TR / Gisdol, Markus (Cheftrainer)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ich meine schon früher, denn wenn es stimmt, dass Mc Kenna gesagt hat, dass sich die Spieler über das Training unter Ruthenbeck/Mc Kenna beschwert haben, weil das so anstrengend ist...

      ...Un mer jon met dir wenn et sin muß durch et Füer, Halde immer nur zo dir FC Kölle!...
    • Das hat glaube ich angefangen mit Stögers "Leere", die war wohl ansteckend und ist einigen Spielern zu Kopf gestiegen, zwecks Marktwert und Gehaltsforderungen.
      1334 All truth is parallel 1334
      1334 All truth is untrue. 1334

      :facepalm: Unfassbare Grüße :facepalm:
    • elkie57 schrieb:

      ich meine schon früher, denn wenn es stimmt, dass Mc Kenna gesagt hat, dass sich die Spieler über das Training unter Ruthenbeck/Mc Kenna beschwert haben, weil das so anstrengend ist...
      :wos: damit kann ja nur die Radtour an den Wochenenden nach dem Spiel gemeint sein, oder evtl. noch was hinter verschlossenen
      Türen passierte (Fitnesstraining). Das was ich auf dem Rasen vor dem Geißbock gesehen habe, bekommen hier aus dem Forum
      bestimmt noch 80% und mehr hin und das zusätzlich zu ihrem eigentlichen Job!!
    • elkie57 schrieb:

      ich meine schon früher, denn wenn es stimmt, dass Mc Kenna gesagt hat, dass sich die Spieler über das Training unter Ruthenbeck/Mc Kenna beschwert haben, weil das so anstrengend ist...
      Wäre das so das die sich beschwert haben, wäre das bezeichnend.

      19 Punkte hat er übrigens geholt. Blöderweise hatte man nach Spieltag 16 nur 3. Aber bis dahin war das Training wahrscheinlich leichter.
    • Wann das alles angefangen hat, ist mir ehrlich gesagt aktuell völlig egal!

      Der permanente Blick in den Rückspiegel nützt nichts und ich finde es wird viel zu viel über die Vergangenheit lamentiert (vom Team + Verantwortlichen)! Es geht um´s jetzt und um die Zukunft, darum Wege zu finden/festzulegen, wie man sich aus der Ist-Situation Stück für Stück rausarbeiten will! Dieses Rumgeeiere mit Interviews von ala "wir sehen uns alles an", "freie Tage streichen soll wachrütteln" etc. bringt uns nicht weiter! => Führung in unserer Situation hieße für mich: Interne Analyse (die muss schon abgeschlossen sein), Weg festlegen und Fakten schaffen!

      Was ich mir aktuell (und zwar jetzt) von Gisdol und Heldt wünschen würde:

      TOP 1 (Intern aber an die gesamte Mannschaft kommuniziert):
      • Ganz klares festlegen auf welche Spieler man setzt, welche man aussortiert und welche Talente hinzukommen
      • klare Ansage das weitere aussortiert werden falls sie sich nicht voll reinhauen und auch Wackelkandidaten benennen!
      • Klärung wie man spielen will (System & Art) - nur kämpfen reicht da nicht!
      • Mannschaftsrat und Vize-Kapitän umbesetzen und zwar vom Trainer festgelegt! Bankdrücker und Aussortierte gehören da nicht rein, sondern die auf die gebaut wird!

      TOP 2 (öffentlich 1x Fakten schaffen, statt rumeiern):
      • Information über Neubesetzung Mannschaftsrat, Vize und "neuen" Kader
      • Klarstellung das man diesem Kader das Vertrauen schenkt und sie auch bei Fehlern nicht fallen lässt solange sie sich reinhauen!
      TOP 3 Die restlichen Spiele
      • dieser festgelegten Maschroute folgen und keine "hauptsache groß" oder "kämpft" Aufstellungen mehr
      • keine positionsbezogenen Experimente mehr, außer Allroundern wie Hector spielt jeder nur seine Position! Möchte keinen Terodde oder Easy mehr im Mittelfeld oder Sobiech im Sturm sehen, damit ist weder der Mannschaft noch dem Spieler geholfen. Der kann da nur schlecht aussehen und wird anschließend medial attackiert!
      • fortan erst entscheiden, dann schwatzen!


      In meinen Augen braucht man für diesen Weg keine Zeit mehr, sondern könnte ihn sofort umsetzen. Aktuell ist eh grad alles so aufgeregt, das klare Fakten eher Ruhe reinbringen würden!
    • Je(n)sus schrieb:

      Ich kann mir durchaus vorstellen das Sharky recht hat. Ein neuer Trainer und er sieht zunächst nur das Training und die Eindrücke die er daraus zieht. Man muss auch nicht alles ins lächerliche ziehen.
      Das hier einiges ins lächerliche gezogen wird, liegt wohl daran das einige nicht ganz wissen was es in einem Verein als Trainer/Betreuer
      so abgeht. Aber da gebe ich nichts drum, weil ich mir doch zutraue zu wissen wovon ich hier schreibe. :jawohlja:
    • glaube ich auch, dass Höger im Training besser aussieht, als dann wenn es ernst wird - der kämpft dann ja gegen eigene Spieler augenroll und nicht gegen andere Bundesligisten

      ich habe das mal ein wenig nachvollzogen, was da in Kaiserslautern abging, seitdem Schomers und Mc Kenna dort Trainer sind - Beginn 19.9. - am 7.11. hat Schomers dann 3 Spieler suspendiert, darunter dann den bisherigen Kapitän bei denen - und seitdem läuft es besser (nach 6 Spielen bis dahin mit 4 Niederlagen, 1 Sieg, 1 U) dann die letzten 4 Spiele gewonnen, u.a. gegen Halle

      ...Un mer jon met dir wenn et sin muß durch et Füer, Halde immer nur zo dir FC Kölle!...
    • elkie57 schrieb:

      ich meine schon früher, denn wenn es stimmt, dass Mc Kenna gesagt hat, dass sich die Spieler über das Training unter Ruthenbeck/Mc Kenna beschwert haben, weil das so anstrengend ist...
      Also ich weiß nur von Spielern, dass sie positiv überrascht waren, dass ENDLICH wieder härter trainiert wurde. Aber die Spieler, die freiwillig Sonderschichten absolvieren, sind ja sehr, sehr rar gesät. Beim FC jedenfalls. Bei den Defiziten würde ich mal freiwillig Schichten schieben. Es muss jemandem doch auch etwas am eigenen (Markt)Wert liegen. Einfach alles nicht mehr nachvollziehbar.
    • DerManager schrieb:

      Also ich weiß nur von Spielern, dass sie positiv überrascht waren, dass ENDLICH wieder härter trainiert wurde. Aber die Spieler, die freiwillig Sonderschichten absolvieren, sind ja sehr, sehr rar gesät. Beim FC jedenfalls. Bei den Defiziten würde ich mal freiwillig Schichten schieben. Es muss jemandem doch auch etwas am eigenen (Markt)Wert liegen. Einfach alles nicht mehr nachvollziehbar.
      Woher weißt du denn das es so ist? Würde mich jetzt interessieren wie du an die Info's zum Nichtabsolvieren von Sonderschichten
      einzelner Spieler kommst. Das ist nämlich auch so eine Sache hier, da wird was vermutet und schon ist es im 2ten oder 3ten Post
      Fakt!
    • sharky schrieb:

      DerManager schrieb:

      Also ich weiß nur von Spielern, dass sie positiv überrascht waren, dass ENDLICH wieder härter trainiert wurde. Aber die Spieler, die freiwillig Sonderschichten absolvieren, sind ja sehr, sehr rar gesät. Beim FC jedenfalls. Bei den Defiziten würde ich mal freiwillig Schichten schieben. Es muss jemandem doch auch etwas am eigenen (Markt)Wert liegen. Einfach alles nicht mehr nachvollziehbar.
      Woher weißt du denn das es so ist? Würde mich jetzt interessieren wie du an die Info's zum Nichtabsolvieren von Sonderschichteneinzelner Spieler kommst. Das ist nämlich auch so eine Sache hier, da wird was vermutet und schon ist es im 2ten oder 3ten Post
      Fakt!
      Es gibt nichts bei Instagram, Facebook, Snapchat, Youporn oder Express also passiert es auch nicht.
      effzeh 2019/2020
    • DerManager schrieb:

      elkie57 schrieb:

      ich meine schon früher, denn wenn es stimmt, dass Mc Kenna gesagt hat, dass sich die Spieler über das Training unter Ruthenbeck/Mc Kenna beschwert haben, weil das so anstrengend ist...
      Bei den Defiziten würde ich mal freiwillig Schichten schieben. Es muss jemandem doch auch etwas am eigenen (Markt)Wert liegen. Einfach alles nicht mehr nachvollziehbar.
      Ja, das wäre wünschenswert, nicht nur für den Club, sondern auch für sich selbst. Aber wissen tun wir das ja nicht, ob es nicht passiert bei dem ein oder anderen Spieler.
      Wäre ich unser Torwart und ich habe selbst zwischen den Pfosten gestanden, würde ich auf mein Tor ballern lassen, bis die Nacht hereinbricht. Flanken, Flanken und wieder Flanken, mit Gegner natürlich, bis der 5er wieder mir gehört.
      Aber, das ist mein Ansatz, keine Ahnung was die heutige Jugend mit gut gefülltem Konto davon denkt. Ich und die anderen Spieler zu meiner aktiven Zeit haben mehr oder weniger für die Ehre gespielt.
      Von dieser Einstellung scheint es immer öfters nichts mehr zu geben...

      Das ist jetzt zwar kein deckungsgleiches Beispiel. Aber, als D. Maradona bei Neapel aufschlug und bemerkte, dass in Europa wesentlich schneller gespielt wird, kam er mit seiner Technik nicht mehr weit, weil im einfach die Geschwindigkeit gefehlt hat.
      Was hat der gemacht?
      Morgens früh hin: Extraschichten
      Tagsüber Training
      Abends: Extraschichten

      Komplette Ernährung, Ausdauer, Spielweise und die Art im Spiel zu Denken geändert. Er wollte gewinnen und sie gewannen dann auch die Meisterschaft, weil der Typ alle mitgezogen hat. Der Wille war hier entscheidend.
      Der Rest ist traurige Geschichte.
      "Habe jetzt sehr lange über alles nachgedacht und denke, dass wir jetzt ganz besonnen und mit ganz viel Fingerspitzengefühl EINFACH ALLE RAUSWERFEN! ALLE!"