Der Marco-Reich-Gedächtnis-Fräd oder der Fehleinkauf-Fräd der 90er

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • FC-Fan schrieb:

      Soll/Ist schrieb:

      Zu Solbakken und Finke kann ich dir nur uneingeschränkt recht geben. Solbakken hat die Mannschaft in Grund und Boden trainiert, weil er viel zu wenig trainiert hat. Katastrophal wie schlecht die körperlich drauf waren, das konnte man in jedem Spiel beobachten. Ein Hammer auch, daß er gleichsam "empfahl", man solle ruhig Flanken zu lassen, die würden dann schon abgewehrt und letztendlich per Umschaltspiel in ein Gegentor veredelt.,,,Unfassbar, wie wir mit der Mannschaft absteigen konnten, unfassbar(wobei ein Grossteil der Mannschaft auch einen "miesen" Charakter hatte)....Und Finke: Finke hat Solbakken installiert. Finke, dieser linke Vogel, der Schäfer im Jahr davor völlig desavouiert hatte - obwohl dieser 8 Heimsiege in Serie vorweisen konnte. Und desavouiert auf eine Art und Weise, die einfach schäbig war. Ein ganz schlechter Sportdirektor, der massgeblich am Niedergang beteiligt war. Und dem ich sein Waterloo mit Kamerun beo der WM 2014 mehr als gegönnt habe.
      Solbakken hat nicht zu wenig trainieren gelassen. Vom Umfang her war das nicht viel anders als alle andere Trainer vorher und nachher. Stöger lässt zeitlich teilweise sogar weniger trainieren und auch nicht in höherer Intensität. Was er aber anders gemacht hat war, dass er kein Lautftraining eingebaut hat und (fast) alles mit dem Ball trainieren gelassen hat. Das setzt aber halt voraus, dass man Fußballprofis als Spieler hat. Und das war das große Problem. Wie man darauf kommt, dass es unfassbar ist, mit der Mannschaft abzusteigen, ist für mich überhaupt nicht klar. Gerade bei der Zusammenstellung war klar, dass man in höchste Not kommt.

      Na, meine Erinnernung ist eine völlig andere. Vernünftige Spieler wie Riether(sinnigerweise war der ja auch nur Mit dem Trainer Magath in Wolfsburg Deutscher Meister geworden) haben das auch teilweise mehr oder weniger öffentlich moniert. Solbakken hatte - ganz einfach - keine Ahnung, was für eine Art Fussball in der Bundesliga gefordert wurde. Und die gleiche Art von Fussball, nur noch ein bisschen schneller und ein wenig Körperbetonter, wird in England gefordert. Das hat er auch nicht erkannt und wurde bei seiner nächsten Trainerstation in UK vorzeitig entsorgt.
      Es war völliger Schwachsinn mit der Truppe abzusteigen. Da waren sich sogar mal fast alle Experten einig, und nicht nur die, die es beim FC gab. Das Basisproblem war, daß große Teile der Mannschaft körperlich und läuferisch dem Rest der Liga geradezu hemmungslos unterlegen waren. Was sich darin äusserte, daß wir Gegentore en gros in der zweiten Halbzeit kassierten und fast immer auseinander gefallen sind...Söldnermentalität der Truppe kam dazu - jedenfalls bei einer Reihe von Spielern. Söldner ist immer schlecht, nicht fitte Söldner ist das schlimmste was dir passieren kann. Verantwortlich: Solbakken - ein hundsmiserabler Trainer, garniert mit einem hundsmiserabelen Sportdirektor, flankiert von einem unfähigen Präsidium.
    • Solbakken hatte gute Ideen, die aber Schwächen hatten. Eine Zeit lang lief es ja auch, auch ohne Zusammenbrüche in der zweiten HZ.
      Die Gegner haben dann aber angefangen die Schwächen auszunutzen und daraufhin hat Solbakken katastrophale taktische Fehler gemacht. Dann fing es auch an, dass die Mannschaft nach einem Rückstand auseinander brach. Das lag aber nicht an mangelnder Fitness, sondern an mangelndem Vertrauen in das System und damit auch den Trainer.
      Ja, da lag einiges am Trainer in dieser Saison, aber es war nicht mangelnde Fitness, dank zu weniger Waldläufe oä.
    • Solbakken durch Finke
      Solbakken mit Finke
      Solbakken gegen Finke

      egal, er hat in meinen Augen versagt sich auf die Bundesliga einzustellen und auf die Mannschaft, die er vorgefunden hat.

