Beierlorzer, Achim (Ex-Cheftrainer)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • FCFD schrieb:

      Goisbock schrieb:

      Wer tut sich denn eine brachiale angekündigte Niederlage zu. Nichts anderes erwarte ich, damit manche von unseren Göttern mit Fußballschuhen AB lebe wohl sagen können :facepalm:
      Ich! Hatte eigentlich gar nicht vor zu fahren ... meine Tochter hat zwei Karten bei einem Gewinnspiel gewonnen und will unbedingt ;(

      Sie hat halt nen guten Riecher was dramatische Schicksalsspiele angeht :D:
      1334 All truth is parallel 1334
      1334 All truth is untrue. 1334

      :facepalm: Unfassbare Grüße :facepalm:
    • Wie muss man sich das denn vorstellen: man spricht jetzt schon mit Kandidaten und einigt sich dann auf eine Zusammenarbeit. Dann gewinnt Beierlorzer tatsächlich irgendwie und man sagt dem anderen wieder ab? Eigentlich kaum vorstellbar.

      Ich vermute daher eher, man hat noch keinen Trainer in petto, sondern sucht wirklich erstmal nur den Veh-Nachfolger, der dann wiederum den neuen Trainer unter Hochdruck suchen muss: Zeitverlust mindestens zwei Wochen. Wenn es dann zeitlich gut läuft haben wir mitten in der Länderspielpause einen neuen Trainer, oder eher gegen Ende, und der sitzt nach wenigen Trainingseinheiten bei der erwartbaren Klatsche in Leipzig erstmals auf der Bank. Was für ein beschissenes Szenario!

      Diese Veh-Kündigung kam echt zur Unzeit, das erschwert und verzögert alles. Deshalb wünsche ich mir eigentlich, dass es Beierlorzer wirklich gelingt, das Ruder in aller letzter Sekunde mit einem Sieg gegen Hoffenheim rumzureißen. Das Alternativszenario wäre nämlich wirklich ein Horror!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Apu ()

    • floedi_82 schrieb:

      Goisbock schrieb:

      Positiv ? Gehörst du auch zu denen die die Pillen kriegen um nicht zu eskalieren ? Ich will auch welche davon. :jawohlja: :jawohlja: :jawohlja:
      - schlechter kann es kaum werden
      Das dachte ich vor Saarbrücken auch.

      Und auch vor Düsseldoof dachte ich es.

      Aber es kam schlimmer.

      Hoffnung für Freitag habe ich keine weil die Mannschaft gegen AB spielen wird, zumindest Teile davon.
      Gerne lasse ich mich positiv überraschen.

      Ich will nur kein defensives 0:0 rumgekicke, das verschiebt unser Problem sonst nur nach hinten.
      1334 All truth is parallel 1334
      1334 All truth is untrue. 1334

      :facepalm: Unfassbare Grüße :facepalm:
    • Gegen Hoffenheim sind wir in einer Lose- Lose Situation. Bei Niederlage stehen wir noch tiefer drin in der Misere und haben es verpasst, vielleicht durch rechtzeitigen Trainerwechsel eine bessere Chance zu haben. Zudem hätte sich ein neuer Mann schon einarbeiten können oder wenigstenes ein Interimstrainer neue Impulse setzen. Unentschieden, ganz schlimm, bringt fast nichts, aber AB darf auf unbestimmte Zeit weiterwerkeln. Sieg, 3 Punkte, natürlich erstmal gut, aber was bringt das, wenn unter AB dann doch weitere Neiderlagen kommen und wertvolle Zeit verstreicht. Demgegenüber steht eine äußerst vage Chnace, dass der angezählte Trainer noch die Kurve bekommt. Dies hat bei uns seit langer Zeit nicht stattgefunden und ich glaube nicht daran.
    • Goisbock schrieb:

      Das dachte ich vor Saarbrücken auch.
      Und auch vor Düsseldoof dachte ich es.

      Aber es kam schlimmer.

      Hoffnung für Freitag habe ich keine weil die Mannschaft gegen AB spielen wird, zumindest Teile davon.
      Gerne lasse ich mich positiv überraschen.

      Ich will nur kein defensives 0:0 rumgekicke, das verschiebt unser Problem sonst nur nach hinten.
      klingt irgendwie nach:

      „und aus dem Chaos sprach eine Stimme zu mir: „Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen!“, und ich lächelte und war froh...und es kam schlimmer.“
    • Apu schrieb:

      Wie muss man sich das denn vorstellen: man spricht jetzt schon mit Kandidaten und einigt sich dann auf eine Zusammenarbeit. Dann gewinnt Beierlorzer tatsächlich irgendwie und man sagt dem anderen wieder ab? Eigentlich kaum vorstellbar.

      Ich vermute daher eher, man hat noch keinen Trainer in petto, sondern sucht wirklich erstmal nur den Veh-Nachfolger, der dann wiederum den neuen Trainer unter Hochdruck suchen muss: Zeitverlust mindestens zwei Wochen. Wenn es dann zeitlich gut läuft haben wir mitten in der Länderspielpause ein neuer Trainer, oder eher gegen Ende, und der sitzt nach wenigen Trainingseinheiten bei der erwartbaren Klatsche in Leipzig erstmals auf der Bank. Was für ein beschissenes Szenario!

      Diese Veh-Kündigung kam echt zur Unzeit, das erschwert und verzögert alles. Deshalb wünsche ich mir eigentlich, dass es Beierlorzer wirklich gelingt, das Ruder in aller letzter Sekunde mit einem Sieg gegen Hoffenheim rumzureißen. Das Alternativszenario wäre nämlich wirklich ein Horror!
      Das Ganze ist mal wieder an Unprofessionalität nicht zu überbieten. Ganz schön peinlich, welches Bild der FC da wieder abgibt. Jeder professionell arbeitende Manager hätte spätestens nach dem Saarbrücken-Debakel angefangen, mögliche Trainer-Kandidaten zu sondieren, um auf eine mögliche Niederlage am Sonntag vorbereitet zu sein. Es drängt sich hier aber der Eindruck auf, dass die erst am Sonntag angefangen haben, sich mit dem Thema zu beschäftigen. Und wenn die wirklich der Meinung sind, genug Zeit zu haben, erstmal einen SPoDi zu finden, der dann wieder den Trainer sucht, na dann gute Nacht. Ich hätte am Anfang der Saison wirklich nicht erwartet, dass nach 10 Spieltagen schon wieder so viel Chaos herrscht. Brutal.
    • Nossy schrieb:

      Bin gerade absolut hin und her gerissen

      Will ich, dass mein geliebter :effzeh: am Freitag verliert, damit Beierlorzer weg ist?! Eigentlich wünsche ich mir NIEMALS eine Niederlage...

      Oder hoffe ich, dass wir gewinnen und Beierlorzer doch noch die Wende schafft...

      Darauf kann es nur eine Antwort geben: der eigenen Mannschaft eine Niederlage zu wünschen nur damit der Trainer dann gehen muss ist ein absolutes no go!!!

      Ich will dass wir Hoffenheim am Freitag zurück in ihr Kaff schießen, am liebsten mit einer deftigen Packung. Allein der Glaube daran fehlt mir aufgrund der Darbietungen der vergangenen Woche.

      Aber zu hoffen, dass der FC verliert? Nein, niemals!
    • Ich werde mir NIEMALS eine Niederlage des FC wünschen.
      Egal, was das für Konsequenzen für AB und Konsorten hat.
      Auch ich möchte das Mißverständnis mit dem Trainer so schnell wie möglich beenden.
      Aber das ich mir dafür eine Niederlage wünsche? Nä.
      UEFA-Pokal-Finale: 1986,
      UEFA Euroleague Teilnehmer 2017/18!!!
      Deutscher Meister: 1962, 1964, 1978,
      DFB-Pokalsieger: 1968, 1977, 1978, 1983,
      „Wie würden Sie ihr Verhältnis zu den Kölner Fans beschreiben?" "Das war Liebe auf den ersten Blick, die immer noch da ist und bis zu meinem Tod nicht vergehen wird!" (Lukas Podolski)
    • Ich meine es ist uns ja auch allen klar das ein Trainerwechsel wenn dann nur kurzfristig was bringt, der Kader bleibt der gleiche, die Leichen darin auch. Dennoch kann jeder Punkt uns vor dem Abstieg retten.
      1334 All truth is parallel 1334
      1334 All truth is untrue. 1334

      :facepalm: Unfassbare Grüße :facepalm:
    • Komme Grade von der Arbeit und siehe da ..keine neuen Nachrichten, bzw er ist noch da

      War den ganzen Tag vom Internet abgeschnitten.

      Ich wünsche ihm dass sich das Team am Freitag dermaßen am Riemen reißt und wir auch Mal Spielglück haben ..

      wir keinen Elfmeter verweigert bekommen ..

      wir Fans im Stadion sie nach vorne Peitschen..

      Er einfach die Kurve bekommt und durchstarten kann. ( Träumerei ) ...

      Ich will die 3 Punkte und nur die Zählen!

      Ich weiss es ist schwer aber wir müssen uns zusammenreißen und hinter den Team stehen.

      :koeln:
    • FCFD schrieb:

      Goisbock schrieb:

      Wer tut sich denn eine brachiale angekündigte Niederlage zu. Nichts anderes erwarte ich, damit manche von unseren Göttern mit Fußballschuhen AB lebe wohl sagen können :facepalm:
      Ich! Hatte eigentlich gar nicht vor zu fahren ... meine Tochter hat zwei Karten bei einem Gewinnspiel gewonnen und will unbedingt ;(
      Du weißt doch...oder bisher noch nicht

      die Sachen, wo man so gar keine Lust hat hinzugehen, sind oft besser als andere, auf die man sich gefreut hat augenroll

      ...Un mer jon met dir wenn et sin muß durch et Füer, Halde immer nur zo dir FC Kölle!...
    • Stromberg schrieb:

      Gerade die Erklärung des Vorstandes gelesen. Quintessenz daraus: man traut Beierlorzer und dem gesamten Trainerteam zu, gegen Hoffenheim die sportliche Wende zu schaffen. Das ist ein Statement und ich kann damit leben, auch wenn ich der Meinung bin, dass er die Wende nicht schafft. Nur dürfte damit auch klar sein was passieren muss, wenn wir gegen Hoffenheim den nächsten Offenbarungseid erleben. Es ist ein Endspiel und ich wünsche dem gesamten Club sehr, dass ein Sieg gelingt! Allein der Glaube daran fehlt mir...
      Das Team hat heute Frei-der Trainer kommt irgendwann heut Nacht aus dem Heimaturlaub zurück-also beginnt morgen am Mittwoch die Vorbereitung auf das Spiel am Freitag abend-dh also ein Training und ein Abschlusstraining.....
      ja so kann er die sportliche Wende schaffen 0geduld
      Wer Raus geht muss auch wieder reinkommen,das ist der Nachteil derer die Raus gehen(Herbert Wehner)
    • da bekommt AB nochmal eine Chance und hält genau 2 Trainingseinheiten in den Tagen vor dem Spiel. 2 !!! Die erste davon Mittwochnachmittag, nachdem er Montagmittag nach Nürnberg gefahren ist.
      Schon klar, er und die Mannschaft haben es nicht nötig. Läuft ja.

      Wenn ich im Job so arbeiten würde: sorry Chef, im Projekt gibt es Probleme und ist kurz vorn Scheitern, aber du weisst ja ich mach jetzt 2 Tage erstmal frei.
      Ich wäre 5 Minuten später meinen Job los.
      Unfassbar sowas.
    • frankie0815 schrieb:

      Mauertaktik? LOL.Abwehr und Torwart sind momentan nicht gerade unsere stärksten Stellen.
      (Tore schießen leider auch nicht) :schnuffi:
      Ich hätte jetzt fast gesagt- tja wir können nicht alles haben....
      aber gut wenigstens etwas könnten wir haben :clown:
      am Freitag explodiert unsere Offensive und wir gewinnen 7-5
      Wer Raus geht muss auch wieder reinkommen,das ist der Nachteil derer die Raus gehen(Herbert Wehner)
    • kalkergeissbock schrieb:

      Zumal am Anfang auch Adi Hütter angezählt war, sowie auf Schalke am Anfang dieser Saison auch schon die Messer geschliffen wurden. Ich kann mir wirklich nur vorstellen daß die Mannschaft jetzt wirklich verstanden hat, wenn man am Freitag ein ganz, ganz anderes Gesicht zeigt. Aber wenn die Mannschaft am Freitag gewinnt, muss man annehmen daß sie auch den Trainer stützt und das es zwischen Trainer und Mannschaft stimmt. Nur mit Siegen holt man Selbstvertrauen, nur mit Selbstvertrauen kann man eine Serie starten.Ich finde das Statement des Vorstandes sehr gut, obwohl ich es gerne früher gehört hätte.
      Das statement des Vorstands wäre dann gut wenn dieser Vorstand gegen! eine Entlassung gewesen wäre und ZB Veh für eine Entlassung
      Da der Vorstand aber Entlassen wollte ist es eigentlich nur Geschwätz bzw eine plumpe Lüge und das weiß natürlich auch der bedauernswerte Trainer
      Wer Raus geht muss auch wieder reinkommen,das ist der Nachteil derer die Raus gehen(Herbert Wehner)
    • Benutzer online 1

      1 Besucher