FIFA

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.

      Skymax (Chef), Ich (Vize), Anfield, grischa, Barny, Flykai, elkie57, schwarzwälder Geißbock, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, winter, ManwithnoName, Malu, Maddes46446, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, caprone, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, sharky, Et troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock.
    • 2 x 30 Minuten wenn man das aktuelle System der Spielzeit bei Jugendmannschaften bei behält - also ab B Jugend immer 5 Minuten pro Halbzeit weniger - dann freu ich mich schon auf die 2 x 5 Minuten Begegnungen der F Junioren :thumbsup:

      A-Jugend/Herren 2 x 30
      B-Jugend 2 x 25
      C-Jugend 2 x 20
      D-Jugend 2 x 15
      E-Jugend 2 x 10
      F-Jugend 2 x 5
    • Und genau solche Unterschiede wirds dann künftig nicht mehr geben. Denn die Nettospielzeit bleibt überall gleich.

      Genauso wie der Blödsinn mit der subjektiv zu verhängenden Nachspielzeit. Die ist ja jetzt gerne mal länger, wenn die Bayern noch ein Tor brauchen. Oder wir früher in Lautern, wenn dem FCK auf dem Betzenberg noch ein Tor fehlte. Da wurden dann schon mal 7 Minuten drauf gepackt - nur, um sofort abzupfeifen, nachdem Lautern das Tor gemacht hatte.
      :hennes: Die Herausforderung "Bundesliga mit Köln" ist für einen Spieler etwas vom Größten. Köln ist ein Mythos. :FC:
    • Ich bin gerade bei den 2 x 30 Minuten sehr zwiegespalten.
      Das einzige Argument dafür ist mMn eigentlich die gerechtere Verteilung der Spielzeit und der Wegfall willkürlich langer/kurzer Nachspielzeiten.
      Allein das wiegt durchaus schwer, sodass man darüber nachdenken kann.

      Andererseits nähern wir uns dann noch weiter den US-Sportarten, öffnen Tür und Tor für Werbeblöcke während des Spiels und verändern damit unter Umständen den Ablauf eines Spiels dramatisch.
      Ich glaube nicht, dass es mir das wert ist. Aber ich kann mir eh nicht vorstellen, dass die FIFA sich mit dieser Änderung wird durchsetzen können.
      Difficile est saturam non scribere - Es ist schwierig, keine Satire zu schreiben (Juvenal)
    • Das mit den Werbeblöcken sehe ich (noch) nicht.

      Diese resultieren in den US-Sportarten ja dadurch, dass etwa beim Football mal eben Offense und Defense wechseln. Oder beim Basketball durch die vielen Time Outs bzw. das Abwischen des Parketts. Also da gibts trifftige Gründe, mal eben 2-3 Minuten was anderes (oft leider Werbung) zu zeigen.

      Wenn beim Fußball der Ball ins Aus geht oder der Schiri ein Foul pfeift, wird erstmal nur die Zeit angehalten. Mehr passiert nicht.
      :hennes: Die Herausforderung "Bundesliga mit Köln" ist für einen Spieler etwas vom Größten. Köln ist ein Mythos. :FC:
    • Millhouse schrieb:

      Wenn beim Fußball der Ball ins Aus geht oder der Schiri ein Foul pfeift, wird erstmal nur die Zeit angehalten. Mehr passiert nicht.
      Ich finde den Ansatz eigentlich gar nicht so verkehrt. Und Spielfluss störend wäre das wohl auch nicht.
      Interessant wird es sein, wie dann die Auslegung ist, ob es eine noch geben wird.

      Man stelle sich vor, der letzte Angriff rollt an:
      Der Stürmer ist ein paar Sekunden davor den Ball einzunetzen,
      und die 60 Minuten sind just um.

      Im Basketball sind die natürlich konsequent, aber da kann man dann nochmals aus unmöglichen Lagen auf den Korb werfen,
      was

      a) klappt
      b) auch interessante letzte Angriffe sind

      Im Fussball eher nicht praktikabel.
    • jan2010 schrieb:

      Man stelle sich vor, der letzte Angriff rollt an:
      Der Stürmer ist ein paar Sekunden davor den Ball einzunetzen,
      und die 60 Minuten sind just um.
      Eine weitere angedachte Regeländerung sieht ja vor, dass das Spiel nur dann abgepfiffen werden darf, wenn der Ball im Aus ist.

      Ist soweit ok.

      Aber was macht man, wenn man ein Team wie Barca unter Pep hat, das sich 10 Minuten lang den Ball von Rechts nach Links und wieder zurück schiebt?
      :hennes: Die Herausforderung "Bundesliga mit Köln" ist für einen Spieler etwas vom Größten. Köln ist ein Mythos. :FC:
    • Millhouse schrieb:

      jan2010 schrieb:

      Man stelle sich vor, der letzte Angriff rollt an:
      Der Stürmer ist ein paar Sekunden davor den Ball einzunetzen,
      und die 60 Minuten sind just um.
      Eine weitere angedachte Regeländerung sieht ja vor, dass das Spiel nur dann abgepfiffen werden darf, wenn der Ball im Aus ist.
      Ist soweit ok.

      Aber was macht man, wenn man ein Team wie Barca unter Pep hat, das sich 10 Minuten lang den Ball von Rechts nach Links und wieder zurück schiebt?
      Sollte ein Klappdacher alleine auf das Tor rennen, dann ist sofort abzupfeifen :jawohlja:
    • man schickt einen Vidal nach vorne, der den Ball und Gegner abgrätscht! Dann fliegt Vidal mit glatt Rot runter und der Ball ins aus...
      Auf und ab und wir sind trotzdem hier, FC Köln mein Lebenselixier!!
      Meine Wunschaufstellung: Horn - Hector, Heintz, Sörensen, Klünter - Özcan, Höger - Bittencourt, Osako, Risse - Modeste
    • Millhouse schrieb:

      Aber was macht man, wenn man ein Team wie Barca unter Pep hat, das sich 10 Minuten lang den Ball von Rechts nach Links und wieder zurück schiebt?
      Vielleicht wie beim Basketball, dass der Ball spätestens nach z.B. 20 Sekunden in die Hälfte des Gegners muss.
      Obwohl, dann kann sich der Gegner schön an der Mittellinie positionieren und hat überhaupt keinen Anlass mehr
      in Gegners Hälfte zu pressen.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher