Der Marco-Reich-Gedächtnis-Fräd oder der Fehleinkauf-Fräd der 90er

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der Marco-Reich-Gedächtnis-Fräd oder der Fehleinkauf-Fräd der 90er

      Hier werden wir uns über grandiose Bomben der 90er austauschen. Ich befürchte fast, dass Marco R. in den 00ern verpflichtet wurde. Fest steht: Marco R. war DER Fehleinkauf überhaupt. Vorher dachte ich, dass dies Dollberg gewesen wäre.

      Haut raus, welche Perlen euch einfallen. Ich nenne mal ein paar:

      Christian Dollberg
      Carsten Hutwelker
      Michael Balou Kostner
      Wolfgang Rolff
      Goran Vucevic

      Ich hab Tränen des Schmerzes in den Augen. Die 00er jahre versprechen noch viel viel mehr. :green:
    • Ich hau auch alle Pfeifen der 00er rein.

      MARCO REICH
      Tomasz Klos

      Jetzt kommt noch einer.Er hatte einen überragenden Namen und er sorgte 1998 noch als KSC-Spieler dafür, dass wir das erste Mal abstiegen. Na?
    • Habe noch einen, der bei uns ein absoluter Fehleinkauf war:

      Carsten Jancker!

      Ich fänd ja auch einer Rubrik cool, mit verkannten "Talenten"bzw. Spielern, die bei uns keine Schnitte hatten, aber danach explodiert sind. Da würde Carsten Jancker ja super passen.
    • Ich erinnere mich mit besonderer Freude an Georgi Donkov(vom mir immer genannt:Donkey, zu deutsch Esel).

      Georgi hatte ich gleich in mein Herz geschlossen, als er in Köln aufschlug. Da ging einem das Herz auf. Schnell, torgefährlich - mit hohem Spielverständnis....Ach, Schei...ich schreibe ja gar nicht mehr im Legendenthread.

      Nun, Georgi war für sich auch eine Legende. Sicherlich einer der schlechtesten Stürmer die jemals in der zweiten ode rersten Liga für den FC Köln aufliefen. Goergi - ich muss das so krass ausdrücken - war zu dämlich um aus dem Bus zu winken. Was du verkehrt machen kannst auf einem Fussballplatz - Georgi kannte jeden Trick und erfand schnell noch ein paar mehr. Der Knabe hatte in der ZWEITEN LIGA mal einen Notenschnitt von über 4,50 beim Kicker(bei immerhin über 20 Spielen). In der Bundesliga hatte er einen Schnitt, der noch deutlicher gen 5,00 tendierte. Georgi war immer anspielbar und dann konnte auch nichts mehr passieren, weil jeder wusste was kam und konnte sich demnach verhalten: Georgi verdasselte den Ball. Todsicher.

      Die beste Aktion von George Donkov ereignete sich in der Saison 2001/2002. Spiel gegen den FC Schalke 04, Köln liegt 1:2 retour. Georgi bekommt den Ball auf dem rechten Flügel, umkurvt so halbgar einen Verteidiger und flankt. Hatte Olli Reck gedacht, der stand im Schlaker Tor und will lässig die Flanke abfangen. Nur - Georgi ist der ball über den Schlappen gerutscht und schlägt im kurzen Eck ein. 2:2, Ausgleich. Georgis beste Aktion im FC - Trikot, reiner Zufall.
    • Ein Königstransfer aus den 90ern - Wolfgang Rolff. Rolff - wirklich ein guter, manchmal sehr guter Spieler beim HSV, Uerdingen und Karlsruhe wurde pünktlich zu dem Zeitpunkt geholt wo er sich auf das Rentnerdasein vorbereitet hatte. Seine Antrittsschnelligkeit im defensiven Mittelfeld des FC war geradezu legendär in der Saison 1994/95.
    • Vor Freude in die Hose gemacht habe ich, als ich das erste Mal Dennis Grassow aus Unterhaching präsentiert bekam. Innenverteidiger. Technisch:extrem limitiert. Zweikampfverhalten: A - Jugend, zweites Jahr. Aufbauspiel: ????? Taktisches Verhalten: rudimentär vorhanden
    • Von den zahlreichen Transferbewegungen der Saison 2003/2004 sind mir besonders zwei haften geblieben. Zum einen war da Tamasz Klos, geholt vom FC Kaiserslautern. Unbeweglich wie eine Schrankwand - nach ein paar unsäglichen Auftritten konnte da selbst der FC nicht mehr zu sehen und schasste ihn mit Ende der Winterpause.

      Und dann war da wieder einmal ein Transfer der Marke "Ich habe meine beste Zeit hinter mir, möchte aber noch ein bisschen für viel Geld kicken und wer ist so blöd und holt mich" - Transfer. Jörg Heinrich aus Dortmund. Auch schon schlappe 34, wenn ich mich recht entsinne. Langsam und Verletzungsanfällig geworden, ein echtes "Schnapperl" für den FC....
    • Zu Beginn der Rückserie 2006/2007 durfte dann "The Grossmeister Himself", Christoph Daum persönlich auf dem Transfermarkt zuschlagen. Schon zu Saisonbeginn dieser Runde hatte sich der FC für die Zweitligasaison illuster verstärkt. Namen wie Gambino, Tripodi, Enis Alushi lassen noch heute das Wasser im Munde zusammen laufen.

      Nichts gegen das, was dann kam. Fussballfachmann Christoph D. kaufte zum Rückrundenstart wie folgt ein:

      Marius Johnsen aus Norwegen. Angekündigt in irgendeinem Geissbockecho als "Konsequent bescheiden"....Ja, so wie seine Leistungen.

      Fabiano Luciano aus Brasilen: der einzige Brasilianer bis Fred, der nicht Fussball spielen konnte

      Andrea Ceara aus Brasilien: Perfekt am Ball. Vom Aufpumpen bis zum Einfetten

      Serhat Akin aus der Türkei: Von "Nase" Daum als Klassemann angepriesen, hatte er genau 7 Auftritte.

      Tiagoa aus Brasilien: Als der Bursche im FC - Trikot auflief, habe ich gedacht: jetzt verpflichten sie schon Schwindsüchtige. 6 Spiele,0 Tore.


      Ja, so isses halt. Auch die grössten unter uns können mal irren.
    • Benutzer online 4

      4 Besucher