03. (03.10.2020/15.30) Bor. M´gladbach (H) 1-3

  • Hat schon jemand unsere linke Klebe mit seinem neuen Avatar für die kommende Woche gesehen?


    Wir sind alle FC'ler, lasst uns das "Kreuz" die eine Woche gemeinsam schleppen. Die Wette war mutig. Deshalb bitte keine Häme!


    Obwohl es schon irgendwie komisch ist das Pillen hier geduldet werden....nur Kackbacher sind noch schlimmer...


    Ach herrje, wir wollen ja keine Häme und dann so etwas. :woman_facepalming:




    Spaß muß sein sprach Wallenstein und schob die Eier mit hinein. :winking_face:

  • Jetzt ernsthaft? Die Spieler brauchen sich nicht den HINTERN aufreißen, weil die Fans das auch nicht tun?


    Da man seit 2 Jahrzehnten und mehr schon Trainer, Vorstände und Spieler ohne anhaltenden Erfolg getauscht hat, wäre ja aus deiner Sicht der Austausch der Fans vielleicht ein Mittel.
    RESPEKT

    Es geht darum, dass manche Leute der Mannschaft vorwerfen, gerade in Spielen wie gestern wie der Hase vor der Schlange zu hocken.


    Während man selbst als Fan eigentlich so ein Spiel schon vorher verloren gibt und mit Niederlagen rechnet, nach Entschuldigungen sucht etc.


    Ich finde, ich kann ner Mannschaft aber keinen Vorwurf machen, sich nicht genügend zu wehren, wenn ich als Fan nicht den Glauben an einen Sieg mitbringe und ohnehin direkt die Flinte ins Korn werfe, bevor das Spiel überhaupt angepfiffen wurde.


    Ich kann nicht von anderen Leuten Dinge erwarten, die ich selbst nicht mitbringe oder bereit bin, zu investieren.


    Es geht um ne innere Haltung.

    "Peace is a lie. There is only Passion."

  • zum 1. FC Köln: "Es ist natürlich schon unheimlich schwer, positive Sachen rauszuziehen. So wie sie sich im Moment präsentieren, sind sie ein Abstiegskandidat, wenn nicht der erste."


    Kommentar von Didi Hamann, traurig aber absolut zutreffend.

  • Ne, kann man eben nicht! Wie mich dieses "Gegen die sehen wir eh scheiße aus/sehen wir eh kein Land" ankotzt.
    Ich kann dieses ewige "Wir werden alle sterben" nicht mehr hören.


    Wie soll die Mannschaft bitte Eier zeigen, wenn die Fans sich so ins Hemd pissen?


    Warum den Arsch aufreißen, wenn eh jeder geil auf ne Niederlage scheint, um sagen zu können "hab ich doch gesagt"?

    Nun das kann man aber auch von der anderen Seite sehen. Ich komme selber aus dem Fussball. Wir haben teilweise Verbandsliga gespielt. Und wenn unsere Fans, ja wir hatten teilweise bis zu 1.000 Zuschauer pro Spiel, uns das Leistungsvermögen so abgesprochen hätten wie es mitunter hier auch der Fall ist, wären WIR im Dreieck getitscht. WIR hätten es dann jedem zeigen wollen und hätten diese Typen Lügen gestraft. Aber dafür braucht man richtig Dicke Eier. WIR hatten die! Aber unsere Spieler anscheinend nicht. Wobei ich nicht unbedingt glaube das die hier reinsehen. Die sehen eher nach was die neue Rolex kostet, oder welches Tattoo als nächstes den Arm verziert, oder welche Escort Dame, oder wie viele Damen man sich heute Abend für den Rund um die Uhr vögeln Sonntag bestellt, zumindest die Singles. Nicht falsch verstehen das können die alle meinetwegen so machen. Aber erst die Arbeit dann das Vergnügen. Ich wurde zumindest so erzogen. Und so wie ich das herauslese die meisten hier anscheinend auch!

  • Das schlimmste am ganzen Spiel war das Verhalten der Spieler vor dem ersten Gegentreffer, da wird der Ball in aller Ruhe zurückgelegt und niemand macht auch nur den Ansatz zu stören...
    Nach dem 0:2 muss so ne Gladbacher Truppe das mit ihrer Qualität nur noch verwalten

  • Ne, kann man eben nicht! Wie mich dieses "Gegen die sehen wir eh scheiße aus/sehen wir eh kein Land" ankotzt.
    Ich kann dieses ewige "Wir werden alle sterben" nicht mehr hören.


    Wie soll die Mannschaft bitte Eier zeigen, wenn die Fans sich so ins Hemd pissen?


    Warum den Arsch aufreißen, wenn eh jeder geil auf ne Niederlage scheint, um sagen zu können "hab ich doch gesagt"?

    Wo steht denn, dass man sich nicht anstrengen muss oder Fans sich ins Hemd pissen? Wo steht, dass man gegen die WHO Scheiße aussieht?


    Es geht um eine realistische Einschätzung der Gegner... und da sind Gladbach und Hoffenheim halt eine andere Liga, gegen die man nun halt keine Siege voraussetzen darf und trotzdem mal Punkten muss. Bielefeld war unser Maßstab und da haben wir nix geholt ... das tut weh.

  • zum 1. FC Köln: "Es ist natürlich schon unheimlich schwer, positive Sachen rauszuziehen. So wie sie sich im Moment präsentieren, sind sie ein Abstiegskandidat, wenn nicht der erste."


    Kommentar von Didi Hamann, traurig aber absolut zutreffend.

    Das dieser Vogel, nach dem 3. Spieltag, eine solche Aussage bringt zeigt wieviel Ahnung der hat. Nicht wirklich viel.


    3 Niederlagen. Eine gegen einen Club aus der EL, eine bei einem Aufsteiger und dann das Derby gegen einen CL-Teilnehmer. Realistisch waren da m.M.n. 3-4 Punkte, eher 3. Die ersten beiden Spiele hätten wir auch gewinnen können. Da wir das nicht haben fängt die Suppe dampfen.


    Was soll man machen? Gisdol ersetzen? Durch wen denn? Es gilt jetzt die Länderspielpause zu nutzen und die neuen zu integrieren, gegen FFM muss man Fortschritte sehen, sonst wird auch für den Coach langsam die Luft dünner aber soweit sollte man erstmal die Füße still halten.

    Ein Leben ohne :FC: ist möglich, aber sinnlos!!

  • Es ist natürlich eine Momentaufnahme nach dem dritten Spieltag gegen teilweise ambitionierte Gegner, klar. Trotzdem stimme ich ihm zu, daß es sehr wenig gibt was einen positiv stimmt. Zudem darf man den negativen Trend der Vorsaison nicht außen vor lassen. Eins ist klar, Gisdol und die Mannschaft haben jetzt zwei Wochen Zeit und müssen dann liefern!

  • Hoffenheim, Niederlage! Vor dem Spiel hätte man gesagt, könnte man verlieren! Was kam raus? mindestens einen Punkt verschenkt. Dumme Anfangsphase, dümmste Fehler!


    Bielefeld, Niederlage! Vor dem Spiel hätte man gesagt, darf man nicht verlieren! In der Phase, als wir sie eigentlich am Arsch hatten, bekommen wir ein glückliches, aber alles in allem saudummes Tor!


    Gülle, Niederlage! CL-Mannschaft gegen uninspirierten und lustlosen Absteigskandidaten, meiner Meinung nach, immer in der Lage, noch einen draufzusetzen. Die Niederlage kam völlig zu Recht und in der Höhe vielleicht sogar noch zu niedrig!


    => Unseren Fehlstart haben wir vor allem den ersten beiden Spielen zu verdanken, gleichwohl wir auch gestern, wacklige Momente des Gegners (Anderssons Pfostenschuss auf leere Tor) nicht für uns nutzen, um wengistens mal ein bisschen für Druck zu sorgen.


    @Listlos schreibt zu Recht, dass wir im ähnlichen Sýstem wie gegen die Pillen gespielt haben, aber wenn wir nur auf dem Platz stehen, keinen Zweikampf führen, dasselbe Tor wie gegen Bielefeld kassieren, muss man konstatieren, dass sich unsere Mannschaft momentan in einem Zustand befindet, der nicht erstligareif ist!


    Wer Timo Horn gestern einen Vorwurf macht, der hat sie nicht mehr alle! (Siehe weiter unten Defensivverhalten von J.Horn) Der hält uns zwei bis drei Hunderprozentige im 1:1. Vielleicht auch ein wenig glücklich, aber er hat sie gehalten. nach dem 2:0 habe ich zu meinem Vater gesagt, dass wir Glück haben, wenn wir heute nicht mit 5-6 Toren Abstand verlieren. Das war mehr als ein Klassenunterschied.


    • Wenn man die Zweikampfführung des Innenverteidiger Czichos sieht, weiß, dass dieser Mann in der Aufstiegssaison in der L2 im Kicker zu den schlechtesten IV nach Durchschnittsnoten zählte, dass er im letzten Jahr als IV zu den schlechtesten IVs nach der Zweikampfbilanztabelle zählte, und gestern in einer Spielsituation mit allerhöchstem Alarmwert herumtrödelt und sich dann auch noch den Ball auf der Seite einspielen lässt, die der IV zumachen muss, dann finde ich es grotesk, dass man glaubt, mit ihm dieses Bundesligajahr weiterspielen zu können. Dazu kommt, dass war besinders gegen Bielefeld arlamierend auffällig, dass er wahrscheinlich gar nicht in der Lage ist, seinen rechten Fuß im engen Kurzpassspiel unter Druck einzusetzen.
    • Wer sieht, wie sich J.Horn gegen Hoffenheim beim 2:3 verhält, (manche hielten ihn ja da schon für stark verbessert und ich musste mir von @Oropher anhören, dass das alle außer mir sähen) erkennt, dass das 1:0 für Bielefeld ebenso unreif verteidigt ist und gestern drölfzig ähnliche Situation in den ersten 30 Minuten entstanden sind, die immer wieder dieselben Stellungsfehler (und nicht nur auf die von J.Horn) zurückzuführen sind. Man könnte ja fast meinen, dass die gegenerischen Trainer unsere Schwachstellen erkennen können, eine taktische Marschroute entwickeln und deren Spieler das auch noch umsetzen können, wasd eren Trainer vorgeben. Gestern kommt bei J.Horn noch dazu, dass er den einzigen Spieler am kurzen Eck, dem er zugeordnet war, frei kopfen lässt. Wer nicht erkennt, dass J.Horn in der Defensive in L1 nichts zu suchen hat, für den tuts mir leid. Er kann nach vorne mehr und dort muss man ihn aufbauen und nciht auf li-def einsetzen. Da fehlt es an grundsätzlichem Verständnis, an Aggressivität, an Ernsthaftigkeit, eigentlich an allem, was für einen Spieler in einer Defensivposition zum Handwerkszeug gehören muss. Drei Spiele, drei dickste Böcke. Da helfen die allenfalls als gefälligen Offensivaktionen nicht weiter.
    • Skhiri (oder in den ersten beiden Spieler Hector und Skhiri) - die können da nichts dazu, wenn drumherum Leute spielen, die in der L1 MOMENTAN nichts zu suchen haben.
    • Ehizibue, ich vergeliche ihn von seinen Grundfähigkeiten mit Guirassie, ist meiner Meinung jemand, der nach vorne geil kicken kann. Aber er ist ganz sicher in seiner Entwicklung nicht fertig. Aber er hat wenigstens Fähigkeiten, die zum Teil als sehr gefällig anzusehen sind, die weiter entwickelt gehören, aber in einer völlig desaströsen Mannschaft überhaupt nicht gefördert werden können, weil er nicht unterstützt wird, sondern weil man von ihm bereits eine durchentwickelte L1-Leistung erwartet. Man überfordert dieses Talent, wie wir es immer tun, wenn wir einen Spieler haben, den wir entwickeln könnten. Dann passieren eben die Böcke, die wie gestern zum Elfer führen. Auch wenn er die Flanke in den Himmel schoss, es war eine großartige individuelle Leistung überhaupt in diese Flankensituation zu kommen. Das sind die Aktionen, die ein L1-Spieler bringen muss, um überhaupt als entwicklungsfähig zu gelten. Aber nicht bei uns, da wird sogar das gelungene bei den Talenten zerredet und den schlechten Spielern die Stange gehalten.
    • Dazu kommt natürlich das ganze Transfergedöns, die uneingespielte Mannschaft. Welcher Offenbarungseid ist es denn, dass Wolf gestern bereits eingewechselt werden musste. 5 Tore und 9 Assists bei den Adlern. Das ist mehr als nur eine gute Quote für einen Jungspieler. Es ist möglicherweise der hauptsächlichste Grund, warum es nicht annähernd rund laufen kann und die Fehler unserer Schwachen so krass zutage treten. Als Veh die vielen Spieler für L2 verpflichteten, haben unisono alle, de hier gute Spielanalysen abgeben gesagt, dass wir jetzt eine sehr gute Zweitligamannschaft haben. Diese sehr gute 2.Ligamannschaft muss jetzt wieder zu einem L1-Team umgebaut werden. Das ist Horsts Job. Wenn er das hinbekommt, ziehe ich meinen hut vor ihm, das wird hoffentlich sein Meisterstück. Nichts ist schlimmer als wieder in die L2 absteigen zu müssen. Wir müssen schauen, wie vernünftig Gelder generiert werden, wie sich der Club aufstellt, wenn ein vernünftger Umgang mit der Pandemie wieder möglich ist. Mit NoGoes und Denkverbote hinsichtlich strategischer Partner und Standortgedöns wirds nichts. Es ist nur usnerer großen Tradition geschuldet, dass es noch nicht viel schlimmer aussieht.

    Die Pause, auch wenn das Team nicht zusammen trainieren kann, kommt zum richtigen Moment, weil sich jetzt wenigstens mal alle kennen. Das ist schlimm, wenn man sowas sagen muss und sich mit den besten Teams Deutschlands im Wettbewerb messen möchte.
    Meine Herren, da unten wieder Fuß zu fassen wird ganz, ganz schwer.


    Beste Grüße


    Bobber

    Mein Wunsch für die Saison 22/23 direkt nach Saisonende 21/22 vor Öffnung des Transferfensters:

    Weiterführende finanzielle Konsolidierung! :dom: :money_mouth_face:

    Nach dem 10. Spieltag immer ein mehr als drei Punkte großer Vorsprung auf Rang 16! :partying_face: :europa:

    Gesundheit für Steffen Baumgart! :star_struck: :candle:

    Einmal editiert, zuletzt von Bobber ()

  • Es war ein Klassenunterschied so ehrlich muss man sein. Wenn ein Heimspiel gegen Gladbach (nicht gegen Bayern München) gut und gerne 1 zu 7 oder schlimmer ausgehen hätte können, dann hat das mehrere Gründe und die gilt es intern zu analysieren.


    Draufhauen bringt nichts, Polemik auch nicht, aber deutlich und schonungslos muss sie sein.


    Es sind diverse Themen aufgefallen...


    1. Gladbach war immer schneller am Ball und IMMER in Überzahl in Ballnähe. Während ein Gladbacher immer zwei oder drei Anspielstationen hatte, war ein Kölner mit Ball die ärmste Sau. Das lag daran, dass das Spiel OHNE Ball grottenschlecht gewesen ist. Niemand kam kurz, niemand bot sich an...alle liefen weg, alle nach vorne wenn wir den Ball hatten so dass überhaupt kein richtiges Mittelfeldspieler aufkam (Ausnahme die ersten 20 Minuten).


    2. Das Spiel GEGEN den Ball war kaum existent. Ein einheitliches Pressing war nicht gegeben. Mal liefen zwei Kölner an die jedoch ausgespielt werden konnten, da andere nicht mitmachten. So konnten die Gladbacher immer schnell von hinten nach vorne kommen und selbst zentral vor unserem 16 riesengroße Räume nutzen. Denn..


    3. es waren gar keine Abstände oder Zuständigkeiten vorhanden. Überall waren Räume die nicht besetzt waren. Sowohl im Spiel mach vorne als auch nach hinten standen Spieler viel zu weit auseinander, sowas habe ich ehrlich gesagt in dieser Form selten gesehen.


    4. was ist unser Spielsystem? Ich habe ehrlich gesagt nichts gesehen. 20 Minuten waren „ok“. Es wurde versucht zu kombinieren und das teils auch ansehnlich (während wir nach hinten offen wie ein Scheunentor waren), aber danach gar nichts mehr.


    Punkte 1 - 4 liegen in der Kompetenz des Trainers. Gisdol ist gefordert schnell ein System zu finden, Spiel ohne, mit und gegen den Ball zu verbessern, die Defensive zu stabilisieren und die Offensive einzuspielen.


    Die Länderspielpause kommt hierfür gelegen und die sollte man ihm zugestehen, denn der Kader ist erst sehr spät komplettiert worden.


    Die Offensive ist erst seit zwei Wochen komplett und mit Wolf hat man nun endlich einen Spieler für Rechts der Bundesligaformat besitzt. Bundesligaformat heißt Konstanz und die geht dem lieben Ezi bislang ab. Schmitz ist zu langsam und offensiv zu schwach...mit Wolf (sollte er annähernd an Frankfurter Zeiten anknüpfen können) sollte diese langjährige Baustelle nun geschlossen sein.


    Vor zwei Wochen lautete mein Urteil, dass wir den schwächsten Kader der Liga besitzen, weil wir zu wenig Leute haben die für ausreichend Tore gut sind um die Klasse zu halten.
    Nach den Verpflichtungen von Andersson, Duda und Wolf sehe ich uns nun als konkurrenzfähig an, Mannschaften wie Bielefeld und Stuttgart hinter uns zu lassen. Möglicherweise auch noch eine dritte. Voraussetzung ist allerdings, dass wir uns sehr schnell einspielen und nicht wieder (wie so oft in den letzten Jahren in Liga 1) zu Beginn gleich Punkte ein masse ggü der Konkurrenz verlieren.


    Das ist kein „Mimimi“, kein „schwarzsehen“ oder sonstwas sondern das ist die Situation, die Realität. Der gilt es sich nun zu stellen und den Kampf aufzunehmen. So wie Wehrle in seinem Interview agiert hat so muss das auch im sportlichen Bereich getan werden, schonungslos und ehrlich. Alles andere ist nur Blabla was am Ende zu nichts führt.



    Auch kommt es sehr stark auf die Aufstellung an. Die stärksten Spieler auf den Platz und dann das System was zu diesen passt...


    Achso vorab eines noch und das ist das einzige was ich Gisdol sehr übel nehme gestern. Warum zum Henker wechselt er Höger ein???ich sage es auch an dieser Stelle sehr deutlich. Der Mann hat bestenfalls zweitliganiveau. Das sage ich nicht weil ich ihn nicht leiden könnte sondern weil er sich so langsam bewegt wie kein anderer Spieler in Liga 1. Und da lasse ich mich auch nicht von zwei Zweikämpfen in kurzer Zeit blenden. Er kann es nicht mehr, Punkt und aus! Und dafür bleibt dann Özcan auf der Bank, unfassbar.


    Aufstellung könnte so aussehen:


    ——————————Zieler—————————-
    —-—Bornauw——Skhiri————Czichos——
    -Wolf—————————————————Horn-
    ————-Rex——-Hector———Özcan————
    ——————-———Duda———————————
    ————————Andersson—————————-


    Torwart:
    Horn hat gestern zunächst gut gehalten. Der zweite Treffer geht jedoch wieder klar auf seine Kappe. Er konnte sich nicht entscheiden ob er mit Hand oder Fuß hingeht und schwups ist der Ball drin.
    Es sind einfach zu viele eklatante Fehler zuletzt und es geht auch darum ihn mal aus der Schusslinie zu bringen. Mal raus, mal verschnaufen um wieder Selbstvertrauen zu tanken. Auch gibt er seinen Vorderleute sicher keine Sicherheit.


    Abwehr:
    wie gehabt mit einer kleinen aber feinen Änderung. Uns fehlt ein Organisator hinten, jemand der seinen Nebenleute Sicherheit gibt und dieses sagt wie und wo sie sich stellen. Bornauw ist sehr weit und braucht das nicht, aber Czichos schon. Und da kommt mir Skhiri in den Sinn. Er kann eigentlich optimal den Part ausfüllen den Hasebe in Frankfurt spielt!
    Er liest das Spiel, weiß wo der Ball hinkommt, kann Räume zulaufen (falls einer der beiden IVs überspielt wird) und kann bei eigenem Ballbesitz das Spiel sauber von hinten aufbauen.


    Abwehr/Mittelfeld:
    zwei Laufstärke Offensive Außenspiegel mit Wolf und Horn/Katterbach die immer wieder nachrücken um die Offensive zu unterstützen. Das ist elementar wichtig, da wir solange Modeste, Kainz, Jakobs ausfallen sehr wenig Spieler vorne haben.


    vor der Abwehr dann einen Dreier Riegel der abwechselnd immer wieder mit nach vorne unterstützen kann und muss.


    Offensive:
    Andersson und Duda unterstützt von den außen und ein, zwei zentralen MFs.


    Duda muss dabei deutlich mehr zeigen als gestern, viel öfter kurz kommen und den Ball fordern.



    Was einige weitere Spieler angeht:


    Sörensen - habe gestern mal bewusst auf ihn geachtet. Er ist Zweikampf- und Kopfballstark. Was seine große Schwäche ist, ist die Fähigkeit das Spiel zu lesen. Er braucht sehr lange bis er begreift was kommt. Daher ist er immer wieder zu spät und dann zu langsam um die Situation wieder zu beheben. Gestern wurde er zweimal mit langen Bällen die ewig in der Luft waren furchtbar überspielt. Und es waren weitere Aktionen dabei.



    Limnios - braucht noch. Er ist nich weit weg von Bundesligaformat! Bislang sieht man gar nicht was er eigentlich für ein Spielertyp ist. Aber ok er ist neu und muss sich erstmal an Tempo und Intensität der Liga gewöhnen.


    Arokodare - Er hat mir gestern ordentlich gefallen, hat als einziger vorne den Ball gefordert und immer wieder versucht diesen überlegt weiterzuleiten.
    Er erinnert mich ein wenig an den Jungen guirassy. Ihn wird man immer wieder guten Gewissens reinwerfen können, so dass er über zunehmende Spielzeit weiterentwickeln und irgendwann von Beginn an helfen kann.


    Kommendes Spiel geht gegen die Eintracht. Letztes Jahr hatte ich in der Hinrunde auf Sieg FC getippt und das Spiel war dann auch tatsächlich einer der Auslöser für eine fantastische Siegesserie.


    Stand heute würde ich nicht auf den FC tippen. Die Eintracht ist sehr stabil und der FC nicht wirklich einzuschätzen. Es mangelt noch an Basics und ob diese in zwei Wochen viel weiter sind kann heute keiner sagen. Es kann auch keiner sagen wie die Aufstellung aussehen wird.
    Es geht nun ausschließlich um eine Weiterentwicklung. Kommt diese peu a peu, dann hat der FC die realistische Chance am Ende über dem Strich zu stehen.

  • hallo @Bobber ich mache Timo Horn gestern einen Vorwurf weil er es wieder nicht geschafft hat ein fehlerfreies Spiel hinzulegen. Davon mal abgesehen habe ich so oder so nicht mehr alle :thumbs_up:

    Nimm´s nicht persönlich, ich habe sie auch nicht mehr alle! Ich glaube, wir alle haben sie nicht mehr alle, weil wir uns immer doch um diesen Club scheren, als wäre es uns eigen Fleisch un Blut!
    Wahnsinn, wie wir uns alle auf allen Ebenen im Club selbst die Beine stellen. Jetzt stellt sich Horst, also der Horst Heldt, nicht der Himmelhorst :winking_face: schon wieder selbst in die Kritik, um Kritik vom Trainer wegzuhalten. Ich hoffe, dass jetzt wieder alle bereit sind, alle Reserven zu lösen.
    Beste Grüße
    Bobber

    Mein Wunsch für die Saison 22/23 direkt nach Saisonende 21/22 vor Öffnung des Transferfensters:

    Weiterführende finanzielle Konsolidierung! :dom: :money_mouth_face:

    Nach dem 10. Spieltag immer ein mehr als drei Punkte großer Vorsprung auf Rang 16! :partying_face: :europa:

    Gesundheit für Steffen Baumgart! :star_struck: :candle:

  • Ich war gestern seit Mittag dauerstraff und habe vom Spiel nix mitbekommen, nicht mal Ticker.
    Wenn ich quer lese, habe ich nichts verpasst, oder?

    - bekennender merit order Ideologe -

  • ich würde so aufstellen:
    Horn ( mit Bewährung )
    Wolf---Bornauw---Mere---Hector
    --------------Shkiri------
    Clemens-------------Horn
    --------------Duda--------
    --Andersson---Modeste---



    wenn möglich, vielleich auch einige Verletzte wieder integrieren

  • Ich war gestern seit Mittag dauerstraff und habe vom Spiel nix mitbekommen, nicht mal Ticker.
    Wenn ich quer lese, habe ich nichts verpasst, oder?

    dein Nachmittag war zu 1000% besser als meiner, der sich a) nüchtern und b) vollgefressen vom Geburtstagskuchen meines Vaters dieses Spiel angeschaut hat!
    Meine Herren, du hattest es gut!
    Beste Grüße
    Bobber

    Mein Wunsch für die Saison 22/23 direkt nach Saisonende 21/22 vor Öffnung des Transferfensters:

    Weiterführende finanzielle Konsolidierung! :dom: :money_mouth_face:

    Nach dem 10. Spieltag immer ein mehr als drei Punkte großer Vorsprung auf Rang 16! :partying_face: :europa:

    Gesundheit für Steffen Baumgart! :star_struck: :candle:

  • Nun das kann man aber auch von der anderen Seite sehen. Ich komme selber aus dem Fussball. Wir haben teilweise Verbandsliga gespielt. Und wenn unsere Fans, ja wir hatten teilweise bis zu 1.000 Zuschauer pro Spiel, uns das Leistungsvermögen so abgesprochen hätten wie es mitunter hier auch der Fall ist, wären WIR im Dreieck getitscht. WIR hätten es dann jedem zeigen wollen und hätten diese Typen Lügen gestraft. Aber dafür braucht man richtig Dicke Eier. WIR hatten die! Aber unsere Spieler anscheinend nicht. Wobei ich nicht unbedingt glaube das die hier reinsehen. Die sehen eher nach was die neue Rolex kostet, oder welches Tattoo als nächstes den Arm verziert, oder welche Escort Dame, oder wie viele Damen man sich heute Abend für den Rund um die Uhr vögeln Sonntag bestellt, zumindest die Singles. Nicht falsch verstehen das können die alle meinetwegen so machen. Aber erst die Arbeit dann das Vergnügen. Ich wurde zumindest so erzogen. Und so wie ich das herauslese die meisten hier anscheinend auch!

    Rolex, Tatoo, Escort-Dame, rund um die Uhr-vögeln - jetzt hast Du aber alle Profifussballer-Klischees zusammengerafft die Du Irgendwo auftreiben konntest.
    Wir brauchen Eier, erst die Arbeit dann das Vergnügen - hätten wir doch nur ein Phrasenschwein!