      Vielleicht lag es ja nicht an der Fitness der Jungs, aber das Training muss dennoch schlecht gewesen sein. Waren sie in der Rückrunde nicht noch im Mittelfeld gewesen und sind, je länger diese Posse andauerte und der Einfluß vorheriger Trainer ganz verschwunden war, immer schlechter geworden. Mir ist es eigentlich auch egal, ob sie wegen mangelnder Fitness oder wegen Querelen innerhalb oder wegen nicht verstandener Taktik manchmal rumstanden wie die Ölgötzen.....dafür ist der Trainer verantwortlich; Arbeitsauftrag verfehlt.
      ......nein....nein....ich weiß auch nicht, warum der Risse immer die Freistöße schießt.....
    • Ich kann mich jetzt zwar täuschen, aber meine Erinnerung ist eigentlich, dass wir in der Vorrunde ordentlich Gepunktet haben.
      Das Schlüsselspiel war meiner Meinung nach gegen Werder, als wir schon 2:0 führten. Bei Sieg wären wir zwischenzeitlich auf Platz 7 gelandet! Leider haben wir dieses durch den Platzverweis und verschuldeten Elfmeter noch verloren!

      Irgendwas muss, so denke ich, in der Winterpause passiert sein! Die Rückrunde hätte schlechter nicht sein können! Das war ja der absolute Oberhammer!!

      Ich bekomm aber die ganze Chronologie des Schreckens auch nicht mehr so auf die Reihe... Ist wahrscheinlich mein Selbstschutz, das ich vieles aus dieser Saison verdrängt habe... :facepalm:
    • Trotzdem ein schwachsinniger Thread
      Fehleinkäufe hatten wir eine Menge, vor allem unter Meyer hatten wir immer wieder Leute die bei keinem anderen Verein mehr untergekommen wären.
      Wenn alle Menschen nur über die Dinge sprächen, die sie verstehen, wäre es ziemlich still auf der Welt.
    • Pink Phantom schrieb:

      Irgendwas muss, so denke ich, in der Winterpause passiert sein!


      Nee, es gab nicht das eine große Ereignis. Vielmehr waren es einige kleinere, die in ihrer Summe dann ein riesiges Feld aus Problemen erschufen.

      Teile der Mannschaft konnten vom ersten Tag an nicht mit Solbakken. An seiner Taktik gab es bereits während des ersten Trainingslagers recht unverblühmte Kritik, die man zwischen den Zeilen eigentlich nicht übersehen konnte.

      Seitens Solbakken kam erschwerend hinzu, dass ihm zwei Transfers aus Kopenhagen zugesichert wurden, die er dann aber nicht bekam. Warum, ist alleine das Geheimnis von Finke. Jedoch führte das dazu, dass im Kader niemand recht wusste, wie die Taktik gespielt wird. Riether sagte damals beim Training mit uns im Gespräch, das sei so, als ob man von heute auf morgen eine fremde Sprache sprechen müsste und niemand einem vormacht, wies eigentlich geht.

      Nach wenigen Wochen hatten sich dann im Team Grüppchen gebildet. Finke konnte und wollte irgendwann nicht mehr mit Solbakken. Dieser wiederum fühlte sich von alles und jedem missverstanden. Overath stellte irrsinnige Forderungen auf. Und so kam dann irgendwann im Herbst der Knacks, von dem wir uns nicht mehr erholten.

      Andersrum gesagt: Es gab kein einzelnes großes Ereignis, mit dem wir uns ab Winter schwächten. Sondern aufgrund der vielen kleinen Ereignisse vom ersten Tag an war es fast schon ein Wunder, dass wir im Spätsommer/Frühherbst überhaupt diese schönen Erfolge und Siege feiern konnten.
      :hennes: Die Herausforderung "Bundesliga mit Köln" ist für einen Spieler etwas vom Größten. Köln ist ein Mythos. :FC: