Formel 1 Saison 2021

  • Jetzt auch Mick Schumacher bei Haas für 2022 offiziell bestätigt. Damit ist das Cockpit neben Valtteri Bottas nun auch ganz offiziell das letzte zu vergebende. Das hier Zhou noch nicht verkündet wurde soll an der Vertragslaufzeit hängen. Zhous Sponsoren bestehen wohl auf einem 3 Jahresvertrag, den Alfa aber nicht geben möchte, da Zhou wohl in erster Linie als Geldgeber und Platzhalter für Pouchair sein soll.

  • Gut möglich, dass man bei Red Bull Verstappen an diesem Wochenende seinen vierten Motor verpasst und damit von ganz hinten startet.

    So kommt es auch. Hatte Helmut Marko gestern noch gesagt man würde die Quali abwarten bevor man die Entscheidung trifft scheint man nach den ersten beiden Trainings (Bottas 2 x Platz 1, Hamilton 2 x 2, Verstappen 3 und 6, Perez 9 und 11) schon die Erkenntnis zu haben, dass Mercedes nicht zu schlagen ist in Russland.


    Hoffnungen muss Red Bull in Perez legen, dass der von P3 starten kann, dank der langen Start/Ziel Geraden und dem sich dort bietenden Windschatten ist der dritte Platz meist besser als der Zweite. Von dort aus könnte er die Mercedes zumindest ärgern, seine Leistung bislang machen da aber wenig Hoffnung. Ich würde da eher auf McLaren setzen, allerdings hätte Red Bull mit Gasly noch ein Eisen im Feuer im Kampf um um P3.


    Neben Verstappen tauscht auch Leclerc den Motor.

  • Lance Stroll ist wirklich eine Schande für Aston Martin.

    Das 3. Rennen in Folge, in dem er Vettel abdrängt bzw. rammt.

    So darf das nicht weitergehen!

    Eines Tages, eines Tages wird's geschehen und dann fahren wir nach Mailand, um den :effzeh: :FC: zu sehen.

  • Ein Montag nach einem Rennen ohne Kontroversen aufarbeiten zu müssen. Wie schön :slightly_smiling_face:


    Ich hab leider das gestrige Rennen nicht sehen können, weil meine Mannschaft Heimspiel hatte. Die Highlight-Zusammenfassung gab dann auch nicht so wirklich viel her, naja wird ja sicher nochmal wiederholt werden.


    Tragischer Held wohl Lando Norris, wäre natürlich eine fantastische Geschichte geworden 2 McLaren Siege in Folge, beide Fahrer mit einem und die Siegesserie von Mercedes in Russland zu durchbrechen (wenn auch mit Mercedes Motor).


    Am Ende holt Hamilton den achten Sieg im achten Sotchi Rennen für Mercedes und seinen persönlich 100. Sieg. Eine Marke die lange nicht erreicht werden wird, wenn man bedenkt das Vettel 2 Saisons lang jedes Rennen gewinnen könnte und die Marke nicht knacken würde. Der nächstbeste aktive Fahrer wäre Alonso bei dem wärens sogar fast 3 Saisons. Auch der heißeste Anwärter Verstappen hat "erst 17" Rennsiege auf dem Konto.


    Verstappen kann mit P2 auch mehr als zufrieden sein, man kann den Motorenwechsel gewiss schlechter verarbeiten. Ein Rätsel bleibt warum es hier gar keinen Aufschrei gab als Perez ihn passieren lies. Da hätte doch was kommen müssen so in Richtung Bückling oder ähnliches. Naja wird da was anderes sein.


    Wie unterschiedlich sich Teams im Laufe einer Saison entwickeln können zeigen aktuell Williams und Aston Martin. Schaut man auf die Ergebnisse der letzten 5 Rennen hat Williams jetzt 23 Punkte geholt und Aston Martin lediglich 11.

  • Und noch eine 100:

    Für Fernando Alonso war es das Hunderste Rennen in Folge ohne Podium.


    Auch mal eine ganz andere Welt als die letzten Jahre die Führungsrunden der letzten 8 Rennen:


    Verstappen - 208

    Ocon - 65

    Ricciardo - 56

    Leclerc - 50

    Norris - 31

    Sainz - 12

    Hamilton - 11

    Bottas - 8

  • Heute ist der 53. Geburtstag meiner persönlichen F1 Legende Mika Häkkinen. Außerdem wurde heute vor 9 Jahren von Mercedes der Wechsel von Lewis Hamilton verkündet. Auf diversen Seiten kramen einige Fans damalige Kommentare dazu aus in denen u. a. zu sehen ist wie viele damals davon sprachen Hamilton würde mit diesem Wechsel seine Karriere zerstören - entgegen der hier vorherrschenden Meinung er hätte sich damals ins gemachte Nest gesetzt.


    Und zu guter letzt fuhr heute vor 24 Jahren Jacques Villeneuve seinen letzten Karrieresieg ein. Das war in seiner Weltmeister Saison auf dem Nürburgring. Funfakt zu der Saison 1997: obwohl sich Villeneuve und Schumacher einen offenen WM Kampf bis zum letzten Rennen lieferten standen beide in der Saison nicht ein einziges Mal gemeinsam auf dem Podium.

  • Katar bekommt den Zuschlag als Ersatzrennen für Australien. Das Rennen wird als Nachtrennen am 21. November ausgetragen und stellt dabei den Abschluss eines Trippleheaders mit Mexico (7. November) und Brasilien (14. November).


    Gefahren wird auf Losail International Circuit unweit von Doha, wo seit 2004 die MotoGP gastiert, einmalig war dort auch die GP2-Asien Serie zu Gast im Jahr 2009 wodurch Sergio Perez der einzige aktuelle Fahrer ist, der schon mal auf dem Kurz unterwegs war.


    Es bleibt (leider) nicht bei der einmaligen Formel 1 Austragung. Katar hat sich direkt einen 10 Jahresvertrag gesichert, der aber erst ab 2023 beginnt weil man sich 2022 voll auf die Fußball WM konzentrieren möchte. Geplant ist dann auch auf einer neuen Strecke zu fahren.

  • Der Ausflug nach Katar dient natürlich nur um die Situation dort zu verbessern. Nicht Geld oder sowas, nicht das noch einer auf die Idee kommt. :grimacing_face:

    Europa wir kommen ! Irgendwann mal wieder.....

  • Natürlich geht es nicht ums Geld. Für die ganze Gegend wirkt sich das positiv aus.

    Wie du schon richtig im ersten Satz geschrieben hast. :clown_face:

    PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei


    Skymax (Praeses Emeritus), Oropher (Präsident), Flykai (Vize), sharky (Schriftführer), grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, elkie57, winter, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh (Catering), BadischerBock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.

  • Der Ausflug nach Katar dient natürlich nur um die Situation dort zu verbessern.

    Wobei man dazu sagen muss, dass die Formel 1 niemals sowas hat verlauten lassen. Auch nicht bei anderen Rennen bei fragwürdigen Regimen.


    Darum sehe ich das zwar nach wie vor kritisch aber nicht so kritisch wie im Fußball, weil hier nicht so getan wird als ginge es nicht um Geld

  • Naja aber auf Kritik an solchen Rennen hat die FIA immer gesagt, das man nur so auf die Mißstände in solchen Ländern hinweisen kann.

    Europa wir kommen ! Irgendwann mal wieder.....

  • letztlich sind das doch die Länder, die als Markt interessant sind, weil dort die fetten Karren auch verkauft werden.

    Es sind vor allem Länder die, die horrenden Antrittsgelder der Formel 1 noch stemmen können. Die fetten Karren von Mercedes und Ferrari werden noch am häufigsten in Europa und Nordamerika verkauft und dafür ist es interessant wo die Formel 1 übertragen wird und nicht unbedingt wo sie fährt.

  • It's Raceweek


    Auf gehts nach Istanbul, eine Strecke auf der die Formel 1 zunächst von 2005 bis 2011 regelmäßiger Gast war und die durch die Corona Pandemie ihr Comeback feierte. Und das hatte es in sich: der Asphalt wurde extra neu gefertigt und hatte null Grip, vor allem als noch Regen dazu kam schliderten die Fahrer wie auf EIs. Unvergessen auch, als man versuchte mittels Leihwagen die, die ganze Nacht über ihre Runden auf der Strecke drehten versuchte Gummi auf die Strecke zu bringen. Wie das hätte funktionieren sollen weiß wahrscheinlich bis heute keiner. In diesem Jahr wurde die Strecke mit einer Art Hochdruckreinigungsverfahren präperiert damit sich die Ereignisse vom letzten Jahr nicht wiederholen.


    Aber auch sportlich gabs einiges zu sehen wie die erste Pole von Lance Stroll und den Siebten WM Titel für Lewis Hamilton, nachdem er eine überragende Performance im Regen lieferte und wie Sergio Perez am besten mit den Reifen haushaltete der ihm am Ende auf P2 folgte. Sebastian Vettel holte nach Fehler in der letzten Kurve von Charles Leclerc sein letztes Ferrari Podium und seine letzten Punkte für Ferrari. Es dauerte bis Monaco 2021 bis Vettel erneut in die Punkteränge fuhr, diese 7 Rennen stellten damit die längste punktlos Phase in seiner Karriere dar.


    Unvergessen in der Historie des türkischen Grand Prix natürlich auch der teaminterne Crash zwischen Vettel und Webber aus dem Jahr 2010.

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Sprinttennen soll es in der kommenden Saison bei etwa einem Drittel aller Rennwochenenden geben.


    Ich konnte bisher nur das Rennen in Monza live verfolgen. Aber das war an Langeweile auch kaum zu toppen. Ich halte das Format nicht für eine all zu gute Neuerung.

  • Für mich ist die gesamte Formel 1 seit Jahren schon langweilig. Ab und an mal ein spannendes Rennen (Wetter bedingt) das war es.

    PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei


    Skymax (Praeses Emeritus), Oropher (Präsident), Flykai (Vize), sharky (Schriftführer), grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, elkie57, winter, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh (Catering), BadischerBock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.

  • Wobei viele "langweilig" mit "ich will nicht das Hamilton gewinnt" und/oder "ich will das ein Deutscher gewinnt" verwechseln.


    Ansonsten ist diese Saison eine der spannensten seit Jahren. Die hitzige fights zwischen den WM Anwärtern gezeigt hat, und dabei rede ich nicht nur von Silverstone und Monza, einige Kontroversen zu bieten hatte und in der Mercedes zwischenzeitlich das erste mal seit Juli 2018 vom ersten Platz der Kontrukteurswertung gedrängt werden konnte. Ein WM Kampf der seine Namen mal wieder verdient und ein wenig an Schumacher und Alonso 2005/2006 erinnert. Und mit Ocon in Ungarn und McLaren in Monza gabs auch noch Überraschungen.