Formel 1 Saison 2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      FC-maniac schrieb:




      Der beste Fahrer im Feld ist Vettel aber er hat halt nicht das beste Auto und das beste Gesamtpaket.
      genauso wie es schwer ist den besten Fußballer zu benennen so ist das bei F1 Fahrern ebenfalls schwierig. Vettel war am Wochenende schon stark und das lag auch am Fahrer nicht nur daran das Ferrari auf Highspeed Strecken generell besser ist und der Mercedes Hydraulik Probleme hatte. Was jemand wie Hamilton aber einem Vettel voraus hat ist Besonnenheit, die Fehlerquote bei Vettel ist schlicht zu hoch. Wenn ich da nur an letztes Jahr Monza denke als Vettel wie ein Bekloppter viel zu aggressiv sich vorbei drücken wollte als würde das Rennen nur eine Runde dauern und ihm Räikkönen und Hamilton im selben Rennen gezeigt haben wie es richtig geht.

      Vielleicht kann man sagen, dass Vettel der bessere ist wenn es darum geht schnelle Runden zu fahren, Hamilton ist in Sachen Konstanz besser. Das macht die beiden etwa gleichwertig, vielleicht sehen wir sie ja mal im selben Auto Toto Wolff hat die Tür für Vettel ja längst geöffnet.
    • Neu

      ich würde sogar so weit gehen und aus der Formel 1 aussteigen, wenn diese solche Entscheidungen trifft. Mal ja mal nein und immer zum Vorteil von Mercedes. Diese langweilige Formel 1 ist doch seit langem kein Rennsport mehr, sondern nur noch eine Formel Mercedes. Langweilig. Vettels Sieg wäre so wichtig gewesen. Aber ich habe seit langem das Gefühl, dass Mercedes Miteigentümer der Formel 1 ist und deshalb Hamilton nie bestraft wird und man immer Wege sucht, um notfalls, wie gestern, mit den Stewarts einzugreifen. Hauptsache es gewinnt Mercedes.

      Ich wünsche mir die "alten" Zeiten von Schumi, Häkkinen, Couthard, Barrichello etc zurück, das waren Rennen, wirkliche Rennen. Da wurde hart gefahren, mal über der Grenze, aber es wurde auf der Strecke ausgefahren. Und alle konnten sich meist danach in die Augen sehen!

      Hamilton darf machen, was er will und wird nie bestraft und das ist der Punkt, der mich wütend macht. Bei Vettel wird immer sofort alles bestraft, da stimmt doch etwas nicht.
      Auf und ab und wir sind trotzdem hier, FC Köln mein Lebenselixier!!
      Meine Wunschaufstellung: Horn - Czichos, Mere, Schmitz - Höger - Drexler, Hector, Schaub, Risse - Terodde, Cordoba
    • Neu

      grischa schrieb:

      Ich wünsche mir die "alten" Zeiten von Schumi, Häkkinen, Couthard, Barrichello etc zurück, das waren Rennen, wirkliche Rennen. Da wurde hart gefahren, mal über der Grenze, aber es wurde auf der Strecke ausgefahren. Und alle konnten sich meist danach in die Augen sehen!
      ... Rene Arnoux, Didier Pironi, Nelson Piquet, Gilles Villneneuve ...


      :popcorn:

      Damals konnte man noch nach dem freien Training durch die Boxengasse laufen und sich die "Stars" Live anschauen. augenroll

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von sharky ()

    • Neu

      Freunde des Rennsports …… ach ne ,nur Vettel Fans ;)

      Ja die Entscheidung war hart , aber man kann sie so aussprechen . Und Vettel war am Ende mal wieder selbst Schuld wie so oft in den letzten Jahren . Ohne den Fehler hätte er das Rennen gewonnen , fertig . Ihn dann noch zum besten Fahrer der aktuellen F1 zu erklären is dann schon auch a bissel abenteuerlich . Wenn Hamilton nicht reagiert hätte ,wäre der gute Herr Vettel mal schön in dessen Karre gerauscht, beide wären draußen gewesen und Vettel hätte mit höchster Wahrscheinlichkeit , im nächsten Rennen ne Strafe kassiert .

      Natürlich rein aus der Sicht eines Fans der Rennsport liebt (ok dann sollte man die Formel 1 eigentlich seid gut 30 -50 Jahre meiden ) , ist es ärgerlich das ein wirklich Guter Kampf zwischen zwei guten Fahrer so entschieden wird , Vettel hat die Karre gut abgefangen ,Hamilton hat gut reagiert . Und ich finde auch das man nicht so schnell bestrafen sollten , aber wie gesagt Vettel hätte das Ding sauber nach Hause fahren sollen , das war auf jeden Fall ne Strecke die für den Ferrari gemacht war . Aber am Ende kommt zum Unvermögen noch Pech dazu ,so läufts nu mal im Leben .

      Aber von dem mal abgesehen , es gab die Williams Dominanz , es gab die Ferrari Dominanz und nu die Mercedes Dominanz , eigentlich is Formel 1 schauen die meiste Zeit wie Bundesliga oder Serie A schauen , ein Team macht gute Arbeit , der Rest verkackt es regelmäßig . Und wenn du auf der Erfolgswelle surfst ,bekommst du umstrittene Entscheidungen und enge Kisten auch mal zu deinen Gunsten ausgelegt , davon hat auch Ferrari und Schumi oft genug profitiert ;) .
    • Neu

      Ich glaub die BILD hatte in einem Kommentar mal einen Glückstreffer und was vernünftiges geschrieben. Da wurde der Vergleich mit Fußball gezogen: die Regeln lassen eine Strafe zwar zu aber ob man da wirklich pfeifen muss steht auf einem anderen Blatt wie bei einem „kann Elfmeter“.

      Was mich aber viel mehr wundert: Vettel hat im gesamten Funkverkehr zu der Sache nicht ein einziges Mal „honestly“ gesagt :D: