02. Spt: FC - Bor. Dortmund 1-3 (Fr 23.08.19/20:30)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • effzeh schrieb:

      ———————Horn—————————
      Easy—Meré—Borno—Katterbach
      ——————————Skhiri——————
      ————Verstraete—————————
      Schindler——Drexler——Churlinov
      ——————Córdoba————————
      Niemals lässt er den Kapitän auf der Bank. Außerdem ist Katterbach noch nicht bei 100 Prozent glaube ich...
    • Kasallamacher schrieb:

      Ist der Militärring völlig dicht vorm Spiel? Komme aus Rodenkirchen und weiß nicht, ob ich schneller mit der Tram bin oder evtl Taxi
      Bin früher auch aus Rodenkirchen zum Stadion. Wir sind NIE Militärring gefahren. Immer durch Zollstock und dann über Mommsen- und Kitschburger Straße - dann aber auch schon Friedrich-Schmidt-Straße irgendwo geparkt.

      Nebenbei: das war noch zu Zeiten des Müngersdorfer Stadions. Also wird das jetzt ungleich voller sein. Inzwischen komme ich aus ne anderen Richtung! Und die Kitschburger ist auch inzwischen ab Freitag Abend irgendwann gesperrt, meine ich.

      Mein Tipp: fahr mit dem Fahrrad. Dann bist Du parallel super zum Mili unterwegs und ist auch noch ne tolle Strecke!
    • Hector muss sich wirklich um einiges zum Spiel gegen Wolfsburg steigern. So viele Fehler und Leichtsinnigkeit in seinen Aktionen ist man gar nicht gewohnt. Eigentlich war sein fehlender Offensivdrang immer seine Schwachstelle. Er hat gefühlt immer den sicheren Pass gespielt und Offensivaktionen abgebrochen um Fehler zu vermeiden. Diese Saison scheint er von AB zu mehr Offensivpower motiviert worden zu sein. Aber die bisherigen Spiele zeigen, dass diese Art Fussball zu spielen einfach nicht seine ist. Gegen Dortmund jedoch denke ich das er mit seiner üblichen auf Sicherheit bedachten Spielweise sehr wichtig sein kann. Schließlich ist er dazu im Stande mit seinen ungelenken aber durchaus wirksamen Bewegungsmustern sich auch in Drucksituationen mal zu befreien und öffnende Pässe zu spielen.
    • ----------------------------------Horn--------------------------------------
      -------------------Mere------------------------Bornaauw-----------------
      Easy----------------------------------------------------------------Hector
      ----------------------------Höger------------------------------------------
      --------------------------------------SKhiri--------------------------------
      Drexler--------------------------------------------------------------Kainz
      ------------------------------Cordoba-------------------------------------
      ------------------------------------Modeste------------------------------


      Ich würde glaub ich so aufstellen.

      Modeste sollte im Dortmunder Aufbau möglichst schon Hummels aus dem Spiel nehmen. Und cordoba sollte sich etwas tiefer um die 6er kümmern. Wichtig ist das Drexler sowie Kainz das Zentrum zuerst zu stellen. und von Innen nach Außen verteidigen.

      Auf den Flügeln wird es wichtig sein das Easy und Hector nicht allein gelassen werden mit den Außenspielern und Domme und Kainz immer wieder zum Doppeln nach hinten kommen.

      Im eigenen Aufbau würde ich Höger zwischen die IV's ziehen um zu einen das Angriffspressing der Zecken durch Überzahl ein wenig zu unterdrücken und um der Mannschaft ein paar weitere Möglichkeiten im Aufbau zu geben. Dazu sollte Domme dann ein wenig ins Zentrum rücken um dort als 8er Anspielbar zu sein. Also im Prinzip in Inversibler Flügelspieler. Das gibt Easy die Chance in der breite die Außenbahn zu nutzen. Skhiri soll dann hinter deren 6er das Zentrum bekleiden und Hector ebenfalls leicht ins Zentrum auf die Halbposition rücken. Damit würde Kainz offensiv die Flügelposition inne haben. Modeste soll die Tiefe ins Spiel bringen in als Wandspieler immer vor die IV's gehen. Jhon wird dann eher in Richtung 10 gehen und um Modeste herum wirblen.
      :EL
    • ich kann nur hoffen, daß nicht ein Spieler des FC diesen Thread liest. Gefühlt 95 % der Beiträge reden nur davon wie hoch es denn der FC wohl bekommen wird. Total negative Grundstimmung.

      Aus einem traurigen Arsch kommt kein fröhlicher Furz - so heisst es wohl, oder ?!

      Ich gehe da morgen nach Müngersdorf und werde überrascht feststellen, daß das Spiel bei 0:0 startet. Und wenn wir verlieren, dann verlieren wir. Aber wir müssen stark sein, stark in unserer Grundhaltung. Das gilt für die
      Mannschaft, das gilt für die Fans. Vorher verloren - das gibt es nicht.
      Gladbachgegner seit über 50 Jahren
    • Salival schrieb:


      Nebenbei: das war noch zu Zeiten des Müngersdorfer Stadions. Also wird das jetzt ungleich voller sein. Inzwischen komme ich aus ne anderen Richtung! Und die Kitschburger ist auch inzwischen ab Freitag Abend irgendwann gesperrt, meine ich.

      Mein Tipp: fahr mit dem Fahrrad. Dann bist Du parallel super zum Mili unterwegs und ist auch noch ne tolle Strecke!

      Die Kitschburger ist ab Freitag-Abend 21 Uhr gesperrt. Die Anreise über die Kitschburger müsste also noch funktionieren. Ich würde aber auch immer eher das Fahrrad empfehlen, da ist man definitiv schneller!
    • prinzess of elz schrieb:

      Mal kurz eine Frage, ein bekannter möchte Morgen noch spontan nach Köln fahren, ohne Karte! Weiß hier einer, wo man ggf. an einer "speziellen Ecke" am Stadion noch eine Karte von "privat" kaufen kann?
      Au Backe, wenn das die Mod. sieht :facepalm:

      In Kölle gibt es viele spezielle Ecken und am privatesten kaufst Du bei viagogo frecher

      Wer ein Ticket hat und das abgibt ist entweder Tod oder komplett verblödet!

      ALLEZ FC
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei!
    • Also eines kann man schon mal sagen: Auch wenn Timo gerade nicht in Topform ist, so ein Fliegenfänger wie der neue "Supertorhüter" der Augsburger ist er sicherlich nicht. Wenn man sich die Tore anschaut und einfach mal davon ausginge, dass da ein echter Torhüter zwischen den Pfosten gestanden hätte, dann würden wir über ein sehr enges Spiel reden. Vier der fünf Tore gingen locker auf die Kappe von Koubek. Ohne diesen Kasper hätten die Dortmunder sich gegen die Augsburger durchaus schwer getan.

      Insofern sollten wir uns also nicht über die Höhe der Niederlage auslassen, sondern uns eher darüber unterhalten, wie man die Dortmunder am ehesten zur Verzweiflung bringen kann. Und das kann man sicherlich nicht mit der Devise "Mitspielen und selbst offensiv agieren". Auch in der letzten Saison hat der BVB oft Probleme gehabt, Lösungen gegen tief stehende Teams zu finden und dabei auch immer wieder mal gewackelt (und manchmal eben auch mehr als das), wenn sie sich gegen schnelle Gegenstöße oder Phasen mit frühem Pressing des Gegners auseinandersetzen mussten. Insofern hoffe ich auf eine stabile Defensive mit Skhiri und Verstraete davor in Bestform und gut nach hinten arbeitenden Offensivspielern (ja, das gilt insbesondere für Kainz). Und auf eine Menge Spielglück. Das ist uns der Fußballgott nach der ersten Hälfte in WO mehr als schuldig.
      Difficile est satiram non scribere - Es ist schwierig, keine Satire zu schreiben (Juvenal)
    • Benutzer online 1

      1 Besucher