STÖGER, Peter

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • erst mal ein paar spiele abwarten, läuft halt im moment auch gegen den fc, alles zu positiv geehen, wg europapokal, alltag wieder einblenden ziel ist real platz zwischen 7-14, europa mitnehmen, mal sehen was geht, aber auch alltag im blick behalten,

      start wirklich nicht doll, aber ziel 1.hz sollten 20 + x sein, dafür 15 spiele noch, 5 siege , 5 remis 5 nl, mit glück ein wenig mehr
    • Das Spiel gestern war einfach nur schlecht, Hamburg stand nur hinten drin und wir schenken denen zwei Tore, dann liegst mit zwei Toren hinten, wenn man Bälle schon klärt müssen die Verteidiger viel schneller raus rücken, dann hätte Wood schon mal im Abseits gestanden, dann rennst halt dem Rückstand hinter her, da fehlen uns einfach die Mittel um so eine Abwehr auseinander zu reißen, wie lange braucht Stöger um zu begreifen das Hector im Mittelfeld mit Lehmann nicht passt, viele Spieler sind ohne Form, Mere nicht im Kader, da stimmt im Moment gar nix,
    • Peter Stöger: „Ich könnte jetzt sagen, dass das Glück nicht auf unserer Seite war. Aber ich habe keine Lust, das Positive herauszuziehen, weil es in der öffentlichen Bewertung eh keinen Platz finden wird. Wir haben jetzt eine neue Situation, seit wir in der Bundesliga sind. Es war für uns immer wichtig gut zu starten. Das ist jetzt anders, das ist neu, das wird interessant. Es ist immer die Frage, was man aus einer Länderspiel-Pause macht. Wir werden uns jetzt nicht zu Tode jammern.“
      Aus der PK nach dem Spiel.

      Herr Stöger, ich bin ein Fan von ihnen. Aber wo sie in diesem Spiel war positives gesehen habe, ist mir dann doch ein wenig rätselhaft.
      Na gut, keiner ist gestorben, Aber sonst?
      Und auf diese "interessante" Konstellation kann ich auch gerne verzichten.
      Länderspielpause? Was verdammt noch eines habt ihr denn in der Vorbereitung getrieben, das man jetzt bereits eine Pause braucht, um Dinge zu korrigieren?
      si vis pacem para bellum
      Cicero
    • hapeen schrieb:

      Länderspielpause? Was verdammt noch eines habt ihr denn in der Vorbereitung getrieben, das man jetzt bereits eine Pause braucht, um Dinge zu korrigieren?
      Eventuell zu viel Wert auf die Physis gelegt und dabei das Spielerische vergessen? Ansonsten hat Stöger nicht gesagt, dass man eine Pause braucht; sie ist halt nur da - und nach zwei Niederlagen wohl auch willkommen.
    • Bis zum Gegentor war es eigtl garnicht so übel. Nachdem schnellen 0-2 hat man de faden auf unerklärlicherweise verloren. Der rest war überhastet und nicht überlegt gemacht.

      Das PS so einen satz raushaut;

      Aber ich habe keine Lust, das Positive herauszuziehen, weil es in der öffentlichen Bewertung eh keinen Platz finden wird.

      Sollte jedem mal bewusst werden was er damit sagen will. Sorry aber das ist traurig und er hat damit auch noch recht. Aber kapieren werden es Nörgler eh nie, aber vielen dank auch.
      Wir sind die Fans - Wir sind der Verein!

      Mission Klassenerhalt 19/20 let's go :effzeh:

      Müngersdorfer Stadion op Ewig
    • Imn Länderspielpausen kannst du in der Regel nicht sehr viel neues einstudieren.
      Warum?
      Weil dir die wichtigsten Spieler fehlen.
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei

      Skymax (Präsident), oropher (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh, Badischer Bock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
    • Vorwärts_Fc schrieb:

      Sorry aber das ist traurig und er hat damit auch noch recht. Aber kapieren werden es Nörgler eh nie, aber vielen dank auch.


      Sehe ich etwas anders. Die meisten hier wissen, dass wir unser Team umgebaut haben, wir uns am Anfang der Saison befinden - und entsprechend noch nicht alles funktionieren kann.

      Aber warum gehen wir gegen einen schlagbaren Gegner wie Hamburg wieder gehemmt in ein Heimspiel? Warum fällt uns trotz Überzahl nichts Kreatives ein, wie man die - keinesfalls sichere - Abwehr des Gegners mal ausspielen kann? Warum haben Stammspieler selbst in schlechten Phasen ihren Platz unverrückbar sicher, wärend die hungrige Jugend nur auf der Tribüne zuschauen darf?
      :hennes: Die Herausforderung "Bundesliga mit Köln" ist für einen Spieler etwas vom Größten. Köln ist ein Mythos. :FC:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Millhouse ()

    • Nach zwei Spieltagen haut der Peter schon das trotzige Kind raus. Finde ich nicht gerade souverän.
      Ich hab irgendwie ein schlechtes Gefühl.
      Könnte ne ganz blöde Saison werden.
      Ich hoffe, mein Gefühl täuscht mich.
      UEFA-Pokal-Finale: 1986,
      UEFA Euroleague Teilnehmer 2017/18!!!
      Deutscher Meister: 1962, 1964, 1978,
      DFB-Pokalsieger: 1968, 1977, 1978, 1983,
      „Wie würden Sie ihr Verhältnis zu den Kölner Fans beschreiben?" "Das war Liebe auf den ersten Blick, die immer noch da ist und bis zu meinem Tod nicht vergehen wird!" (Lukas Podolski)
    • Stöger gibt seltenst eigene Fehler zu. Dies war schon immer so, zumindest bei uns.
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei

      Skymax (Präsident), oropher (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh, Badischer Bock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
    • Man darf aber nicht vergessen das der HSV 4 mal aufs Tor geschossen hat und 3 Tore erzielt hat. Wir hatten Lattentreffer und doch einige Torchancen mehr. Also für mich war der HSV Sieg glücklich und nicht verdient. Wir waren bestimmt nicht gut am Freitag aber mit etwas Spielglück wäre schon mehr drinnen gewesen.
    • vamos39 schrieb:

      Wir waren bestimmt nicht gut am Freitag aber mit etwas Spielglück wäre schon mehr drinnen gewesen.
      Mir persönlich gehts nicht mal um das eine Spiel. Sondern darum, dass wir noch immer die "Anfängerfehler" machen, die wir bereits kurz nach Stögers Amtsantritt bei uns gezeigt haben. Und wir hatten nun 4 Jahre Zeit, daran zu arbeiten. Fortschritte sind aber nicht erkennbar.
      :hennes: Die Herausforderung "Bundesliga mit Köln" ist für einen Spieler etwas vom Größten. Köln ist ein Mythos. :FC:
    • vamos39 schrieb:

      Man darf aber nicht vergessen das der HSV 4 mal aufs Tor geschossen hat und 3 Tore erzielt hat. Wir hatten Lattentreffer und doch einige Torchancen mehr. Also für mich war der HSV Sieg glücklich und nicht verdient. Wir waren bestimmt nicht gut am Freitag aber mit etwas Spielglück wäre schon mehr drinnen gewesen.
      sehe ich anders, wenn man dem Gegner Geschenke macht und der Gegner die an nimmt drei Tore, und man selber nur ein Tor macht, dann verliert man verdient, Spielglück hatten wir letzte Saison reichlich, darauf kann man nicht unbedingt bauen
    • Stöger reagiert wie schon immer Dünnhäutig. Es wird dann immer so getan als wenn das Kölner Publikum extrem kritisch wäre. Nach der Transferperiode und den bisher gezeigten Leistungen wäre aber bei jedem Erstligaclub Unruhe drin. Ansonsten halten ich Stöger weiterhin für den Vater des Erfolges.
      Hauptsache die Haare liegen gut! Mach et Armin :love:
    • Skip schrieb:

      Dieser Satz von Stöger erinnert mich an ein trotziges Kind.
      Hätte er lieber gesagt, dass er Fehler gemacht hat, wie die Spieler auch. Und dass ihm sowie der Mannschaft klar ist, dass man diese so schnell wie möglich abstellen muss!

      Denn viel Positives gab es nun eh nicht......
      wenn Stöger das gesagt hätte, dann hätte er zugegeben das man falsch eingekauft hätte.
      Aber nach zwei Spielen drauf hauen mag ich nicht, jedem musste klar sein, das es nach dem Abgang von Modeste schwer würde, wie Stöger der Mannschaft eine neue Spielweise mit den vorhandenen Spielern bei bringt , die erfolgreich ist, da bin ich echt drauf gespannt