14 / Jonas Hector (2023)

  • Will wirklich kein Fass aufmachen, okay ich weiß, allein dass ich es schreibe, ist es ein Thema. :thumbs_up:


    Denkt ihr, in irgendeiner Form ist es zu viel Druck für Hector, der momentane Kapitän der Mannschaft zu sein.


    Es ist zwar toll, wie er sich bspw. nach den Spielen den Reportern stellt und auch während des Spiels diskutiert er viel mit dem Schiri (manchmal leider zu viel).


    Aber irgendwie denke ich mir manchmal, es täte ihm wirklich gut, wenn er sich ganz einfach "nur" auf sein Spiel konzentrieren könnte um so wieder zur alten Stärke auf der LV-Position zu finden ohne zusätzlich als Kapitän eine gewisse zusätzliche Rolle auf dem Platz spielen zu müssen.


    Je nachdem, wie sich bspw. Birger weiter bei uns entwickelt in den nächsten Spielen könnte ich mir ihn als Kapitän ganz gut vorstellen so vom Typ her.


    Was meint ihr?

  • Je nachdem, wie sich bspw. Birger weiter bei uns entwickelt in den nächsten Spielen könnte ich mir ihn als Kapitän ganz gut vorstellen so vom Typ her.


    Was meint ihr?

    Ich mache Standing und Einfluss ja eher nicht so von Armbinden abhängig, bei Hector habe ich aber den Eindruck, dass ihn das durchaus behindert. Eigentlich ist er zum Leader nicht geeignet, weil vom Naturell her zu ruhig. In letzter Zeit versucht er das meines Erachtens quasi zu überkompensieren, indem er sich - wie du schon richtig sagst - zu viel mit Entscheidungen des Schirigespanns beschäftigt, was ihn dann wiederum vom Spiel ablenkt.


    Ideal sind in meinen Augen immer zentrale Mittelfeldspieler als Anführer, weil für sie so ziemlich jeder Mitspieler in "Brüllweite" ist. Verstraete könnte durchaus so einer werden.

    Einmal editiert, zuletzt von Puppekopp ()

  • Ich mache Standing und Einfluss ja eher nicht so von Armbinden abhängig, bei Hector habe ich aber den Eindruck, dass ihn das durchaus behindert. Eigentlich ist er zum Leader nicht geeignet, weil vom Naturell her zu ruhig. In letzter Zeit versucht er das meines Erachtens quasi zu überkompensieren, in denen er sich - wie du schon richtig sagst - zu viel mit Entscheidungen des Schirigespanns beschäftigt, was ihn dann wiederum vom Spiel ablenkt.
    Ideal sind in meinen Augen immer zentrale Mittelfeldspieler als Anführer, weil für sie so ziemlich jeder Mitspieler in "Brüllweite" ist. Verstraete könnte durchaus so einer werden.


    Danke @Puppekopp für deine Einschätzung, genauso meine ich das auch.


    Also, dass Jonas, seitdem er die Binde trägt, das Gefühl hat bewusst oder unbewusst, das auch gegenüber den Schiris zeigen "muss".


    Das ist mir einfach teilweise zu viel, wie er rummeckert, hadert, "aus sich geht", wenn er mit ner Entscheidung nicht einverstanden ist.


    Ich meine, das sind dann teilweise die paar Prozentpünktchen, die ihm fehlen, um sein volles Potential wieder auf den Platz zu bringen, weil er dann mit anderen Dingen beschäftigt ist.

  • wurde von Jogi für die Länderspiele nominiert!

    Auf und ab und wir sind trotzdem hier, FC Köln mein Lebenselixier!!
    Meine Wunschaufstellung: Schwäbe - Hector, Hübers, Kilian, Schmitz - Ljubicic, Skhiri - Kainz, Uth, Maina - Lemperle

  • Freut mich für ihn, obwohl ich es nicht ganz verstehen kann. Leistungsmäßig gesehen.

    PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei


    Skymax (Praeses Emeritus), Oropher (Präsident), Flykai (Vize), sharky (Schriftführer), grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, elkie57, winter, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh (Catering), BadischerBock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.

  • Letztlich sehe ich das immer als förderlich für ihn. Er kann dort auf einem höheren Nivau trainieren und weiter mit den Herausforderungen wachsen.
    Deswegen sehe ich seine Nominierungen - verdient oder nicht - durchaus als positiv. Und die Wertschätzung hilft auch.

    Difficile est satiram non scribere - Es ist schwierig, keine Satire zu schreiben (Juvenal)

  • im express stand nach dem Dortmund Spiel, dass Thomas Schneider anwesend war - konnte sich ja gleichzeitig diverse Kandidaten ansehen (meine Meinung), Express nimmt das dann eher auf Joni anschauen und meinte aufgrund seiner Darbietung hätte er es verdient in Jogis Kader berufen zu werden


    wie auch immer, wird Joni jetzt bei Mittelfeld/Angriff aufgeführt (und zwar bei allen) grübel
    in der Abwehr sind dann u.a. Halstenberg (gerade erst wieder bei Hertha im Training) und Schulz (der dann im Dortmund Spiel schwer mit Easy zu kämpfen und auch Favre nicht unbedingt überzeugt hatte)

  • Wobei mir einfach zuviel negativ gesehen wird. Nicht nur bei Jonas. Das er sich noch steigern muss, keine Frage.Mir is da manchmal auch noch zu wenig Dampf drin. Aber manchmal wird das ja so bewertet, als ständ er völlig neben sich. Und als wenn er das meiste falsch macht, und als ob er nun plötzlich ganz anders auftritt. Ich seh das nicht so krass.


    Ist immer noch ein sehr ballsicherer Spieler, bei dem sich allerdings paar Dinge geändert haben, bzw. sich die Einflüsse von Aussen auch verändert haben.


    Es wird, logischerweise, mehr verlangt und beäugt. Er ist schon häufiger mit anderer Funktion und anderen Positionen betraut worden. Das Spiel verändert sich durchaus auch, und daran muss man sich wohl auch immer mal wieder gewöhnen. Aber er lernt nach wie vor schnell. Ich meine damit beispielsweise das Anlaufen des Gegners, den Gegnerdruck und das Tempo. Das wird die letzten 2 Jahre immer intensiver. Und jetzt, in Liga 1, wird es nochmal intensiver. Ich will da jetzt garnicht zu sehr ins Detail gehen, aber eines steht für mich fest...


    Er ist nicht völlig von Rolle, und er ist auch nicht wesentlich schlechter als er sonst immer war. Er ist immer noch auf einem recht hohen, konstanten Niveau. Und er wird sich weiter steigern, und richtige Sahnespiele machen diese Saison. Einer ist auch immer von so vielen anderen Dingen abhängig, in gewisser Weise. Vom Spilstil, von der Taktik, was er für Aufgaben bekommt, was er für Mitspieler hat und wie eingespielt das dann ist....und und und...


    Dafür macht er das weiterhin gut und er ist zurecht wieder eingeladen worden.Und steigern wird er sich auch.

  • Freut mich auch für ihn! Gibt ihm vielleicht auch wieder ne zusätzliche Motivation und zeigt, dass er nicht so weit entfernt davon ist, sich seinen Stammplatz wieder zu erkämpfen in der Nationalmannschaft.


    Aber echt strange, wie schon von @elkie57 festgestellt, dass er im Mittelfeld/Angriff mit aufgeführt wird.


    Hoffe, dass Jogi jetzt nicht auch noch bescheuerterweise damit anfängt ihn auf die 6 oder sonstwohin zu stellen.


    LV und nix Anderes!

  • Was mit ihm los ist weiß er wohl selber nicht.
    Normalerweise muss er auf die Bank.

    PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei


    Skymax (Praeses Emeritus), Oropher (Präsident), Flykai (Vize), sharky (Schriftführer), grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, elkie57, winter, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh (Catering), BadischerBock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.

  • Man muss natürlich auch bei ihm die Zusammenhänge betrachten. Von daher sollte man das heute auch nicht überbewerten. Aber klar ist auch, das da wieder mehr Dampf in alles rein muss. Das ist Bundesliga.Mehr Power.Tempo rein.Nicht raus.

  • Schon vor der Saison dachte ich er könnte zum Problem werden. Leider ist er es. Eigentlich ist er nur noch zum verteidigen zu gebrauchen. Selbst da wirkt er verunsichert und langsam. Leider haben wir keine Alternative und der Kapitän spielt sowieso immer.

    Hauptsache die Haare liegen gut! Mach et Armin :smiling_face_with_hearts:

  • Und zwar zum wiederholten Mal diese Saison!

    „Die Mentalität der Kölner ist nicht zu überbieten. Das, was diese Mannschaft wegsteckt, ist unglaublich. Das habe ich meinen Jungs gesagt. Wir können in der Mentalität nur gleich sein, besser sein geht nicht.“ (Christian Streich)

  • Was mit ihm los ist weiß er wohl selber nicht.
    Normalerweise muss er auf die Bank.

    Das fragst du dich immer noch? Sorry, Jonas bringt seit fast zwei Jahren nicht mehr die Leistung, die er bringen kann.

  • Ich habe bei ihm inzwischen oft das Gefühl das er es "erzwingen" will...und das ist meist ein schlechter Ratgeber. Dazu nimmt er mir zu oft das Tempo raus...und leider scheint er sich den ein oder anderen Pass durch die Schnittstelle oder im Aufbau nicht mehr zuzutrauen.

    FC im Blut... :FC: :koeln: :dom: :prost:

  • Jonas Hector ist meiner Meinung nach überspielt worden als es gut für ihn lief. Ich glaube der hat gefühlte vier Saisons in Bundesliga und N11 durchgespielt. Aus dieser Überbeanspruchung ist er bis heute nicht raus gekommen. Und als Kapitän ist er nur bedingt geeignet. Ich finde er ist zu brav und nicht A..chloch genug um voran zu gehen. Jonas Hector will es jedem Recht machen habe ich das Gefühl. Diese Saison wird es noch reichen, vielleicht noch nächste. Aber dann wird es langsam Zeit das man genau überlegt was man mit ihm macht.


    Ich glaube nicht daß er nochmals an seine alte Form heranreichen wird, aber der Trainer wird ihn zumindest in soweit stabilisieren, so daß er wie die ganze Mannschaft eine solide Saison spielen wird.