31. Spt / FC - SV Darmstadt 1-2 (Fr ​26.04.19/18:30)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • effzeh schrieb:


      Klar haben wir alle einen Hass, der Frust sitzt tief, weil wir anstatt Aufstieg zu feiern, noch warten müssen - und ja, ich will auch nicht mit Anfang in die Bundesliga gehen, aber was hat er heute falsch gemacht?
      Leute, habt ihr Euch mal gedanklich in die (wahrscheinliche) Situation versetzt, dass demnächst irgendwann der Aufstieg perfekt ist? Hat irgendjemand von Euch Bock zu feiern??? Ich habe alle Aufstiege persönlich miterlebt - es herrschte noch nie so eine extrem schlechte Stimmung. Bei mir herrscht null komma null Vorfreude!
    • Man muss auch -bei aller verständlichen Enttäuschung über die Tatsache, dass wir den Sack noch nicht zugemacht haben - die Kirche mal im Dorf lassen. Der FC hat heute kein schlechtes Spiel gemacht. Die mangelnde Chancenverwertung, der gegnerische Torwart und die individuellen Patzer vor dem zweiten Gegentor haben uns heute den Sieg gekostet. Das Spiel war von der Intensität her, vom Willen und von der Einsatzbereitschaft im Vergleich zum Dresden-Spiel ein himmelweiter Unterschied. Insofern fand ich die "Anfang raus"- Rufe im Stadion für unangebracht, auch wenn ich es aus der Enttäuschung heraus sogar ein bisschen verstehen kann. Aber das heute war definitiv keine Niederlage, die der Trainer zu verantworten hat.
    • Pumuckl schrieb:

      effzeh schrieb:

      Klar haben wir alle einen Hass, der Frust sitzt tief, weil wir anstatt Aufstieg zu feiern, noch warten müssen - und ja, ich will auch nicht mit Anfang in die Bundesliga gehen, aber was hat er heute falsch gemacht?
      Leute, habt ihr Euch mal gedanklich in die (wahrscheinliche) Situation versetzt, dass demnächst irgendwann der Aufstieg perfekt ist? Hat irgendjemand von Euch Bock zu feiern??? Ich habe alle Aufstiege persönlich miterlebt - es herrschte noch nie so eine extrem schlechte Stimmung. Bei mir herrscht null komma null Vorfreude!
      Exakt, die Stimmung ist Sau schlecht, ich will trotzdem wieder aufsteigen und freue mich auf den Aufstieg.
      effzeh 2019/2020
    • Stromberg schrieb:

      Man muss auch -bei aller verständlichen Enttäuschung über die Tatsache, dass wir den Sack noch nicht zugemacht haben - die Kirche mal im Dorf lassen. Der FC hat heute kein schlechtes Spiel gemacht. Die mangelnde Chancenverwertung, der gegnerische Torwart und die individuellen Patzer vor dem zweiten Gegentor haben uns heute den Sieg gekostet. Das Spiel war von der Intensität her, vom Willen und von der Einsatzbereitschaft im Vergleich zum Dresden-Spiel ein himmelweiter Unterschied. Insofern fand ich die "Anfang raus"- Rufe im Stadion für unangebracht, auch wenn ich es aus der Enttäuschung heraus sogar ein bisschen verstehen kann. Aber das heute war definitiv keine Niederlage, die der Trainer zu verantworten hat.
      Geht es denn überhaupt noch um die Schuldfrage? Oder muss unabhängig davon eine Veränderung her, der vielzitierte neue Impuls, um den Negativtrend zu stoppen, um den Erfolg des Projekts sicherzustellen?

      Die Frage muss doch stattdessen lauten: Was ist wahrscheinlicher? Ein Aufstieg mit, oder ein Aufstieg ohne Anfang?
    • effzeh schrieb:

      Hör doch mal auf zu flennen.
      Super ärgerliche Niederlage heute. In Hz 1 haben wir alles im Griff, Darmstadt spielt überhaupt nicht mit, wir kommen zu keinen zwingenden Chancen. Dann verletzt sich Clemens, Schmitz (wieso auch immer Schmitz) kommt sau schlecht in die Party und wir bekommen hinten das Ding. Danach waren wir raus in HZ 1.

      In der zweiten Halbzeit wieder der dominante FC. Dursun sagte nach dem Spiel, dass er noch nie eine Mannschaft erlebt hat, die 15 Min so Druck macht und er froh ist, dass sie das so gut verteidigen konnten. Dann kam Timos Totalaussetzer und das Ding war sofort drin. Schmitz ist dann übrigens gut in die Partie reingekommen.

      Klar haben wir alle einen Hass, der Frust sitzt tief, weil wir anstatt Aufstieg zu feiern, noch warten müssen - und ja, ich will auch nicht mit Anfang in die Bundesliga gehen, aber was hat er heute falsch gemacht?
      Zu grün: Hört ihr doch auch mal auf Ausreden zu suchen und hier Spieltag für Spieltag davon zu faseln das wir ja eh schon aufgestiegen sind. Wir sind NICHT aufgestiegen und wer so spielt steigt auch nicht auf und verbaselt evtl. auch noch einen so großen Vorsprung durch....ja, durch was? Unvermögen? Fehlende Einstellung? Falsches Coaching? Keine Ahnung, aber auf jeden Fall geht es mir auf den Keks, dass der Aufstieg hier seit Wochen als Tatsache bzw. als ein unausweichliches Ereignis dargestellt wird. Wohin so eine Denke führt haben wir, meiner Meinung nach, jetzt die letzten 4 Spiele gesehen.
    • effzeh schrieb:

      sleepy55 schrieb:

      Ich red mir hier seit langem den Mund fusselig, dass wir noch nicht aufgestiegen sind und es wird immer enger.!
      Hör doch mal auf zu flennen.
      Super ärgerliche Niederlage heute. In Hz 1 haben wir alles im Griff, Darmstadt spielt überhaupt nicht mit, wir kommen zu keinen zwingenden Chancen. Dann verletzt sich Clemens, Schmitz (wieso auch immer Schmitz) kommt sau schlecht in die Party und wir bekommen hinten das Ding. Danach waren wir raus in HZ 1.

      In der zweiten Halbzeit wieder der dominante FC. Dursun sagte nach dem Spiel, dass er noch nie eine Mannschaft erlebt hat, die 15 Min so Druck macht und er froh ist, dass sie das so gut verteidigen konnten. Dann kam Timos Totalaussetzer und das Ding war sofort drin. Schmitz ist dann übrigens gut in die Partie reingekommen.

      Klar haben wir alle einen Hass, der Frust sitzt tief, weil wir anstatt Aufstieg zu feiern, noch warten müssen - und ja, ich will auch nicht mit Anfang in die Bundesliga gehen, aber was hat er heute falsch gemacht?
      1. Ich flenne nicht.
      2. Wir hatten in den 1. Halbzeit nichts im Griff. Die Unsicherheit war spürbar. Wieder gegen einen auf dem Papier deutlich schlechteren Gegner.
      3. Es war keine Party.
      4. 15 Minuten Druck sind viel zu wenig.
      5. Ich habe keinen Hass. Und schon garnicht weil ich warten müsste. Das täte ich gern, wenn der Aufstieg sicher wäre. Er ist aber hochgefährdet.
      6. Es geht nicht nur um dieses Spiel. Das war Nr. 4 Debakel hintereinander.
      7. Anfang hat nicht eine einzelne Sache falschgemacht oder dieses Spiel alleine auf dem Kerbholz, aber unter ihm hakt es hinten und vorne, kein System keine Sicherheit. 3. Krisenphase in dieser Saison.
      8. Du tust immer noch so, als wäre der Aufstieg sicher und nur eine Frage der Zeit. Genauso sicher war es lange, dass wir unter Stöger nicht absteigen.
      9. Hör mal auf zu träumen, sonst gibt es ein böses Erwachen und dann flennst du vielleicht.
      10. Nichts für ungut und trotzdem ein schönes Wochenende. Letztlich wollen wir alle das Gleiche und sind uns nur uneinig wie.
    • Stromberg schrieb:

      ....die individuellen Patzer vor dem zweiten Gegentor haben uns heute den Sieg gekostet...
      Du hast ja Recht, aber wie oft haben wir durch solche individuellen Fehler in dieser Saison schon Gegentore kassiert oder Punkte verloren? Individueller Fehler heißt ja nichts anderes, als dass der Fehler eines einzelnen Spielers zum Gegentor führt. Das kann ja mal passieren, aber bei uns passiert es derart häufig, dass das kein Zufall oder Pech sein kann. Vielmehr sehe ich das so, dass wir gerade defensiv viel zu oft in die 1 gg. 1 Situationen geraten, und wenn dieser Zweikampf dann verloren wird, dann ist das oft auch gleich ein Gegentor, weil keiner mehr da ist, der den Fehler ausbügeln könnte. Das liegt zum einen an der mangelnden Geschwindigkeit des ein oder anderen Spielers. Zu anderen wird das aber durch Anfangs Spielidee auch begünstigt. Wenn man zu viele Spieler vorne hat, dann kommt es hinten zwangsläufig öfter zu diesen „Alles-oder-Nichts“-Duellen.
    • geht mir auch auf den sack.
      das ganze spiel ein rumgeflenne...
      blabla holen keinen punkt mehr
      blabla steigen nicht auf

      mir hat es eindeutig zu viele jammertitten hier aktuell.

      vor allem wenn man solche kommentare während dieser zweiten halbzeit liest.
      bis auf die tatsache, dass wir nur ein tor geschossen haben war das mit das beste seit langem.
      der gegner hat kein land gesehen, dusel gehabt, einen hüter mit dem spiel seines lebens und ein tor geschenkt bekommen.

      aufregen ok aber diese gruppenflennerei hier nimt beängstigende züge an.

      ich hab ein geiles spiel gesehen. leider mit dem falschen ausgang...
      und wir steigen auf, vor allem mit diesen busfahrerteams hinter uns.

      ob das in liga eins dann reicht...ich weiss es nicht
      Like mich am Arsch
    • AmericanKölsch schrieb:

      effzeh schrieb:

      Hör doch mal auf zu flennen.
      Zu grün: Hört ihr doch auch mal auf Ausreden zu suchen und hier Spieltag für Spieltag davon zu faseln das wir ja eh schon aufgestiegen sind. Wir sind NICHT aufgestiegen und wer so spielt steigt auch nicht auf und verbaselt evtl. auch noch einen so großen Vorsprung...
      Wir sind nach 30 Spieltagen 1. - das ist Fakt
      Wir sind nach 31 Spieltagen 1. - das ist Fakt
      Wir haben in den letzten beiden Spielen versäumt den Aufstieg fix zu machen - das ist Fakt
      Wir steigen trotzdem auf - das ist meine gewagte Prognose.

      Alles andere ist Gejammer.

      Ob wir so in Liga eins bestehen werden? Glaube ich nicht, ist aber auch Gejammer.
      effzeh 2019/2020
    • DominoBB schrieb:

      Nach 3 1/2 Stunden fahrt endlich im Bett.
      Bin gerade derbst angepisst. Auch wegen dem ein oder anderen Darmstadt-Vogel auf W14.

      Ich schaue mir morgen nochmal das Spiel an.
      Vllt sieht es da überlegender aus als im Station.

      Schmitz hat sich für mein Gefühl in die Partie reingebissen. Sah gut aus.
      Mach dir keine Hoffnung, von S14 sah das nicht besser aus.

      Die 1. Halbzeit hatte was von Overath Traditionself.
      Die 2. war da was besser, nur das wir vorne keine Tore schießen, dafür hinten umso besser.

      Das Spielglück fehlt dann vielleicht auch noch ein bischen.
    • PoWi0815 schrieb:

      Es gibt nichts zu feiern.
      Der Verein liegt mehr am Boden als vor 12 Monaten. Ich habe noch nie so eine schlechte Grundstimmung, besonders auswärts, erlebt. Dieser Aufstieg wird hingenommen. Mehr aber auch nicht.
      Die Spieler glauben ja selbst, dass sie ihn einfach so hinnehmen können. Und dann wird’s schwierig.

      Als ob so ein Aufstieg denen so einfach vor die Füße fällt. Heute hat diese Elf (ich benutze explizit nicht das Wort Mannschaft - das hat sich diese Ansammlung von Kickern bereits seit Ziegenpeters damaligem Aus und dem damaligen Verletzungspech nicht mehr verdient) das bekommen, was sie für 80% Leistung verdient:
      Ein 1:2 gegen Darmstadt statt ein sattes 0:3 gegen Dresden.
    • So, jetzt haben wir das „worst case“-Szenario.

      Stimmung im Keller, Aufstieg tatsächlich nochmals in Gefahr und eine Mannschaft, der jegliche Souveränität abgeht.

      Ja, ich war im Stadion und habe auch gesehen, dass die Mannschaft gefightet hat. Aber ich habe auch wieder eine völlig verunsicherte Defensive gesehen. Timo kommt niemals raus, wenn das nötige Vertrauen in dir Abwehr gegeben wäre. Woher soll es auch kommen?

      Offensiv gab es eine drückende Überlegenheit, wo man auch mal die Frage stellen darf, was unser Rekordtorjäger gestern und die letzten Spiele so gemacht hat. Bei 50 Flanken sollte man zumindest mal in dir Nähe eines Balles kommen.

      Ich habe hier das ganze Jahr was von Fc Bayern der zweiten Liga gelesen. Nun, die Bayern hätten ein Spiel wie gestern 8:0 gewonnen, meinetwegen 8:1.

      Unser Team schafft das nicht, weil eine totale Verunsicherung herrscht. Und ich bleibe dabei, die verschwindet nur, wenn Veh handelt. Der Zeitpunkt gefällt mir zwar nicht, ist aber leider unausweichlich.

      Man stelle sich vor, dass Ganze geht noch in die Hose, wovon hier scheinbar keiner mehr ausgeht. Ich schon, denn einfachere Spiele als gestern werden wir nicht mehr haben.
      "Meine Liebe gehört Köln!"
    • Gegen drei Gurkenteams (Duisburg, Dresden und Darmstadt = DDD) 9 Kisten kassiert und dumm angestellt. Teilweise übel gespielt....streckenweise besser (außer Dresden) - und einige reden von Pech und individuellen Fehlern. Alles halb so wild? Aufstieg ist ja eh perfekt!? Echt? Wenn das so sein sollte ist es der noch größeren Dummheit der Konkurrenten zu verdanken und nicht unserer Souveränität!
    • Skip schrieb:

      Gegen drei Gurkenteams (Duisburg, Dresden und Darmstadt = DDD) 9 Kisten kassiert und dumm angestellt. Teilweise übel gespielt....streckenweise besser (außer Dresden) - und einige reden von Pech und individuellen Fehlern. Alles halb so wild? Aufstieg ist ja eh perfekt!? Echt? Wenn das so sein sollte ist es der noch größeren Dummheit der Konkurrenten zu verdanken und nicht unserer Souveränität!
      Also hier im Spieltagsthread geht es um das Spiel gegen Darmstadt, da kann man sehr wohl von individuellen Fehlern und Pech (wenn man den Fernández so nennen will) reden.

      Wenn man die Saison und letzten Spiele betrachtet, ist das anders.
      effzeh 2019/2020
    • Skip schrieb:

      Gegen drei Gurkenteams (Duisburg, Dresden und Darmstadt = DDD) 9 Kisten kassiert und dumm angestellt. Teilweise übel gespielt....streckenweise besser (außer Dresden) - und einige reden von Pech und individuellen Fehlern. Alles halb so wild? Aufstieg ist ja eh perfekt!? Echt? Wenn das so sein sollte ist es der noch größeren Dummheit der Konkurrenten zu verdanken und nicht unserer Souveränität!
      Dafür davor gegen Kiel und Heidenheim 0 Gegentore kassiert. So wie damals aber nicht alles gut war, ist auch jetzt nicht alles schlecht.

      Klar, ist der Aufstieg wieder gefährdeter. Klar, kommen wir in der Bundesliga mit dieser Abwehrleistung nicht klar. Klar, muss man vor nächster Saison Konsequenzen ziehen. Aber trotzdem war das gestern insgesamt ein gutes Spiel, was wir normalerweise auch gewinnen. Wenn wir so spielen, dann werden wir noch unsere Punkte holen und auch aufsteigen.

      Ich finde das kann man differenzieren.
    • es sollten sich alle mal hinterfragen, von der vereinsspitze bis zu den fans.

      wir machen unnötig stress wegen der im sept. stattfindenden Mitgliederversammlung mit vorstandswahl, als ob im moment nichts anderes wichtig wäre.

      Zwischen den einzelnen Gremien , der mannschaft, dem traineteam passt irgendetwas nicht.

      ja, wir sind der ruhmreiche fc. es würde ins bild passen, den aufstieg noch zu vermasseln.

      aber:

      wir werden sicherlich die noch notwendigen 3 Punkte holen,

      danach ist veh gefragt, neues Trainerteam einschließlich torwarttrainer, abwehr umd Mf verstärkungen holen, leute, die tempo mitbringen

      kein höger, geis und sonstigen lahmen enten in der iv, jeder durchschnittliche 2 liga kicker läuft unseren abwehr und mfspielern auf und davon

      trainer bekommt abwehr nicht auf die kette, auswechselungen werden gewürfelt zwischen Tribüne und auf dem platz geht es hin und her, kein konzept

      so geht es gleich wieder in die 2. liga

      ich kann einfach nicht glauben, dass wir die nötigen 3 punkte nicht holen

      ansonsten muss nach der saison alles auf den tisch, so kann es nicht weitergehen
    • Also wenn man gesehen hat was zwischen der 50 und 70 Minute so abgegangen ist, wenn man alles reinwirft und den Gegner früh attakiert. Da war selbst ich nach all den Jahren noch verblüfft... also ich jedenfalls. Das kreide ich der Truppe am meisten an. Man kann so natürlich nicht 90. Minuten spielen, aber es zeigt das sie nicht alles reinhauen. Teilweise ist die Handbremse drin. Ich nenne es mal Überheblichkeit und die hat dann auch wieder Gnadenlos beim 1:2 zugeschlagen. Damit meine ich in erster Linie Horn, Hector, Terodde und Höger, eigentlich die Säulen unseres Spiels. Das ist bedenklich und gibt dem Spruch von Drexler schon mehr Bedeutung.
      Hauptsache die Haare liegen gut!