Wer wird wohl neuer Trainer für die Saison 19/20 oder wen wünscht ihr euch?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wer wird wohl neuer Trainer für die Saison 19/20 oder wen wünscht ihr euch?

      FC Trainer ab Saison 19/20 117
      1.  
        Labbadia (10) 9%
      2.  
        Breitenreiter (1) 1%
      3.  
        Pawlak (28) 24%
      4.  
        Wagner (34) 29%
      5.  
        Stöger (8) 7%
      6.  
        Tedesco (11) 9%
      7.  
        Seoane (7) 6%
      8.  
        Ein anderer (18) 15%
      Jetzt ist es vorbei mit der Ära Anfang.

      Pawlak und Schmid übernehmen bis Sommer, aber wer wird es darüber hinaus?
      effzeh 2019/2020
    • Kann mich nur wiederholen. Ein David Wagner hält Huddersfield sehr souverän in der Premiere League. Ok, nur eine Saison aber wer wechselt schon zu Huddersfield?

      Das war eine riesen Leistung. Dann hat man in England ja als Trainer mehr Aufgaben als hier in Schland. Der ist Stress geprüft, hat aus einem für die PL qualitativ unterbesetzten Kader echt das Maximum rausgeholt.

      Und hat wohl ein wenig oder auch etwas mehr von dem Klopp-Gen. Sowas will ich hier mal sehen.

      Aber mir ist JEDER lieber als Labbadia. Den Wunsch kann ich nicht so ganz nachvollziehen.

      Ps: Ausserdem dachte ich gelesen zu haben dass die Idee mit Labbadia schon durch ist. So könnte man ihn quasi streichen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Audere-est-facere ()

    • Ich sehe bei dieser Liste lediglich Labbadia oder Pawlak als mögliche Kandidaten. Den Rest möchte ich hier nicht sehen.
      Stöger ist hier noch verbrannt.
      Tedesco ist für mich ähnlich anspruchsvoll für die Spieler wie Anfang. Nur eben nicht auf die Offensive bezogen sondern auf die Defensive.
      Breitenreiter hat nun mehrfach nachgewiesen, dass er erste Liga nicht kann.
      Seoane und Wagner: bei den beiden kann ich meine Skepsis gar nicht wirklich begründen. Aber vom Gefühl her geht es da bei mir Richtung Koller, Latour und Solbakken.
      Tja und dann bleiben eben noch Pawlak und der schöne Pruno. Wobei ich auf Pawlak hoffe, da Labbadia einfach keine wirklich lange „Haltbarkeit“ hat.
      La Kölsche Vita Magica.
    • McKenna23 schrieb:

      ... einfach keine wirklich lange „Haltbarkeit“ hat.
      Wenn wir endlich mal die Trainer wechseln würden, bevor der Karren im Dreck ist oder zumindest tief im Morast steckt, wäre die Haltbarkeit der Trainer auch nicht day entscheidende.
      "Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen" (Karl Valentin)
    • Ich hoffe auf 3 souveräne Siege, eine neue klar erkennbare taktische Marschroute und das damit das Duo Pawlak, Schmid fest installiert wird.

      Wenn es anders läuft, schaue ich mir gerne nochmal andere Trainer an. Wenn sich Pawlak und Schmid jetzt bewähren, dann hat die Entlassung zum jetzigen Zeitpunkt wenigstens etwas Sinn gemacht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von smiling_saidjin ()

    • Was für ein Trainer wäre prima?

      Offensiv spielender Trainer
      Trainer der aus wenig viel gemacht hat
      Trainer der Spieler entwickeln kann
      Trainer der mit Sinn und Verstand an die Sache geht (und zB nicht auf Kosten der Offensive die komplette Defensive/ Balance außer acht lässt oder alte Spieler jungen Talenten vorzieht).


      Solche Trainer gibt es, auch im Ausland...aber wollen solche Trainer zum FC, wie er zur Zeit aufgestellt ist?

      Steht der FC für spielerentwicklung?für Mut? Steht er für Talente, die da sind und sie "nur" entwickelt werden müssen?

      Steht der FC für gute Offensivspieler, die überfallartig Erstligagegner auseinanderspielen können?

      Nein, dafür steht er nicht (generell weiß ich momentan nicht für was Mannschaft und Verein wirklich stehen) und daher wird es schwer derartige Trainer "anzulocken".

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MainBock ()

    • 4 Siege? Glaubst du, wir rutschen noch auf den Relegationsplatz ab?
      UEFA-Pokal-Finale: 1986,
      UEFA Euroleague Teilnehmer 2017/18!!!
      Deutscher Meister: 1962, 1964, 1978,
      DFB-Pokalsieger: 1968, 1977, 1978, 1983,
      „Wie würden Sie ihr Verhältnis zu den Kölner Fans beschreiben?" "Das war Liebe auf den ersten Blick, die immer noch da ist und bis zu meinem Tod nicht vergehen wird!" (Lukas Podolski)
    • Ich frage mich, ob es denn überhaupt ein Trainer wird, der aktuell auf dem Markt verfügbar ist. Stöger und Anfang wurden beide aus ihren laufenden Verträgen raus gekauft. Ob man damit jetzt aufhört?
      Folgt man dieser Handlungsweise weiter dürften Steffen Baumgart und Achim Beierlozer zumindest zum Kandidatenkreis gehören.
      Aber natürlich der aufgeführte Gerado Seoane von den Young Boys Bern dürfte somit im Kandidatenkreis stehen.

      Aktuell am interessantesten liest sich für mich der Name David Wagner von der Liste. Er hat mit Huddersfield einen recht kleinen Verein in der Premier League gehalten und zumindest in der Saison 16/17 mit Platz 5 für Furore gesorgt. Wagner ist verfügbar und man spart sich nach der Abfindung für Anfang eine evtl. Ablösezahlung.

      Aber am Ende wird es wieder jemand, den wir vermutlich gar nicht auf dem Schirm hatten...
      Wir sind Kult, Ihr nur ein Fußballverein! #durchetfüer endet hier, denn wir sind #widderdo
    • Labbadia = mein Eindruck, dass er nicht gerade für einen Aufbau bekannt ist, sondern eher dafür, kurzfristig gut bis sehr gut zu funktionieren. Wenn der den käme, würden wir den ja wohl wieder auf 2/3 Jahre verpflichten müssen = also nein (und schnöselig finde ich den auch, aber das nur nebenbei)

      Breitenreiter = bloß nicht, irgendwie keiner, der langfristig mit seinen Spielern kann...auf jeden Fall nicht mit denen, die in Liga 1 spielen

      Pawlak = eigentlich meine erste Wahl, dennoch muss man schauen, wie er mit unserer Truppe zurecht kommt. Er hat schon einmal die U21 in der Regionalliga gehalten und sie auch dieses Mal in die Spur bekommen. Und er wird sich nicht auf ewig im Jugendbereich sehen (nach der Feier beim DFB hatte er via Geissblog gesagt: es werden sich weitere Türen öffnen, aber erst einmal habe ich noch zwei Jahre Vertrag beim FC). - Hoffentlich ist dieser Versuch bei den Profis nicht zu früh, wäre schade, wenn er verheizt würde

      Wagner = der ist im Moment chic und wahrscheinlich den meisten lieber als der Bruno und Co. / wäre der aber schon bereit für einen anstrengenden Job hier bei uns? Hat er nicht bei Huddersfield aufgehört, weil er mit seinen Kräften am Ende war? - Für mich eine Wundertüte, die aber bei anderen auch auf dem Zettel steht

      Stöger = bloß nicht (habe aber gesehen bei einem Instagram Post von 2 :prost: zu dem Ende von unserem Trainer, dass die Leute, die diese Beurlaubung bedauern, jetzt wieder Stöger fordern...)

      Tedesco = nein (zurzeit sicher nicht zu gebrauchen)

      Seoane = hat gerade der Hertha eine Abfuhr erteilt, weil er gerne in Bern arbeitet (Stand 23.4.) -außerdem würde er Ablöse kosten

      Daher habe ich noch nicht abgestimmt, da mir auch kein anderer Vorschlag präsent ist.

      ...Un mer jon met dir wenn et sin muß durch et Füer, Halde immer nur zo dir FC Kölle!...
    • Es muß einer sein der auch weiß das der Verein weniger ausgeben kann und trotzdem auf dem Markt gut Einkauft und die Probleme erkennt die wir wo haben.Und ich finde der Wagner hat das in Huddersfield im ersten Jahr gut gelöst den wer will schon als gestandener Spieler zu einem potenziellen Absteiger wechseln.Den habe ich mir auch gewünscht.Mal eine andere Sichtweise in den Verein bringen.
      Alles ist besser, außer Kackbach und Pillenkusen.
      Papa ich danke dir das ich kein Fohlen bin,sonst wär ich in der Lasagne drin.
    • MainBock schrieb:

      ... generell weiß ich momentan nicht für was Mannschaft und Verein wirklich stehen) und daher wird es schwer derartige Trainer "anzulocken".
      Generell steht der FC für mich im Moment eher für verwalten als für gestalten. Und so verwaltet man diese Saison auch den Aufstieg. Man "managed das schon" flapsig gesagt

      Frage mich nur wie man einen Trainer holen kann, mit dem man Angriff und Aufbruch nach vorne signalisiert...

      ... und dann dazu dann einen Kader zusammenstellt, bei dem man die Altlasten verwaltet und den man dann noch mit ein paar Spielverwaltern und 2.Liga Hausmannskost auffüllt.

      (Ausnahme Schaub und eigentlich auch Drexler)
      "Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen" (Karl Valentin)
    • MainBock schrieb:

      Was für ein Trainer wäre prima?

      Offensiv spielender Trainer
      Trainer der aus wenig viel gemacht hat
      Trainer der Spieler entwickeln kann
      Trainer der mit Sinn und Verstand an die Sache geht (und zB nicht auf Kosten der Offensive die komplette Defensive/ Balance außer acht lässt oder alte Spieler jungen Talenten vorzieht).


      Solche Trainer gibt es, auch im Ausland...aber wollen solche Trainer zum FC, wie er zur Zeit aufgestellt ist?

      Steht der FC für spielerentwicklung?für Mut? Steht er für Talente, die da sind und sie "nur" entwickelt werden müssen?

      Steht der FC für gute Offensivspieler, die überfallartig Erstligagegner auseinanderspielen können?

      Nein, dafür steht er nicht (generell weiß ich momentan nicht für was Mannschaft und Verein wirklich stehen) und daher wird es schwer derartige Trainer "anzulocken".
      Dem würde ich zwar aus meiner Sicht zustimmen, aber mit Bezug auf die Trainersuche sehe ich das nicht ganz so kritisch.

      Bei der durchaus erfolgreichen Eintracht hätte man letztes Jahr auch sagen können, dass die Topspiele sie verlassen haben und die meisten über ihrem Niveau spielen. Trotzdem haben sie einen eher unbekannten Trainer bekommen, der die Mannschaft nochmal besser gemacht hat.

      Kritischer sehe ich aber, dass die "Stars" satt zu sein scheinen und die Stimmung in der Mannschaft nicht stimmt, da muss durchaus viel mental gearbeitet werden.
      effzeh 2019/2020