aktuelle Finanzlage des FC

  • "Für die Hinrunde hat der FC nur mit einer Auslastung von einem Drittel (16.500) kalkuliert. Gegen Fürth durften zuletzt aber schon 40.000 Fans ins Stadion, beim nächsten Heimspiel gegen Leverkusen sind erstmals seit fast 20 Monaten sogar wieder 50.000 erlaubt."

    Typisch, wieder hat sich Wehrle verkalkuliert :clown_face:

    Leiter der Initiative für den Rauswurf von Bayern-Kunde "FC-Maniac"

  • Rechnen konnte der noch nie. :partying_face:

    PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei


    Skymax (Praeses Emeritus), Oropher (Präsident), Flykai (Vize), sharky (Schriftführer), grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, elkie57, winter, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh (Catering), BadischerBock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.

  • Typisch, wieder hat sich Wehrle verkalkuliert :clown_face:

    Eine entsprechende Auslastung der Stadien ist angesichts der steigenden Impfquote viel wahrscheinlicher, als das noch letzte Saison der Fall war. Dennoch plante man damals größtenteils mit einer Vollauslastung, was uns finanziell in ernste Probleme manövrierte. Nun plant man die Halbserie mit einer Drittelauslastung und du hast dafür nur einen hämischen Kommentar in Richtung derer übrig, die die Planung der letzten Saison schon kritisch sahen. Das verstehe ich ehrlich gesagt nicht. Die konservative Planung in dieser Saison zeigt letztlich, dass diese Kritik ihre Berechtigung hatte.

  • Der Heimerzclown springt einen doch förmlich ins Gesicht...

    UEFA-Pokal-Finale: 1986,
    UEFA Euroleague Teilnehmer 2017/18!!!
    Deutscher Meister: 1962, 1964, 1978,
    DFB-Pokalsieger: 1968, 1977, 1978, 1983,



    Stiller Mitleser seit 1985

  • sag ich doch.

    UEFA-Pokal-Finale: 1986,
    UEFA Euroleague Teilnehmer 2017/18!!!
    Deutscher Meister: 1962, 1964, 1978,
    DFB-Pokalsieger: 1968, 1977, 1978, 1983,



    Stiller Mitleser seit 1985

  • Das verstehe ich ehrlich gesagt nicht. Die konservative Planung in dieser Saison zeigt letztlich, dass diese Kritik ihre Berechtigung hatte.

    Es gab und gibt auch immer noch durchaus berechtigte Kritikpunkte an Wehrle, das ist unbestritten, auch wenn weder Du noch ich noch Dir Herren aus dem Ziegenstall wissen, auf welcher Informationslage er beispielsweise die Planung für die letzte Saison getätigt hat (sprich: Ob nicht jeder von uns in seiner Lage ähnlich gehandelt hätte, weil er andere Informationsquellen hatte, die sich geirrt haben o.ä.).

    Aber hinterher zu schimpfen, wie jemand nur so blöd sein konnte, ist natürlich einfach, wie man hier ja dann lesen durfte.


    Die Art und Weise von vielen, insbesondere den HoG, war hingegen regelmäßig weit am Ziel vorbei. Da wurde ja teilweise unterstellt, er würde wie ein Sonnenkönig ungebremst vor sich hin hantieren, sämtliche Kritik würde an ihm abperlen und er wäre im Grunde dabei, den Verein in den Ruin zu managen.


    Dass das ziemlich drüber war, und die Kritik bestenfalls teilweise berechtigt war, sieht man sowohl daran, dass wir auf magische Weise immer noch nicht pleite sind (und das ohne Skhiri zu verkaufen, was nach HoG-Logik schon mal gleich gar nicht möglich wäre), als auch daran, dass er sehr wohl aus dem Fehler vom letzten Jahr gelernt und die Planung angepasst hat. Von daher muss man, wenn man damals den Bagger aufgerissen hat, mit ein wenig Häme jetzt einfach leben und vielleicht fürs nächste Mal überlegen, bevor man so draufhaut.

    Dass von HoG seit längerem nichts mehr zu lesen war spricht ja nun für sich.

    Leiter der Initiative für den Rauswurf von Bayern-Kunde "FC-Maniac"

  • sieht man sowohl daran, dass wir auf magische Weise immer noch nicht pleite sind

    Für die einen ist es Magie, für die anderen...


    ...eine Landesbürgschaft, die aufgrund mangelnder Bonität des Vereins nötig wurde, um überhaupt noch Kredite zu erhalten und


    ...der Verkauf von Bornauw nach Wolfsburg und nicht zuletzt


    ...Mezzanine-Kapitalgeber:innen (gute Freund:innen des FC), die uns mit bilanziell als Eigenkapital geltenden Krediten in unbekannter Höhe und zu unbekannten Konditionen versorgten.


    Letztere hat übrigens der Vorstand aufgetrieben. Das sind die beiden wesentlichen Faktoren, die den FC über Wasser hielten. Magie kann ich darin nicht erkennen. Und das finanziert gerade mal die laufende Saison. Aber mal davon ab: House of Goats sind nicht die Klassensprecher sämtlicher Wehrle-Kritik. Wenn irgendein privater Blog mal ein paar Wochen nichts postet, hat das genau welche Aussagekraft? Ich habe selbst oft genug hier betont, dass mir die Art und Weise oft nicht passte. Das ändert aber nichts daran, dass viele Kritikpunkte valide sind, zumindest in meinen Augen.


    Und zur letztjährigen Planung: Es ist eben nicht so, dass das erst hinterher behauptet wurde. Es gab genau diese Kritik schon damals, als die Planung bekannt wurde. Dass diese nun konservativer erfolgt, gibt genau den Leuten letztlich recht. Natürlich ist es schön zu sehen, dass man offenbar aus Fehlern lernt. Trotzdem muss man selbige kritisch ansprechen dürfen, vor allem, da man sich hier null reflektiert zeigt.

  • Für die einen ist es Magie, für die anderen...

    Ich weiß nicht, was dich denken lässt, mir das auf so ne Art erklären zu müssen, schließlich habe ich ja nicht gesagt dass ich es für Magie halte (keine Sorge: diesen Basic Bullshit verstehe ich schon gerade noch so :winking_face: ).


    Aber lassen wir das. Wir sind da eben grundlegend unterschiedlicher Meinung.

    Leiter der Initiative für den Rauswurf von Bayern-Kunde "FC-Maniac"

  • Ich weiß nicht, was dich denken lässt, mir das auf so ne Art erklären zu müssen, schließlich habe ich ja nicht gesagt dass ich es für Magie halte

    Weil du Kritik damit - zumindest zum Teil - entkräften wolltest, dass wir ja noch nicht pleite seien. Da fand ich es doch sinnvoll, die genauen Gründe dafür einmal aufzuzeigen, da sie allesamt recht wenig mit Wehrles Fähigkeiten zu tun haben scheinen.

    Aber lassen wir das. Wir sind da eben grundlegend unterschiedlicher Meinung.

    Und? Sind wir nicht hier, um unterschiedliche Meinungen zu diskutieren?

  • Grundsätzlich schon, auch wenn für mich zu einer vernünftigen Diskussionskultur gehört, unterschiedliche Meinungen auch einfach mal stehen zu lassen, wenn man merkt dass man nicht zusammen kommt.

    Aber bei dem Stil den Du hier bisweilen an den Tag legst, hab ich einfach keine Lust mehr mit dir zu diskutieren. Und da ich auch keine Lust zu streiten habe der Vorschlag zur Güte, dass wir es einfach lassen.

    Leiter der Initiative für den Rauswurf von Bayern-Kunde "FC-Maniac"

  • Grundsätzlich schon, auch wenn für mich zu einer vernünftigen Diskussionskultur gehört, unterschiedliche Meinungen auch einfach mal stehen zu lassen, wenn man merkt dass man nicht zusammen kommt.

    Aber bei dem Stil den Du hier bisweilen an den Tag legst, hab ich einfach keine Lust mehr mit dir zu diskutieren. Und da ich auch keine Lust zu streiten habe der Vorschlag zur Güte, dass wir es einfach lassen.

    :rolling_on_the_floor_laughing:

    Lebenslang Brett Verbot für fc-maniac :pouting_face: :pouting_face: :pouting_face: :pouting_face:

  • Vielleicht definiert man einfach "pleite" mal als Insolvenz. Ist diese nicht angemeldet, ist man auch nicht "pleite". Das heißt natürlich nicht, dass diese ohne Bürgschaft und neue Kredite auf deren Basis plus Mezzanine-Kapital und einen deutlichen Transferüberschuss nebst Auflösung von Verträgen nicht gedroht hätte oder die Kuh endgültig vom Eis wäre.


    Was ich House of Goates vorwerfe, ist, dass sie Einschätzungen, Meinungen und Spekulationen als Tatsachen verkaufen. In Teilen war die Darstellung sogar schlichtweg falsch, vor allem hinsichtlich der Kalkulationen mit Zuschauern. Das Szenario mit vielen Besuchern, die dann nicht eintrafen, war immer als Best Case markiert, nicht als Prophezeiung und Gewissheit. Es war somit nur eine Möglichkeit unter mehreren und damit keine feste Rechengröße. Mit Letzterem wäre Wehrle gegenüber einem Vorstand, dem man durchaus ökonomische Kompetenz unterstellen kann, wohl auch kaum durchgekommen.


    Darüber hinaus hat House of Goates so getan, als sei Wehrle in den Augen aller Mitglieder und Fans eine unantastbare heilige Kuh, womit sie sich selber dann für ihren vermeintlich heldenhaften Mut in die Brust werfen konnten – so, als ob sie die Einzigen wären, die sich zur Kritik am Geschäftsführer Finanzen trauen. Auch das ist natürlich Unfug.

  • Vielleicht definiert man einfach "pleite" mal als Insolvenz. Ist diese nicht angemeldet, ist man auch nicht "pleite". Das heißt natürlich nicht, dass diese ohne Bürgschaft und neue Kredite auf deren Basis plus Mezzanine-Kapital und einen deutlichen Transferüberschuss nebst Auflösung von Verträgen nicht gedroht hätte oder die Kuh endgültig vom Eis wäre.


    Was ich House of Goates vorwerfe, ist, dass sie Einschätzungen, Meinungen und Spekulationen als Tatsachen verkaufen. In Teilen war die Darstellung sogar schlichtweg falsch, vor allem hinsichtlich der Kalkulationen mit Zuschauern. Das Szenario mit vielen Besuchern, die dann nicht eintrafen, war immer als Best Case markiert, nicht als Prophezeiung und Gewissheit. Es war somit nur eine Möglichkeit unter mehreren und damit keine feste Rechengröße. Mit Letzterem wäre Wehrle gegenüber einem Vorstand, dem man durchaus ökonomische Kompetenz unterstellen kann, wohl auch kaum durchgekommen.


    Darüber hinaus hat House of Goates so getan, als sei Wehrle in den Augen aller Mitglieder und Fans eine unantastbare heilige Kuh, womit sie sich selber dann für ihren vermeintlich heldenhaften Mut in die Brust werfen konnten – so, als ob sie die Einzigen wären, die sich zur Kritik am Geschäftsführer Finanzen trauen. Auch das ist natürlich Unfug.

    Dann nenn uns doch mal noch ein paar Kritiker?! :face_with_raised_eyebrow:

    Lebenslang Brett Verbot für fc-maniac :pouting_face: :pouting_face: :pouting_face: :pouting_face:

  • Dann nenn uns doch mal noch ein paar Kritiker?!

    Guckst du z. B. den Wehrle-Trööt. Dort findest du unter anderem meine Wenigkeit, der des Öfteren die Finanzierung der großen Transfersause eines gewissen Herrn Veh kritisiert hat. :winking_face:

  • Das Szenario mit vielen Besuchern, die dann nicht eintrafen, war immer als Best Case markiert, nicht als Prophezeiung und Gewissheit. Es war somit nur eine Möglichkeit unter mehreren und damit keine feste Rechengröße.


    Das war sehr wohl eine feste Rechengröße, Wehrle hat sich böse verkalkuliert, ganz einfach.


    Der hat fast durchgehend mit voller Hütte gerechnet, und das war dämlich zum Stand des letzten Spätsommers.

    PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.


    Skymax (Praeses Emeritus), Ich (Präsident), sharky (Vize), Flykai (Schriftführer), grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, elkie57, winter, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh (Catering), BadischerBock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.

  • Guckst du z. B. den Wehrle-Trööt. Dort findest du unter anderem meine Wenigkeit, der des Öfteren die Finanzierung der großen Transfersause eines gewissen Herrn Veh kritisiert hat. :winking_face:

    Dann nenn mir welche mit öffentlicher Wahrnehmung außerhalb dieses und des anderen Forums. Lies dir die Beiträge in den Social Medien durch. In der Regel will man Wehrle ne Statur bauen.

    Lebenslang Brett Verbot für fc-maniac :pouting_face: :pouting_face: :pouting_face: :pouting_face: