FC Transfergerüchte 2016/17 SOMMER

  • Alle drei Neuzugänge haben gesessen. Dazu danke J.S. Der FC wird daher stärker besetzt sein, als im letzten Jahr. Spieler, die uns jetzt weiterbringen, sind aktuell nicht zu finanzieren. Daher hat der FC bisher alles richtig gemacht! Wer nicht zufrieden ist, ok, aber es gibt auch viele, die zufrieden sind! Ich jedenfalls, hatte mich am Spiel am Samstag im Stadion erfreut!

  • Alle drei Neuzugänge haben gesessen. Dazu danke J.S. Der FC wird daher stärker besetzt sein, als im letzten Jahr. Spieler, die uns jetzt weiterbringen, sind aktuell nicht zu finanzieren. Daher hat der FC bisher alles richtig gemacht! Wer nicht zufrieden ist, ok, aber es gibt auch viele, die zufrieden sind! Ich jedenfalls, hatte mich am Spiel am Samstag im Stadion erfreut!

    Ja gegen einen Hühnerhaufen aus Darmstadt der nun wirklich Regionalliganiveau hatte.
    Klar war das schön anzuschauen ist aber nicht die Realität da Darmstadt noch nichtmal eine Woche zusammen trainiert hatte!!
    Wenn es gegen andere Gegner so geht wäre ja schön, es darf sich nur keiner verletzen!!!
    Gute Nacht!

  • Klar war das schön anzuschauen ist aber nicht die Realität da Darmstadt noch nichtmal eine Woche zusammen trainiert hatte!!

    Die drei Punkte fühlen sich aber schon ziemlich real an.

    Difficile est satiram non scribere - Es ist schwierig, keine Satire zu schreiben (Juvenal)

  • Um die Volumina vielleicht noch mal zu sehen:


    Alleine die 18 Bundesligisten haben > 500 Mio. EUR für Transfers ausgegeben. Das sind etwa 50 Mio. mehr als eingenommen wurde.
    Leipzig hat 45 Mio. ausgegeben für 16 Neuzugänge, die Pilen 40 Mio. Wolfsburg hat eine ausgeglichene Bilanz. Der HSV hat einen Transferunterschuss von > 30 Mio.
    Werder hingegen hat einen Überschuss erzielt, dabei aber den wichtigsten Spieler in der ohnehin wackligen Abwehr verloren.


    Und die "auf Augnhöhe"?:
    Hoffenheim hat mit Rupp einen Neuzugang, den ich okay finde, dafür mit Volland einen sehr starken Spieler verloren.
    Mainz hat sich bei den Neuzugängen auch zurück gehalten, Öztunali ist aber sicher ein Junge mit ordentlich Potenzial. Dafür mit Karius und Baumgartlinger zwei sehr wichtige Spieler verloren.
    Augsburg: Mit HInteregger und Finnbogason ordentlich verstärkt, bei Friedrich muss man abwarten. Insgesamt das Gerüst gehalten, auch wenn mit Klawan und Esswein zwei Stützen weg sind.
    Frankfurt kann ich nicht wirklich einschätzen. Der Abgang von Zambrano erscheint schwer, aber ob auf Dauer diese Ansammlung an Leihspielern gut geht?
    INgolstadt hat sich für die IV einen mir absolut unbekannten Stammspieler eines französischen Absteigers geholt, an den Monaco ihn verliehen hatte. Ansonsten ist der Verein für mich eneut eine Wundertüte.
    Und der FC: Ein großes Talent verloren, dafür 3 Stamm-Elf Alternativen geholt und den Stamm gehalten.


    Nein, ich bin nicht unzufrieden. Ich denke es macht auch Sinn, diese Saison solide zu spielen und dann ggf. nächstes Jahr mit den höheren TV-Einnahmen offensiver auf dem Markt zu agieren. Dann muss im DM gehandelt werden (diese Saison ist ein Lehmann-Ersatz eben noch nicht zwingend notwendig). Dann sollte man auch über eine Blutauffrischung auf rechts nachdenken. Auch wenn Risse ggf. schwer zuverdrängen ist.

  • Oder schaut Euch mal Hertha an. Haben auch nicht so viel gemacht.


    Wie gesagt, ich hätte gerne zumindest noch einen gehabt, aber jetzt gilt eh der Blick nach vorne mit dem was wir haben.

  • Ich finde, Du machst es Dir ein wenig einfach.
    Alleine die von Dir genannten Clubs haben in Summe über 40 Spieler verpflichtet. Die Transferaktivitäten nun auf ein paar wenige Spieler runterzubrechen, Diese nach einem Spieltag
    zum Teil sogar anzuzweifeln und dagegen beim FC ebenfalls nach einem Spiel (gegen Darmstadt) von 3 Stammelf-Alternativen zu sprechen ist etwas blauäugig, wie ich finde.

  • Hallo in die Runde,
    nachdem nun der "D-Day" herum ist, nachdem nun klar ist, dass in dieser Transferphase niemand mehr hinzustoßen wird, kann man ein Urteil über die geleisteten Transferaktivitäten, sowohl Zugänge als auch Abgänge, fällen. Ob dies nun positiv ausfällt oder negativ, hat gar nichts damit zu tun, ob man nun mehr Ahnung vom Fußball hat oder weniger, ob man den FC besser einschätzen kann als andere oder weniger, sondern schlicht und ergreifend damit, welche Philosophie man selber verfolgt, also welche Art Fußball man selber präferiert, und hieraus folgend, welche Stärken/Schwächen man im Kader identifiziert hat und welche Ziele man der Mannschaft sowohl kurzfristig als auch langfristig zutraut.


    Was die Ziele eines "Mittelklassevereines" angeht muss man in erster Linie eines sein und zwar geduldig. Es geht nur das was geht und wenn man etwas erzwingen möchte (wie damals), dann geht es meistens schief. Daher ist wie gesagt Geduld alternativlos. Können wir kurzfristig, also dieses Jahr oder nächstes, europäisch spielen? Nein, das können wir nicht, jedenfalls nicht aus eigener Kraft. Dafür müssten einige der Arrivierten patzen und darauf sollte man nicht von vornherein setzen. Was ist also das nächste Ziel? Wer nicht europäisch spielt, der muss erstmal die 40 Punkte erreichen und das sollte unser Primärziel sein. Darüber hinaus sollten wir uns ein zweites Ziel setzen und zwar dieses, die 40 Punkte so früh wie möglich zu erzielen. Wir hatten nun zwei recht ruhige Jahre und das sollte man wiederholen. Je weiter oben man am Ende steht, umso attraktiver ist man auch für andere Spieler. Ein drittes, und extrem wichtiges, Ziel liegt, neben den 40 Punkte bzw. der ruhigen Saison, in der Weiterentwicklung der Mannschaft. Denn, ist die Tabelle zementiert? Haben wir auch in Zukunft keine Chance oben reinzurutschen? Ganz klares Nein. Die Gladbacher haben gezeigt, dass man mit Glück, aber vor allem auch guter und beharrlicher Arbeit in die Phalanx der Großen eindringen kann und zwar nachhaltig und das muss auch das Ziel des FCs sein. Warum muss das das Ziel sein? Entweder man spielt oben mit oder man wird immer ein Wackelkandidat sein, der erstmals 40 Punkte sammeln muss. In 8 von 10 Fällen geht es auch gut, vielleicht springt auch mal ein Euro Cup Platz heraus, und zweimal oder einmal geht man wieder runter um dann wieder aufzusteigen und von neuem aufzubauen. Und das gilt es zu vermeiden. Das ist definitiv schwerer geworden als vor drei, vier, fünf, etc. Jahren, da nun zunehmend die Geldclubs nach oben kommen, aber es bringt nichts darüber zu hadern, man muss einen Antwort darauf finden und die kann nur wie folgt lauten:


    Wir müssen ebenfalls ein Geldclub werden!


    Heißt das, dass wir uns einen Gönner ins Boot holen sollten? Wiederum ganz klar Nein. Es heißt, dass wir unsere Kapitalbasis massiv stärken sollten und zwar über Entwicklung und Verkauf von jungen Spielern. Wenn man das über fünf Jahre konsequent machte und Jahr für Jahr, nach Zugängen, einen Transferüberschuss von 10 + X Mio € hat, dann kann man es sich irgendwann leisten mit den Geldclubs um die wirklich interessanten Spieler zu konkurrieren, also so wie Gladbach es nun geschafft hat.


    Vor diesem ganzen Hintergrund (das ist meine Einschätzung), also


    1. kurzfristig werden wir nach oben nichts reissen, nach unten sind wir relativ safe und es ist mir gleichgültig ob wir am Ende neunter oder zehnter werden, solange die Saison ruhig wird.


    2. die lange oder mittlere Sicht ist für mich die Interessantere, da hier eben unsere Chancen liegen, natürlich unter der Voraussetzung, dass wir kurzfristig eben unsere Ziele erreichen (Klassenerhalt + Entwicklung junger Spieler um diese teuer zu verkaufen)


    bewerte ich die getätigten Transfers wie folgt:



    Ich persönlich bin von dieser Transferphase enttäuscht. Aber bitte, das ist meine persönliche Einschätzung und aus beschriebenen Gründen gibt es hierzu eben viele Ansichten/Meinungen.


    Man kann hingehen, kann sagen, Rausch ist besser als Svento, Rudnevs ist besser als Hosiner, etc. etc... da möchte ich gar nicht widersprechen. Hosiner und Svento hatten schlicht und ergreifend kein Bundesligaformat und es war ein leichtes diese besser zu ersetzen. Man kann nun hingehen und sagen, Mensch der Rudnevs ist ein toller Kämpfer, oder der Rausch, der geht die Linie auf und ab und dann auch noch der Höger (Gerhard kann er übrigens nicht im Ansatz ersetzen, da anderer Spielertyp, im Paket jedoch zwei Klassen darunter anzusiedeln),...jau, das kann man machen. Mich interessiert hier aber nur eines.


    1. Was ist mit unseren kurzfristigen Zielen (Klassenerhalt, recht ruhige Saison, Entwicklung des Spielers)?


    2. Und was ist mit unsere langfristigen, kann man die Spieler entwickeln und teuer verkaufen?


    Zu 1. die Spieler machen uns besser, keine Frage, wenn im Falle von Rausch oder Rudnevs auch nur leicht (bei Höger muss man mal sehen wie fit er bleibt), ist ja auch kein Wunder, da beide in den letzten Jahren bei unterklassigen BuLi Vereinen gespielt haben und für die "Großen" uninteressant waren. Kann man sie zudem entwickeln? Nein, kann man nicht, sie sind ausgereizt, sie sind Kämpfer, Renner, das passt, sie könnten aber auch genauso bei Darmstadt, bei Ingolstadt, etc. spielen.


    Zu 2. Kann man mit ihnen mal Geld machen um den finanziellen Abstand nach oben zu verkürzen? Nein, kann man nicht. Man bleibt mit dieser Art Spieler sowohl finanziell als auch vom Leistungsvermögen stehen.


    Hätte man es (in meinen Augen) auch anders machen können? Ja hätte man, man hätte Spieler verpflichten können, die jünger sind, die entwicklungsfähiger sind, die aber auch jetzt schon zwei Klassen besser sind als Hosiner oder Svento (das wäre wie beschrieben nicht schwer gewesen). Und wenn sie etwas mehr kosten...damit meine ich Größen 2 - 4 Mio €...ist doch egal, langfristig hat man in jedem Fall mehr davon. Und bitte bevor jetzt jemand kommt, "zähle doch mal ein paar Spieler auf...", ich bin kein Manager oder Scort, der sich Tag für Tag damit beschäftigt, ich kenne viele Spieler schlicht und ergreifend in dem schnelllebigen Geschäft gar nicht mehr. Es soll mir aber keiner sagen, dass es in der großen weiten Fußballwelt keinen gibt, den man nicht hätte verpflichten können, der in dieses Raster passt. Dasselbe gilt im übrigen für die Lehmann Position. Es wurden "Sicherheitsspieler" gekauft, bei denen man weiß, was sich können (aber auch weiß was sie nicht können und auch nicht mehr entwicklungsfähig sind) und das finde ich sehr schade, das finde ich schlecht, aber bitte, das ist meine persönliche Meinung.

    2 Mal editiert, zuletzt von MainBock ()

  • @MainBock


    Du schreibst ja zum Glück, dass es deine Meinung ist und stellst es nicht als Fakt da.
    Insofern gehe ich da jetzt gar nicht groß drauf ein, da deine Meinung dir natürlich unbenommen ist, genauso wie meine dass du zu 90% daneben liegst.
    Dass immer wieder kackbach angeführt wird, aber nicht die zahllosen Gegenbeispiele, geschenkt. Zur Untermauerung seiner Thesen nimmt man halt lieber das eine Beispiel wo es (leider ausgerechnet!!!) geklappt hat, als die 9 wo es nicht geklappt hat ( Bremen, Hamburg, Stuttgart, Hannover, hoppenheim , ...)


    Was ich aber immer wieder faszinierend finde sind die folgenden Aussagen:



    Fragt mich nicht WIE man es besser hätte machen können, dass ist nicht mein Job, ich bin zu weit weg, habe nicht genug Einblick.
    Aber DASS man es hätte besser machen können, DAS weiß ich, dafür reicht mein Einblick, dafür bin ich nah genug dran.




    Klar hätte man es besser machen können. Auch Bayern, Hamburg und Dortmund hätten es besser machen können. Man kann IMMER was besser machen.


    Solang man nicht sagt, wie genau, ist das immer das totschlagargument.


    Ist ja aber nicht nur in diesem Fall so.
    Politik, Wirtschaft, Nationalmannschaft, kommune, Sport allgemein...
    Überall lese ich, dass man alles hätte besser machen können.
    Meistens nicht wie, manchmal untermauert mit unvollständigen oder falschen Fakten.


    Und das ist jetzt nur meine Meinung.

  • das sind sehr schöne Schlußbeiträge für die Sommertransferzeit :winking_face: Weiter gehts im neuen Transferthread für den - igitt - Winter.

    Auf und ab und wir sind trotzdem hier, FC Köln mein Lebenselixier!!
    Meine Wunschaufstellung: Horn - Katterbach, Hübers, Mere, Ehizibue - Skhiri - Hector, Duda/Uth, Kainz/Lemperle - Modeste