SCHMADTKE, Jörg (VfL Wolfsburg)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Genau, und Stöger hätte dann sicher auf anständigem Niveau trainiert und nicht Spieler nach Lust und Laune afgestellt... (Matze :herz: , Mere :thumbdown: )
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.

      Skymax (Präsident), Ich (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, winter, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh, BadischerBock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
    • kalkergeissbock schrieb:

      Hätte mir wirklich gewünscht das unser Trio Infernale auf ihn gehört, und den Stöger Peter in die Wüste geschickt hätte.
      Trotzdem hätte er deswegen nicht so beschissen einkaufen müssen. Und laut Vorstand hatte er dementiert, dass es zwischen ihm und Stöger Probleme gibt.

      Aber Selbstkritik muss der Jörg wohl noch lernen - ebenso den rauen Umgangston auf den Rängen. Wenn er den nicht abkann, sollte er es mal mit Polo versuchen.
    • Mit etwas Abstand zur damaligen Zeit, und ein paar Infos, kann man vielleicht schon eine grundsätzliche Sache festhalten...Wohin einen viele Köche und Uneinigkeit hinführen können, das sieht man dann am Ende. Das war immer das, was ich am meisten kritisiert habe. Ich hab sie alle kritisiert, jeder hat dafür was abbekommen.Ich hab sie wegen dieser Uneinigkeit wegen Lukas kritisiert, diesem Versteckspiel das nicht mal einer auf den Tisch haut und öffentlich sagt was Phase ist, wegen der Geschichte um das Verhältnis zwischen Manager und Trainer, wegen Modeste und seiner Story, und so weiter. Hier wurde halt immer noch so getan als sei nichts wirklich im Argen, bis dann nichts mehr funktionierte und es zum Knall kam.
      Ich bin der Meinung das Schmadtke beispielsweise richtige Dinge wollte, aber auch genause falsche Dinge wollte.Es gibt da glaub ich kein Schwarz und Weiß.

      Ich denke er wollte damals Lukas holen, auch mehrmals, scheiterte aber am Veto einiger Leute.Genauso verhielt es sich in der Trainerfrage in seiner letzten Halbserie..er wollte Stöger nach 8 Sieglosen Spielen entlassen, bestimmte Leute nicht. Da bin ich mir, sagen wir mal so, ziemlich sicher. Die Modeste Geschichte interpretiere ich heute so...Modeste wollte eine Zeitlang unbedingt weg und deutlich mehr Geld, und dann plötzlich nicht mehr.Und Schmadtke hatte aber bereits alles angeleiert gemeinsam mit Spieler und Beratern, und sah die Kehrtwende nicht ein. Ich will das jetzt im Nachhinein garnicht werten, sehe das Geschehene aber so.

      Schmadtke hatte in meinen Augen zunächst ein sehr gutes Gespür für günstige Spieler die unserem Verein sehr halfen in unserer damaligen Situation.Als alles "grösser" wurde, entglitt ihm das.Aber auch wieder nicht allein, denn ich habe ja weiter oben meine Sicht auf 2 Dinge erklärt.Beispielsweise.

      Es is nie einer ganz allein.Und mit Ruhm hat sich der Mann, so oder so, auch nicht bekleckert.Er hat in vielen Situationen unterschiedlich falsch gehandelt, oder sich nicht durchsetzen können.

      Die Abfindung empfand ich als unangebracht.Aber ich bin da grundsätzlich so drauf. Scheiss Arbeit....kein Geld.Fertig.

      Nun..is das eigentlich auch alles Vergangenheit, man kann die Zeit nicht mehr zurückdrehen.

      Es gilt, jetzt für jetzt das richtige zutun.Aber vl, in dem Zusammenhang, eine ganz wichtige Sache. Uneinigkeit bei den Verantwortlichen darf es nicht mehr geben.Kontrovers diskutieren ja...aber einer muss sportlich das sagen haben.
    • kalkergeissbock schrieb:

      Trotzdem Recht muss Recht bleiben! Hätte mir wirklich gewünscht das unser Trio Infernale auf ihn gehört, und den Stöger Peter in die Wüste geschickt hätte. Ich glaube das Schmadtke den richtigen Mann zum richtigen Zeitpunkt geholt hätte. Uns wäre eine Menge Scheisse erspart geblieben.
      wenn ich mich recht erinnere hatte Schmadtke schon mit Labadia gesprochen. Also das Problem mit dem Trainer wäre nur aufgeschoben aber nicht gelöst worden.
      „Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben ... Den Rest habe ich einfach verprasst.“ George Best
    • Puppekopp schrieb:

      kalkergeissbock schrieb:

      Hätte mir wirklich gewünscht das unser Trio Infernale auf ihn gehört, und den Stöger Peter in die Wüste geschickt hätte.
      Trotzdem hätte er deswegen nicht so beschissen einkaufen müssen. Und laut Vorstand hatte er dementiert, dass es zwischen ihm und Stöger Probleme gibt.
      Aber Selbstkritik muss der Jörg wohl noch lernen - ebenso den rauen Umgangston auf den Rängen. Wenn er den nicht abkann, sollte er es mal mit Polo versuchen.
      Ja das stimmt! Wobei ein Teil des Mistes uns mit in die erste Liga geschossen hat und mittlerweile so um die 30 Mios wert ist. Und auch Mere ist ne Menge Knete wert. Aber ich glaube Schmadtke hätte Stöger CR7 dahinstellen können, Stöger hätte ihn auch platt gekriegt! Der wollte und ich glaube konnte auch einfach nicht mehr. Seine Akkus waren leer. Das hätte er kommunizieren müssen. Nach dem Motto, Leute das wars für mich ich habe fertig!
    • kalkergeissbock schrieb:

      Seine [Stögers] Akkus waren leer.
      Nö, die Akkus waren halt nur nicht mehr rot-weiß, sondern schwarz-gelb. ;)

      Ist aber auch egal, wer sich vor zwei Jahren maximal eitel und am meisten danebenbenommen hat. Ein GF Sport muss frühzeitig mit der Sprache rausrücken, wenn er den Eindruck hat, dass der Trainer keinen Bock mehr auf Geißbock hat oder das Verhältnis zu ihm nicht mehr stimmt, sodass eine Abstimmung untereinander praktisch nicht mehr erfolgt.

      Sinniger als das "F*ckst die Frau von Stöger" wäre also was anderes gewesen, aber pack so was mal in Versform! ;)
    • kalkergeissbock schrieb:

      Puppekopp schrieb:

      kalkergeissbock schrieb:

      Hätte mir wirklich gewünscht das unser Trio Infernale auf ihn gehört, und den Stöger Peter in die Wüste geschickt hätte.
      Trotzdem hätte er deswegen nicht so beschissen einkaufen müssen. Und laut Vorstand hatte er dementiert, dass es zwischen ihm und Stöger Probleme gibt.Aber Selbstkritik muss der Jörg wohl noch lernen - ebenso den rauen Umgangston auf den Rängen. Wenn er den nicht abkann, sollte er es mal mit Polo versuchen.
      Ja das stimmt! Wobei ein Teil des Mistes uns mit in die erste Liga geschossen hat und mittlerweile so um die 30 Mios wert ist. Und auch Mere ist ne Menge Knete wert. Aber ich glaube Schmadtke hätte Stöger CR7 dahinstellen können, Stöger hätte ihn auch platt gekriegt! Der wollte und ich glaube konnte auch einfach nicht mehr. Seine Akkus waren leer. Das hätte er kommunizieren müssen. Nach dem Motto, Leute das wars für mich ich habe fertig!
      Ich glaube, dass Du da schon ne Menge verlangst. Das schaffen nur wenige auf der Welle des Erfolgs. Er ist damals zu uns in die 2. Liga gekommen, als er mit der Austria Champions League hätte spielen können. Ich denke, dass er auch einfach Europa wollte, zumal er dieses Wunder mit dem Team schaffte.

      Ich trete nicht gegen Stöger nach, sondern ausschließlich gegen Schmadtke. Diese Abfindung für einen, der selbst gehen will, war so ziemlich das Letzte. Da sind manche Spieleberater noch weniger Gauner, als er! Ein Ehrenmann/guter Sportler hätte darauf verzichtet.
      :EL Europapokal ... Done
    • korrekt. Aber Ehre hat er nicht. Die Summe von mehr als 3 Millionen ist einfach nur absurd und steht in keiner Relation zum geleisteten. Jetzt weint er mimimimi anstatt drauf zu scheißen. Die Fans sprechen das aus, was viele seit seinem Abgang gedacht haben! Und anstatt sorry zu sagen, sieht er sich auch noch im Recht. Tja Dummdorfer halt!
      Auf und ab und wir sind trotzdem hier, FC Köln mein Lebenselixier!!
      Meine Wunschaufstellung: Horn - Hector, Bournauw, Mere, Ehizibue - Verstraete, Shkiri - Drexler, Schaub - Modeste, Cordoba
    • Genial, der Ösi hört auf zu trainieren und macht mit der Mannschaft wozu er (keine) Lust mehr hat und hier gibt es immer noch welche die ihm blind nichts vorzuwerfen haben. :facepalm:
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.

      Skymax (Präsident), Ich (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, winter, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh, BadischerBock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
    • CobyDick schrieb:

      Vorwärts_Fc schrieb:

      Reicht dem Penner mal ein Taschentuch. Hatte er echt gedacht wir empfangen ihn mit offen Armen?hat er sich für den Abstieg entschuldigt? Glaube nicht
      entschuldigt vielleicht nicht (hat das je ein Spieler getan?) aber er verleugnet auch nicht seinen Anteil daran, steht alles im entsprechenden Express Artikel
      Naja ich weiß nicht ob es eine Entscheidung ist mit in die 2 Liga zu gehen wie es zum Beispiel Horn, Hector Risse oder Höger gemacht haben. Dennoch haben sie die scheiße ausgelöffelt die sie mit angerichtet haben. Sie haben nicht den Schwanz eingezogen sondern haben es gerade gebogen obwohl sie auch andere Angebote hatten. Deswegen ist es irgendwo eine Entschuldigung.

      Wenn er wirklich eine teilschuld einräumt ist es doch okay.
      Wir sind die Fans - Wir sind der Verein - Vorstand raus!

      Mission Klassenerhalt 19/20 let's go :effzeh:

      Für Vogel-gerechte Anstoßzeiten. Freiheit für Gerd & Fred
    • Kasallamacher schrieb:

      grischa schrieb:

      Die Summe von mehr als 3 Millionen ist einfach nur absurd und steht in keiner Relation zum geleisteten.
      Doch, steht sie eigentlich schon. Er ist immerhin mitverantwortlich dafür, dass wir es nach Europa geschafft haben und das ist mir die 3 Mio allemal wert. Wie er selbst sagte, man darf ihn nicht nur an der Abschiedssaison messen.
      Was ist dies für ein Schwachsinn, er wurde monatlich nicht schlecht bezahlt.
      Durch seine Sturheit hat er uns deutlich mehr gekostet.
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei

      Skymax (Präsident), oropher (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh, Badischer Bock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
    • Ja. Bravo. 3 ist mehr als 0. Aber das wurde ja offensichtlich nicht erst bei seinem Rauswurf ausgehandelt, sondern schon weit früher.
      In seiner Zeit hat der Verein auch durch sein Dazutun einen wirtschaftlichen und sportlichen Aufschwung erfahren, der wesentlich mehr Wert ist, als 3 Mio. Klar hätten wir die alle lieber behalten, aber zu sagen das stünde in keinem Verhältnis ist Schwachsinn.