer schrieb:

      effzeh-in-bs schrieb:

      Auch wenn es erstmal meine Meinung über deren "Fans" bestätigt, würde ich gerne mal wissen, wie viele bei uns so zusammen kämen...
      Das wäre in der Tat interessant zu wissen...Was mich übrigens noch viel mehr in meiner Meinung über deren Fans bestätigt ist folgendes aus dem Abstimmungsergebnis:
      " (2) Eigentlich ja. Aber in der aktuellen Situation hätte man vielleicht noch kulanter sein können. 12.84%"

      Was für Ottos. Welche aktuelle Situation denn? Wenn die die Klasse halten haben sie alles und mehr erreicht als ihr Drecksverein verdient. Soll man da gegenüber Dauerkarteninhabern(wir reden nicht von irgendwelchen Eventottos!) kulant sein (=als übersetzt: "Verständnis zeigen dass die Leute nicht kommen wenns nicht läuft")?!
      Was stimmt denn mit denen nicht... ?(
      Zumal es ja wohl nur die DK-Inhaber betrifft, die bislang weniger als sechs Heimspiele verfolgt haben UND (!) bei den restlichen 9-14 Heimspielen zu faul waren ihre DK in den Ticketshop rein zu stellen :facepalm:

      Quelle:

      Wolfsburg Supporters schrieb:

      [...] Selbstverständlich ist uns bewusst, dass jeder vereinzelt gute Gründe dafür haben kann, ein oder mehrere Spiele nicht besuchen zu können. Die dafür geschaffene Dauerkartenbörse ist ein gutes und bequemes Mittel, seine Platz nicht verfallen zu lassen, einer möglichen Dauerkartenkündigung zu entgehen und vor allem auch Plätze für Fans freizugeben, die sonst keine Karte in bestimmten Bereichen bekommen könnten. Wir können daher nur erneut dazu aufrufen, die Kartenbörse bei Bedarf zu nutzen.
    • Wow. Das hatte ich ja noch nichtmal mitgeschnitten... Ich dachte es ging um "weniger als 10 Spiele selbst besucht, beispielsweise weil über Dk-Börse weitergegeben"
      Dann ja wohl erst recht.

      Btw, was mir jetzt noch zusätzlich einfällt: Die Kündigung tut so mittelmäßig weh(also jetzt nicht aus dem offensichtlichen Grund, dass es nur ein Spiel im Jahr gibt für das sich die Karte überhaupt lohnen würde)
      Da bei den Golfsburgern überhaupt nicht das gesamte DK-Kontingent könnte sich jemand der gekündigt bekommen hat einfach ne neue Karte bestellen.
      Und mir jonn met dir wenn et sinn muss durch et Füer - JETZT ist die Zeit zu beweisen, dass man diese Worte auch so meint!

      Ich glaube weiterhin an das #wundervonkoeln - solange bis es rechnerisch nicht mehr geht!

      TAUZIEHEN IST KRIEG!!! 8o #teamrauf #teamruntersindallesOttos

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Heimerzheimer ()

    • effzeh-in-bs schrieb:

      Zumal es ja wohl nur die DK-Inhaber betrifft, die bislang weniger als sechs Heimspiele verfolgt haben UND (!) bei den restlichen 9-14 Heimspielen zu faul waren ihre DK in den Ticketshop rein zu stellen :facepalm:
      Das UND (!) kommt noch nicht richtig raus. Komm, machs rot. Trau Dich frecher

      Ist schon krass. Aber das sind die neureichen Eventottos. Hauptsache ne Dauerkarte. Gehen dann hin, wenn die vor irgendeinem damit angeben können oder es mal wirklich gut läuft im Verein. Die machen doch nicht so nen Aufriss und stellen Ihre Karten irgendwo ein. :sauer:
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.
    • Vollidioten
      PRO FC :FC: , meine Liebe :herz: , meine Stadt :dom: , meine Partei :tu:

      Skymax (Chef), Oro (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Barny, Flykai, elkie57, schwarzwälder Geißbock, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, winter, ManwithnoName, Malu, Maddes46446, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, caprone, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, Et troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl).
    • Von der Sorte gibt es bei uns aber auch so einige. Hautnah erlebe ich es, wenn wir von Freunden deren DK haben: Es sind bei ausverkauften Spielen immer die gleichen Plätze leer, dafür aber wirklich immer!

      Auf West und Ost ist die Quote erkennbar noch höher, weil dort tendenziell die Leute mit dicker Brieftasche sitzen und es nicht nötig haben, ihre DK gegen Geld weiterzugeben.

      Wenn schon die selten ausgebuchten Radkappen zum Schritt des DK-Entzugs greifen, wäre dies beim FC, wo die Nachfrage oft genug das Angebot klar überschreitet, noch mal deutlich angebrachter. Aber den FC interessiert offenbar lediglich, dass die Kohle reinkommt.
    • Benutzer online 2

      2 Besucher