Codemasters F1 2020

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Alle Werte der Fahrer:
      Hamilton 94
      Bottas 90
      Verstappen 90
      Vettel 89
      Ricciardo 87
      Räikkönen 87
      Leclerc 86
      Perez 85
      Sainz 82
      Gasly 80
      Kvyat 80
      Ocon 80
      Grosjean 80
      Albon 79
      Norris 79
      Stroll 78
      Magnussen 78
      Russell 75
      Giovinazzi 73
      Latifi 64

      Das meiste passt so ganz gut finde es nur komisch das Albon, Norris und Russell alle einen höheren Erfahrungswert als Giovinazzi haben. Selbst wenn man die beiden Rennen 2017 nicht wertet müsste er ja mindestens gleichwertig sein. Bottas kommt mit einer 99 bei Bewusstsein etwas zu gut weg

      Grosjean könnte mit dem Erfahrungswert von 75 ein günstiger Fahrer sein mit dem man in My Team gut voran kommt. Oder natürlich Kimi mit einem 98er Wert
    • Bottas kommt insgesamt viel zu gut weg. Beim besten willen, aber der ist doch nicht so gut wie Verstappen und besser als Vettel. Ansonsten find ich Russel auch zu schlecht. Der fährt im Williams was soll er da reißen, trotzdem zeigt er sehr gute Ansätze.
      Die dummste Idee der WM Geschichte:

      4 Innenverteidiger!
    • Das ist klar, ich meinte das die F2 Fahrer auch im Mein Team Modus dabei sind. Da wurden ja noch keine Werte veröffentlicht. Ich hoffe die F2 spielt diesmal im Karriere Modus eine größere Rolle, dass ging mir im letzten Teil zu schnell.
      Die dummste Idee der WM Geschichte:

      4 Innenverteidiger!
    • FCLER21 schrieb:

      Ich hoffe die F2 spielt diesmal im Karriere Modus eine größere Rolle, dass ging mir im letzten Teil zu schnell.
      In der normalen Karriere kannst du dir wohl aussuchen ob du mit einer verkürzten oder einer vollen F2 Saison beginnen möchtest. In MyTeam startet man wohl direkt in der F1.

      Codemaster hat jetzt den ersten Trailer zu MyTeam veröffentlicht und ballert wahnsinnig viele Informationen auf sehr wenig Zeit wenn man aber oft genug auf Pause drückt entdeckt man extrem viele Neuerungen die ein unfassbar geiles Spiel vermuten lassen.

      Klar war das man zwischen den 4 Motorenherstellern wählen kann, jetzt sieht man auch das der Motor in 2 Kategorien aufgeteilt ist Performance und Haltbarkeit überraschend finde ich das in beiden Punkten Ferrari deutlich vor Mercedes liegt dann Renault knapp vor Honda.
      Es gibt 48 unterschiedliche Sponsoren zwischen den man wählen kann und von denen man ein wöchentliches Einkommen bekommt und einen Zielbonus, erinnerst stark an FIFA 12 und etwas das sich FIFA Spieler seit Jahren zurück wünschen.
      Wenn man schnell genug ist kann man im Trailer auch die Ratings vieler F2 Fahrer sehen, Mick Schumacher hat eine 61 der von mir favorisierte de Vries eine 66.
      Der Trailer zeigt auch den Fahrermarkt da fällt auf das es eine Spalte "Acclaim" gibt das könnte bedeuten, dass es schwieriger sein könnte einen Fahrer mit einem höhren Wert von seinem Team los zu eisen. Wer weiß.
      Um seine Sponsoren muss man sich wohl auch kümmern mittels Promotion Terminen.
      Eine richtig gute Neuerung ist das man die Upgrades die man entwickelt jetzt auch einem Motor zuordnen muss.
      Sich selbst kann man dann wohl auch in 4 Kategorien aufwerten: Zuspruch durch Social Media, Power Mapping um den Motor zu schonen, Medien Training um weitere Anwortmöglichkeiten in Interviews freizuschalten und Entwicklungsfeedback wodurch man wohl mehr Punkte für die Entwicklung verdient.

    • Danke für die tolle Ausführung das hört sich richtig Klasse an. Ich werde schon 2-3 Tage vor Release im Saturn vorbei schauen.

      Ich hoffe die Fähigkeiten der Fahrer entwickeln sich im Team Modus. Also jeder Fahrer hat ein Potential welches er erreichen kann.
      Die dummste Idee der WM Geschichte:

      4 Innenverteidiger!
    • Simulatorception dann. :green:
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.

      Skymax (Präsident), Ich (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, winter, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh, BadischerBock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
    • Hab jetzt im MyTeam Modus begonnen und Team Lotus Germany gegründet. Macht schon Laune der Modus.

      Hab mich für den Renault Motor entschieden und zwecks Realismus Zhou als Renault Schützling als zweiten Fahrer verpflichtet.

      Bei der Lackierung hab ich mich am Lotus-25 aus den 60ern orientiert:
      de.m.wikipedia.org/wiki/Lotus_25
      *ttps://www.bilder-upload.eu/bild-49f6bc-1594214357.jpeg.html

      Wenn sich mehr Erfolg einstellt werd ich dann wohl auf die schwarz/goldene Lackierung ändern.

      Die ersten beiden Rennen waren schon sehr ordentlich. Australien Platz 11 in der Quali, Platz 9 im Rennen und die ersten beiden Punkte. In Bahrain leider Q2 verrissen nur Platz 15 und am Ende Platz 14 im Rennen.

      Zhou konnte noch keine Punkte einfahren und kämpft mehr gegen die Williams
    • Lumpi92 schrieb:

      Habs mir auch zugelegt und kann deine Aussage bereits nach 3 gespielten Online-Rennen bestätigen.
      Sehr nervig.
      Ein paar Tipps dazu:

      1. Sei geduldig
      Das Rennlizenzystem von Codemasters ist eigentlich ganz gut, fahr ein paar Ranglisten-Rennen ohne Rempler und all zu häufiges ausreitzen der Track-Limits levelt man sich schnell hoch und kommt mit ebenfalls entsprechend fairen Fahrern zusammen.

      2. Ruhe bewahren am Start
      Die meisten Zusammenstöße passieren in der ersten Kurve weil gerade die Idioten nicht kapieren, dass man gerade in der ersten Kurve seinen Bremspunkt weiter nach hinten verlegen muss wegen des Ziehhamonikaeffekts. Darum am Start aus allem raus halten und entspannt dabei zusehen wie die Gegner sich gegenseitig raus hauen dabei macht man in der Regel sogar mehr Plätze gut als wenn man selbst aggressiv zu Werke geht, selbst wenn man im Kurveneingang 2 Plätze verliert macht man am Ausgang gerne mal 3 wieder gut.

      3. Selbstkritisch sein
      Immer hinterher überlegen ob man am Crash nicht auch eine Teilschuld hat. Als Lenkradfahrer kenn ich es zur genüge das man ganz anders bremst als Controller Fahrer. Mit Pedalen kann man viel später bremsen weil man mit Kraft arbeiten kann, das geht am Controller nicht. Ich rausche also auch gerne mal jemanden ins Heck weil ich von dessen frühen Bremspunkt überrascht bin. Schuld bin dann natürlich ich weil ich auf meinen eigenen Bremspunkt zu fokusiert war anstatt auf den Gegner zu achten.

      4. Eine Liga suchen
      Wenn man Zeit und Lust hat nicht zu fahren wenn man gerade Bock hat sondern zu festen Zeiten fahren kann gibt es zu Hauf Ligen die auch für Anfänger geeignet sind und ganz nette Communitys bieten inklusive packender Rennen auf Augenhöhe.

      5. Wöchentliche Events
      Unter Mehrspieler findest du die wöchentlichen Events, unter der Woche kannst du Training und Quali fahren und Samstag/Sonntag gibts zu jeder vollen Stunde ein Rennen. Die Rennen laufen in der Regel auch sehr fair ab, viele Ligen suchen Fahrer übrigens gezielt nach der Rangliste der wöchentlichen Events. Bei mir ist es jedenfalls so, dass ich nach Abschluss eines Events regelmäßig Anfragen bekomme ob ich Lust hätte in dieser oder jener Liga mitzufahren.
    • Habe mir letztes WE die 2020er Edition zugelegt und den Myteam Modus angefangen ich fahre auf 80 Schwierigkeitsgrad ich denke ich werde allerdings erhöhen da etwas zu einfach. Als Motor habe ich Honda ausgewählt und als zweiten Fahren Jordan King. Mein Team heißt übrigens Audi Racing.

      In Australien habe ich das Rennen auf dem 8ten Platz beendet. Leclerc ist knapp vor Ende noch ausgeschieden und durch einen Undercut habe ich die beiden Mclaren hinter mir gelassen.Im zweiten Rennen bin ich von Platz 8 gestartet und habe das Rennen auf dem 7 Platz beendet. Ich war sogar bis zur letzten Runde auf Platz 6 doch dann hat mich Albon noch überholt. Auch hier habe ich einen Undercut versucht und entgegen meiner geplanten Strategie rot, zweimal gelb nach rot und gelbe Reifen das Rennen mit 28 Runden auf dem harten Satz beendet. Ich finde man merkt nun in dem 2020er Spiel viel eher und schneller wenn die Reifen sich abnutzen oder es liegt an dem noch schlechten Wagen.Mal schauen.

      Der Modi macht richtig bock weil man auch zwischen den Rennen einiges erledigen kann und so sein Team oder Teamkollegen voran bringt.
      Die dummste Idee der WM Geschichte:

      4 Innenverteidiger!
    • Ich bin in MyTeam jetzt bei der Hälfte der Saison. Also mit Österreich fertig. Mein Team heißt Team Lotus Germany und ist mit dem Renault Motor ausgestattet als Teamkollegen hab ich Renault Junior Zhou geholt. Schwierigkeitsgrad 100, Ergebnisse ich/Zhou

      Australien 9/16
      Bahrain 14/16
      Vietnam DNF/19
      China 17/19
      Niederlande 8/20
      Spanien 13/21
      Monaco 11/14
      Aserbaidschan 6/DNF
      Kanada 4/6
      Frankreich 8(plus schnellste Runde)/20
      Österreich 8/18

      Gesamtpunkte 35/8, Platz 10 und 16 in der Gesamtwertung Konstrukteur auf 7.

      Ich hab mittlerweile 3 Sponsoren wovon mich der Hauptsponsor am Ende der Saison stand jetzt mit 8,75 Millionen für das mindestens zweifache erreichen der Punkteränge entlohnt. Für Zhou hätte ich mir einen günstigeren und bessern Fahrer zur Saisonmitte holen können hab aber wegen mehr Realismus darauf verzichtet und halte ihn bis zum Saisonende, vielleicht auch noch ein zweites Jahr werfe aber auch schon ein Auge auf Sainz, Ocon der Grosjean wobei letzterer bei mir vom Fahrermarkt verschwunden ist warum auch immer.

      Etwas geschmacklos finde ich es von Codemasters, dass unter den F2 Fahrern die man wählen kann Anthoine Hubert ist das hätte man sich schenken sollen
    • Stimmt das mit Hubert ist mir auch aufgefallen, da hat Codemasters geschlafen unmöglich! Da hätten die dran denken müssen.

      Die neue Strecke Hanoi finde ich doch arg gewöhnungsbedürftig. Fast alle neue Strecken sind so enge Stadtkurse, dass ist nicht so mein Ding.

      Der Zhou stand bei mir gar nicht zur Auswahl kann es sein, dass die F2 Fahrer nach der Motorenwahl zur Verfügung stehen?
      Die dummste Idee der WM Geschichte:

      4 Innenverteidiger!