FC.Stadionausbau

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • frankie0815 schrieb:

      Sportlich unteres Mittelmaß, gedanklich in der Championsliga.

      Absolut richtig sich über diese Maßnahme konkrete Gedanken zu machen. Was hat das denn mit dem sportlichen Erfolg zu tun? Wir hätten diese Zahl sogar zu Zweitligazeiten im ein oder anderen Spiel erreicht. Woche für Woche lese ich Gemecker von Leuten, die beim Vorverkauf leer ausgegangen sind.

      Die Nachfrage ist da. Ein guter Kaufmann sieht zu, dass er die dann auch bedienen kann. Zumal das Stadion nicht mal uns gehört - die Kosten würden wir also sicher nicht alleine tragen.
    • Mardoro schrieb:

      never. In absehbarer Zeit spielen mehr Retortenklubs in der Bundesliga als Traditionsklubs, das wollen sicherlich nichtmal 35.000 sehen.


      In Köln ist doch scheißegal wer da grade kommt,
      Die Liebe zum FC kennt weder die Zugehörigkeit einer Liga noch einen Gegner,

      Wären es alles Samstagsspiele wären die Blöcke für uns auf jeden Fall voll.

      kommst du also auf 67.500 Heim Fans

      Man wird sich seitens des FC gemessen an Nachfragen und Vorverkäufen seine Gedanken dazu gemacht haben, und auch da wird man Retorte und Tradition bedacht haben.
      Wenn alle Menschen nur über die Dinge sprächen, die sie verstehen, wäre es ziemlich still auf der Welt.
    • Klasse Sache und ich bin davon überzeugt das alleine gegen Bayern,BVB,Schalke,Pillen,Ostholland,HSV und Düsseldorf(wenn Liga 1) garantiert 75.000 IBS Stadion kommen.
      Die dummste Idee der WM Geschichte:

      4 Innenverteidiger!
    • FCLER21 schrieb:

      Klasse Sache und ich bin davon überzeugt das alleine gegen Bayern,BVB,Schalke,Pillen,Ostholland,HSV und Düsseldorf(wenn Liga 1) garantiert 75.000 IBS Stadion kommen.


      Das schätze ich auch. Mal hochgerechnet:

      20.000 Plätze mehr gegenüber der alten Kapazität x im Schnitt 35 EUR = ca. 4,5 Mio. mehr Umsatz pro Jahr alleine durch diese Spiele, Kommt das hin?
    • 75.000 ist schon eine richtige Hausnummer! Ich denke das ist zu groß im Vergleich zum jetzigen sportlichen Zeitpunkt. Wie bereits hier schon geschrieben wurde, sollte erst nach einigen Jahren dauerhafter 1 Liga Zugehörigkeit und konstanter Leistungssteigerung (Tabellenplätze im oberen Bereich) über einen Ausbau gesprochen werden.

      In den letzten Monaten war immer wieder das Gefühl da, dass man im Verein den Größenwahn vergangener Tage abgelegt hat. Seit dem Jahreswechsel kommt mir das so langsam anders vor.... Auch kann unser Schuldenberg wohl nicht so extrem sein wie es immer heißt. Geld scheint ja noch da zu sein, oder wer soll das alles (Eduardo, größeres Stadion, DFB Strafen, Verstärkungen im Sommer usw.) bezahlen ?

      Es sei denn... Unsere Führungsetage ist mit den Planungen für unseren Verein so weitsichtig, dass es zur logischen Konsequenz gehört, das Stadion zu vergrößern.

      Erst mal die 1. Liga halten. Dann sehen wir weiter.
      PRO FC ! -- Et jitt kei Wood, dat sage künnt
      watt ich föhl, wenn ich an minge FC denk ...
    • Sicherlich sollte man Visionen für die Zukunft haben,aber momentan heisst es einen Schritt nach dem anderen machen.Diese Frage stellt sich ja auch lt. Wehrle erst in ca. 3 Jahren.Trotzdem ist es gut,das solche Gedanken mit einfliessen,sonst wird man schneller überholt als man denken kann.

