18. Spt: FC - VfL Wolfsburg 3-1 (Sa 18.01.20/15:30)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Es kribbelt schon...

      Ich vermute folgende Aufstellung:

      --------------------------------Horn-----------------------------------

      Easy--------------Bornauw--------Czichos------------Katterbach

      Drexler-----------Skhiri---------Hector-------------------Jakobs
      ----------------------------Uth----------------------------------------
      ----------------------------------Cordoba-----------------------------
    • grischa schrieb:

      Ja. Den Punkt sollte man aber mindestens holen. Zur Not halt einfach das Remis nehmen. Wir müssen nicht ins Risiko gehen.

      Klar mag ich gewinnen, jedoch sollten wir in der Rückrunde, gerade in den ersten Spielen, jeden Punkt mitnehmen.
      Bin da ganz bei dir: kein unnötiges Risiko, dafür erstmal ne gesicherte Derensive und dann, sobald sich die Möglichkeit ergibt, aggressiv draufgehen und überfallartig nach vorne.

      WOB ist stark, aber seien wir mal ehrlich: ne Übermannschaft ist das jetzt auch nicht gerade.
    • Schmadtke hatte allerdings für die Rückrunde ausgegeben: mehr Punkte holen, das reicht bisher nicht - ist seine Meinung

      aber gerne Remis bei uns

      ...Un mer jon met dir wenn et sin muß durch et Füer, Halde immer nur zo dir FC Kölle!...
    • elkie57 schrieb:

      Schmadtke hatte allerdings für die Rückrunde ausgegeben: mehr Punkte holen, das reicht bisher nicht - ist seine Meinung

      aber gerne Remis bei uns
      Klar, bei dem relativ teuren Kader ist Platz 9 zu wenig. Die spielen jetzt gegen uns und dann zuhause gegen Hertha. Wenn man aus den Spielen 0 - 2 Punkte holt ist man auf einmal sogar ggf. unten mit drin.
    • Eifelbrasilianer10 schrieb:

      Wenn man auf das Auftaktprogramm schaut der ersten 5 Spiele muss man gegen Wolfsburg und Freiburg zu Hause schon auf Sieg spielen, da reichen keine Unentschieden.
      Auf Sieg spielen birgt natürlich gefahren, aber wenn man es realistisch betrachtet, ist ein Punkt gegen Wolfsburg schon fast zu wenig.
      Gisdol ist nun ein einer, der nur von Spiel zu Spiel schaut - klar haben viele schon so geredet und nicht so gemeint

      bei ihm bin ich sicher, dass er es auch so meint - denn diese Devise: nur auf die nächste Aufgabe schauen und nicht schon bei Aufgabe 1 denken, oh Gott da kommt ja noch dies und das - schwierig, schwierig und schon beginnt der Kopf zu rotieren UND man ist schon bei Aufgabe 1 nicht zu 100% fokussiert
      das habe ich schon damals bei Prüfungen erfolgreich angewandt und mache es heute noch (klappt halt nicht immer ;) )

      ...Un mer jon met dir wenn et sin muß durch et Füer, Halde immer nur zo dir FC Kölle!...
    • elkie57 schrieb:

      Gisdol ist nun ein einer, der nur von Spiel zu Spiel schaut - klar haben viele schon so geredet und nicht so gemeint
      und da Gisdol es sogar erkennbar so macht, werden wir ziemlich sicher verschiedene Herangehensweisen, ggf auch personell, sehen.
      Ich find das in der Welt der tausend Systemtrainer einfach wunderbar und aus Antipathie zu Gisdol (aus oberflächlicher medialer Altwahrnehmung) ist schon fast Überzeugung geworden.

      Bin sehr gespannt, wie es im Vergleich zum Hinspiel angegangen wird und hoffe sehr, dass uns auch etwas Spielglück (was Abgefälschtes, vielleicht nachträglich der Elfer aus Wolfsburg) hold bleibt.
    • Eifelbrasilianer10 schrieb:

      Wenn man auf das Auftaktprogramm schaut der ersten 5 Spiele muss man gegen Wolfsburg und Freiburg zu Hause schon auf Sieg spielen, da reichen keine Unentschieden.
      Auf Sieg spielen birgt natürlich gefahren, aber wenn man es realistisch betrachtet, ist ein Punkt gegen Wolfsburg schon fast zu wenig.
      Das würde ich so nicht sagen. Gegen Wolfsburg und auch Freiburg kann man mit jeweils einem Punkt leben. Zu der aktuellen Punktausbeute hat es ja auch gereicht trotz Niederlage gegen Wolfsburg. Wichtig ist, dass man nicht wieder die Punkte liegen lässt gegen die direkte Konkurrenz wie Union, Hertha, Düsseldorf und Mainz. Holt man gegen die 6 bis 10 Punkte mehr als in der Hinrunde kann man auch damit leben im Vergleich zur Hinrunde 2 bis 3 Punkte gegen Freiburg liegen gelassen zu haben.
    • Mit 4 Punkten aus den beiden nächsten Heimspielen sollten wir leben können.
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei

      Skymax (Präsident), oropher (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh, Badischer Bock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
    • Endlich geht es wieder los.

      Bin schon sehr gespannt, ob der FC den Elan der letzten drei Spieltage mit über die lange Pause nehmen konnte.

      Die neun zuletzt geholten Punkte haben verdammt gut getan. Sie nehmen einerseits etwas den Druck, da wir auch bei einer Niederlage locker im Schlagdistanz sind. Andererseits geben sie auch das Vertrauen, dass man in dieser Liga mit diesem Kader Siegen und bestehen kann.

      Wolfsburg darf man nicht unterschätzen, denn da ist schon ein guter Kader beisammen, umgekehrt halte ich jedoch auch nichts davon zu sagen: „das ist ein anderes Kaliber als die letzten drei Spiele“.

      Denn...die sind schlagbar, Punkt und aus.

      Wie sollte man spielen?

      Die Wolfsburger sind eine clevere und teils hart spielende Mannschaft. Die sind sehr diszipliniert und nutzen Schwächen des Gegners aus.

      Das bedeutet zuerst mal, dass wir von Sekunde 1 an hochkonzentriert in das Spiel gehen sollten.

      Keine einfachen Fehler, nicht zu viele Ecken/Freistöße zulassen, denn die haben einige große und kopfballstarke Spieler in den Reihen.

      Daher sollten wir unsererseits das Spiel so weit es geht nach vorne verlagern und die Wölfe beschäftigen.

      Ich glaube, dass VW keine großen Schwachstellen hat, daher ist es schwer zu sagen, über welche Seite man verstärkt kommen sollte.

      Aber wichtig wird sein, das Zentrum zu dominieren, immer wieder über Arnold kommen (diesen in der Defensive binden) und versuchen diesen zu Fouls und Karten zu provozieren.
      Daher starkes Zentrum stellen, welches immer wieder nachrückt und das Wolfsburger Zentrum in defensivarbeit bindet.

      Dann bekommen die außen mehr Platz, so dass man hier Angriffe starten kann.

      Wie immer gegen solch kleine „Mannschaften“ muss man das Publikum mitnehmen...es muss Power auf den Platz, die Wölfe dürfen hier keine ruhige Sekunde haben und müssen auf dem Feld „gejagt“ werden.

      Wenn das Stadion dann mitgeht, kann man solchen Vereinen durchaus auch mal den Schneid abkaufen.

      Wichtigster Spieler bei Wob ist Arnold, wie @Listlos richtig beschreibt, ein drecksack...aber halt einer, der richtig gut kicken kann.
      Er lenkt das Spiel bei denen, ist einer an Demo man sich hochziehen kann und er ist auch immer für Tore gut (gute schusstechnik). Daher ist es sehr wichtig, das Zentrum 20 bis 30 Meter vor dem eigenen Tor dicht zu machen.

      Bin gespannt auf die Aufstellung und hoffe, dass der FC den mutigen Weg mit Talenten konsequent weitergeht.
    • Es ist so ruhig hier... ich glaube, die Meisten haben noch gar nicht realisiert, dass es schon MORGEN wieder los geht.
      Statt dessen wird der Schaub- Poldi- Zu- und Abgänge-Thread vollgespammt. Nur hier herrscht die Stille.

      Wird Zeit, dass mal was Fahrt rein kommt.

      Na gut, Golfsburg ist eingentlich nicht erwähnenswert, dieser Plastikklub. Keine besondere Rivalität, kein Derby, der Verein ist einfach nur eines: UNINTERESSANT und überflüssig.
      Naja, bis auf den Eierkopp.

      Daher: Sieg. Egal wie, egal wie hoch und egal ob verdient oder unverdient.
      Einfach, um die Visage nach dem Spiel nicht breit in die Kamera grinsen sehen zu müssen.
      UEFA-Pokal-Finale: 1986,
      UEFA Euroleague Teilnehmer 2017/18!!!
      Deutscher Meister: 1962, 1964, 1978,
      DFB-Pokalsieger: 1968, 1977, 1978, 1983,
      „Wie würden Sie ihr Verhältnis zu den Kölner Fans beschreiben?" "Das war Liebe auf den ersten Blick, die immer noch da ist und bis zu meinem Tod nicht vergehen wird!" (Lukas Podolski)
    • Ich habe es realisiert, schon seit Tagen. :jawohlja:
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei

      Skymax (Präsident), oropher (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh, Badischer Bock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
    • Ohne Höger und sein Double Verstraete nach Wolfsburg- War aber auch abzusehen - insbesondere weil beide auch schon deutlich hinter Hector+Shkiri abfallen und jetzt ja auch noch Elvis auf der Position spielt.

      Ich hoffe, dass das ein Signal ist und wir damit insbesondere Höger in der Rückrunde nicht mehr allzuoft im Kader sehen werden.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher