16. Spt: Eintracht Frankfurt - FC 2-4 (Mi 18.12.19/20:30)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • jan2010 schrieb:

    Also ich habe eine Menge differenzierte Beiträge in den letzten Wochen gelesen, die weder Gisdol in den Himmel loben, noch von vornerein vom Hof jagen wollten.
    Und natürlich konnte man einen Gisdol für seine anfänglichen Fehler (Höger, Sobiech, Schmitz) gegen Union hart kritisieren, aber zugleich auch für seine mutige und richtige Aufstellung und Einstellung der Mannschaft gegen Leverkusen und Frankfurt.

    Halte Deine Pauschalkritik in dem Spieltagsthread für überzogen.
    Er hat schon Recht. Bis vor dem Leverkusen Spiel war es ja auch eher trostlos, die Spiele hat man gefühlt gleichgültig abgeschenkt, und es war kaum etwas da, das Hoffnung gemacht hat. Und ganz ehrlich, hätte Gisdol personell keine Konsequenzen gezogen, wäre es auch so weiter gegangen, da bin ich mir sicher.
    Ich gehörte und gehöre ja auch zu den Leuten, die eher überkritisch sind, und die Lage eher pessimistisch bewertet haben.

    Liest man ein bisschen quer im Forum, trifft aber bei dem ein oder anderen genau das zu, was @LinkeKlebe beschreibt. Von 0 auf 100 in 3,8 Sekunden. Von "Versager" zu "Helden" in 2 Spielen.
    Da ist der Veh Kader plötzlich doch wieder gut, die Bank wieder BL tauglich, und die Spieler überspitzt formuliert angehende Superstars.

    Natürlich gibt es auch differenzierte Beiträge, natürlich gibt es auch User, die sich tierisch über die 6 Punkte freuen, aber trotzdem skeptisch sind weil noch nichts erreicht ist, aber Du hast halt schon auch die Leute, die die halbe Mannschaft vor 3 Wochen noch rauswerfen wollten, und ihren Vertrag aktuell am liebsten um 7 Jahre verlängern wollen. Finde ich aber auch eher belustigend.

    P.S. Ich hatte das schon mal vorgeschlagen: Nach der nächsten Niederlage oder schlechten Leistung sollte es auch ein paar "Wo sind jetzt die Lover?" Beiträge geben, um das Gleichgewicht herzustellen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 8neun ()

  • jan2010 schrieb:

    LinkeKlebe schrieb:

    floedi_82 schrieb:

    Sorry, die musst du nun „leider“ denjenigen Usern (also auch mir) hier zugestehen, die...
    Mir geht es eigentlich mehr um alle, die Woche um Woche ihre Fahne in den Wind halten. Spielt man schlecht, wusste man es ja schon immer und der Gisdol taugt nichts und die Mannschaft ist sowieso nicht erstligareif. Gewinnen wir nach tollem Comeback gegen Frankfurt, reiten die gleichen User auf der Euphoriewelle mit und empfinden auf einmal unendliche Liebe für diese tolle Mannschaft. Dazwischen liegen dann knappe 20 Minuten.
    Also ich habe eine Menge differenzierte Beiträge in den letzten Wochen gelesen, die weder Gisdol in den Himmel loben, noch von vornerein vom Hof jagen wollten.
    Und natürlich konnte man einen Gisdol für seine anfänglichen Fehler (Höger, Sobiech, Schmitz) gegen Union hart kritisieren, aber zugleich auch für seine mutige und richtige Aufstellung und Einstellung der Mannschaft gegen Leverkusen und Frankfurt.

    Halte Deine Pauschalkritik in dem Spieltagsthread für überzogen.
    warum sollte man ihn für seine mutige und richtige aufstellung kritisieren?
  • @8neun


    Sehe ich ja auch so. Bis vor dem Leverkusen Spiel war so ziemlich alles schlecht. Hinten mies, nach vorne ging gar nichts und dazu noch zweifelhafte Schiri Entscheidungen.

    Und dann wurde Gisdol verpflichtet, den einige inkl. mir mit Skepsis begegnet wurde, aber auch andere die ihn als Chance ansahen.

    Zu der „Fraktion“ nicht pro Gisdol bei der Verpflichtung. Was ist daran so schlimm, ein Vorurteil zu revidieren? Zeigt das nicht von Grösse, dass man sich eingesteht dass man das Gisdol so nicht zugetraut hätte? Oder ist es konsequent als Gisdol Gegner solange alles mies zu reden, selbst wenn wir 10 Spiele am Stück gewinnen? Dann wäre man so richtig geradlienig.
  • @8neun
    Bist du dir sicher, dass dies noch der Veh-Kader ist. Ok, ein bisschen schon! Hast ja nicht Unrecht!
    Es ist aber ein Trainer da, der Spieler aus der u21 abzieht und die Mannschaft so aufstellt, dass sie den Konkurrenzkampf annehmen kann.
    Klar kommt Bornauw jetzt sehr gut, aber hängt es nicht auch an Thielmann und Jacobs, aggressiv und hoch zu stehen. Hatte das Veh auf dem Schirm? War Hector nicht links eingeplant?
    Veh ist weg und ich trauere ihm nicht nach. Heldt ist definitiv nicht schlechter als Veh!
    Viele Grüße
    Bobber
    Team Wolf: Qualitätskontrolle Sport, Satzung überprüfen, Geißbockheim modernisieren und Stadionfrage klären! Haut rein!!!, Mittel für den Abstiegskampf freimachen, 15-20 Mios kostet die Nummer! Immer noch billiger als ein Abstieg!
  • jan2010 schrieb:

    derPaul schrieb:

    Bobber schrieb:

    Hinteregger war bis 15 min vor Schluss stark!
    Ich finde den Vogel komplett überbewertet ... was wird der gefeiert das er jetzt 6 Tore gemacht hat ... hätte SB gestern den Kopfball auch noch rein gemacht würde er auch schon bei 3 Treffern stehen ... nur mal zum Vergleich
    hat Bornauw nicht schon 3 Treffer?
    Paderborn, Leverkusen und gestern.
    Mea Culpa ... du hast Recht ... das wäre dann schon Treffer 4 gewesen ... unterstreicht nur meine eigentliche Aussage hehe ...
  • sharky schrieb:

    flykai schrieb:

    Oropher schrieb:

    Im Gegensatz zu vielen anderen hier habe ich ja eh immer an diese Truppe und ihre Qualität geglaubt. :FC: :love:
    jo-aber da waren wir beide wohl fast die einzigen...
    :schnuffi: zähle ich nicht.
    doch Du bist der "fast" grübel :jawohlja:
    Wer Raus geht muss auch wieder reinkommen,das ist der Nachteil derer die Raus gehen(Herbert Wehner)
  • Bobber schrieb:

    @8neun
    Bist du dir sicher, dass dies noch der Veh-Kader ist. Ok, ein bisschen schon! Hast ja nicht Unrecht!
    Es ist aber ein Trainer da, der Spieler aus der u21 abzieht und die Mannschaft so aufstellt, dass sie den Konkurrenzkampf annehmen kann.
    Klar kommt Bornauw jetzt sehr gut, aber hängt es nicht auch an Thielmann und Jacobs, aggressiv und hoch zu stehen. Hatte das Veh auf dem Schirm? War Hector nicht links eingeplant?
    Veh ist weg und ich trauere ihm nicht nach. Heldt ist definitiv nicht schlechter als Veh!
    Viele Grüße
    Bobber
    In meinen Augen werden die meisten Spieler jetzt besser, und das ist, was du als Trainer schaffen musst.
    Beiersdorfer hat hier nicht funktioniert, funktioniert anscheinend aber in Mainz.
    Gisdol funktioniert hier. Das ist wohl das Oraklige an diesem Beruf, man weiß es eben vorher nicht.

    Auch hat sich das Verhalten der Truppe geändert: Verschludert ein Spieler den Ball, starten 2-3 andere Spieler die Ballrückholaktion. Selbst bei einem 0:2 kippen die Jungs nicht aus dem Latschen. Hector kommuniziert mehr als vorher, er verteilt zeitnah Lob für gute Aktionen und motzt auch mal. Scheint unter Gisdol mehr aus seinem Kapitänsjob rauszuholen.

    Alles jot bisher. :tu:
    "Habe jetzt sehr lange über alles nachgedacht und denke, dass wir jetzt ganz besonnen und mit ganz viel Fingerspitzengefühl EINFACH ALLE RAUSWERFEN! ALLE!"
  • Ich muss gestehen, dass ich zwar immer gehofft habe - aber irgendwie daran gezweifelt habe, dass die Truppe (Trainer wie Mannschaft) sich noch mal so zurückmelden können. Da hab ich mich wohl mit meiner Skepsis getäuscht, zumindest, wenn das jetzt kein Strohfeuer sein sollte, sondern man so weiterarbeitet und (mehr oder weniger) still und leise seine Punkte einsammelt.

    Freut mich für alle, die auf und neben dem Platz standen, dass man sich jetzt zweimal in Folge für seinen Einsatz und seinen Mut belohnen konnte, dass man auch mal wieder Spaß am Spiel haben kann, dass man ein wenig Glück hat, was man zuvor nicht hatte, dass der VR einfach mal die Schnauze hält, dass Gisdol ihnen vielleicht die Lust und die Zuversicht vermitteln konnte, die ihnen abhanden gekommen war, dass die Neuen so gut mit den Alten zusammenarbeiten, dass auch diejenigen, die mal auf die Bank gesetzt werden, das vielleicht als Ansporn nehmen...

    Wäre schön, wenn man jetzt gegen Bremen was mitnehmen und dann ruhig in die Winterpause gehen könnte, ohne Abstiegs- und Relegationsplatz. Hätte sich die Mannschaft dann doch verdient, nachdem sie bisher nicht so das ruhigste Fahrwasser hatte in den letzten Wochen...
    "Your best? Losers always whine about their best. Winners go home and f*** the Prom-Queen."
  • jan2010 schrieb:

    @8neun


    Zu der „Fraktion“ nicht pro Gisdol bei der Verpflichtung. Was ist daran so schlimm, ein Vorurteil zu revidieren? Zeigt das nicht von Grösse, dass man sich eingesteht dass man das Gisdol so nicht zugetraut hätte? Oder ist es konsequent als Gisdol Gegner solange alles mies zu reden, selbst wenn wir 10 Spiele am Stück gewinnen? Dann wäre man so richtig geradlienig.
    Ich behaupte einfach mal, es ist sogar eine sehr positive Sache, an der Stelle zu sagen, dass man sich geirrt hat. Denn das bedeutet ja, dass Leistungen/ Punkteausbeute sich verbessert haben, und das kann uns alle ja nur freuen.

    Wenn ich die pauschale Skepsis gegen Gisdol mal außen vor lasse, ist mir größtenteils noch in Erinnerung, dass er anfangs für seine Aufstellung, gerade hinsichtlich der Taktik/ Stabilität im zentralem MF kritisiert wurde (die Ergebnisse haben das ja auch bestätigt), und zuletzt für seinen Mut, Thielmann spielen zu lassen, auf Jakobs und Katterbach zu setzen, usw.

    Mir ging es ja auch eher darum, dass jetzt nach 2 Siegen nicht plötzlich alles super ist, gar nicht sein kann, und dass auch wir wieder Spiele verlieren werden, und vermutlich bis Ende der Saison gegen den Abstieg kämpfen werden müssen. Und dann ist plötzlich wieder alles scheiße. (Ich weiß natürlich, dass es auch differenzierte Meinungen gibt)

    Was ich, und da nehme ich Heldt mal mit rein, zugestehen muss: Das Duo hat die Hoffnung zurückgebracht, das Duo strahlt den Willen aus, die Trendwende zu schaffen, und das Duo zieht die Fans wieder auf die Seite der Mannschaft. Das sah in der Tat schon anders aus vor ein paar Wochen, und das habe ich alter Pessimist so nicht erwartet.

    "Wo sind nun die Hater…" Beiträge sind aus meiner Sicht trotzdem unnötig, ich würde sie noch verstehen, wenn gestern der 34. Spieltag gewesen wäre, aber wir haben bald das Startprogramm der Rückrunde vor der Brust, da kann sowas dann schnell wieder nach hinten losgehen.
  • B.Hermes schrieb:


    Beiersdorfer hat hier nicht funktioniert, funktioniert anscheinend aber in Mainz.
    Gisdol funktioniert hier. Das ist wohl das Oraklige an diesem Beruf, man weiß es eben vorher nicht.

    Auch hat sich das Verhalten der Truppe geändert: Verschludert ein Spieler den Ball, starten 2-3 andere Spieler die Ballrückholaktion. Selbst bei einem 0:2 kippen die Jungs nicht aus dem Latschen. Hector kommuniziert mehr als vorher, er verteilt zeitnah Lob für gute Aktionen und motzt auch mal. Scheint unter Gisdol mehr aus seinem Kapitänsjob rauszuholen.
    :lol: manche Sachen bekommt man nicht aus den Köpfen - Kevin Vogt war hier immer Voigt; Beierlorzer....nicht zum ersten Mal wird zum Beiersdorfer (und bei dem Namen schüttelt es mich so sehr, dass ich das jetzt mal erwähnen musste

    und Jonas...klar hatten alle Trainer Respekt vor ihm, aber im Moment habe ich den Eindruck, dass er unter Gisdol irgendwie auflebt
    Gisdol auf einer der ersten PKs, wegen Frage Journalisten, ob Jonas als Kapitän und überhaupt....wir müssen aufhören, alles auf Jonas zu packen, sondern wir werden einige Dinge auf mehrere Köpfe verteilen

    Gisdol auf der PK nach Leverkusen, bei der Spieler hin und her gelobt wurden von den Journalisten...wir sollten aber auch nicht unseren Kapitän vergessen, der hat heute in meinen Augen eine Nationalmannschaftsleistung gebracht

    ...Un mer jon met dir wenn et sin muß durch et Füer, Halde immer nur zo dir FC Kölle!...
  • LinkeKlebe schrieb:

    floedi_82 schrieb:

    Sorry, die musst du nun „leider“ denjenigen Usern (also auch mir) hier zugestehen, die...
    Mir geht es eigentlich mehr um alle, die Woche um Woche ihre Fahne in den Wind halten. Spielt man schlecht, wusste man es ja schon immer und der Gisdol taugt nichts und die Mannschaft ist sowieso nicht erstligareif. Gewinnen wir nach tollem Comeback gegen Frankfurt, reiten die gleichen User auf der Euphoriewelle mit und empfinden auf einmal unendliche Liebe für diese tolle Mannschaft. Dazwischen liegen dann knappe 20 Minuten.
    Ja das ist hier immer sehr extrem. Was wurde hier wieder auf den Spielern rum gehackt.
    Ich sehe das bei weitem nicht so extrem wie viele hier, ich habe auch schon in der ersten hälfte gesehen das unsere Jungs wollten. Das Frankfurt stärker ist sollte jefem klar sein, die Ecken waren natürlich Mist, aber deshalb war nicht alles schlecht. Würde es auch begrüßen wenn man nicht immer auf allen rum hackt.
    Abgerechnet wird am Spielende. Ich bin Stolz auf die Leistung der letzten beiden spielen. Den man sieht endlich das wir ein Team haben. Das sah ich das letzte mal in der Platz 5 Saison.
    Fear the Reaper !!!