Alles Apple

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Also NFC habe ich schon in meinem S3 drin, das ist wirklich nichts besonderes. Die Uhr finde ich komplett sinnlos und ja auch die gibt´s schon ewig.

      Ich finde es seltsam anmutend, wie angeblich neue Sachen immer wieder präsentiert werden und wie die "Fans" (egal welcher Lager) darauf anspringen. Ich bin beim S3 geblieben, seitdem gab es m.E. auch bei Samsung nichts wirkliches tolles mehr. Ich wüsste auch nicht, was es neues geben könnte.

      Apple käme mir nie in den Sinn, solange das ein solch geschlossenes System ist, keine Speicherkarten verwendet werden können und der Akku nicht wechselbar ist.

      Bargeldlos zu zahlen mit einem Produkt, deren Cloud erst vor kurzem nicht gerade mit Sicherheit überzeugte, halte ich zumindestens für fragwürdig. Sehe es aber da wie Natzki, via Apple-Jünger könnte dieses System jetzt langsam ins Rollen kommen.
      "Wenn Du tot bist, merkst Du es nicht. Schwer ist es für die anderen. Genauso ist es, wenn Du dumm bist."
    • Klar ist, das sich alle Marken angleichen, das ist ja genau wie in der Politik. Die Parteien unterscheiden sich nicht mehr so radikal wie früher.

      Jede Marke hat seine Vor- und Nachteile. Ich finde die Apple Watch als Idee sehr gut, nur muss ich zugeben, das die mir wiederum für meine Bedürfnisse zu wenig beziehungsweise nicht das richtige kann. Ich hätte die Uhr gerne als Fitnessuhr genutzt, aber wenn ich dafür mein iPhone zum GPS Empfang mit nehmen muss, dann ist es für mich nicht mehr interessant.

      Mal abwarten, was die 2. Generation der Apple Watch kann. Das wird sich dann erst nach einiger Zeit sagen. Natürlich fällt und steigt so ein Produkt von den spezifischen Apps. Da wird sich nun zeigen, wie innovativ Apple in Bezug auf die Watch und deren Nutzen ist. Beim iPad habe ich ehrlicherweise am Anfang auch sagt: "Brauch man das?" Nun nutze ich zuhause fast garnicht mehr mein Notebook, nur noch das iPad.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Alexi Lalas ()

    • Alexi Lalas schrieb:

      Ich finde die Apple Watch als Idee sehr gut
      So werden Legenden geschaffen; dass ist typische Apple-User Sprache. Idee? Was für eine Idee? Diese Uhren gibt es nunmehr schon eine gefühlte Ewigkeit.

      Dennoch bleibt festzuhalten, dass diese Uhren, egal von welchem Anbieter,null Sinn machen. Fitnessuhren gibt es wie Sand am Meer, da wird also keine Lücke geschlossen. Ich sehe es jetzt schon vor mir, wie die Junkies ständig auf ihre Uhr glotzen, weil sie ja irgendwas bei Gesichtsbuch verpassen könnten. Wenn ich dann an anderer Stelle lese, wie wichtig man sei und daher bei längeren Geschäftsterminen (neudeutsch "Meetings") unbedingt erreichbar sein muss, kommt es einem zuweilen hoch. Als wenn die Welt sich aufhört zu drehen, wenn man mal einige Stunden nicht "online" ist.

      Ich bin wahrlich kein Technik-Verachter, finde die ein oder andere Spielerei auch ganz nett, aber wie sich so manche zum Sklaven dieser Technik machen lassen, finde ich bestenfalls amüsant, eher aber noch abschreckend.
      "Wenn Du tot bist, merkst Du es nicht. Schwer ist es für die anderen. Genauso ist es, wenn Du dumm bist."
    • 11880 schrieb:

      Alexi Lalas schrieb:

      Ich finde die Apple Watch als Idee sehr gut
      So werden Legenden geschaffen; dass ist typische Apple-User Sprache. Idee? Was für eine Idee? Diese Uhren gibt es nunmehr schon eine gefühlte Ewigkeit.


      Darf man eine Idee nicht gut finden, auch wenn es die deiner Meinung nach schon eine gefühlte Ewigkeit gibt?

      Wenn du schreibst, das was ich schreibe die typische Apple-User-Sprache ist die Legenden schafft, dann sage ich, das deine Kommentare das typische Apple-Gebashe ist :jawohlja:
    • Das Problem mit "Apple-Jüngern" ist, dass sie nicht in der Lage sind, konstruktiv zu diskutieren, da gibt´s übrigens erschreckende Parallelen zu Kackbach-Fans. Jeder, der etwas gegen die Marke Apple sagt oder schreibt, ist ein Basher, Hater, neidisch oder sonst was.

      Hättest Du statt Idee zum Beispiel Konzept geschrieben, wäre ich darauf gar nicht eingegangen. Idee impliziert im normalen Sprachgebrauch auch immer etwas Neues, dafür steht Apple aber nunmal nicht. Vielmehr versucht Apple aus bestehenden Ideen etwas Besseres zu machen und das gelingt denen vorzüglich, sofern man einfachere Bedienbarkeit als Besserung ansieht. Das lässt sich Apple dann auch sehr teuer bezahlen. Ein Apple-Produkt kann tatsächlich jeder noch so technich Unbegabter nutzen,sobald man aber von Vorgegebenen auch nur ein kleines Stück abweichen möchte, ist Apple unbrauchbar. Das ist keinesfalls ein schlechterer Weg, es ist lediglich ein anderer Ansatz und hat genauso seine Daseinsberechtigung wie das "offene" Android.

      Letztendlich sollte man froh sein, dass es für alle Bedürfnisse eine entsprechende Lösung gibt, aber leider scheiden sich genau an diesen Punkt die Geister. Während Apple-User sektengleich ihre Produkte in den Himmel heben, sind Android-User die Freigeister unter den Technik-Freaks.
      "Wenn Du tot bist, merkst Du es nicht. Schwer ist es für die anderen. Genauso ist es, wenn Du dumm bist."
    • Benutzer online 1

      1 Besucher