FC Schalke 04 (2. BL)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • LinkeKlebe schrieb:

      Dass da einige komplett durchdrehen, nachdem man gerade abgestiegen ist, hätte man durchaus in Betracht ziehen und die Spieler schützen müssen.
      Na ja, wenn man das macht, versaut man es sich komplett womöglich auch mit den nicht gewalttätigen Fans. Dann heißt es, die Verantwortlichen wären auch noch zu feige, sich den Anhängern zu stellen. Vielleicht hat man auch gedacht, die Wut habe sich über die letzten Spieltage quasi verstreut und sei in Frust und Lethargie gemündet. In dem Fall wäre wohl ein Blick ins Fanforum angebracht gewesen, so es denn stimmt, dass dort Gewalt ziemlich konkret angedroht worden ist.
    • Puppekopp schrieb:

      Na ja, wenn man das macht, versaut man es sich komplett womöglich auch mit den nicht gewalttätigen Fans.
      Vollkommen wurscht, zumal ich nicht glaube, dass Schalke es sich mit irgendeinem seiner Fans noch nicht komplett versaut hat. Du kannst die Spieler da nicht einfach abladen, ohne dass zumindest für einen gewissen Schutz gesorgt wird. Dass da hunderte Fans warten, war bereits lange vor der Ankunft klar. Man hätte also wahlweise woanders hinfahren oder zumindest für entsprechende Polizeipräsenz sorgen können. Beides hat man versäumt, das muss man sich eben ankreiden lassen.

      Den Verein quasi aus der Verantwortung zu entlassen, weil er sonst womöglich schlechte Publicity bekommen hätte, halte ich ehrlich gesagt für keinen guten Grund.
      Unterstützt meine Mitgliederratskandidatur:
      www.klebe-for-mitgliederrat.de

      Hier geht's zum Brettcast:
      tinyurl.com/Brettcast
    • Das Spieler angegangen worden sind gabs ja auch schon in Köln. Ist doch nix neues. Und der Schalker Abstieg kam doch vorhersehbar in Raten. Warum die sich plötzlich so aufregen bleibt ein Rätsel.
      Derbysieger seit 06.02.2021 Zensiert - 1.FC Köln = 1:2

      Europa wir kommen ! Irgendwann mal wieder.....
    • LinkeKlebe schrieb:

      Den Verein quasi aus der Verantwortung zu entlassen, weil er sonst womöglich schlechte Publicity bekommen hätte, halte ich ehrlich gesagt für keinen guten Grund.
      Würde jeder Club jede Gewaltandrohung immer und überall derart ernst nehmen, dass man die Spieler und Verantwortlichen mehr oder weniger ins Stadion und wieder rausschmuggelt, gäbe es dadurch mehr als ein paar Kratzer im Image- und Publicity-Lack, fürchte ich. Und zwar nicht nur bei einem selbsternannten Malocherclub wie S04.

      Genauso gut könnte man im konkreten Fall kritisieren, dass deutlich nach Beginn der Corona-Sperrstunde öffentliche Versammlungen/Zusammenrottungen stattfinden können, ohne dass sie von der Polizei aufgelöst werden. Und wenn dann auch noch sattsam bekannte Gewalttäter drunter sind, drängt sich die Kritik noch deutlicher auf.
    • Ergo: sind die Spieler so schnell davon gelaufen weil sie nicht Teil einer verbotenen Corona-Versammlung sein wollten, also von der Polizei dafür kein Bußgeld bekommen wollten.... :clown: :clown: :clown:
      Derbysieger seit 06.02.2021 Zensiert - 1.FC Köln = 1:2

      Europa wir kommen ! Irgendwann mal wieder.....
    • Ich kann die Wut der Fans verstehen. Wenn du es dann schwarz auf weiß hast, dass es vorbei ist und der Verein auch finanziell so am Arsch ist, dass eine zeitnahe Rückkehr in die 1. Liga alles andere als gesichert ist, dann kann sich da schon mal etwas anstauen, was verbal raus muss. Dass das dann in Gewalt ausartet geht natürlich überhaupt nicht, einige wenige Idioten gibt es überall und ich hoffe sehr, dass die Personen identifiziert und entsprechend sanktioniert werden können.

      Ich bin aber auch , wie es ja hier auch schon erwähnt wurde, entsetzt über den Verein, dass er die Fans mit den Spielern in so einer Situation überhaupt zusammen bringt. Der Verein hätte um die Gefahr wissen müssen, dass einige Idioten da auftauchen und hätte die Spieler entsprechend schützen müssen. Das ist offenbar aber nicht passiert, es passt aber einfach in das Schalker Bild, was der Verein in den letzten Monaten abgegeben hat.
    • Puppekopp schrieb:

      Würde jeder Club jede Gewaltandrohung immer und überall derart ernst nehmen, dass man die Spieler und Verantwortlichen mehr oder weniger ins Stadion und wieder rausschmuggelt, gäbe es dadurch mehr als ein paar Kratzer im Image- und Publicity-Lack, fürchte ich. Und zwar nicht nur bei einem selbsternannten Malocherclub wie S04.
      Es geht ja nicht um einen "normalen" Spieltag sondern um die Stunden unmittelbar nach dem besiegelten Abstieg in die Zweitklassigkeit. Und ja, da sollte gerade der Malocherclub vielleicht die Lage etwas weniger entspannt einschätzen. Dass das nötig gewesen wäre, zeigt das Geschehen recht gut auf.

      Stromberg schrieb:

      Ich bin aber auch , wie es ja hier auch schon erwähnt wurde, entsetzt über den Verein, dass er die Fans mit den Spielern in so einer Situation überhaupt zusammen bringt. Der Verein hätte um die Gefahr wissen müssen, dass einige Idioten da auftauchen und hätte die Spieler entsprechend schützen müssen. Das ist offenbar aber nicht passiert, es passt aber einfach in das Schalker Bild, was der Verein in den letzten Monaten abgegeben hat.
      Das sind zwei Paar Schuhe und liegt nicht in der Zuständigkeit des Vereins. Hier wären, unabhängig von potentiellen Gewalttätern, die Behörden gefragt gewesen. Aber das ist ein ähnliches Thema wie nach unserem Derbysieg oder vergleichbaren Fanaktionen bei anderen Clubs. Da ist so gut wie nie jemand eingeschritten. Das kann man sicher kritisieren, ist aber eben ein anderes Thema.
      Unterstützt meine Mitgliederratskandidatur:
      www.klebe-for-mitgliederrat.de

      Hier geht's zum Brettcast:
      tinyurl.com/Brettcast
    • @LinkeKlebe

      Du hast da natürlich formal vollkommen Recht. Mir ist klar dass die originäre Zuständigkeit bei den entsprechenden Behörden liegt, aber dennoch hat der Verein doch eine Verantwortung für seine Spieler und Mitarbeiter. Und aus dieser Verantwortung heraus wäre es angebracht gewesen, die Mannschaft erstmal in ein Hotel zu bringen, ohne eine direkte Konfrontation mit den eigenen Fans zu riskieren. Dass die Behörden nicht eingreifen steht dabei nochmal auf einem anderen Blatt.
    • LinkeKlebe schrieb:

      Es geht ja nicht um einen "normalen" Spieltag sondern um die Stunden unmittelbar nach dem besiegelten Abstieg in die Zweitklassigkeit. Und ja, da sollte gerade der Malocherclub vielleicht die Lage etwas weniger entspannt einschätzen. Dass das nötig gewesen wäre, zeigt das Geschehen recht gut auf.
      Im Nachhinein ist man immer schlauer. Ich selber jedenfalls hätte mit einem solchen Exzess auch nicht gerechnet. Nicht nach der klaren Unterlegenheit des Teams im bisherigen Saisonverlauf, nicht nach der relativen, depressiven Ruhe unter den Schachtaffen zuvor und nicht nach Sperrstunden mit angeblicher Polizeipräsenz, die Zusammenrottungen eigentlich verhindern sollen. (Inwiefern die Info stimmt, dass die Polente vor Ort war, aber nicht eingegriffen hat, weiß ich dabei nicht.)

      Angesichts dessen erscheint es mir allzu wohlfeil, danach den Kübel über den Verantwortlichen auszuschütten nach dem Motto: War ja klar...
    • Puppekopp schrieb:

      Nennt man so was nicht "Strafvereitelung im Amt" oder zumindest "Unterlassene Hilfeleistung"?
      Ja, dürfte die richtige rechtliche Einordnung sein.

      Wie gesagt, man kann davon halten was man will, man kann es rechtlich einordnen wie man will. Dass man so reagiert wie die Schalker verstehe ich. Ich kann die Emotion bestens nachvollziehen.
      Ich erhalte auch Drohungen wenn ich meiner Arbeit im ÖD nicht nachgehe.
      Apes together strong
    • FC-Roki schrieb:

      Wie gesagt, man kann davon halten was man will, man kann es rechtlich einordnen wie man will. Dass man so reagiert wie die Schalker verstehe ich.
      Du verstehst, dass die Leute Spieler körperlich angreifen und durch Gelsenkirchen jagen?
      Unterstützt meine Mitgliederratskandidatur:
      www.klebe-for-mitgliederrat.de

      Hier geht's zum Brettcast:
      tinyurl.com/Brettcast
    • LinkeKlebe schrieb:

      FC-Roki schrieb:

      Wie gesagt, man kann davon halten was man will, man kann es rechtlich einordnen wie man will. Dass man so reagiert wie die Schalker verstehe ich.
      Du verstehst, dass die Leute Spieler körperlich angreifen und durch Gelsenkirchen jagen?
      Ja. Ich würde gerne moralisch oder ethisch was anderes denken oder fühlen aber ich bin da lieber ehrlich zu mir selbst und weiß, dass ich die Emotion die dahinter steht und zu dieser Reaktion geführt hat verstehen kann und nachvollziehen kann. Hättet daher auch ganz zitieren können.
      Apes together strong
    • Ich erwarte von Schalke keinen einzigen Punkt mehr. Die werden sich jetzt mental komplett auflösen.
      Wozu auch. Haben bisher nix gerissen, und nun ist auch die allerletzte Motivation (möglicher Klassenerhalt oder Reli) weg.
      Von den Spielern wird kein Einziger nächste Saison in Blau-Weiss auf dem Platz stehen.
      Und nach den Jagdszenen gestern ist denen die Lust auf Leistung sowieso vergangen.
      Würde mich nicht wundern, wenn schon nächsten Spieltag der Eine oder Andere nicht mehr "verfügbar" ist.
      UEFA-Pokal-Finale: 1986,
      UEFA Euroleague Teilnehmer 2017/18!!!
      Deutscher Meister: 1962, 1964, 1978,
      DFB-Pokalsieger: 1968, 1977, 1978, 1983,

      ...Dann musst du zum Krieg gehen...
      Sebastiaan Bornauw