Stimmung, Fanverhalten, Aktionen beim FC

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • So, der KSV darf jetzt also vor dem Pokalspiel ofiziell Pyros/Rauchtöpfe zünden.

      Mal sehen wo das hinführt.
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.

      Skymax (Präsident), Ich (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, winter, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh, BadischerBock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
    • Oropher schrieb:

      Mal sehen wo das hinführt.
      Nirgendwo hin:

      Kicker schrieb:

      Die Kommission "Prävention & Sicherheit & Fußballkultur" gab dem Antrag des Hamburger SV statt, wonach der Klub vor Anpfiff seines Heimspiels gegen den Karlsruher SC am kommenden Samstag (13 Uhr, LIVE! auf kicker) im Volksparkstadion zehn Rauchtöpfe außerhalb der Zuschauerbereiche unter Aufsicht einer Fachfirma kontrolliert abbrennen darf.

      ...

      Die Aktion wird durchgehend von einem Pyrotechniker vor Ort begleitet und überwacht. Dieser nimmt auch die Einweisung der zehn beteiligten Fans vor. Feuerlöscher und Löscheimer stehen zur Verfügung, hinter jedem der zehn Fans wird ein Ordner stehen.

      ...

      Einzig das Wetter könnte dem Vorhaben noch einen Strich durch die Rechnung machen. Denn die Feuerwehr muss am Spieltag selbst die Aktion noch final freigeben. Bei widrigen Witterungsbedingungen kann unter Umständen aber auch eine Absage erfolgen.
      Für 10 RAUCHTÖPFE veranstalten die einen Bohei, als hätte der HSV beantragt mehrere Handgranaten zünden zu wollen. Das wird so unendlich albern aussehen: Da stehen dann 10 HSV-Fans in sicherem Abstand voneinander zwischen Kurve und Spielfeld. Vor sich brav den überantworteten Rauchtopf aufgestellt. Hinter ihnen ein Ordner, bereit sich jederzeit auf den vor ihm stehenden Fan zu stürzen. Überwacht von einer eigens beauftragten Spezialfirma. Dahinter wahrscheinlich noch ein Löschzug mit voller Einsatztruppe, falls ein Rauchtopf plötzlich explodiert und das halbe Stadion in den Tod zu reißen droht.

      Nicht zu vergessen die Schulung durch den Spezialisten im Vorfeld der ganzen Aktion.

      Kein Ultra der Welt wird sich auf derartige Auflagen dauerhaft einlassen. Das ist doch albern hoch 10. Pyrotechnik nach Vorstellung der Ultras wird es in deutschen Stadien niemals geben.
    • Ich habe gerade laut gelacht mit diesen Bildern vor meinen Augen. :thumbsup:
      UEFA-Pokal-Finale: 1986,
      UEFA Euroleague Teilnehmer 2017/18!!!
      Deutscher Meister: 1962, 1964, 1978,
      DFB-Pokalsieger: 1968, 1977, 1978, 1983,
      „Wie würden Sie ihr Verhältnis zu den Kölner Fans beschreiben?" "Das war Liebe auf den ersten Blick, die immer noch da ist und bis zu meinem Tod nicht vergehen wird!" (Lukas Podolski)
    • LinkeKlebe schrieb:

      Das ist doch albern hoch 10. Pyrotechnik nach Vorstellung der Ultras wird es in deutschen Stadien niemals geben.
      Ich schätze, die Aktion soll der Öffentlichkeit lediglich beweisen, dass DFB und DFL bereit sind, auf die Ultras und ihre Forderungen zuzugehen. Wird das Ganze dann durch illegale Pyromanie konterkariert, womit zu fast 100 Prozent zu rechnen ist, kann man den Schwarzen Peter wieder weiterschieben.
    • Puppekopp schrieb:

      Ich schätze, die Aktion soll der Öffentlichkeit lediglich beweisen, dass DFB und DFL bereit sind, auf die Ultras und ihre Forderungen zuzugehen. Wird das Ganze dann durch illegale Pyromanie konterkariert, womit zu fast 100 Prozent zu rechnen ist, kann man den Schwarzen Peter wieder weiterschieben.
      Umso mehr wundere ich mich darüber, dass die Fans bei dem Schauspiel mitmachen. Aber sie wollen wahrscheinlich ebenfalls guten Willen zeigen. Mal abwarten, wie die Reaktionen aussehen werden. Ich denke, da wird viel Spott folgen. Zurecht :green:
    • Warum soll das nicht funktionieren? Der HSV gibt für die Aktion seinen Namen ( auch für Haftung). Weiß aktuell nicht ob es ein Problem zwischen den Verein oder den Ultras gibt.
      Persönlich rechne ich mit den 10 Töpfen und nix anderes. Gezündelt kann dann die Woche drauf wieder für 10 000€
      Manchmal fühle ich mich dumm und hässlich. Dann schaue ich zu meinen Kollegen rüber und dann geht es wieder.
    • skymax schrieb:

      Hätte der FC das beantragt, wäre es nicht genehmigt worden.
      Offensichtlicher kann es die DFL gar nicht machen. Nun erkennt auch der dümmste warum der HSV mehrfach bevorteilt wurde.
      Also der HSV macht jetzt was, was der FC noch nie wollte und damit wird es offensichtlich, dass der HSV bevorteil wird?

      Verschwörungtheorie allez. Sorry aber das nervt mich hier schon seit Jahren. In jeder Bewegung einer Dachorganisation wird irgendwo eine Verschwörung und natürlich eine absichtliche Niedermachung des eigenen Vereines o. ä. gewittert. Die DFL bevorzugt diesen und jenen, die DFL hasst den FC, der DFB sowieso und die FIA hat was gegen Vettel und liebt Hamilton. Selten liegts an einem selbst immer sind "die da oben" schuld.
    • LinkeKlebe schrieb:

      Kein Ultra der Welt wird sich auf derartige Auflagen dauerhaft einlassen. Das ist doch albern hoch 10. Pyrotechnik nach Vorstellung der Ultras wird es in deutschen Stadien niemals geben.
      Ja, vermutlich hast Du recht.
      Aber was erwartet man? Dass der DFB sofort die 180°-Wende vollzieht und sagt "Ach macht einfach mal" wohl eher nicht. Aber wenn die Hamburger Ultras es clever anstellen, kann es auch ein erster Schritt in einem Annäherungsprozess sein. Wenn das jetzt alles ohne Störungen abläuft, steht der DFB nämlich da, wie das bockige Kind, das sein Gemüse lange nicht essen wollte, es jetzt aber mit genügend Soße doch probiert hat und die Ultras stehen als grinsende Eltern daneben und können fragen "Na siehst Du, war das wirklich so furchtbar wie Du immer gesagt hast?"...und der DFB wird vielleicht etwas widerwillig dann doch eingestehen müssen "Ja, war ganz OK".
      Und beim nächsten oder übernächsten Mal probiert man das verhasste Gemüse mit etwas weniger Soße...und dann noch was weniger...und irgendwann entwickelt man sich in die Richtung, in die die Ultras eigentlich wollen. Dass der Weg dahin sicher nicht einfach wird und man unterwegs die eine oder andere Kröte schlucken wird müssen ist klar und vielleicht kommt man am Ende nie da an, wo die Ultras wirklich hin wollen, aber ist dann am Ende trotzdem deutlich näher am Wunschzustand als heute.
      Wenn man sich dagegen direkt hinstellt und sagt "Eh lächerlich, macht man sich ja doch nur zum Gespött, so macht es ja keinen Sinn", erreicht man am Ende nichtmal das.
      Wer beim Tauziehen nach unten zieht, der isst auch gelben Schnee.
      Von Sandhausen über London über Sandhausen nach Mailand.
      Für immer 1. FC Köln!

      TAUZIEHEN IST KRIEG!!! 8o #teamrauf #teamruntersindallesOttos
    • Heimerzheimer schrieb:

      und irgendwann entwickelt man sich in die Richtung, in die die Ultras eigentlich wollen. Dass der Weg dahin sicher nicht einfach wird und man unterwegs die eine oder andere Kröte schlucken wird müssen ist klar und vielleicht kommt man am Ende nie da an, wo die Ultras wirklich hin wollen, aber ist dann am Ende trotzdem deutlich näher am Wunschzustand als heute.
      Wenn man sich dagegen direkt hinstellt und sagt "Eh lächerlich, macht man sich ja doch nur zum Gespött, so macht es ja keinen Sinn", erreicht man am Ende nichtmal das.
      Dahin, wo die Ultras wollen, wird es aber niemals gehen. Dafür muss man kein Hellseher sein, die Ultras möchten das in ihrem Block zünden. Und dafür wirst du in Deutschland niemals die Erlaubnis erhalten, das ist einfach Fakt.

      Zumal die Wirkung wahrscheinlich eher anders ausfällt. Wenn die Ultras des HSV sich jetzt nicht wie Kirchenknaben verhalten, wird man es ohnehin so auslegen, als sei man ja bereit gewesen einen großen Schritt entgegenzukommen, aber am Ende wird es einem von dem undankbaren Ultrapack ja nicht gedankt. Da kommt dann ein Statement nach dem Motto "das habt ihr euch jetzt selbst zuzuschreiben".

      Reicht doch, wenn eine andere Ultragruppe diese Rauchtopf-Hochsicherheitsveranstaltung so lachhaft findet, dass sie beim nächsten Spiel einfach doppelt so viele im eigenen Block zünden. Versuch gescheitert, Klappe zu, Affe tot. Und der DFB kann für alle Zeit behaupten, man habe es ja versucht.

      Ich glaube daher, dass die Jungs und Mädels sich mit der Aktion am Ende ins eigene Fleisch schneiden. Wenn es doch anders kommt, wäre ich zumindest sehr (positiv) überrascht.
    • LinkeKlebe schrieb:

      Versuch gescheitert, Klappe zu, Affe tot.
      Möglich, klar. Und das, was die Ultras eigentlich wollen wird es nicht geben, auch klar. Aber das ist ja ohnehin der Status Quo...zu verlieren in dem Sinne haben sie also auch nichts.
      Wer beim Tauziehen nach unten zieht, der isst auch gelben Schnee.
      Von Sandhausen über London über Sandhausen nach Mailand.
      Für immer 1. FC Köln!

      TAUZIEHEN IST KRIEG!!! 8o #teamrauf #teamruntersindallesOttos
    • Heimerzheimer schrieb:

      Aber das ist ja ohnehin der Status Quo...zu verlieren in dem Sinne haben sie also auch nichts.
      Doch, es geht um die Deutungshoheit. Aktuell ist der DFB ein Stück weit der Buhmann, weil er damals die Gespräche zu dem Thema unvermittelt abbrach. Das wurde auch in normalen Fankreisen durchaus kritisch gesehen. Durch diese Aktion kann man sich dahingehend ein Stück weit rehabilitieren, während man die Ultras im Idealfall wieder als Chaoten hinstellen kann, die ja gar nicht an einer Lösung interessiert seien.

      Mal schauen wie es letztlich kommt.
    • und dann fahrn wir nochmal nach Belgrad, oder ein anderer Verein, alles Uefa, und die Hütte brennt...
      Es ist und bleibt (grad in D) Subkultur gegen Rechtsstaat, eigene Regeln gegen Regeln von "oben", wird es immer bleiben und der Status jetzt (mit im Millionengeschäft sehr überschaubaren Verbandsstrafen, meist noch mit teilen in Fanprojekte) bleibt eh im Grundsatz.
      Ich sehs gern, seit Jahrzehnten passiert da nix (dürfte mehr Verletzte bei Regelverstößen im Anreiseverkehr geben) und im Ergebnis bleibt Pyro. Pyrrhussiege DFB oder Ultras hin oder her.
    • Wann findet das statt im Opaland?
      Das muss ich mir unbedingt anschauen.
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei

      Skymax (Präsident), oropher (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh, Badischer Bock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.