Geißbockheim - Clubhaus des 1. FC Köln

  • Geldverschwendung von Baukosten und wenn überhaupt sollte die Baukosten als Schmerzengeld vom Stadt finanziert werden. Jetzt sollte man vom Stadt wegziehen und eine große Fläche suchen, wo man Fussballstadtion und Geißbockheim komplett neu bauen kann.

  • Mir fällt bei dieser Frau echt langsam nichts mehr zu ein. Ich hoffe sehr das ihr Weihnachtsbraten verbrennt. Erst der Versuch mit Marsdorf und jetzt der nächste lächerliche Versuch den FC hinzu halten. Aber es ist mal wieder typisch der FC wird am Nasenring durch die Stadt gezogen. Das was ihr vorhabt dürft ihr nicht. Aber hier was wegmachen und neues bauen und Plätze irgendwo im nirgendwo stehen, ist doch nicht so schlimm. Schluckt die Kröte einfach. Ach und ignoriert auch die bestehenden Beschlüsse die sind ja plötzlich nicht mehr realistisch.

    Wir sind die Fans - Wir sind der Verein!


    Mission Klassenerhalt 22/23


    Mission Gruppenphase


    Müngersdorfer Stadion op Ewig

  • Wenn man die letzten 7 Jahre Mal ausklammert, wäre der aufgezeichnete Gedanke vom Geisblog, die Leistungs- Jahrgänge und Profis am GBH mit Geschäftsstelle und Akademie unterzubringen ja vom Ansatz her zumindest Mal einer der sinnvollsten Vorschläge in den letzten Jahren, den man gehört hat.


    Dass aber nach einer gefühlten Ewigkeit des Stillstands auf einmal so eine "einfache" Lösung alle zufrieden stelle, sollte man gerade aufgrund der letzten 7 Jahre (jetzt wieder unter mitberücksichtigt) sehr mit Vorsicht genießen.


    Vor allem, da diese Vorschlag ja noch nicht Mal aus dem Schandmaul der Reker kam, sondern vom geisblog angeführt wurde.


    Aufgrund der weiteren Einsparung von Platzkapazitäten wage ich es zumindest zu bezweifeln,dass die Leistungsjahrgänge ausreichend Platzzeiten erhalten - und das ist neben der Modernisierung der Anlage ja einer der Hauptgründe für den Ausbau.


    Der Engpass an Plätzen wird ja kaum wegzudiskutieren sein, wenn man E und F Jugendliche zu anderen Plätzen fährt.


    Der Schritt von Reker zu auf den FC wirkt wie ein ganz hinterlistiger Gedanke

  • Der Schritt von Reker zu auf den FC wirkt wie ein ganz hinterlistiger Gedanke.


    Reker so also sie den Vorschlag gemacht hat:


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.


    Skymax (Praeses Emeritus), Ich (Präsident), sharky (Vize), Flykai (Schriftführer), grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, elkie57, winter, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh (Catering), BadischerBock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.

  • Dieses Zitat


    „Stetige Unzuverlässigkeit, wiederholte Terminüberschreitungen und maßlos überzogene Nachforderungen lassen der Stadt keine andere Möglichkeit, als sich kurzfristig von dem Stahlbauunternehmen zu trennen“


    aus dem Artikel vom Express, sollte sich der FC mal merken!


    Jüdisches Museum Miqua: Stadt Köln kündigt Baufirma
    Das Jüdische Museum in Köln ist ein Projekt von nationaler wie internationaler Bedeutung. Aber auf der Baustelle geht es nicht so voran, wie geplant. Die Stadt…
    www.express.de

  • Ich übersetze:


    "Reker will in besserem Licht dastehen indem sie einen inakzeptabel Kompromiss vorschlägt der alle vorher demokratisch beschlossenen Fakten ingoriert."

    PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.


    Skymax (Praeses Emeritus), Ich (Präsident), sharky (Vize), Flykai (Schriftführer), grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, elkie57, winter, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh (Catering), BadischerBock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.

  • Die Lösung wäre, dass diese unfähige Person einfach zurücktritt und wir endlich die Plätze auf der Hundewiese bauen können! Unsäglicher Mist, was die Stadt mit uns macht!

    Auf und ab und wir sind trotzdem hier, FC Köln mein Lebenselixier!!
    Meine Wunschaufstellung: Schwäbe - Hector, Hübers, Kilian, Schmitz - Ljubicic, Skhiri - Kainz, Uth, Maina - Lemperle

  • aus dem Link von Hanibal: .....irgendwann ist auch mal gut


    wenn meint sie denn bloß jetzt mit diesem Satz :thinking_face:


    aber wie bereits hier geschrieben: sie steht mit ihrer Stadt dann ziemlich alleine da, was die Unterstützung des "eigenen" Vereins in der Stadt angeht - da haben es aber alle besser als wir

  • Diese politische Hilflosigkeit wird doch alleine dadurch sichtba. Es gibt noch andere Flächen als Marsdorf, aber die müssen wir erst suchen. Wtf man hatte 7 Jahre Zeit zu suchen. Wann will man anfangen!? Besten 2050.

    Wir sind die Fans - Wir sind der Verein!


    Mission Klassenerhalt 22/23


    Mission Gruppenphase


    Müngersdorfer Stadion op Ewig

  • Eine Endlosschleife von Unfähigkeit und Unwissenheit kombiniert mit Dummheit :face_with_symbols_on_mouth:

    PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei


    Skymax (Praeses Emeritus), Oropher (Präsident), Flykai (Vize), sharky (Schriftführer), grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, elkie57, winter, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh (Catering), BadischerBock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.

  • Diese politische Hilflosigkeit wird doch alleine dadurch sichtba. Es gibt noch andere Flächen als Marsdorf, aber die müssen wir erst suchen. Wtf man hatte 7 Jahre Zeit zu suchen. Wann will man anfangen!? Besten 2050.

    Seit 2019 hab ich im Forumsbeiträge schon geschrieben, dass mit der Ausbau innerhalb Köln nichts wird und den Auszug aus Köln vorgeschlagen. Geater hatte damals immer wieder an Geißbockheimausbau als alternativlos bezeichnet, da in Köln keine freie Fläche gibt und den Standort Marsdorf abgelehnt. Damals gab es also schon den Erkenntnis, dass der Vorstand und die Mitgliederrat genau das wusste, dass in Köln keine freie Fläche gibt. Jetzt haben sie den Salat, dass der Stadt Köln es verweigert hat.


    Hoch gepokert und hoch verloren! Das ist die aktuelle Realität! Diese 7 jahre lange epische Versagen geht auf Konto vom Vorstand und Mitgliederrat, da sie kein Plan B hatten und bis heute immer noch keins haben.


    Ich wundere mich immer noch, dass im Vorstand bisher immer noch keine Pläne gibt, im Kölner Umland nach Fläche zu suchen, die für Neubau Geißbockheim und Stadtion in Frage kommt. Die haben wohl Riesenangst vor Tradtionalisten, die einen Aufschrei organsieren können. Wo waren die Traditionalisten, wo die FC ihre Stimme für Geißbockheimausbau dringend brauchte? Eben nichts, weil die Traditionalisten nur eine Minderheit ist. Man muss eben gegen solche Widerstände wie Traditionalisten durchboxen, damit FC überhaupt weiter kommt.


    Machen wir es wie Steffen Baumgart Art: Was geht und was geht nicht? In Köln geht es leider nicht. Im Kölner Umland geht es. Also vom Köln wegziehen und im Kölner Umland neu bauen. Wenn der Vorstand und die Mitgliederrat immer noch verweigeren von Köln wegzuziehen, dann leiden sie an starken Realitätsverlust!


    Die anderen Bundesligavereine lachen sich schon über uns kaputt und enteilen meilenweit vor uns, da sie die Trainingszentrums problemlos modernisert haben und auf hohen internationalen Standard ausgebaut haben während unsere Traningsbedinungen laut Baumgart-Aussage alarmierend im unteren 2.Liga Niveau liegt.


    Diese unsägliche Kapitel Geißbockheimausbau sollte endlich beendet werden, bevor sie unendlich bis St. Nimmerleinstag dauert. Die Aussage von Reker im 2022 eine Lösung zu finden, halte ich für ausgeschlossen, da es keine freie Fläche gibt. Das ist nur Hinhaltetaktik von Frau Reker.


    Das ist die aktuelle Lage und ich empfehle der Vorstand und auch den Mitgliederrat die Realität endlich zu akzeptieren und von Köln wegzuziehen.

  • Was möchtest du denn mit deinem Post sagen? Irgendwie steige ich bei dem Zeug nicht durch den du schreibst FCDom

    Ich will damit sagen, dass die Geisbockheimausbau aktuell unmöglich ist und weitere Kampf für Geißbockheim sinnlose Kraft- und Geldverschwendung ist. Die Partei Grüne ist aktuell die größte Partei von Köln und wird auch in den Zukunft so bleiben.


    Die Widerstände ist mit der Partei Grüne und den Bürgerinitative Grüngürtel für Alle sowie durch die Klage von Umweltverbände in Köln viel zu groß geworden und sie haben leider auch gute Argumente gegen den Ausbau, die den Köln Wähler überzeugt haben. Sonst würden die Partei Grüne nicht 28.52 % Stimme bekommen.


    Daher ist besser den politischen Realität wie auch den Platzmangel in Köln zu aktzeptieren und ins Kölner Umland wegzuziehen.

  • Ich will damit sagen, dass die Geisbockheimausbau aktuell unmöglich ist und weitere Kampf für Geißbockheim sinnlose Kraft- und Geldverschwendung ist. Die Partei Grüne ist aktuell die größte Partei von Köln und wird auch in den Zukunft so bleiben.


    Die Widerstände ist mit der Partei Grüne und den Bürgerinitative Grüngürtel für Alle sowie durch die Klage von Umweltverbände in Köln viel zu groß geworden und sie haben leider auch gute Argumente gegen den Ausbau, die den Köln Wähler überzeugt haben. Sonst würden die Partei Grüne nicht 28.52 % Stimme bekommen.


    Daher ist besser den politischen Realität wie auch den Platzmangel in Köln zu aktzeptieren und ins Kölner Umland wegzuziehen.

    Du schiebst halt die Schuld dem Vorstand/Mitgliederrat zu. Dabei ist es nicht Ihr versagen sondern der Politiker Reker/CDU Ihr versagen. Die Beschlüsse, zusagen und Jahrelange Arbeit zunichte machen. Der FC hat alles Form und Fristgerecht abgearbeitet

    Wir sind die Fans - Wir sind der Verein!


    Mission Klassenerhalt 22/23


    Mission Gruppenphase


    Müngersdorfer Stadion op Ewig

  • Es stimmt, dass der FC rechtlich und fristgerecht abgeliefert hat. Dem ist nichts zu beanstanden. Mit der Plan Geißbockheimausbau war ich damals vor 6 Jahren auch einverstanden.


    Der Vorstand hätte aber auch ein Risikomanagement druchführen müssen und für den Falle einer überraschenden Ablehnung eine Alternative im parat haben, also Plan B. Es muss nicht nur Politik sein, sondern auch Klagen von Vereine und Umweltverbänden mit politischen Verbindungen zu Kölner Parteien.


    Ich habe hier ein Problem, dass es kein Plan B gibt! So etwas ist unprofessionell.


    Genau dieser Punkt nutzt die Bürgermeisterin Reker aus und der FC-Vorstand ist ihr hilflos ausgeliefert und man muss Kompromisse eingehen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass FC getrennte Trainingsanlagen betreiben muss um in Köln zu bleiben. Das widerspricht der FC-Philosophie. Das ist politische Kompromisse mit Nachteil von FC, weil man kein Plan B hat und somit kein Druckmittel hat. Für diese poltische Spielchen braucht man aber Trümpfe und Druckmittel um etwas zu erreichen. Hier ist FC zu naiv gewesen und hat wie gehabt einfach so auf Politik vertraut, dass es alles im Sinne von FC von alleine läuft. Selbst Reker im FC-Beirat hat nichts gebracht und hat mehr Schaden als Nutzen verursacht. Das war ein Alarmzeichen und nichts passierte. Eben Kölsche Klüngel pur mit unvorhersehbaren Folgen. Daraus sollte man Konsequenzen ziehen.

  • Naja das Thema Geissbockheim Ausbau und neues NLZ ist ja schon länger Thema. Der FC wollte beim Stadion Neubau schon alles an Stadion anlegen. Damals kann Fritz Schramma auf die Idee das der FC das nicht brauche, man habe ja das Geissbockheim. Jetzt grätscht zum 2 mal ein OB dazwischen. Wenn man es so will ist der Ausbau schon Plan B, wenn auch nicht direkt vom Vorstand. Und die Alternativen wie am Flughafen und Marsdorf wurden als nicht tragbar erachtet.

    Wir sind die Fans - Wir sind der Verein!


    Mission Klassenerhalt 22/23


    Mission Gruppenphase


    Müngersdorfer Stadion op Ewig