aktuelle Finanzlage des FC

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • supersonic1 schrieb:

      Nee, da macht es sich der FC etwas leicht.
      Man müsste den Wortlaut der Klausel kennen, die zwischen Kiel und Köln vereinbart wurde.

      Wenn der Bericht stimmt und es wirklich in der Klausel heißt, dass Anfang zum Zeitpunkt des Aufstiegs beim FC gewesen sein muss, um die Prämie wirksam werden zu lassen, dann finde ich es eindeutig. Denn der Aufstieg wurde erst gegen Fürth fest gemacht. Und da war Anfang schon weg.

      Oder andersrum gesagt: Zum Zeitpunkt der Anfang-Entlassung (Samstag des 31. Spieltages) standen noch weitere Partien des 31. sowie alle Partien des 32. bis 34. Spieltages aus. Nimmt man den Tabellenstand alleine vom Ende des 31. Spieltages, so hätten uns von Platz 1 bis Platz 4 unterschiedliche Szenarien treffen können. Als Anfang ging, war der Aufstieg wahrscheinlich - aber nicht theoratisch und praktisch unumstößlich gesichert.
      :hennes: Die Herausforderung "Bundesliga mit Köln" ist für einen Spieler etwas vom Größten. Köln ist ein Mythos. :FC:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Millhouse ()

    • grischa schrieb:

      ich glaube die Abfindungen von den Österreichern plus Anhang waren 3 Millionen plus ungefähr die gleiche Summe für den Eierkopp. Dank des BVB und VW haben wir davon knapp 1,5 Millionen zurück erhalten.
      Jetzt ohne auf Details einzugehen (Verschwiegenheit), das kann ich hier so nicht stehen lassen: Die genannten Zahlen sind falsch.

      8neun schrieb:

      war das so? Habe die Schuster-Saison fast erfolgreich verdrängt - wären da nicht immer mal so Erinnerungsfetzen wie jetzt.
      Dann schaffst du etwas, was ich schon seit Jahren versuche: Saisons vom FC einfach erfolgreich zu verdrängen... ;(

      Es gab da mehrere Berichte drüber, das Lienen bereits am GBH war und Schuster noch auf dem Trainingsplatz stand. Man konnte sich aber von ihm nicht trennen, weil ansonsten noch eine höhere Prämie hätte gezahlt werden müssen.

      frankie0815 schrieb:

      Bei uns arbeiten keine Anfänger.
      Nur Vollamateure :thumbsup: und Schwaben 8)

      LP10 schrieb:

      Zum Glück geht's nicht um viel!
      500.000 Euro sind verdammt viel Geld! Damit könnten wir locker 1-2 unserer Nachwuchsspieler verlängern, wo das Geld aktuell fehlt. Oder einen erfahrenen Spieler ausleihen. Oder oder oder.

      Klar ist es wenig im Vergleich zu den Ablösesummen die teilweise gezahlt werden. Trotzdem sollten wir das nicht auf die leichte Schulter nehmen. Mit einer halben Millionen bezahle ich 5-7 Nachwuchstrainer!

      Heimerzheimer schrieb:

      Hinzu kommt: Wie die Trennung von Anfang rechtlich genau geregelt wurde, ist hier ebenfalls wichtig, weiß aber doch auch von uns niemand genau: Wurde ihm fristlos gekündigt, so dass der Vertrag nicht mehr bestand, als der FC rechnerisch aufstieg oder wurde er(wie in der Branche absolut üblich) von seiner Tätigkeit erstmal freigestellt und der Vertrag zum 01.5./06./07. beendet? Letzteres würde zumindest erklären, wie es zu der besagten Zahlung einer Aufstiegsprämie kommen konnte: Weil Anfang zum fraglichen Zeitpunkt einen Vertrag hatte, in dem drinstand "Bei Aufstieg wird eine Prämie in Höhe von X fällig" und auf den er einfach pochen konnte.
      Normalerweise wird ein Aufhebungsvertrag geschlossen. Eine fristlose Kündigung als solche ist ja unwirksam, es sei denn dieses Recht ist explizit eingetragen. Wenn ich mir aber anschaue wie z.B. die Trennung von Stöger erfolgte kann ich mir das nicht vorstellen. Kann natürlich sein, dass der Aufhebungsvertrag mit dem Tag der Unterschrift gültig wurde. Das wiederum würde bedeuten, dass MA dumm wäre, weil er mit einem reinen "wir warten noch 2-3 Tage mit der Unterschrift" die Prämie eingeheimst hätte. Also dann doch eher theoretischer Natur.

      Vorwärts_Fc schrieb:

      Getrennt heißt hier entlassen. Hier steht nicht von beurlaubt oder freigestellt. Aufhebungsvertrag und fertig.
      s.o.
    • Millhouse schrieb:

      Man müsste den Wortlaut der Klausel kennen, die zwischen Kiel und Köln vereinbart wurde.

      Gute Idee - die hatte ich auch schon :D

      Millhouse schrieb:

      Wenn der Bericht stimmt und es wirklich in der Klausel heißt, dass Anfang zum Zeitpunkt des Aufstiegs beim FC gewesen sein muss, um die Prämie wirksam werden zu lassen, dann finde ich es eindeutig. Denn der Aufstieg wurde erst gegen Fürth fest gemacht. Und da war Anfang schon weg.

      Alleine über den fetten Teil kann man sich schon streiten.
      Ist der Zeitpunkt des Aufstiegs der Zeitpunkt, an dem der Aufstieg rechnerisch fix ist?

      Oder nach dem 34ten Spieltag?
      Ich bin (losgelöst von der Sache hier) für "nach dem 34ten Spieltag".
      Grund:
      Warum spielen wir noch 2 Spiele in Liga 2, wenn wir am/direkt nach dem 32ten Spieltag (4:0 in Fürth) aufgestiegen sind?
      Aufstieg heißt, dass es eine Liga höher weiter geht...
    • Richtig, dies war aber doch bei MA seiner Entlassung noch nicht klar.
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei

      Skymax (Präsident), oropher (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh, Badischer Bock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
    • Millhouse schrieb:

      Es kann doch nicht ernsthaft daran gezweifelt werden, dass der Aufstieg zu dem Zeitpunkt eintritt, an dem wir von einem der ersten beiden Plätze der Tabelle nicht mehr verdrängt werden können.
      Eigentlich steigen wir ja erst wirklich mit Ablauf der Zweitligasaison und Beginn der Bundesligasaison auf, also am 30.06. um 24 Uhr ;)
      Wer beim Tauziehen nach unten zieht, der isst auch gelben Schnee.
      Von Sandhausen über London über Sandhausen nach Mailand.
      Für immer 1. FC Köln!

      TAUZIEHEN IST KRIEG!!! 8o #teamrauf #teamruntersindallesOttos
    • kölsch schrieb:

      Richtig, dies war aber doch bei MA seiner Entlassung noch nicht klar.
      Meiner Erinnerung nach haben wir MA entlassen, weil der Aufstieg in Gefahr war.
      UEFA-Pokal-Finale: 1986,
      UEFA Euroleague Teilnehmer 2017/18!!!
      Deutscher Meister: 1962, 1964, 1978,
      DFB-Pokalsieger: 1968, 1977, 1978, 1983,
      „Wie würden Sie ihr Verhältnis zu den Kölner Fans beschreiben?" "Das war Liebe auf den ersten Blick, die immer noch da ist und bis zu meinem Tod nicht vergehen wird!" (Lukas Podolski)
    • frankie0815 schrieb:

      kölsch schrieb:

      Richtig, dies war aber doch bei MA seiner Entlassung noch nicht klar.
      Meiner Erinnerung nach haben wir MA entlassen, weil der Aufstieg in Gefahr war.
      Zum Glück hatten wir das damals so kommuniziert.
      Das gibt nochmal eine bessere Verhandlungsposition.
      No one is born hating another person because of the colour of his skin, or his background, or his religion. People must learn to hate, and if they can learn to hate, they can be taught to love, for love comes more naturally to the human heart than its opposite.
    • Millhouse schrieb:

      Es kann doch nicht ernsthaft daran gezweifelt werden, dass der Aufstieg zu dem Zeitpunkt eintritt, an dem wir von einem der ersten beiden Plätze der Tabelle nicht mehr verdrängt werden können.

      Man spielt dann aber trotzdem noch in Liga 2 - obwohl man aufgestiegen ist!?
      Der Aufstieg ist dann rechnerisch perfekt bzw. man hat den Aufstieg sicher.

      Es gibt dann also 3 verschiedene Aufstiege:

      34ter Spieltag
      Nach dem 32ten Spieltag (Aufstieg rechnerisch perfekt)
      Nach dem 28ten Spieltag (58 Punkte gesammelt, was hinterher reichte).
    • Man muss überhaupt nicht darüber diskutieren, wann der Aufstieg erfolgt, denn da gibt es keine Diskussionsgrundlage. Der Aufstieg erfolgt nach dem 34. Spieltag und dabei spielt es keine Rolle, wann das rechnerisch klar war. Wenn man in der Uni einen Kurs mit mehreren Hausarbeiten rechnerisch schon bestanden hat, bekommt man den Schein trotzdem erst nach der finalen Klausur.

      Aber bei der Thematik geht es ja um etwas anderes. Sonst könnte man den Trainer ja immer nach dem 33. Spieltag rausschmeißen und sagen "tja war ja vorher", ich denke nicht, dass das vor Gericht so durchsetzbar wär. Es geht also eher darum, ob Anfang den Aufstieg gesichert hat und somit die (schwammig formulierte) Klausel greift. Zum Zeitpunkt der Entlassung waren wir rechnerisch noch nicht fix aufgestiegen, auch wenn es am Ende retrospektiv gereicht hätte.
    • Ohne die Klausel im Wortlaut zu kennen, wäre es schon sehr seltsam, würde diese keine weiteren Bedingungen für die Fälligkeit der Aufstiegsprämie enthalten. Insofern kann ich mir kaum vorstellen, dass Kiel Ansprüche hätte, wenn der Ex-Trainer, wie geschehen, noch vor dem Aufstieg beim FC entlassen worden ist. Etwas anderes müsste, um vor Gericht Bestand zu haben, schon explizit drinstehen, und so bescheuert wird man ja wohl (hoffentlich) nicht gewesen sein.

      Vielleicht endet die Chose in einem außergerichtlichen Vergleich.
    • Wahnsinn wie unterschiedlich die Dimensionen sind. Kein Wunder dass die JVA keine ernsthafte Konkurrenz hat, wenn man sowas sieht...
      Wer beim Tauziehen nach unten zieht, der isst auch gelben Schnee.
      Von Sandhausen über London über Sandhausen nach Mailand.
      Für immer 1. FC Köln!

      TAUZIEHEN IST KRIEG!!! 8o #teamrauf #teamruntersindallesOttos
    • Heimerzheimer schrieb:

      Wahnsinn wie unterschiedlich die Dimensionen sind. Kein Wunder dass die JVA keine ernsthafte Konkurrenz hat, wenn man sowas sieht...
      wirklich pervers, die rennen 5 Jahre in den Lappen rum, und zahlen mal eben die komplette Arroganz Arena davon.

      Erfreulich ist Leverkusen, die so mega-interessant und als Werbeträger so anziehende scheinen, dass denen Jako dann doch ganze 2,5 Mio. spendet, vermutlich eher aus Mitleid.
      Qualitätsbeiträge seit 2014
    • geissblog.koeln/2019/08/wehrle…en-und-gehen-kein-risiko/

      Zahlen, Zahlen - aber interessant, warum VEH und Wehrle entspannt sind wegen der Transferausgaben

      Dazu kommt, dass Vertragskonstruktionen wie jene beim Transfers von Sebastiaan Bornauw längst gängige Praxis sind. Rund die Hälfte aller Millionen-Transfers in der Bundesliga, so schätzen Experten, wird inzwischen mit mehreren Zahlungszielen vereinbart – so wie bei Bornauw. Ähnlich viele Transfers werden aufgrund der Ablöse-Explosion der letzten Jahre mit Beteiligungen an Weiterverkäufen (in der Regel zwischen 15 und 30 Prozent) abgeschlossen. Zudem hätte eine Leihe des Innenverteidigers aus Anderlecht mit anschließender Kaufoption ein ähnliches Finanzkonstrukt vorgesehen mit einer ersten Leihsumme und der anschließenden, ebenfalls in mehreren Tranchen zu zahlenden Kaufsumme.

      und deshalb hatte damals Wehrle wohl auch auch mehrfach betont, dass bei Modeste alles sofort eingegangen ist

      ...Un mer jon met dir wenn et sin muß durch et Füer, Halde immer nur zo dir FC Kölle!...
    • Benutzer online 1

      1 Besucher