01 / Timo Horn

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ganz ehrlich bin ich mir nicht sicher, ob Timos Elmeterparaden auch dem Videobeweis standhalten würden.
      Er springt immer kurz vor dem Schuss von der Linie weg. Nicht weit, aber so wie ich das ohne Standbild gesehen habe doch deutlich genug, dass er eben nicht mehr mit einem Fuß auf der Linie steht, wenn er zur Parade abspringt sondern kurz davor.
      Dass sollte er sich ganz schnell abgewöhnen, sonst haben wir keine Freude merh an seinen Elmeterparaden.

      Das wäre echt schade, da die Dinger super gehalten waren und er die sicherlich auch ohne die paar Zentimeter gehabt hätte.
      De Hauptsaach is et Hätz es jot.
    • GeissBasti schrieb:

      Ganz ehrlich bin ich mir nicht sicher, ob Timos Elmeterparaden auch dem Videobeweis standhalten würden.
      Er springt immer kurz vor dem Schuss von der Linie weg. Nicht weit, aber so wie ich das ohne Standbild gesehen habe doch deutlich genug, dass er eben nicht mehr mit einem Fuß auf der Linie steht, wenn er zur Parade abspringt sondern kurz davor.
      Dass sollte er sich ganz schnell abgewöhnen, sonst haben wir keine Freude merh an seinen Elmeterparaden.
      Man muss ja zwingend doch irgendwo das Haar in der Suppe suchen
    • Horn wird uns diese Saison noch sehr oft den Hintern retten.
      Es ist natürlich modern, auf Leute einschlagen, die Fehler machen. Das waren bei Horn zuletzt einige. Aber bei wem sonst im Team nicht?
      Er hatte eine schwere Saison, mit etwas mehr Selbstvertrauen wird er wieder der gewohnte Rückhalt sein.

      Ansonsten wieder mal die übliche Mahnung: Zwischen "der Junge gehört in die N11" und "der ist nicht Bundesliga-tauglich" gibt es eine Menge Grau. Und es ist ziemlich auffällig, dass es immer dieselben sind, die sowohl das eine als auch das andere von sich geben.
      Difficile est satiram non scribere - Es ist schwierig, keine Satire zu schreiben (Juvenal)
    • Als ich den Timo das erste mal gesehen habe, war ich mir sicher den neuen Nationaltorwart gesehen zu haben. Selbst der Quadratschädel aus Barcelona hatte ich ein wenig schwächer eingeschätzt. Jetzt Jahre später muss man leider sagen, das er nur ein durchschnittlicher Torwart geworden ist, der sich auch nicht mehr gross weiterentwickeln wird.

      Leider macht er immer wieder die selben Fehler und es ist absolut keine Verbesserung in Sicht, was diese angeht.

      p.s Stark im Elfmeterschiessen. Hätte ich ihm so nicht zugetraut.
      EIERKOPP !

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pfälzer-Kölner ()

    • richtig, er entwickelt sich seit Jahren eher Rückläufig und das dieses beim effzeh niemandem auffällt, ist traurig. Warum darf Menger weitermachen, wenn er die Torhüter nicht weiterbringt. Es haben einige, die sich die Trainings angesehen haben, berichtet, dass wohl zu wenig gemacht wird. Ist das wirklich so oder ist das eure persönliche Meinung?

      Die Ausrede, dass er ein schweres Jahr hatte, ja klar. Wer nicht. Das waren aber jetzt 2 Jahre, wo die Mannschaft, zu der auch Timo gehört, nach Ausreden gesucht hat. Und das ist der Punkt, der mich an manchen Spielern zweifeln lässt. Wenn sich jemand hinstellt und sagt, wie Timo gestern, dass es seine Fehler waren, dann Chapeu. Aber er muss sich auch verbessern bzw genügend Mut haben, die Fehler intern anzusprechen und Besserung zu fordern! Sowohl von ihm als auch von den Trainern.

      Timo hat Talent, aber er muss etwas draus machen! Für die Bundesliga wird es reichen, jedoch sollte er aufpassen, dass er nicht bald als Nummer 2 dasteht. Wir haben genügend talentierte Torhüter, die auch alle zwischen den Pfosten stehen wollen. Gerade Krahl, der sich sicherlich erst einmal ein Jahr schweigend in den Hintergrund stellt, aber irgendwann wird er da sein und dann darf Timo sich solche Böcke nicht mehr leisten!
      Auf und ab und wir sind trotzdem hier, FC Köln mein Lebenselixier!!
      Meine Wunschaufstellung: Horn - Hector, NEU, Mere, Ehizibue - Verstraete - Drexler, Schaub, Schindler - Modeste, Cordoba
    • Tigranes schrieb:

      Es ist natürlich modern, auf Leute einschlagen, die Fehler machen.

      Und es ist auch sehr modern, die Fehler immer bei anderen zu suchen, für alles eine Ausrede zu finden und es sich weiter bequem zu machen.

      Ich kritisiere Horn schon lange. Wenn das als "einschlagen" rüber gekommen ist, dann tut es mir leid. Das war nicht meine Absicht.
      Ich wünsche mir, dass Horn wieder sicherer und besser wird und dass er an seinen Schwächen arbeitet. Ich sehe davon aber nichts.
      Das (öffentliche) Training ist ein Witz. Da ist null Zug hinter. Wenn ich wochenlang mit so wenig Dynamik trainiere (bzw. gefordert werde), dann ist es zwangsläufig, dass das im Wettkampf nicht klappt.

      Horn ist erfahren genug, den Mund aufzumachen.
      Und ich erwarte von einem Berufsfussballer, dass er sich mit seiner Leistung auseinandersetzt.
      Es ist ja nicht so, dass die Fehler selten sind.

      Der Spielaufbau von Horn war schon immer (im Vergleich zu den anderen Fähigkeiten) schwach.
      Horn versteht seit Jahren nicht, wann man kurze Abstöße spielt. Es macht keinen Sinn, den Ball kurz auf einen Verteidiger zu spielen, der direkt unter Druck ist und den Ball direkt auf Horn zurück legt. Horn spielt dann unter Zeitdruck den langen Ball, der selten ankommt. Besser wäre der lange Ball direkt vom Abstoß. Da hat er jede Zeit, der Ball liegt still, es ist kein Gegner im 16er.

      Dann hat Horn seine Schwächen in der Strafraumbeherrschung. Ecken werden teils im 5er aufs Tor geköpft. Da ist null Präsenz. Meiner Meinung nach seine größte Schwäche.

      Weiter das vogelwilde Rauslaufen. Vor, Stopp, zurück, nein doch nicht. Das geht in der Masse nicht, kann natürlich mal passieren, dass er sich verschätzt.

      Meiner Meinung haben die Abwehraktionen zur Seite auch deutlich an Qualität verloren. Im Trainingslager hat er z.B. geübt, Bälle weg zu fausten. Das sag richtig gut aus, die Bälle flogen bis zur Mittellinie/ins Seitenaus.
      Gestern legt er den Ball direkt vor die Füße des Stürmers (1:2).
      Wann hat er das letzte Mal im Spiel gefaustet?

      Schaut auch auch mal seine Körperhaltung an. Ein Torwart muss sich groß machen, möglichst senkrecht zur Schussbahn des Balls stehen. Beim ersten Lupfer gesten lehnt er sich 45° zurück. Da ist die Fläche fast minimal.

      Als letztes bleibt er bei Schüssen auf die lange Ecke teils der Linie. Es wird auf den langen Pfosten geschossen, Horn rennt/springt 7 Meter die Linie lang. 1 Schritt nach vorne und er ist voll in der Schussbahn des Balls. Manchmal macht er es mit dem Fuß richtig. Oft leider nicht.
    • grischa schrieb:

      Es haben einige, die sich die Trainings angesehen haben, berichtet, dass wohl zu wenig gemacht wird. Ist das wirklich so oder ist das eure persönliche Meinung?

      Ich kann es nicht beurteilen, weil ich nicht weiß, was Ziel des Trainings ist, was vorher gemacht wurde und was nicht öffentlich läuft.

      Das öffentliche Training gefällt mir nicht. Wenn ich trainiere, dann mache ich mich warm, gebe danach Vollgas und stretche mich danach. Wenn ich eine Übung nicht mit vollem Einsatz mache, dann gibts eine Ansage vom Trainer.

      Bei unserem Torwarttraining sieht das nicht nach Vollgas aus.
      Dazu kommt dann, dass die Quantität meiner Meinung nach zu gering ist (10 Flanken pro Seite). Das ist doch zu wenig.
      Bei Menger kommen von den 10 Flanken dann etwa 3 unerreichbar runter (hinter dem Tor, zu hoch...). Die restlichen 7 fängt Horn zum Großteil, der große Teil ist vorm Tor etwa bei 1,90 m Höhe. Die Flanken müssten etwa 2,50 Meter hoch sein, damit Horn dynamisch den Ball anläuft, richtig springt und sich streckt.
      1 von 10 Flanken rutscht Horn dann noch durch die Hände.

      Richtig schockiert war ich bei Schüssen aufs kurze Eck. Das waren auch 10 Stück. 7 waren drin. Wie kann das sein, wenn der Torwart schon vorher weiß, wohin der Ball kommt?
    • Müsste er nicht bei 11-Metern mit mindestens einem Fuß auf der Linie bleiben?

      Er ist bei jedem immer einen Schritt rausgekommen und hat so natürlich einen Vorteil.
      Aber natürlich muss man auch in die richtige Ecke unterwegs sein. Das hat er schon super gemacht.
      No one is born hating another person because of the colour of his skin, or his background, or his religion. People must learn to hate, and if they can learn to hate, they can be taught to love, for love comes more naturally to the human heart than its opposite.
    • Neu

      Ich finde jetzt wird hier aber extremst übertrieben. Bei einem Horn von durchschnitt in der zweiten Liga zu sprechen ist fern der Realität. Guckt Mal in den Notenspiegel und Kicker Rangliste dort ist er weit oben gewesen und nach der Hinrunde sogar ersterm
      Die dummste Idee der WM Geschichte:

      4 Innenverteidiger!
    • Neu

      Jeder andere wäre nach dem Abstieg gegangen.
      Wir sollten froh sein das wir ihn haben.
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei

      Skymax (Präsident), oropher (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh, Badischer Bock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
    • Neu

      ist ja okay, dass er die Entscheidung getroffen hat, zu bleiben. Aber man darf dann schon mal nach mehr als 2 Jahren Leistung erwarten. Er hat in den letzten beiden Jahren wenig gezeigt und wurde trotzdem sehr gut bezahlt. Klar, das trifft auch auf Hector, Risse etc zu, jedoch ist dieser Thread Timos.

      Ich halte ihn nach, wie vor für einen guten Torwart, doch er hat seine guten bis sehr guten Leistungen in den letzten zwei Jahren kaum bestätigt und das ist der springende Punkt. Er muss wieder auf das gute bis sehr gute Niveau kommen.
      Auf und ab und wir sind trotzdem hier, FC Köln mein Lebenselixier!!
      Meine Wunschaufstellung: Horn - Hector, NEU, Mere, Ehizibue - Verstraete - Drexler, Schaub, Schindler - Modeste, Cordoba
    • Neu

      Wird er auch, abwarten.
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei

      Skymax (Präsident), oropher (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh, Badischer Bock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
    • Neu

      FCLER21 schrieb:

      Ich finde jetzt wird hier aber extremst übertrieben. Bei einem Horn von durchschnitt in der zweiten Liga zu sprechen ist fern der Realität. Guckt Mal in den Notenspiegel und Kicker Rangliste dort ist er weit oben gewesen und nach der Hinrunde sogar ersterm
      Ich habe von jemandem, der das Spiel nicht gesehen hat, eine Whatsapp bekommen und der hat mich gefragt, warum Horn im Express eine zwei bekommen hat, ich ihm aber an zwei Gegentoren die Schuld gebe.

      Nach Noten wieder ein tolles Spiel. Leistungsmäßig sehe ich das aber alles andere als gut an.
    • Neu

      das erste Ding nimmt Horn klar auf seine Kappe ;)


      Doch was danach geschah, irritierte ihn. "Nach der Halbzeit, als man denkt, man hat alles im Griff und spielt das locker nach Hause, kommt dieser Ball, den ich so gut es geht nach außen abzuwehren versuche. Bei nassem Boden ist so ein Aufsetzer immer ekelhaft für einen Torhüter. Dann kommt noch ein leichtfertiger Ballverlust in der Mitte dazu, ein Sonntagsschuss, der vom Innenpfosten reinrutscht. Da versteht man die Welt nicht mehr."

      Und auch die Historie des dritten Gegentreffers missfiel Horn. "Hinten heraus hatten wir Riesenchancen. Und schließen dann bei einem einfachen langen Ball die Mitte nicht, sodass der Stürmer einlaufen kann. Das ist viel zu einfach. Das wissen wir auch", so der 26-Jährige, "das darf uns in der Bundesliga auf keinen Fall passieren."
      Hauptsache die Haare liegen gut! Mach et Armin :love: