08. (22.11.2020/18.00) Union Berlin (H) 1-2

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • 08. (22.11.2020/18.00) Union Berlin (H) 1-2

    SaisonHeimAuswärtsNUR BLSpSUNTore
    2019/201-20-2
    2018/19--Heim10011:2
    2017/18--Auswärts10010:2
    2016/17--Gesamt2
    0021:4
    2015/16--
    2014/15--
    2013/14--
    2012/13--
    2011/12--
    2010/11--
    Auf und ab und wir sind trotzdem hier, FC Köln mein Lebenselixier!!
    Meine Wunschaufstellung: Horn - Katterbach, Bournauw, Mere, Ehizibue - Hector, Shkiri (Elvis) - Jakobs, Duda, Kainz/Lemperle - Andersson/Modeste
  • Wie geht das Spiel aus? 14

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    :FC:
    Auf und ab und wir sind trotzdem hier, FC Köln mein Lebenselixier!!
    Meine Wunschaufstellung: Horn - Katterbach, Bournauw, Mere, Ehizibue - Hector, Shkiri (Elvis) - Jakobs, Duda, Kainz/Lemperle - Andersson/Modeste
  • Ich würde im kommenden Spiel gerne mal folgende Aufstellung sehen.

    3-6-1

    Es ist mir dabei auch egal ob wir das schonmal gespielt haben oder nicht, ich erwarte hier Flexibilität vom Coach, denn wir haben die Spieler für dieses System.

    ———————————-Horn———————————-
    ————Bornauw——-Skhiri——Czichos————-
    Wolf—————————————————Katterbach
    ———————-Özcan———-Duda———-—————
    ———Limnios——————————Jakobs—————
    ———————————-Andersson—————————

    Heisst also Dreierkette mit Ausputzer Skhiri. Wenn er in Form kommt ist er prädestiniert für die Position (a la Hasebe bei der Eintracht). Er ist recht erfahren, läuferisch ordentlich kann somit Gegner ablaufen die die IVs überlaufen haben und zudem einen guten Ball nach vorne spielen.

    Wolf und KB werden eines nach vorne gezogen. Gerade Wolf kann dann viel mehr nach vorne machen und nicht jeder Ballverlust aufgrund risikoreichen Spiel (was er spielen muss um gefährlich zu werden) ist gleich tödlich. Genauso der Junge KB oder alternativ j.Horn (er muss aber deutlich mehr nach vorne unterstützen).

    Özcan gibt den Ausputzer (oder Hector wenn wieder fit) . Skhiri würde ich wie gesagt nach hinten ziehen, da von ihm nichts nach vorne kommt und er somit lieber die IVs konsequent unterstützen soll. Duda gibt den Umschaltspieler, der mit dem Aussenverteidigern und den schnellen Außenstürmer umschalteten und Andersson in Position bringen soll.
  • Wenn alle gesund von ihren Reisen kommen und vielleicht Hector fit wird wwerden wir siegen.
    PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei

    Skymax (Präsident), oropher (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh, Badischer Bock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
  • MainBock schrieb:

    Ich würde im kommenden Spiel gerne mal folgende Aufstellung sehen.

    3-6-1

    Es ist mir dabei auch egal ob wir das schonmal gespielt haben oder nicht, ich erwarte hier Flexibilität vom Coach, denn wir haben die Spieler für dieses System.

    ———————————-Horn———————————-
    ————Bornauw——-Skhiri——Czichos————-
    Wolf—————————————————Katterbach
    ———————-Özcan———-Duda———-—————
    ———Limnios——————————Jakobs—————
    ———————————-Andersson—————————

    Heisst also Dreierkette mit Ausputzer Skhiri. Wenn er in Form kommt ist er prädestiniert für die Position (a la Hasebe bei der Eintracht). Er ist recht erfahren, läuferisch ordentlich kann somit Gegner ablaufen die die IVs überlaufen haben und zudem einen guten Ball nach vorne spielen.

    Wolf und KB werden eines nach vorne gezogen. Gerade Wolf kann dann viel mehr nach vorne machen und nicht jeder Ballverlust aufgrund risikoreichen Spiel (was er spielen muss um gefährlich zu werden) ist gleich tödlich. Genauso der Junge KB oder alternativ j.Horn (er muss aber deutlich mehr nach vorne unterstützen).

    Özcan gibt den Ausputzer (oder Hector wenn wieder fit) . Skhiri würde ich wie gesagt nach hinten ziehen, da von ihm nichts nach vorne kommt und er somit lieber die IVs konsequent unterstützen soll. Duda gibt den Umschaltspieler, der mit dem Aussenverteidigern und den schnellen Außenstürmer umschalteten und Andersson in Position bringen soll.

    Unsere jungs sind für eine 3er/5er Kette zu doof. Haben sie gegen Gladbach Eindrucksvoll bewiesen. Aber interessante Aufstellung und Idee.
  • Ich finde die Aufstellungsidee auch ziemlich gut muss ich sagen!

    Ich würde allerdings Zieler mal spielen lassen... die 2. Jalbzeit gegen Bremen hat mir von ihm sehr gut gefallen... da waren auch mal Ansätze ein Spiel schnell zu machen, mit Abwürfen usw.

    Strafraumbeherrschung sah auch besser aus als bei Horn...
  • Nossy schrieb:

    Ich finde die Aufstellungsidee auch ziemlich gut muss ich sagen!

    Ich würde allerdings Zieler mal spielen lassen... die 2. Jalbzeit gegen Bremen hat mir von ihm sehr gut gefallen... da waren auch mal Ansätze ein Spiel schnell zu machen, mit Abwürfen usw.

    Strafraumbeherrschung sah auch besser aus als bei Horn...
    Ich auch, glaube allerdings nicht, das Gisdol und Heldt uns diesen Gefallen tun.
  • MainBock schrieb:

    Ich würde im kommenden Spiel gerne mal folgende Aufstellung sehen.

    3-6-1

    Es ist mir dabei auch egal ob wir das schonmal gespielt haben oder nicht, ich erwarte hier Flexibilität vom Coach, denn wir haben die Spieler für dieses System.

    ———————————-Horn———————————-
    ————Bornauw——-Skhiri——Czichos————-
    Wolf—————————————————Katterbach
    ———————-Özcan———-Duda———-—————
    ———Limnios——————————Jakobs—————
    ———————————-Andersson—————————
    Im Spiel nach vorne ist das sowieso schon das fast was wir jetzt spielen, im Prinzip würde das nur die defensive Ordnung verändern. Da dies das Zentrum stärken würde -unsere bisherige Schwäche- wäre das auf jeden Fall mal eine Idee.
  • @MainBock - Es fällt mir wirklich schwer auf deine Aufstellung überhaupt noch Worte zu finden, aber ich versuche es trotzdem mal sachlich zu argumentieren:

    Wenn das gegen Bremen schon ein reines Betonanrühren und Spielverweigern war, dann ist die Aufstellung quasi noch stärkerer Beton und noch weniger Mut. Klar kann man das probieren, aber wieviel "Angst" wollen wir denn noch schon vor dem Spiel gegen Union signalisieren? Wenn wir jetzt schon gegen Union vor dem Spiel vor Ehrfurcht erstarren wollen, dann hätte ich es tatsächlich vorgezogen in der 2. Liga zu bleiben. Gegen wen sollen wir uns dann in Liga 1 überhaupt was trauen. Viele Mannschaften bleiben da nicht mehr übrig.

    Die ganzen ersten Spiele wird davon geredet das Automatismen entwickelt werden müssen und zwar grade in der Offensive. Jetzt so zu spielen wäre das 2. Mal in Folge das dieser Wunsch und der Plan dem man in den 3 Spielen vor Bremen zu folgen schien aufgegeben wird. Für mich wäre das nicht taktische Flexibilität vom Trainer, sondern eine Bankrotterklärung, frei nach dem Motto: Ich hab keine Spielidee, keinen Glauben ins eigene Team und deshalb stelle ich einfach 3 Busse vors Tor und schenke offensiv gegen einen Gegner der nicht in die obere Tabellenhälfte gehört das Offensivspiel ab. Automatismen krieg ich dem Team eh nicht vermittelt, also brauch ichs auch nicht mehr versuchen. Ganz ehrlich - wenn das so oder ähnlich gegen Union passiert, sollte Hotte noch vor dem Anpfiff reagieren, denn ich gehe mal davon aus das er in den Plan eingeweiht wäre.

    Wir haben vor Bremen einen taktischen Plan gehabt, schon gegen Bremen war der Planwechsel ne Katastrophe und wenn wir eins daraus lernen sollten, dann in meinen Augen das der eigentliche Plan verfolgt und verbessert werden muss. Wir haben in den 3 Spielen davor offensiv besser ausgesehen als gegen Bremen und das gegen stärkere Gegner. Automatismen bilden sich schneller, wenn man einem Plan folgt und diesen nicht jede Woche durch einen neuen ersetzt. Ich bleibe dabei: Wer ständig seinen Weg verändert, wird nie an seinem Ziel ankommen oder gar keins haben.

    Von daher sollte sich Gisdol in meinen Augen schleunigst wieder auf den Weg der 3 Partien vor Bremen begeben und die Experimente sein lassen. Damit gibt er der Mannschaft mehr Sicherheit, den Automatismen mehr Möglichkeiten sich zu entwickeln und letztlich bin ich auch der Überzeugung das in diesen Partien das System gespielt wurde, welches mit Abstand am besten zu unseren Spielern passt. Uns fehlten ganz hinten drin nicht die Spieler in Form von Anzahl. Die individuellen Fehler waren das Problem und die stellst du nicht ab, indem du hinten noch mehr Spieler reinstellst. Gegen Bremen gabs permanent ne riesen Lücke im Aufbauspiel zwischen Abwehr/Solo DM Özcan und der Offensive, die seh ich in dem System auch nicht kleiner werden. Auch Duda sehe ich dann wieder nicht auf seiner Position und gehe davon aus das es nicht passen wird, anschließend würde er dann wieder hier im Forum niedergeschrieben. Die besten Tugenden von Skhiri sehe ich in der Aufstellung auch völlig verschenkt. Insofern sehe ich deine Aussage zu unseren Spielern und grade so wie du sie aufgestellt hast komplett gegensätzlich: In meinen Augen haben wir nicht die Spieler dafür, sondern berauben noch einige der aufgestellten ihrer Stärken.

    Naja - das du das anders siehst ist völlig ok, aber für mich wäre das der endgültige KO für den Trainer, wenn der so spielen lässt. Natürlich hoffe ich auch dann das es funktioniert, aber auch nur weil ich FC-Fan bin und das immer hoffe. Das wird auch kein Trainer oder System dieser Welt verändern können, aber beschämen würde mich dieser von dir gewählte mutlose Ansatz trotzdem extrem! :sad:
  • In einem Heimspiel muss die Parole eine andere sein, als bei einem Auswärtsspiel. Die Ausrichtung in Bremen war unter den gegebenen Umständen durchaus ok. Zuhause wird man so allerdings nicht spielen, davon bin ich überzeugt.

    Das ist natürlich kein einfacher Gegner. Die gibt es eh nicht. Union ist sehr stabil. Trotzdem ist das Spiel gg Arminia für mich kein sp großes Ding, wie es nun gemacht wird. Arminia hat dort ein ganz schlechtes Spiel gemacht, wohl das schlechteste bisher. Wenn man so wenig Gegenwehr zeigt, so große Räume lässt....dann macht ein Kruse Dich natürlich Alle.

    Das wird ein ganz anderes Spiel. Natürlich auch für Union.
  • fenermann schrieb:

    In einem Heimspiel muss die Parole eine andere sein, als bei einem Auswärtsspiel. Die Ausrichtung in Bremen war unter den gegebenen Umständen durchaus ok.
    Die erste Aussage zum Heimspiel teile ich, die zweite zum Auswärtsspiel nicht!

    Wenn das was gegen Bremen gespielt wurde wirklich der Matchplan war, so wie Hotte es ja sagt, dann war der Plan mutlos und einfach völlig daneben. Das kann ich mir auch nicht in mit nem Auswärtsspiel schönreden. Wir reden sogar noch von nem "leeren Auswärts-Stadion" und haben gegen Bremen nicht mehr zu bieten als den Plan defensiv kompakt zu stehen? Sorry, aber das ist mir deutlich zu wenig gegen ein Team das man in der unteren Tabellenhälfte einordnet vom Kader her. Bremen gehört genau zu der Kategorie Teams mit denen wir uns messen müssen, egal ob Auswärts oder Zuhause. Gegen die Topteams kann man versuchen nen Punkt zu ermauern, aber nicht gegen die untere Tabellenhälfte, zumal wir selbst aktuell nichtmal heimstark sind. Zusätzlich kommt noch hinzu das ich bei so einem Matchplan nicht die offensiven Drexler + Duda auf´s Feld schick und sag denen "macht hinten dicht, der Rest ist egal. Bremen war vom Trainer und Team völlig daneben, auch wenn es diesmal keine Klatsche gab.

    Gegen Union erwarte ich somit von Gisdol und vom Team eine wesentlich bessere Darbietung und ne Rückkehr zum Plan vor Bremen. In den 3 Spielen haben sie einige positive Signale gesendet die Hoffnung machten, darauf muss gegen Union aufgebaut werden - sonst haben sie die Hoffnungskerzen für den Trainer bald ausgepustet. Noch gebe ich ihnen 3 Kerzen, also eine für jeden Punkt den wir gewinnen können. :kerze: :kerze: :kerze:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Skerfisen ()

  • Benutzer online 2

    2 Besucher