Testspiele der Saison 2020/21

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Stromberg schrieb:

      Ich würde solche Testspiele jetzt nicht überbewerten, aber ich finde es schon bedenklich, dass sich niemand aus der zweiten Reihe aufdrängen wollen zu scheint. Gerade in so einer Situation hätte ich vom ein oder anderen Spieler dich etwas mehr erwartet. Aber das ist eben auch Teil des Dilemma. Wir haben nicht die breite im Kader, dass wir Ausfälle wie von Hector oder Formschwankungen wie aktuell von Skhiri und Bornauw kompensieren können. Die Erkenntnis ist zwar nicht neu, aber sie hat sich heute aufs Neue bestätigt.
      Selbst diese Erkenntnis erklärt diesen blutleeren Auftritt von allen (inkl. Trainer) nicht ansatzweise! Das war die nahtlose Fortsetzung von Bremen nur in nochmal 3 Klassen schlechter und jeder Beteiligte hat durch sein emotionsloses Verhalten signalisiert: "Ich hab keinen Bock heute". :sauer:

      Ich hab wirklich gehofft das alle Beteiligten aus dem Bremen Spiel zumindest ihre Lehren ziehen, aber das heute sprach Bände und die in eine Richtung die mir gar nicht gefällt. Da brauchen wir auch gar nicht über die Kaderqualität reden, die spielte heute keine Rolle. Das Versagen auf ganzer Linie lag an ganz anderen Dingen als der Spielerqualität, denn selbst wenn man die extrem niedrig ansiedelt, wurden davon nichtmal 50% abgerufen. ...und das ohne jegliche Reaktion von Außen. Da frag ich mich wirklich was bei uns los ist und warum sowas geduldet wird. Da können sie alle (Hotte, Gisdol, Team) vor der Presse schwatzen wie sie wollen, da stimmt elementar bei allen etwas nicht, sowohl einzeln betrachtet als auch im Miteinander! grübel
    • Skerfisen schrieb:

      Stromberg schrieb:

      Ich würde solche Testspiele jetzt nicht überbewerten, aber ich finde es schon bedenklich, dass sich niemand aus der zweiten Reihe aufdrängen wollen zu scheint. Gerade in so einer Situation hätte ich vom ein oder anderen Spieler dich etwas mehr erwartet. Aber das ist eben auch Teil des Dilemma. Wir haben nicht die breite im Kader, dass wir Ausfälle wie von Hector oder Formschwankungen wie aktuell von Skhiri und Bornauw kompensieren können. Die Erkenntnis ist zwar nicht neu, aber sie hat sich heute aufs Neue bestätigt.
      Selbst diese Erkenntnis erklärt diesen blutleeren Auftritt von allen (inkl. Trainer) nicht ansatzweise! Das war die nahtlose Fortsetzung von Bremen nur in nochmal 3 Klassen schlechter und jeder Beteiligte hat durch sein emotionsloses Verhalten signalisiert: "Ich hab keinen Bock heute". :sauer:
      Ich hab wirklich gehofft das alle Beteiligten aus dem Bremen Spiel zumindest ihre Lehren ziehen, aber das heute sprach Bände und die in eine Richtung die mir gar nicht gefällt. Da brauchen wir auch gar nicht über die Kaderqualität reden, die spielte heute keine Rolle. Das Versagen auf ganzer Linie lag an ganz anderen Dingen als der Spielerqualität, denn selbst wenn man die extrem niedrig ansiedelt, wurden davon nichtmal 50% abgerufen. ...und das ohne jegliche Reaktion von Außen. Da frag ich mich wirklich was bei uns los ist und warum sowas geduldet wird. Da können sie alle (Hotte, Gisdol, Team) vor der Presse schwatzen wie sie wollen, da stimmt elementar bei allen etwas nicht, sowohl einzeln betrachtet als auch im Miteinander! grübel
      erinnert an den Anfang der letzten Saison. Es sind aus der Zeit leider immer noch viele Spieler da. Da reicht ein Transfersommer nicht...
      Hauptsache die Haare liegen gut! Mach et Armin :love:
    • Himmelhorstpfleger schrieb:

      erinnert an den Anfang der letzten Saison. Es sind aus der Zeit leider immer noch viele Spieler da. Da reicht ein Transfersommer nicht...
      Das ist mir zu sehr Alibi - das was heute und gegen Bremen ablief hat längst nicht nur mit Transfers zu tun. Aber hinter so einem Alibi kann man sich gut verstecken.

      Ich hab lange vieles entschuldigt und stets gehofft das Gisdol mit dem Team die Kurve kriegt. Die 3 Spiele davor machten ja auch noch Hoffnung, aber inzwischen wiederholen sich so viele Dinge und Fehler das ich nicht mehr an die Wende unter diesem Trainer glaube. Das hat auch nichts mit "neuem Impuls" oder ähnlichem zu tun, sondern schlicht mit der Erkenntnis das er in meinen Augen nicht mal mehr ansatzweise das Leistungsvermögen aus dem Kader ausschöpft.

      Irgendwas stimmt da grundlegend nicht und zwar nicht nur bei den Spielern. Klar werde ich gegen Union wieder hoffen und dem Team die Daumen drücken, aber inzwischen glaube ich nicht mehr an seine Arbeit und das er nachhaltig das Team entwickeln kann. Er hat zwar das konditionelle Defizit beseitigt, traut sich junge Spieler einzusetzen, aber mehr positives seh ich leider nicht mehr. In meinen Augen ist es kein Zufall das über so viele Monate bei jedem einzelnen die Formkurve nach unten zeigt. Wir werden nie alle paar Monate alle Spieler austauschen können, also muss Gisdol sie entwickeln und davon seh ich leider nichts. Besser geworden sind eigentlich nur die Spieler, die wir verliehen hatten. :sad:
    • Was sagen denn unsere Offiziellen zum Testspiel gestern?
      No one is born hating another person because of the colour of his skin, or his background, or his religion. People must learn to hate, and if they can learn to hate, they can be taught to love, for love comes more naturally to the human heart than its opposite.
    • Saisonvorbereitung beim FC:

      So Männer, heute trainieren wir die Ausreden nach dem Spiel.
      Marco, was sagst du nach einer 0:2 Niederlage, wenn wir total chancenlos waren und das obwohl es ein Gegner auf Augenhöhe war?

      Poznan schrieb:

      Höger hat nur nach dem Spiel gesagt: "Man hat gemerkt, dass es für sie um viel geht und für uns eventuell um nicht mehr so viel." oder war das gegen Bremen? :D:

      Sehr gut Marco.


      Timo, was sagst du, wenn du mal am Ball vorbei greifst:

      "Ja das passiert halt mal. Aber ich lass mir da jetzt nicht reinreden. Ich kenne meine Stärken und die Entwicklung der Mannschaft ist positiv und es liegt nicht am Trainer.

      Ja Timo, das war schon zu viel gesagt. Bleib lieber nur auf dich konzentriert. Den Rest kannst du so ab Spieltag 7 raushauen, okay?
      No one is born hating another person because of the colour of his skin, or his background, or his religion. People must learn to hate, and if they can learn to hate, they can be taught to love, for love comes more naturally to the human heart than its opposite.
    • Ich muss schon sagen, so langsam reicht es mir auch mit der Leistung dieses FC.
      Testspiel hin oder her, da muss ich als Spieler welcher kaum gespielt hat doch brennen.

      Ich weiß nicht was da bei uns abläuft, aber es ist eine bodenlose Frechheit den Fans gegenüber. :sauer:
      Einige sind sicher froh das keine Zuschauer zugelassen sind.
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei

      Skymax (Präsident), oropher (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh, Badischer Bock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
    • Genau.

      Und wenn die Zuschauer wieder da sind, heisst es der Druck durch die Zuschauer ist zu groß.

      Ich habe langsam die Schnauze voll.

      Unseren sog. Profis gehört jegliche Komfortzone genommen.

      Dieser müde Haufen meint noch er wäre gut.
      Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Firetaco ()

    • "Wir sind Aufsteiger..."

      "Wir haben viele Verletzte..."

      "Uns fehlen die Zuschauer mehr als allen Vereinen auf der ganzen Welt..."

      "Der VAR benachteiligt uns..."

      "Die Mannschaft war sehr spät zusammen und konnte erst spät ins Training einsteigen..."

      "Die Saison ist noch jung...."

      "Die erste Hälfte war gut..."

      "Die zweite Hälfte war gut..."

      "Die erste/zweite Hälfte der ersten/zweiten Hälfte war gut..."

      "Wir haben immerhin x Spiele nicht mehr verloren..."

      "Die Situation mit der Sieglosserie nagt an der Moral..."

      "Die Erwartungen sind zu hoch..."

      "Nur ein Testspiel..."

      Also auf dem Sektor sind wir seit geraumer Zeit sehr kreativ und einsatzfreudig.
      "Your best? Losers always whine about their best. Winners go home and f*** the Prom-Queen."
    • udo_latex schrieb:

      Manamana72 schrieb:

      udo_latex schrieb:

      Die Spieler sind schlecht, der Trainer ist schlecht. Da fragt man sich echt, wie es in einem halben Jahr so drastisch bergab gehen kann.
      Corona :popcorn:
      Das ist ja bei allen anderen Teams auch so. Dann korrigiere ich mich: Wie kann man so drastisch steiler abfallen als andere Teams?
      War ironisch gemeint...hab ich schon x mal als Antwort bekommen im Laufe des Jahres wenn etwas nicht klappte.
      Wobei ein Funken Wahrheit ist schon dahinter...aber nicht exklusiv.
      FC im Blut...egal welche Liga...Klassenerhalt trotz VAR Betrug :mfinger:
    • Skerfisen schrieb:

      Selbst diese Erkenntnis erklärt diesen blutleeren Auftritt von allen (inkl. Trainer) nicht ansatzweise! Das war die nahtlose Fortsetzung von Bremen nur in nochmal 3 Klassen schlechter und jeder Beteiligte hat durch sein emotionsloses Verhalten signalisiert: "Ich hab keinen Bock heute". :sauer:
      Ich hab wirklich gehofft das alle Beteiligten aus dem Bremen Spiel zumindest ihre Lehren ziehen, aber das heute sprach Bände und die in eine Richtung die mir gar nicht gefällt. Da brauchen wir auch gar nicht über die Kaderqualität reden, die spielte heute keine Rolle. Das Versagen auf ganzer Linie lag an ganz anderen Dingen als der Spielerqualität, denn selbst wenn man die extrem niedrig ansiedelt, wurden davon nichtmal 50% abgerufen. ...und das ohne jegliche Reaktion von Außen. Da frag ich mich wirklich was bei uns los ist und warum sowas geduldet wird. Da können sie alle (Hotte, Gisdol, Team) vor der Presse schwatzen wie sie wollen, da stimmt elementar bei allen etwas nicht, sowohl einzeln betrachtet als auch im Miteinander! grübel

      Da ist sicher viel Wahres in dem was du schreibst, allerdings gilt das doch eher für unsere Gesamtsituation als für die 90 Minuten gegen Bochum.Das gestern war ein Testspiel.Nicht weniger, aber auch nicht mehr! Ich weiss nicht ob man da mehr reininterpretieren sollte als es wirklich ist: ein Trainingsspiel mit Wettkampf-Charakter, in dem sich die Spieler aus der zweiten Reihe hätten zeigen können. Ich denke da unter anderem an die Herren Mere und Sörensen! Haben sie aber nicht getan. Und dann ist es eben doch eine Frage der Kaderqualität. Oder der Einstellung. Oder des Willens. Oder auch des Miteinanders. Aber die formschwachen Stammspieler brauchen sich jedenfalls keine Sorgen zu machen dass ihnen da jemand im Nacken sitzt. Und das ist in keinem Fall gut. Ob Gisdol und Heldt das auch intern dulden weiss ich nicht, ich kann es mir nicht vorstellen. Aber das ist ja auch nichts was in die Öffentlichkeit gehört! Wenn die Verantwortlichen die richtigen Schlüsse daraus ziehen dann hat das Spiel zumindest einen Sinn erfüllt.

      Wie gesagt, das ist schon richtig was du da beschreibst, aber diese Situation besteht beim FC seit Jahren - mit einigen wenigen kurzen Unterbrechungen vielleicht. Und das ist dann auch mit eine der Ursachen, warum wir da stehen, wo wir stehen.
    • Stromberg schrieb:

      ein Trainingsspiel mit Wettkampf-Charakter, in dem sich die Spieler aus der zweiten Reihe hätten zeigen können.
      Ich interpretiere da nicht mehr rein und bewerte es auch nicht über. Es hätte ein Trainingsspiel mit Wettkampf-Charakter sein sollen. War es aber nicht, dafür war das "Wir haben keinen Bock" viel zu präsent. Das trug jeder zur Schau und das Begann schon beim Trainer, er hätte zu seinem Weg zurückkehren können, ist er aber nicht. Stattdessen wurde 1:1 das Bremen Spiel wiederholt, nur das es noch schlechter wiederholt wurde. Bis zum Gegentor wirkte es sogar so als sei das Betreten der gegnerischen Hälfte untersagt. Danach so das man den Ball gerne beim Gegner sah. Bochum spielte auch mit seiner Zweitbesetzung und von daher war auch das keine Entschuldigung.

      Stromberg schrieb:

      Ob Gisdol und Heldt das auch intern dulden weiss ich nicht, ich kann es mir nicht vorstellen. Aber das ist ja auch nichts was in die Öffentlichkeit gehört!
      Es geht mir nicht um Interviews, sondern ums komplette Coaching. Während der Bochumer Trainer aktiv an der Seitenlinie coachte, saß unser Trainer teilnahmslos in seinem Stuhl. In sofern hat er das Verhalten auf dem Platz geduldet und einfach laufen lassen. Er muss da nicht das Rumpelstielzchen spielen, aber man darf schon merken das er anwesend ist und irgendwas von seinem Team sehen will. Ich bezweifel mal ganz stark, das so ein Testspiel gegen seinen Willen angesetzt wird, also hatte er zumindest theoretisch nen Grund dort zu sitzen.

      Das die ganze Zeit schon vieles im Argen liegt und nicht perfekt gearbeitet wird ist schon richtig. Die letzten beiden Spiele gegen Bremen und jetzt gegen Bochum zeigen allerdings einen Weg, der bei mir jedes Restvertrauen in Gisdol ausgelöscht hat. ...und ich leg mich da fest, in meinen Augen ist das ganze Kadergejammer nichts als Alibi. Wir haben einen ganz normalen Kader mit ganz normalen Verletzungssorgen für eine Mannschaft aus der unteren Tabellenhälfte, nur rufen wir das Potential des Kaders nicht ansatzweise ab und immer mehr Spieler landen im Formtief. Klar kann man nun wieder entschuldigen und sagen: Das liegt nur an den Ergebnissen, Selbstvertrauen etc. - aber das ändert nichts daran das es Aufgabe des Trainers ist die Mannschaft als Team und jeden einzelnen Spieler zu entwickeln. Diese Entwicklung seh ich nicht und schon gar nicht bei den einzelnen Spielern. Konditionell stehen wir besser da, junge Spieler werden eingesetzt, aber wer von denen und den anderen wird bisher besser?

      Ich hoffe nach wie vor das Gisdol mit der Mannschaft die Kurve kriegt und irgendwie die Klasse hält. Die Hoffnung das er irgendwas positiv hier entwickelt, egal ob es Matchplan oder Spieler sind, habe ich spätestens nach diesen beiden Spielen nicht mehr. Gefühlt glaubt er mittlerweile selbst nicht mehr an den Plan den er hatte und die Spieler. Er wird immer teilnahmsloser und das ganz besonders im Coaching. Wenn er so ruhig schlechte Trainingsleistungen hinnimmt, wie er gegen Bochum die Lustlosigkeit akzeptiert hat, wundert es mich nicht das sich kaum was entwickelt. Mit jedem Trainer beim FC habe ich eigentlich viel Geduld und auch Gisdol ist ja nun nicht erst seit Saisonbeginn hier. Wie es bisher aussieht, kann er einem vorhandenen Kader kurzzeitig optimieren und motivieren, er kann ein paar Defizite (wie die Konditionsprobleme) abstellen, aber wirklich entwickeln konnte er bisher nichts beim FC. Ich würde mich freuen, wenn er mich lügen straft und wir am Ende der Saison überm Strich stehen und er doch noch etwas entwickelt hat (Spielidee? Spieler?). Aktuell fehlt mir allerdings der Glaube an ihn komplett und ich wäre froh wenn es anders wäre.