Corona

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • LP10 schrieb:

      elkie57 schrieb:

      Und ich rechne schon seit Beginn der ganzen Maßnahmen damit, dass wir demnächst alle weniger Geld zur Verfügung haben.
      Bei mir ändert sich nichts, im Gegenteil.Tanken ist im Moment schön billig, da macht es mit dem Sportwagen doppelt so viel Spaß.
      Einen Urlaub musste ich absagen, das Geld gibts zurück.
      Geschäft läuft wie immer und ist lange unabhängig von der Auftragslage.
      Miete kommt sowieso rein.
      Auch bei dir hat sich schon was geändert. Du hast es nur noch nicht gemerkt.
      Richtig: Tanken ist schön billig. Und man kann davon ausgehen, daß es zunächst mal billig bleibt.
      Schön für dich, daß du das Geld für den nicht angetretenen Urlaub zurück erhälst. Ich gehe aber davon aus, daß du doch lieber in den Urlaub gefahren wärst. Als Gewinner sehe ich dich da kaum.
      Wenn das Geschäft läuft, dann bemühe ich das Geld unter die Leute zu bringen. Nur so ist es wirklich was wert. Man muss es kreisen lassen.
      Dann hoffe ich mal, daß dein(e) Mieter auch schön Krisenfrei unterwegs sind, damit die Miete immer schön gleichmässig kommt.

      LP10 schrieb:

      Mit "nicht ganz dumm" meine ich, dass jeder ein paar Rücklagen gebildet haben sollte. Wer das in den letzten Jahren nicht hinbekommen hat, bekommt jetzt evtl. Probleme. Das war dann wohl etwas "dumm".

      Mir ist es ganz egal, ob ihr euch hier aufregt. Ihr müsst euch dann aber nicht wundern, wenns kein Mitleid gibt.

      Es ist ja hier auch offensichtlich, dass ein gewisses Klientel eine Aggressivität an den Tag legt, die nicht ganz normal ist.

      Ausgangspunkt war oben, dass wir bald ALLE weniger Geld haben. Und das ist schlicht falsch.
      Es gibt genug Leute, bei denen sich nichts ändert. Der Hartz IV Empfänger wird nicht weniger Geld bekommen, Beamte werden nicht weniger Geld bekommen und einige andere auch.
      Das ist einfach so.
      Daran ist nichts "scheiße" und das hat auch nichts mit "Arschloch" zu tun.

      Auch wenn es einigen schwer fällt.
      -Ja, man sollte Rücklagen bilden. In manchen Berufen, bei manchen Löhnen und Gehältern dürfte das den jeweiligen Empfängern aber schwerer fallen. Mit Dummheit hat das indes dann wenig zu tun.
      - Es gibt User, die regen sich über dich auf, das sehe ich auch so...Ich nicht. Und so fehlt es mir dann auch an
      - Aggressivität.
      - Es ist - Stand heute - Fakt, daß sich bei einigen Leuten an Löhnen und Gehältern nichts ändert. Stand heute - die Situation ist dynamisch.

      Wie auch immer, eines steht für mich fest: du hast einen elementaren Mangel an Empathie, der spiegelt sich aus deinen Beiträgen. Du magst ein vermögender, gar ein reicher Mann sein. Aber - wenn du in den Spiegel schaust -
      siehst du da wirklich einen Menschen, den Menschen mögen?!
    • WHO zieht Warnung vor Ibuprofen bei Covid-19-Verdacht zurück
      15.43 Uhr: Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat ihre Warnung vor der Einnahme des Schmerzmittels Ibuprofen bei Verdacht auf eine Infektion mit dem neuen Coronavirus zurückgenommen. Das Virus Sars-CoV-2 kann die Lungenkrankheit Covid-19 auslösen.
      Die WHO-Experten hatten Studien und Ärzte konsultiert und seien zu dem Schluss gekommen, dass es über die bekannten Nebenwirkungen bei bestimmten Bevölkerungsgruppen hinaus keine Hinweise auf negative Ibuprofen-Konsequenzen bei Covid-19-Patienten gebe. „Auf der Basis der heute vorhandenen Informationen rät die WHO nicht von der Einnahme von Ibuprofen ab“, teilte die WHO mit. Das hatte sie am Dienstag noch getan, und statt Ibuprofen Paracetamol empfohlen.


      der Ordnung halber

      jeder der andere Medikamente nimmt und Schmerzmittel dazu, sollte immer seinen Apotheker fragen, ob das passt - denn gerade paracetamol ist bei bestimmten Krankheiten nicht so wirklich gut

      ...Un mer jon met dir wenn et sin muß durch et Füer, Halde immer nur zo dir FC Kölle!...
    • Viele von uns waren ja schon in der ganzen Welt unterwegs. Ich habe gerade online etwas Geld an einen Freund überwiesen, der in einem Entwicklungsland lebt.

      Die werden richtig Probleme in Sachen Grundversorgung etc. bekommen. Über medizinische Versorgung brauchen wird gar nicht erst reden. Das wird katastrophal.

      Vielleicht wart ihr ja auch mal in einem Land, in dem Menschen das ganze Jahr über kaum Ressourcen für den Alltag haben. Jetzt wäre die Zeit, die Möglichkeiten der Onlineüberweisungen zu nutzen und Menschen persönlich zu unterstützen. Oftmals helfen da schon kleine Beträge.

      Überlegt es euch doch mal.
    • CobyDick schrieb:

      @Listlos ich war ja nie ein Freund deiner Beiträge aber hier hast du in Art und Weise und mit dem Inhalt den Nagel nicht nur auf den Kopf getroffen sondern gleich auch mit einem Schlag versenkt. Ich ziehe meinen virtuellen Hut
      CobyDick: Danke.

      Aber warum bist du denn kein Freund meiner Beiträge?! Wo die doch immer so ausgereift und geschliffen sind?! ;)
    • @CobyDick
      Kopf hoch!!!
      Finde es prima, dass Du Dein Herz oben ausschüttest...tut manchmal gut.

      Es ist echt krass momentan, jeder (außer @LP) hat seine Sorgen momentan und alle drehen sich am Ende um ein Thema und oft dann bezogen auf die Liebsten.

      Habe ehrlich gesagt Sorge, dass die Eltern das bekommen könnten, denn der Vater hat schon in der Kindheit lange Jahre aufgrund starken Lungenproblemen im sanatorium verbringen müssen und daher wäre es glaube ich schlimm, würde er das bekommen.

      Was den Arbeitsplatz angeht, so bin ich in einem recht krisensicheren Job, aber viele Freunde wären schnell und stark betroffen. Auch mein kleiner Bruder ist jetzt fertig mit seinem studium...es wird nicht unbedingt leicht momentan einen Job zu finden, da Unternehmen überhaupt nicht seriös planen können, wie die Zahlen sich die kommenden Monate entwickeln (ich weiß LP, Dein wirtschaftsplan für das kommende Jahr steht schon).

      Das ist momentan hammerhart (auf vielen Ebenen) und deswegen sind solche Sprüche @LP10 völlig deplatziert.

      @jan2010,
      Ich schreibe später etwas dazu.
      Vg
    • meine Eltern sind ja nun schon älter, genauso wie ist - aber die leben in ihrem kleinen Kosmos, in dem sie relativ geschützt sind
      auf meinen telefonischen Hinweis: eigentlich wäre ich ja jetzt mal einen ganzen Tag zu euch gekommen (mache ich mindestens einmal im Monat)... da unterbrach mich meine Mutter: ne bleib bloß da, ist im Moment besser so - da war ich dann schon froh, dass sie das selbst einsieht

      und daher Mainbock: Hauptsache deine Eltern haben auch so einen kleinen Kosmos und bleiben in dem - das ist die beste Chance für deinen Vater

      ...Un mer jon met dir wenn et sin muß durch et Füer, Halde immer nur zo dir FC Kölle!...
    • Ich gebs auf...Ich kann nur für unsere Ecke hier sprechen :sauer: wdöeiter Menschen ohne Ende auf den Wiesen am Rheinufer, es wird sich getroffen und in der Sonne gechillt, Fußball gezockt....als wäre nichts. Es sind wahrscheinlich die Leute die sich immer beschweren das der Staat zu viel reglimentiert/verbietet.
      Diese Idioten solln sich nicht wundern wenn es ne Ausgangssperre gibt :mfinger:
      Und ich bin der Meinung das es nicht anders geht wenn ich so etwas sehe.... :psycho:
      Ich frage mich auch welche Rolle da die Eltern von den jüngeren Leuten spielen? Scheinbar keine 0geduld
      FC im Blut...egal welche Liga...Klassenerhalt trotz VAR Betrug :mfinger:
    • Hoodiegan schrieb:

      Viele von uns waren ja schon in der ganzen Welt unterwegs. Ich habe gerade online etwas Geld an einen Freund überwiesen, der in einem Entwicklungsland lebt.

      Die werden richtig Probleme in Sachen Grundversorgung etc. bekommen. Über medizinische Versorgung brauchen wird gar nicht erst reden. Das wird katastrophal.

      Vielleicht wart ihr ja auch mal in einem Land, in dem Menschen das ganze Jahr über kaum Ressourcen für den Alltag haben. Jetzt wäre die Zeit, die Möglichkeiten der Onlineüberweisungen zu nutzen und Menschen persönlich zu unterstützen. Oftmals helfen da schon kleine Beträge.

      Überlegt es euch doch mal.
      Nicht falsch verstehen jetzt, aber ich glaube die Leute sind zur Zeit mit sich selbst beschäftigt, und müssen schauen wie sich das hier weiter entwickelt.
      Aber, da gebe ich dir recht, wäre es nicht schlecht wenn es das Budget zulässt, das man dann auch entweder den einzelnen Menschen
      den man kennt oder eine Organisation unterstützt.
    • LP10 schrieb:

      elkie57 schrieb:

      Und ich rechne schon seit Beginn der ganzen Maßnahmen damit, dass wir demnächst alle weniger Geld zur Verfügung haben.
      Bei mir ändert sich nichts, im Gegenteil.Tanken ist im Moment schön billig, da macht es mit dem Sportwagen doppelt so viel Spaß.
      Einen Urlaub musste ich absagen, das Geld gibts zurück.
      Geschäft läuft wie immer und ist lange unabhängig von der Auftragslage.
      Miete kommt sowieso rein.
      Was bist Du bloss für ein asoziales A...loch. Du bist nicht der einzige hier im Forum, der einen Sportwagen hat und dem es finanziell gut geht. Aber keiner lässt das so dermassen arrogant raushängen wie Du, insbesondere wenn sich andere Leute gerade berechtigte Sorgen um ihre Zukunft machen. Die Tatsache, dass du hier damit so rumposen musst, bedeutet für mich, dass du entweder einen ziemlich grossen Minderwertigkeitskomplex hast oder dass du in Wirklichkeit gar nicht so toll und wohlhabend bist wie Du hier so tust.
    • Sprechen Sie die Menschen darauf an?
      Habe ich schon gemacht. Aber man wird da als Miesepeter wahrgenommen. Nach dem Motto: Was für eine Spaßbremse.
      Welches Argument zieht denn am besten?
      Ganz einfach der Satz: Denken Sie an Ihre Eltern und an Ihre Großeltern. In einer sozialen Gesellschaft müssen alle an alle denken. Gerade jetzt, nach Trump und seinem America first, da müssen wir doch demonstrieren, dass wir Europäer anders sind.


      aus einem Bezahlartikel der süddeutschen Zeitung (ein Arzt, der jeden Tag unterwegs ist um Abstriche bei Patienten zu Hause durchzuführen) und der sich unterwegs über die Sorglosigkeit mancher Zeitgenossen ärgert

      ...Un mer jon met dir wenn et sin muß durch et Füer, Halde immer nur zo dir FC Kölle!...
    • sharky schrieb:


      Nicht falsch verstehen jetzt, aber ich glaube die Leute sind zur Zeit mit sich selbst beschäftigt, und müssen schauen wie sich das hier weiter entwickelt.Aber, da gebe ich dir recht, wäre es nicht schlecht wenn es das Budget zulässt, das man dann auch entweder den einzelnen Menschen
      den man kennt oder eine Organisation unterstützt.
      Alles gut, verstehe dich nicht falsch. Wir wissen nicht, was auf uns zukommt.

      Drosten sagt es voraus und ich kann es nachvollziehen. Einige Länder sind bei der zeitlichen Entwicklung noch hinter uns. Die werden Szenerien wie im Horrorfilm erleben. Ich will gar keine Vergleiche ziehen.

      Ich hatte das Glück, meinen Arsch unter Palmen zu platzieren und tolle Menschen kennenzulernen, die mich herzlich aufgenommen haben. Einige können nur ansatzweise erahnen, was das alles in China und Europa mit ihnen zu tun hat. Die sind geschockt, dass auf ihrer Insel bereits 15 Tote gemeldet sind. Das ist erst der Anfang!!! Denen fehlt es bei jeder kleinen Konjunkturschwankung an allem.

      Wenn wir jetzt unsere Messenger anwerfen und Menschen, zu denen wir Kontakt gehalten haben kurz unsere Erfahrungen schildern und vielleicht auch nur einen 10er rüberschicken, hat eine Familie vielleicht etwas Seife, Schmerztabletten und sauberes Wasser für die nächsten 2 Wochen.

      Leute, ich hab jetzt schon Angst. Nicht davor, dass es mich erwischt. Fuck it, wird eh im Laufe des Jahres ganz viele von uns erwischen.
      Sondern vor den Bildern, die wir aus den richtig armen Regionen zu sehen bekommen.

      Um es auf den Punkt zu bringen:

      Die werden nicht mehr wissen, wohin mit ihren Toten!
    • janberlin schrieb:

      LP10 schrieb:

      Die Tatsache, dass du hier damit so rumposen musst, bedeutet für mich, dass du entweder einen ziemlich grossen Minderwertigkeitskomplex hast oder dass du in Wirklichkeit gar nicht so toll und wohlhabend bist wie Du hier so tust.


      ich tippe auf einen kleinen Penis augenroll
      Köln vs Schalke

      Horn
      Easy - Mere - Bornauw - Schmitz
      Kainz - Hector- Elvis - Skhiri - Jacobs
      Cordoba
    • So bei mir auf der Arbeit geht Home Office für gewählte Mitarbeiter ab dem 23.03 auch nun los aber nicht für mich.

      Ich teile mir meine Arbeit mit einer Kollegin die zwei Kinder hat 13 und 15. Mein Arbeitgeber stellt nun für uns den Softtoken zur Verfügung mit dem man von Zuhause aus arbeiten kann. Mein Chef hätte gerne das ich weiterhin komme, aber meine Kollegin wegen der Kinder Zuhause arbeitet. Pech für mich aber ich gönne ihr das total vom Herzen.

      Ich glaube jeder der Kinder hat weiß nun wie schwer das ist für die jetzt zu sorgen. Wenn ich sehe was da an Arbeit auch nun auf die Eltern zukommt wegen Schulunterlagen etc. dann verdient dies den allerhöchsten Respekt.

      Und wartet Mal ab wegen den Menschenversammlungen die Sonne verschwindet momentan dann hat sich das bald von alleine erledigt, ich sehe zudem kaum noch viele Menschen auf einem Platz und sogar schon Polizei die Streife fährt.
      Die dummste Idee der WM Geschichte:

      4 Innenverteidiger!
    • Ich fange ab 26.ten die Zeit mit nem Monat Elternzeit ab. Gibt gerade wenig für mich dringendes zu tun, sodass das für alle Seiten ganz praktisch ist.
      No one is born hating another person because of the colour of his skin, or his background, or his religion. People must learn to hate, and if they can learn to hate, they can be taught to love, for love comes more naturally to the human heart than its opposite.