Der Politik-Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • CobyDick schrieb:

      MainBock schrieb:

      weil er einen "aufstand" mit mehreren Verletzten angezettelt hat, oder irre ich mich?
      Für dich ein Grund ihn Hinrichten zu lassen?
      @Koelschlenny
      ...wenn man MainBock so anpisst, dann ist es doch nicht verwunderlich, dass man auch angepisst wird!? Oder? Das hat mit diskutieren nichts zu tun. Eher mit "unterstellen" !!
      Das hat Mainbock nämlich nicht gesagt und nicht geschrieben...und vor allem auch nicht gemeint!
      So, ich widme mich nun wieder wichtigeren Threads!
    • Soll/Ist schrieb:

      Oh Mann Leute, hattet ihr nicht gute Vorsätze für 2019. Diese Diskussion ist doch komplett aus dem Ruder gelaufen.
      Na ja, an mir lags nicht. Ich habe erstens alle Posts gelesen...auch den davor. Und fand diese ironische Unterstellung nicht angebracht. Und Mainbock hat das auch nicht gemeint. Das weiß und wusste auch CobyDick. Warum der sich deswegen schon wieder so aufregt, wenn jemand diese Art von Antwort/Frage rügt - versteht nur er.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Skip ()

    • War ja ne Weile recht konstruktiv und eine fruchtbare Diskussion. Dann kam halt wieder so ein dahingerotzter Beitrag, der mit keinem Thema auch nur ansatzweise zu tun hat, sondern nur das Niveau shreddert. Der Autor hat sich ja auch gleich wieder verpisst.
      Bin mir nicht sicher ob mal solche Scheisse im Sinne der Diskussionskultur einfach ignorieren soll in Zukunft, oder lieber klare Kante gegen Populismus zeigen, auch im Thread.
      Qualitätsbeiträge seit 2014
    • Skip schrieb:

      Ach Klebe!Suggerieren ist eher deine Taktik! Stuss kann ich auch nicht Erkennen in meinem Beitrag. Ich sprach nie von Gesetzesänderung und auch nicht von anderen Asylbewerbern sondern vom Rädelsführer dieser Ellwangener Gefangenenbefreiung! Und auch nicht von Todesstrafe oder Hinrichtung oder sonstigem Blödsinn! Dieser Straftäter wurde abgeschoben. Wie ein paar seiner „Haupthelfer“ plus dem, der eigentlich abgeschoben werden sollte.
      Abgeschobene Straftäter (Ausländer) werden in der Regel mit einer Einreisesperre belegt. Die geht in der Regel 3 Jahre.....Max. 5 Jahre! Und gilt nicht nur für Deutschland sonder für den gesamten Schengener Raum, so weit mir bekannt. Es bedarf also keiner Gesetzesänderung, die ich auch nicht erwähnte!! Es bedarf nur der Anwendung geltender Gesetze. Anscheinend wurde das hier in diesem Fall vermutlich nicht angewendet. Oder doch und der abgeschobene Straftäter hat es ignoriert und Reis trotzdem ein. Dafür steht dann Freiheitsstrafe bis zu 3 Jahren! Auch dieses Gesetz besteht seit langem und muss nicht geändert werden. Ich habe nichts verlangt, was nicht in geltendem Recht bzw. Gesetz verankert ist!
      Doch....genauso habe ich das alles gemeint! Und geschrieben! So ist auch die Gesetzeslage! Mit der ich mehr als einverstanden bin.
      Schönen Tag noch
      Skip!
      wieder was gelernt...
      Was macht mein Verein Montags? Na über die Dörfer tingeln!
      Auf und ab und wir sind trotzdem hier...langsam werde ich zu alt für die Scheiße.
    • 8neun schrieb:

      War ja ne Weile recht konstruktiv und eine fruchtbare Diskussion. Dann kam halt wieder so ein dahingerotzter Beitrag, der mit keinem Thema auch nur ansatzweise zu tun hat, sondern nur das Niveau shreddert. Der Autor hat sich ja auch gleich wieder verpisst.
      Bin mir nicht sicher ob mal solche Scheisse im Sinne der Diskussionskultur einfach ignorieren soll in Zukunft, oder lieber klare Kante gegen Populismus zeigen, auch im Thread.
      Zeig klare Kante !
      -------- ohne Anfang neu Anfangen^^ ..........
    • @Skip, sorry muss hier auch mal was schreiben. Auch wenn ich Feierabend habe und ich mich dann ungern noch hier äußere. Aber hast du jemals was von Ministerialerlassen gehört, wenn du hier schon Asylrecht etc. als dein „Fachgebiet“ darstellen möchtest? Ich gehe nicht von aus, da du sonst wüsstest, dass dies in dem Fall angewandt wird und dies bindend ist. Hier wird keinerlei Recht gebrochen, auch wenn dies natürlich nicht so gedacht wurde beim mündlichen Erlass. Dies aufzuheben wäre jetzt Sache von IM Seehofer. Nicht mal Kanzlerin Merkel kann ihn aufheben. Zudem auch kein Gericht, da er nicht gegen das Grundgesetz verstößt. Warum IM Seehofer dies nicht tut wäre hier eine entscheidende Frage. Wo er doch sonst sich noch vor Monaten in solchen Fragen als harter Minister darstellen wollte. Er könnte den Ministerialerlass auch so ändern, dass die humanität weiterhin gewahrt wird, aber solche Fälle eben diesen besonderen Schutz nicht bekommen und somit eine Wiedereinreise nicht gestattet wird vor Ablauf der Einreisesperre. Zudem ist es auch verwunderlich, dass der ehemalige IM de Maizére diesen Ministerialerlass nur mündlich gegeben hat bei solch einem heiklen Thema. Aber nach Otto Schilly sind dort auch nur noch Personen im Amt, die selbst keinen Mut haben bei schwierigen Entscheidungen. Eben Beamte und keine Führungskräfte.
    • Und was den AfD Politiker angeht. Wer Hass sät wird Sturm ernten.

      Ich bin kein Freund von Gewalt aber wer sich bei ihm auf seiner Facebook Seite mal umsieht, der wird so einiges finden. Z.B. ein Bild von Merkel mit blauem Auge und dazu die Unterschrift „Kein Bock auf Bahnhof“. Er ist Opfer und Täter zugleich.
      [Blockierte Grafik: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1536262173352840&set=a.1380807072231685&type=3]
    • Hier sieht man aber auch wieder sehr anschaulich, wie die AfD innerhalb der Filterblase ihre eigene Version der Tat konstruiert, die sich gerade fröhlich im Netz verbreitet und die mit dem ermittelten Tathergang nicht mehr viel zu tun hat:

      Version der AfD (frei wiedergegeben):
      Mordanschlag!! 3 vermummte Linksextreme schleichen sich von hinten an, schlagen mit einem Kantholz zu und treten anschließend dem bereits bewusstlosen immer wieder mit voller Wucht gegen den Kopf! Ein Bauarbeiter kommt schreiend angerannt, die Täter fliehen daraufhin.

      Ermittelter Tathergang nach Sichtung von Videomaterial:
      "Nach dem Angriff auf einen Bundestagsabgeordneten der AfD, siehe hierzu auch die PM 19 und 20, konnten Staatsanwaltschaft und Polizei erste Ermittlungsergebnisse erzielen. Nach ersten Vernehmungen und der Sicherung und Auswertung von Videomaterial ermitteln die Behörden nunmehr wegen des Verdachts einer gefährlichen Körperverletzung. Gesicherte Aufnahmen zeigen zwei Personen, die sich dem 66-Jährigen von hinten näherten, eine dritte lief versetzt dahinter. Einer der Unbekannten schlug den Bremer von hinten nieder, woraufhin der Mann stürzte. Der Abgeordnete erlitt eine stark blutende Kopfverletzung. Anschließend flüchtete das Trio vom Ort des Geschehens. Auf dem bisher gesicherten Videomaterial kann der Einsatz eines Schlaggegenstandes nicht festgestellt werden. Die eingerichtete Sonderkommission bittet weiterhin mögliche Zeugen sich unter (0421) 3623888 mit dem Kriminaldauerdienst in Verbindung zu setzen."

      Keine Waffe, keine Tritte gegen den Kopf, kein couragierter, lebensrettender Bauarbeiter, sondern zwei Handwerker die ihn am Boden liegend vorfinden. Ich will diese Tat gar nicht verharmlosen, Gewalt darf nie eine Lösung sein. Aber es ist einfach schäbig, wie die AfD diese Geschichte nun bewusst verbiegt, komplett umdichtet und für die eigene politische Agenda instrumentalisiert. Am widerlichsten finde ich dabei, wie die AfD in dem Zusammenhang von andauernder Hetze gegen sich spricht, die in dieser Tat gipfelte. Sowas kommt von einer Partei, bei der Hetze und die Verbreiterung von Angst und Vorurteilen zum täglichen Brot gehören. Und die eigenen Anhänger glauben den Müll auch noch.

      Unfassbar, dass der Verein es in den Bundestag geschafft hat. Traurig.
    • LinkeKlebe schrieb:

      Hier sieht man aber auch wieder sehr anschaulich, wie die AfD innerhalb der Filterblase ihre eigene Version der Tat konstruiert, die sich gerade fröhlich im Netz verbreitet und die mit dem ermittelten Tathergang nicht mehr viel zu tun hat:

      Version der AfD (frei wiedergegeben):
      Mordanschlag!! 3 vermummte Linksextreme schleichen sich von hinten an, schlagen mit einem Kantholz zu und treten anschließend dem bereits bewusstlosen immer wieder mit voller Wucht gegen den Kopf! Ein Bauarbeiter kommt schreiend angerannt, die Täter fliehen daraufhin.

      Ermittelter Tathergang nach Sichtung von Videomaterial:
      "Nach dem Angriff auf einen Bundestagsabgeordneten der AfD, siehe hierzu auch die PM 19 und 20, konnten Staatsanwaltschaft und Polizei erste Ermittlungsergebnisse erzielen. Nach ersten Vernehmungen und der Sicherung und Auswertung von Videomaterial ermitteln die Behörden nunmehr wegen des Verdachts einer gefährlichen Körperverletzung. Gesicherte Aufnahmen zeigen zwei Personen, die sich dem 66-Jährigen von hinten näherten, eine dritte lief versetzt dahinter. Einer der Unbekannten schlug den Bremer von hinten nieder, woraufhin der Mann stürzte. Der Abgeordnete erlitt eine stark blutende Kopfverletzung. Anschließend flüchtete das Trio vom Ort des Geschehens. Auf dem bisher gesicherten Videomaterial kann der Einsatz eines Schlaggegenstandes nicht festgestellt werden. Die eingerichtete Sonderkommission bittet weiterhin mögliche Zeugen sich unter (0421) 3623888 mit dem Kriminaldauerdienst in Verbindung zu setzen."

      Keine Waffe, keine Tritte gegen den Kopf, kein couragierter, lebensrettender Bauarbeiter, sondern zwei Handwerker die ihn am Boden liegend vorfinden. Ich will diese Tat gar nicht verharmlosen, Gewalt darf nie eine Lösung sein. Aber es ist einfach schäbig, wie die AfD diese Geschichte nun bewusst verbiegt, komplett umdichtet und für die eigene politische Agenda instrumentalisiert. Am widerlichsten finde ich dabei, wie die AfD in dem Zusammenhang von andauernder Hetze gegen sich spricht, die in dieser Tat gipfelte. Sowas kommt von einer Partei, bei der Hetze und die Verbreiterung von Angst und Vorurteilen zum täglichen Brot gehören. Und die eigenen Anhänger glauben den Müll auch noch.

      Unfassbar, dass der Verein es in den Bundestag geschafft hat. Traurig.
      Ab deinem letzten Absatz tust du genau das, was @Skip Dir schon als Stärke ausgewiesen hat....suggerieren. Das es keine Waffe gab steht da nicht, lediglich dass das bisherige Videomaterial dies noch nicht ergeben hat.

      die Behörden ermitteln wegen einer gefährlichen KV, d.h, dass hier sehr wohl eine Waffe verwendetworden sein kann oder es einer dem Leben gefährdeten Behandlung entsprach. Aber bei der AFD darf man ja verharmlosen
      Was macht mein Verein Montags? Na über die Dörfer tingeln!
      Auf und ab und wir sind trotzdem hier...langsam werde ich zu alt für die Scheiße.