      Ich persönlich habe lieber ein 50000er Stadion,das fast immer an der Kapazität liegt,als ein 75000er,wo dann gg. Hoppenheim,Ingolstadt usw. vielleicht nur 55000 kämen.Diese Saison war ja schon gg. Freiburg nicht ausverkauft,und dann in einem noch grösseren Stadion?...Weiss nicht.
      E leeve lang.... :effzeh:
    • Ich finde im ersten Moment 75.000 auch hoch gegriffen, aber wenn man das Stadion eh ausbaut, ist es wahrscheinlich nicht verkehrt den Ausbau auch dann so hoch zu dimensionieren, weil der Preisunterschied nicht so hoch ist wenn man eh baut, egal ob 10k mehr oder 25k mehr. Sehr vereinfachte Rechnung: Kapazitätenerhöhung von 50->75 kostet 20 Millionen € mehr als von 50 ->60. Wenn jetzt nur 5 Spiele pro Saison ausverkauft sind und der Rest nur 60k Zuschauer hat, hat man in 10 Jahren bei einem Eintrittspreis von 30€ die Mehrkosten wieder drin.

      Alles was einfach gerechnet, aber ich vertraue dem Wehrle 100% dass alles was er macht, besonders so große Projekte genau kalkuliert sind, auch falls wir nochmal absteigen sollten.
    • Würde mir dann auch mehr Stehplätze wünschen..
      Weiß jemand ob es (REIN THEORETISCH!) möglich wäre zumindest die Hälfte des aktuellen Süd-Oberrangs quasi zu Stehplätzen umzubauen?
      Maroh: "Vor einem 1/2 Jahr hat Ujah noch das FC-Wappen geküsst. Ich hätte mir mehr Loyalität erwartet. Die ist wohl abhanden gekommen."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Domstadt ()

    • Die Anfrage nach Stehplätzen besteht ja zumindest. Aber ja, wie der FC und vor allem die DK-Inhaber dort es sehen steht natürlich in anderen Sternen.
      Maroh: "Vor einem 1/2 Jahr hat Ujah noch das FC-Wappen geküsst. Ich hätte mir mehr Loyalität erwartet. Die ist wohl abhanden gekommen."
    • Wehrle wird das wohl durchgerechnet haben.

      Vermutlich sind die Kosten ähnlich ob man 10k oder 25k mehr baut-
      zudem kann man es nur einmal machen. dh wenn dann richtig,
      statt 3 Jahre später wieder vor dem selben Problem zu stehen.

      man muß das geld mitnehmen wenn es zu verdienen ist.Sich erst einen Kopf darum zu machen wenn man in der EL ist wäre sehr kurzsichtig.denn dann sind uns schon etliche Millionen durch die Lappen gegangen.

      Mein erster Beitrag als Stammspieler :cool: :green:
      Ich koche gern mit Wein, manchmal gebe ich sogar welchen ins Essen. :-D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von flykai ()

    • Es werden Gespräche geführt. Weiter noch nicht. Einen Stadionbau/-ausbau macht man nicht in einem halben Jahr. Da müssen verschiedenste Sachen geklärt und geregelt werden. Ganz besonders weil es nicht unser Stadion ist. Allein der neue Mietvertrag vom Stadion hat fast ein Jahr gebraucht bis er durch war. Da ist ein Stadionausbau sicher komplizierter.

      Ein Stadionausbau hat auch nichts mit der sportlichen Leistung zu tun. Natürlich sollten wir in der 1. Liga spielen, aber ob wir 15. sind oder 8. macht dann doch keinen so große Unterschied, jedenfalls nicht bei uns. Auch muss man so einen Ausbau für die nächsten 30 Jahre planen. Es heißt nicht, das wir, wenn wir in 3/4/5 Jahren sportlich gut sein werden, es auch in 10 Jahren noch sind.

      Versteh nicht ganz wie man darauf kommt, dass wir größenwahnsinnig werden. Sind eine Millionenstadt. Wir haben ca. 68.000 Mitglieder (es sollen mal 100.000 werden), wir haben eine Warteliste für Dauerkartenkunden. Wir haben ausverkaufte Logen und Businessseats. Natürlich kann man sagen, dass wir nicht immer ausverkauft waren, aber das hängt halt auch mit der Preisgestaltung ab. Wie oben geschrieben, gibt es nicht wenig Leute die nicht bereit sind 45+ Euro für Fußballkarten auszugeben. Man geht ja meist auch nicht alleine.
      Die Zahlen sprechen aber auch eine andere Sprache. Abgesehen vom Mainz Spiel was Dienstag ausgetragen wurde, waren fast alle Spiele ausverkauft.
      Das viel zitierte Freiburgspiel waren es 49.500. Das darf man als ausverkauft ansehen. Wir haben seit Jahren eine Auslastung von 95% plus.

      Bedarf ist also da.

      Was das finanzielle angeht schreibt der Express von 50 Mio.
      Wir sind nicht der Eigentümer des Stadions, sondern die Stadt. Also uns müsste es uns erstmal gar nicht betreffen. Natürlich würden wir höhere Mietpreise bezahlen, aber wir tragen kein Risiko.
      Man muss auch die Einnahmen sehen. Ticketpreise für 25.000 Personen, Verpflegung (Verkauf der Rechte), neue Sponsorenflächen. Man könnte den Businessseatsbereich vergrößern, da nicht mehr so ein Druck da ist, dass die Normalos Ticket bekommen wollen. usw.

      Vielleicht entschließt man sich auch, das Stadion für den Umbau zu kaufen. Unwahrscheinlich, aber möglich. Der Zeitraum würde dafür sprechen, da auch der Anteilverkauf immer für den Zeitraum genannt wird.

      Ich finde es gut, dass man anfängt zu planen. Pläne kann man immer noch wieder in die Schublade stecken, aber man muss wissen was möglich wäre.
    • Der Boulevard darf immer was mehr spekulieren.... :facepalm: .im Stadt-Anzeiger heißt es zum Thema:

      "Es handelt sich laut Klub um ein Zukunfts-Projekt: „Zum jetzigen Zeitpunkt ist das überhaupt kein Thema“, sagte FC -Geschäftsführer Alexander Wehrle. Neue Medienberichte zu einem Ausbau bezögen sich auf eine ältere Studie zur technischen Machbarkeit. „Wir haben zu keinem Zeitpunkt über etwas Konkretes gesprochen“, so Wehrle weiter. Weiter gediehen sind dagegen die Planungen zur Verbesserung der Infrastruktur am Geißbockheim."

      :popcorn2:

      Ich denke das Thema wird uns noch was begleiten....so wie Poldi oder die verschwundenen Hässler Millionen... :green:

      "Ohne die Spekulation, was hätte geschehen können, wirft das tatsächlich Geschehene keine Schatten."

      Guts Nächtle. :prost:
      Wenn du merkst, dass du auf einem toten Pferd reitest steig ab. (Weißheit der Dakota Indianer)
    • Hunsrück FC schrieb:

      (Eduardo, größeres Stadion, DFB Strafen, Verstärkungen im Sommer usw.) bezahlen ?

      Eduardo geschätze 3,5mio , Stadion wohl ein vielfaches und nochmal geschätze 5mio für Neuzugänge zur neuen Saison(falls 1.Liga).
      Da ist es natürlich wichtig die DFB Strafen mit aufzuzählen. Selbst wenn es uns ab jetzt jedes Jahr 200k kosten würde,
      ist das in unserem Etat ein Fliegenschiss.
      #Our Year
    • Ich finde den Schritt den Stadionausbau anzugehen vollkommen richtig,
      auch wenn mich die geplante Grösse sehr überrascht.
      Wehrle und Co. werden wissen wie wir das finanzieren und ob es sich auch
      auf lange Sicht lohnt, selbst wenn das Stadion sicherlich nicht immer ausverkauft sein wird.

      Würde mir wünschen, dass es dann auch iwas zwischen 15k und 18k Stehplätze gibt,
      habe da allerdings wenig Hoffnung, dass überhaupt zusätzliche Stehplätze kommen.
      #Our Year