TR / Markus Gisdol (Cheftrainer/2023)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • flykai schrieb:

      tobilicious schrieb:

      Also Breitenreiter ?

      Ich wünsche mir eine interne Lösung. Zimmermann und/oder Heck
      Auch ich würde nach wie vor eine Interne Lösung bevorzugen (allerdings eine andere als Du :jawohlja: )wenn es mal so kommen sollte das Gisdol scheitert.
      DAS sehe ich allerdings noch nicht,ich denke der Trainer bekommt die Kurve und hält mit unserem Herzensverein die Liga.
      Ruthe?
    • flykai schrieb:

      Realistisch gesehen waren wir letzte Saison weg- von dem Rückstand sind wir noch meilenweit entfernt.........
      wenn Gisdol so ein schlechter Trainer ist wie du es hier beschreibst,dann müßte doch jeder andere so einen Rückstand locker einholen
      Siehst du das was letztes Jahr passiert ist wirklich als ganz normalen stets wiederholbaren Vorgang an? Ich tue das nicht. Das was letztes Jahr passiert ist, war eine riesen Leistung und das auch von Gisdol. Das habe ich nie angezweifelt und auch nie bestritten. Ich habe auch etliche Male geschrieben, dass er sich damit einen Bonus verdient hat, sonst wäre er auch längst Geschichte. Trotzdem heißt das nicht das er eine Mannschaft entwickeln kann und damit der richtige Mann wäre auf den ich bei nem Neuaufbau setzen würde. Letztlich gehört die negativ Serie letzte Saison und der aktuelle Status der Mannschaft eben genauso mit in eine Bewertung wie die Rettung. An letzterer gibt es nichts zu deuteln, das war ne Glanzleistung diese Mannschaft nach dem Fehlstart noch zu retten!

      Zum Glück sind wir von so einem Rückstand wie letztes Jahr noch meilenweit entfernt, denn abermals würde ich ihm das hier nicht zutrauen, wo er dann die Mannschaft ja selbst dorthin gebracht hätte und nicht extern dazukäme. Außerdem vollbringst du nicht jedes Jahr so ein gefühltes Wunder, sonst wäre es gefühlt auch keins, sondern "Business as usual". Das ich den Glauben und jegliches Vertrauen in ihn inzwischen verloren habe, liegt nicht daran das er für so eine Situation (Retteraktion) in meinen Augen der falsche Mann ist, sondern für die Entwicklung von Spielern und Gesamtteam nach so einer Rettung. Ich seh da außer Laufwerten ehrlich gesagt nichts mehr was für eine Entwicklung unter ihm spricht und gefühlt sind inzwischen fast alle Spieler die schon länger hier sind im gleichem "Leistungsloch" wie vor seiner Zeit. Einzig bei den Neuen und Leihrückkehrern sieht es noch etwas hoffnungsvoller aus.

      Deine Schlussfolgerung, das es jeder Trainer schaffen müsste so eine Situation wie letztes Jahr zu meistern, nur weil ich Gisdol die Entwicklung des Teams nicht mehr zutraue, ist somit quatsch und ich vermute mal sie sollte eh nur provozieren, da dir das auch selbst bewusst ist. ;)
    • Jup-nach wie vor- das Team steht diesmal voll im Saft,daher kann er sich um das wesentliche Kümmern,er wird wissen was damals schief gelaufen ist und würde da diesmal wohl zeitig gegensteuern.
      Das er an sich ein guter Trainer ist,darüber dürfte es wohl keine 2 Meinungen geben....
      Wer Raus geht muss auch wieder reinkommen,das ist der Nachteil derer die Raus gehen(Herbert Wehner)
    • flykai schrieb:

      Jup-nach wie vor- das Team steht diesmal voll im Saft,daher kann er sich um das wesentliche Kümmern,er wird wissen was damals schief gelaufen ist und würde da diesmal wohl zeitig gegensteuern.
      Das er an sich ein guter Trainer ist,darüber dürfte es wohl keine 2 Meinungen geben....
      und er hat ja aktuell frei, da die U19 nicht spielt ;)
      Auf und ab und wir sind trotzdem hier, FC Köln mein Lebenselixier!!
      Meine Wunschaufstellung: Horn - Katterbach, Bournauw, Mere, Ehizibue - Hector, Shkiri (Elvis) - Jakobs, Duda, Kainz/Lemperle - Andersson/Modeste
    • flykai schrieb:

      Das er an sich ein guter Trainer ist,darüber dürfte es wohl keine 2 Meinungen geben....
      Nur weil es deine ist heißt das nicht das man nicht anders denken darf. Ungeachtet aller Probleme die, die Mannschaft seinerzeit hatte waren die Spiele größtenteils aus taktischer Betrachtungsweise katastrophal. Das Highlight dabei wohl das Spiel gegen Freiburg (und sag jetzt nicht der Schnee war schuld :clown: ) seine Engagements in Fürth und Aalen bleiben auch niemanden nachhaltig in Erinnerung. Der macht in der U19 einen guten Job, die erhöhte Durchlässigkeit zu den Profis da spielt auch er eine große Rolle und dabei sollte er bleiben
    • elkie57 schrieb:

      Ganz ehrlich, mit Gisdol einfach mal durchziehen. Das mit Beierlorzer war etwas anderes, genauso mit Anfang. Beides waren und sind Pfeifen. Ich habe mich da extrem in Beierlorzer getäuscht. Dachte wirklich das er ein guter ist, aber bei Mainz hatte er die selben Probleme wie bei uns, und dazu noch die halbe Mannschaft gegen sich aufgebracht. Selbst wenn es Ende der Saison in Liga zwo gehen sollte, großer Gott ich hoffe nicht, dann sollte man wirklich endlich mal Kontinuität walten lassen. Gisdol macht Spieler fit, bringt ihnen taktische Dinge bei und ist Feuer und Flamme. Das unsere Spieler zu einem großen Teil Blindgänger sind, und damit meine ich die alte Garde um Höger und Co, auch was die professionelle Einstellung angeht, kann man wahrscheinlich nicht mehr ändern. Zu lange herrscht hier schon Faulheit und Schlendrian. Aber sollte man absteigen, könnte man vielleicht wieder etwas aufbauen, und genau diese Typen loswerden? Wir sollten das jetzt wirklich mal durchziehen! Ich spiele dann auch "gerne" zwei oder drei Jahre zweite Liga, wenn man so einen Mannschaftskern aufbauen kann der sich dann auch nach einem Aufstieg weiterentwickelt. Hoffe aber das wir drinbleiben. Mittlerweile habe ich aber erhebliche Zweifel was die Mannschaft engeht.
      Ist das Dein Ernst ???? An Gisdol festhalten und gerne mal 2-3 Jahre in der 2. Liga spielen ? Unglaublich dieser Post.
      Entweder Gisdol punktet, was wir alle hoffen, oder man muss zumindest versuchen die Klasse mit einem anderen Trainer zu halten.
      Alles andere ist Kreisliganiveau....
    • CobyDick schrieb:

      flykai schrieb:

      Das er an sich ein guter Trainer ist,darüber dürfte es wohl keine 2 Meinungen geben....
      Nur weil es deine ist heißt das nicht das man nicht anders denken darf. Ungeachtet aller Probleme die, die Mannschaft seinerzeit hatte waren die Spiele größtenteils aus taktischer Betrachtungsweise katastrophal. Das Highlight dabei wohl das Spiel gegen Freiburg (und sag jetzt nicht der Schnee war schuld :clown: ) seine Engagements in Fürth und Aalen bleiben auch niemanden nachhaltig in Erinnerung. Der macht in der U19 einen guten Job, die erhöhte Durchlässigkeit zu den Profis da spielt auch er eine große Rolle und dabei sollte er bleiben
      Trainer entwickeln sich doch weiter oder?
      Fear the Reaper !!!
    • UEFA-Pokal-Finale: 1986,
      UEFA Euroleague Teilnehmer 2017/18!!!
      Deutscher Meister: 1962, 1964, 1978,
      DFB-Pokalsieger: 1968, 1977, 1978, 1983,
      „Wie würden Sie ihr Verhältnis zu den Kölner Fans beschreiben?" "Das war Liebe auf den ersten Blick, die immer noch da ist und bis zu meinem Tod nicht vergehen wird!" (Lukas Podolski)
    • CobyDick schrieb:

      Katho schrieb:

      Trainer entwickeln sich doch weiter oder?
      mit dem Argument kannst du jeden Trainer der irgendwo gescheitert ist in den Ring werfen. Dann kann man ja auch Anfang zurück holen der sich bestimmt auch entwickelt hat
      Ach so. Was ist den mit dem schönen Bruno?
      Vom notnagel zum seriösen Trainer oder? 90% des Forums hätten in genommen oder?
      Ist der nicht oft gescheitert? Folglich hätte er ja immernoch nix gerissen. Deine Arumente sind?das Gegenstück dazu, denn wen ein Trainer scheitert wie zb Favre bei der Hertha, dann dürfte dieser ja nirgendwo mehr ne chance bekommen.
      Fear the Reaper !!!
    • Katho schrieb:

      Ach so. Was ist den mit dem schönen Bruno?Vom notnagel zum seriösen Trainer oder? 90% des Forums hätten in genommen oder?
      Ist der nicht oft gescheitert? Folglich hätte er ja immernoch nix gerissen. Deine Arumente sind?das Gegenstück dazu, denn wen ein Trainer scheitert wie zb Favre bei der Hertha, dann dürfte dieser ja nirgendwo mehr ne chance bekommen.
      ja das mein ich doch. Das Argument kannst du für jeden bringen nur wissen ob’s auch stimmt weißt du in den wenigsten Fällen
    • interne Lösungen unter Druck sind immer kacke.

      Was würde man denn Ruthe gutes tun, wenn er wieder in der ausweglosen Situation ran käme.

      Da kann er nur verlieren und wir auch.

      Also Daumen drücken für endlich nen dreier morgen
      No one is born hating another person because of the colour of his skin, or his background, or his religion. People must learn to hate, and if they can learn to hate, they can be taught to love, for love comes more naturally to the human heart than its opposite.
    • ab heute Abend sind die Diskussionen zu Ende.
      Kantersieg gegen Urinion und jut is.
      UEFA-Pokal-Finale: 1986,
      UEFA Euroleague Teilnehmer 2017/18!!!
      Deutscher Meister: 1962, 1964, 1978,
      DFB-Pokalsieger: 1968, 1977, 1978, 1983,
      „Wie würden Sie ihr Verhältnis zu den Kölner Fans beschreiben?" "Das war Liebe auf den ersten Blick, die immer noch da ist und bis zu meinem Tod nicht vergehen wird!" (Lukas Podolski)