Der Vorstand des FC (23.04.2012-08.09.2019)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Treverer schrieb:

    @frankie0815
    Wie soll denn der MR sagen: Wir haben hier Team 1 und Team 2 und Team 3.
    Hey die sind alle toll und wir würden die alle wählen, wenn wir könnten.
    Hier zum letzten Mal, weil ich den Beitrag im anderen Thread nicht beantworten kann:
    Was spräche dagegen, wenn nach einer groben Vorauswahl (Spasskandidaten...) mehrere Teams/Kandidaten zugelassen würden?
    Ich will dem MR nicht den guten Willen absprechen, ich bezweifele nicht, dass man sich Mühe bei der Auswahl gebeben hat, aber mir geht die Macht des MR in diesem Punkt zu weit.
    Keine Ahnung, wann das so in die Satzung gekommen ist.
    UEFA-Pokal-Finale: 1986,
    UEFA Euroleague Teilnehmer 2017/18!!!
    Deutscher Meister: 1962, 1964, 1978,
    DFB-Pokalsieger: 1968, 1977, 1978, 1983,
    „Wie würden Sie ihr Verhältnis zu den Kölner Fans beschreiben?" "Das war Liebe auf den ersten Blick, die immer noch da ist und bis zu meinem Tod nicht vergehen wird!" (Lukas Podolski)
  • frankie0815 schrieb:

    Keine Ahnung, wann das so in die Satzung gekommen ist.
    Wieso geht dir die Macht von einem Gremium, dass von Mitgliedern vorgeschlagen und gewählt wird zu weit? Um in den Mitgliederrat zu kommen muss man sich erst einmal um die Basis bemühen und anschließend sich auf einer MV zur Wahl stellen, dort wird man auch nicht im vorbeigehen gewählt. Es steht in der Satzung ausdrücklich drin was diese Wahl alles mit enthält. Wem würdest du denn ansonsten die Entscheidung offenlassen?

    Zu deiner Anmerkung: Es war schon immer so in der Satzung. Rein von der Historie her kam früher der Vorschlag vom Verwaltungsrat, die Mitglieder haben genau einen Wahlvorschlag erhalten. Diesen konnten sie nehmen oder auch nicht (keine Ahnung was passierte wenn es nein hieß). Also Verwaltungsrat schlägt Vorstand vor. Anschließend benennt der Vorstand den Verwaltungsrat für die nächsten Jahre. Das war also ein in sich geschlossener Kreis. Der wurde durchbrochen indem man gesagt hat "Nicht der Vorstand, sondern die Mitglieder schlagen die Kandidaten für den Verwaltungsrat vor!". Um dem ganzen einen passenden Namen zu geben wurde der "Mitgliederrat" daraus. Nun schlagen die Mitglieder die Kandidaten für den Mitgliederrat vor, diese werden dann von der Mitgliederversammlung gewählt. Anschließend schlägt der Mitgliederrat ein Vorstandsteam vor, das wiederum von der Mitgliederversammlung gewählt wird.

    Dein Wunsch nach einer Vorauswahl durch den MR: Siehe meine Erläuterungen zur Satzung, war damals vom alten Vorstand nicht gewünscht. Alles weitere müsste man über eine Satzungsänderung machen, weil wir genau einen Vorschlag einreichen dürfen.
  • frankie0815 schrieb:

    aber was ist das für eine seltsame Art von Demokratie?
    das ist gelebte Demokratie. Das versetzt uns in die Lage, bei Unzufriedenheit mit den handelnden Personen zu reagieren, und gegenzusteuern. Das erlaubt es uns, aktiv auf den Verein einzuwirken, im Rahmen der Satzung.

    Vergleiche mit der DDR, die ihre eigenen Bürger hat an Grenzen erschießen lassen, verbieten sich von selbst.
    Qualitätsbeiträge seit 2014
  • @Geater125

    Du hast ja wirklich sehr gut erklärt wie der MR zu dem Vorschlag gekommen ist und warum das laut Satzung so richtig ist.
    Aus meiner persönlichen Wahrnehmung hast du damit auch das größte Problem vom FC beschrieben.
    Die Satzung.
    Grundsätzliche Änderungen durchzusetzen ist enorm schwierig, und wenn diese noch gegenüber den Mitgliedern unpopulär erscheint, fast unmöglich.
    Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass gerade dieser Umstand auch Personen die dem FC wirklich gut tun würden, lieber Abstand von einem Engagement beim FC nehmen.
    Aber leider gibt es in Köln viel zu viele Fussballromantiker die nur das Ergebnis von Außen sehen.
    Es gibt viele TRADITIONSVEREINE die wir derzeit schon in der zweiten oder dritten Liga sehen. Wie zum Beispiel Kaiserslautern. Mehrfacher deutscher Meister. Und wer meint, dass das dem FC nicht passieren kann, der irrt. Und du hast ja bereits beschrieben wie die finanzielle Situation beim FC schon war. Das hätte auch anders ausgehen können.

    Wie siehst du das denn persönlich mit der Satzung und der Veränderung im Profifußball?
  • Der brötchenschmierende Toni "Vollgas" Schumacher ist für mich zu einem peinlichen, kleinen Häufchen Elend verkommen. Wenn ich sehe, mit welcher Energie er nun einen Artikel nach dem anderen lancieren lässt, um irgendwie die Stimmung auf seine Seite zu bringen, frage ich mich, warum er diese Hartnäckigkeit nicht einfach mal in sein Amt investiert hat.

    Tünn, du schadest deinem "feinen Verein", wenn du derart quer schießt und Stimmung gegen das Votum des MR machst. Wenn du die Medien fleißig mit Interna fütterst, sorgst du übrigens für eine öffentliche Wahrnehmung als Karnevalsverein, für die die Bild gerade den MR (bzw. "Elferrat") verantwortlich machen möchte.

    Zeig einmal etwas Größe und stelle deinen Machterhalt und deine verletzte Eitelkeit hinter dem Wohl des FC an. Mach es einfach wie Bosbach, der in der Situation das einzig sinnvolle und richtige getan hat.

    Aber leider wird das nicht passieren, denn der große Toni Schumacher lässt sich von so ein paar dahergelaufenen Amateuren doch nicht erzählen was wer kann und was nicht! Ein Toni Schumacher kennt nur ein Gas und zwar Vollgas zur Kampfkandidatur! Ein Toni Schumacher ist leider nur noch eine riesige Witzfigur, die ich nie wieder in einem Amt beim FC sehen möchte. Nicht mal zum Brötchen schmieren.
  • Der neueste Bild-Artikel ist in der Tat der Gipfel. Wenn jetzt nicht auch dem letzten FC-Fan klar ist, wer da immer die Internas an dieses unsägliche Blatt durchsteckt/durchgesteckt hat, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.

    Jean Löring hatte damals schon Recht, als er Ihn in der HZ entlassen hatte. Eine Witzfigur vor dem Herrn...
  • Rheinhessen-Kölner schrieb:

    Wie siehst du das denn persönlich mit der Satzung und der Veränderung im Profifußball?
    Positiv. Denn das Thema Mitbestimmung gewinnt immer mehr an Bedeutung. Es geht schon lange nicht mehr nur darum den richtigen Farben zuzujubeln, sondern auch das es immer mehr Menschen gibt die aktiv mitgestalten wollen. Hier gibt die Satzung die Möglichkeit, denn ein erfolgreicher Vorstand hat z.B. die Mitglieder bei der Stadion-Frage mit an Bord zu nehmen. Woanders wird über die Verlagerung des Spielortes (z.B. West Ham United ins Olympiastadion) gesprochen/gemotzt, bei uns gibt es Möglichkeiten dazu eine Mitbestimmung durchzusetzen. Durch den Mitgliederrat und auch durch weitere aktive Mitglieder. Das ist auch identitätsstiftend und hält die Fans und Mitglieder in Krisen beisammen.

    Auf der anderen Seite gibt unsere Satzung der Geschäftsführung genug Spielraum. Es ist kein Transfer, keine Verpflichtung an einem Mitgliedervotum oder Entscheidung des Mitgliederrats gescheitert. Das System ist nun allerdings auch durchlässiger als in der Vergangenheit. Da wurde der Vorstand durch den Verwaltungsrat vorgeschlagen, der wiederum den Verwaltungsrat vorgeschlagen hat. Ein in sich geschlossener Kreis der durch den Mitgliederrat nun geöffnet wurde: Jedes Mitglied kann in den Mitgliederrat, der wiederum schlägt aus dem Kreis der Mitglieder einen Vorstand vor. Der Vorstand wiederum benennt die Geschäftsführung. Wenn jetzt ein Geisterfahrer unterwegs sein sollte gibt es mehrere Möglichkeiten für die Mitglieder einzugreifen. Diese Möglichkeit haben die Mitglieder in Hamburg, München oder Hoffenheim nicht, in Hannover versuchen sie es sich wiederzuholen.

    LinkeKlebe schrieb:

    Tünn, du schadest deinem "feinen Verein", wenn du derart quer schießt und Stimmung gegen das Votum des MR machst. Wenn du die Medien fleißig mit Interna fütterst, sorgst du übrigens für eine öffentliche Wahrnehmung als Karnevalsverein, für die die Bild gerade den MR (bzw. "Elferrat") verantwortlich machen möchte.
    Hallo? Da bin ich einmal Mitglied im Elferrat und du nimmst das auf die Schippe :clown:
  • und Müller Römer ist der Sitzungspräsident? *hicks*
    UEFA-Pokal-Finale: 1986,
    UEFA Euroleague Teilnehmer 2017/18!!!
    Deutscher Meister: 1962, 1964, 1978,
    DFB-Pokalsieger: 1968, 1977, 1978, 1983,
    „Wie würden Sie ihr Verhältnis zu den Kölner Fans beschreiben?" "Das war Liebe auf den ersten Blick, die immer noch da ist und bis zu meinem Tod nicht vergehen wird!" (Lukas Podolski)
  • fc.de/fc-info/news/detailseite…bach-und-toni-schumacher/

    Eine sehr angenehme und durchdachte Erklärung von Schumacher und Ritterbach. Klar, ein bisschen Selbstbeweihräucherung und Mimimi muss sein, aber insgesamt begründen sie ihre - in meinen Augen richtige - Entscheidung gut und souverän.
    Difficile est satiram non scribere - Es ist schwierig, keine Satire zu schreiben (Juvenal)
  • ich finde zum Beispiel das aber nicht ohne...! Gegen wen geht das?

    Hinzu kommt, dass wir keiner der Persönlichkeiten, mit denen wir über eine mögliche gemeinsame Kandidatur gesprochen haben, die Zumutungen eines Wahlkampfs aufbürden können. Der Hass, das Misstrauen, die Unwahrheiten, die auch in der Kampagne gegen uns in den vergangenen Wochen teilweise zum Ausdruck gekommen sind, würden weitergehen. Unsere Gespräche haben gezeigt: Dies wäre keinem neuen Mitglied in unserem Vorstandsteam zuzumuten.
    Hauptsache die Haare liegen gut! Mach et Armin :love:
  • joah, hatte ich gelesen und gar nicht groß drüber nachgedacht (wen könnten sie denn jetzt damit meinen) - sie haben sich im Sinne des FC dazu entschieden nicht zu kandidieren und mehr will ich gar nicht wissen - es sei ihnen gestattet sauer zu sein

    ...Un mer jon met dir wenn et sin muß durch et Füer, Halde immer nur zo dir FC Kölle!...
  • Klar dürfen sie Sauer sein, muss man aber in so einer Stellungnahme finde ich nicht Schreiben. Geht man ohne !!! trifft das die Adressaten oftmals mehr als irgendein nachtreten, wo mit Sicherheit die Medien auch wieder was raus machen. Ansonsten gilt den beiden mein Dank und ich würde mich freuen, wenn sie an der Basis weiter für den FC unterwegs sein würden.
    Hauptsache die Haare liegen gut! Mach et Armin :love:
  • Himmelhorstpfleger schrieb:

    Hinzu kommt, dass wir keiner der Persönlichkeiten, mit denen wir über eine mögliche gemeinsame Kandidatur gesprochen haben, die Zumutungen eines Wahlkampfs aufbürden können. Der Hass, das Misstrauen, die Unwahrheiten, die auch in der Kampagne gegen uns in den vergangenen Wochen teilweise zum Ausdruck gekommen sind, würden weitergehen. Unsere Gespräche haben gezeigt: Dies wäre keinem neuen Mitglied in unserem Vorstandsteam zuzumuten.
    Ich finde es schon bezeichnend, dass sie angeblich zum Wohle des Vereins nicht antreten, gleichzeitig aber schreiben, sie hätten mit "Persönlichkeiten" über eine gemeinsame Kandidatur gesprochen. Das und der verzweifelte "Wahlkampf" via Bild sprechen eben eine deutliche Sprache.

    Für mich übersetzt sich der Text mit "wir haben leider keinen gefunden, der das mit uns durchziehen wollte". Nun verkauft man es in der Not eben als große Tat zum Wohle des Vereins. Aber das ist natürlich nur Mutmaßung meinerseits. Mir soll es recht sein. Hauptsache die Gegenkandidatur kommt nicht zustande. Das Wie und Warum ist mir vollkommen egal.
  • Himmelhorstpfleger schrieb:

    Klar dürfen sie Sauer sein, muss man aber in so einer Stellungnahme finde ich nicht Schreiben. Geht man ohne !!! trifft das die Adressaten oftmals mehr als irgendein nachtreten, wo mit Sicherheit die Medien auch wieder was raus machen. Ansonsten gilt den beiden mein Dank und ich würde mich freuen, wenn sie an der Basis weiter für den FC unterwegs sein würden.
    :thumbsup: ehrlich so ein Satz (der natürlich stimmt) in unserem Brett zu schreiben..... wo ganz viele... und einzelne sogar ganz lange und ausdauernd

    ...Un mer jon met dir wenn et sin muß durch et Füer, Halde immer nur zo dir FC Kölle!...
  • elkie57 schrieb:

    Himmelhorstpfleger schrieb:

    Klar dürfen sie Sauer sein, muss man aber in so einer Stellungnahme finde ich nicht Schreiben. Geht man ohne !!! trifft das die Adressaten oftmals mehr als irgendein nachtreten, wo mit Sicherheit die Medien auch wieder was raus machen. Ansonsten gilt den beiden mein Dank und ich würde mich freuen, wenn sie an der Basis weiter für den FC unterwegs sein würden.
    :thumbsup: ehrlich so ein Satz (der natürlich stimmt) in unserem Brett zu schreiben..... wo ganz viele... und einzelne sogar ganz lange und ausdauernd
    :thumbsup: Unterschied ist halt wir schreiben hier im Brett und sind nur kleine Vollamateure ;)
    Hauptsache die Haare liegen gut! Mach et Armin :love:
  • Benutzer online 2

    2 Besucher