REL (26.05./18:30 + 29.05./18:00) Holstein Kiel 0-1/5-1

  • Das Schlimmste, was man machen kann ist den Zweitligagegner zu unterschätzen. Die haben wesentlich mehr Spiele positiv egstalten können als wir und das wird ein Nervenspiel ohne Ende. Schützenfeste wurden da sleten gefeiert ... ein Vorteil für uns könnte sein, dass wir uns diese Relegation erkämpft haben, als Erfolg verbuchen können. Der dritte der zweiten Liga wäre erstmal der Verlierer des letzten Spieltages ...

  • Irgendwie herrscht mir hier ein Hauch von zu viel Erleichterung. Mir haben noch nichts erreicht und die beiden Spiele gegen Zweitligisten in dieser Saison im dfb Pokal haben sehr deutlich vor Augen geführt, was uns die nächsten beiden Spiele erwartet. Gegen Mannschaften am unteren (!) Ende der Tabelle haben wir zu Hause 1:0 gewonnen und auswärts Unentschieden gespielt. Jetzt spielen wir gegen ein Top Team aus Liga 2, bei denen einige Spieler auflaufen werden, die in ihrem Leben vielleicht nur diese einzige Chance bekommen, einmal in der Bundesliga zu spielen. Da werden also auch Mentalitätsmonster am Start sein, kratzen, beißen, grätschen ist für die Normalität!


    Aufgrund unserer mangelnden Durchschlagskraft vorne (konnte man gestern wieder gut beobachten), werden das 2 super enge Spiele werden, wo wir wahrscheinlich auch an der ein oder anderen Stelle ein bisschen Glück brauchen. Natürlich sind wir als Erstligisten favorisiert und Hoffnung macht mir, dass wir mit Bornauw, Hector und Anderson 3 Keyplayer im Team haben, die uns zwischendurch sehr gefehlt haben.


    Mittwoch wird ein ähnliches Spiel wie gestern werden, nur das wir (noch) nicht „All-in“ gehen müssen. Von daher kann das ein mieses und zähes 0:0 werden und ich habe schon die ersten Kommentare vor Augen, die der Mannschaft dann wieder Versagen und charakterliche Defizite vorwerfen. Die Relegation wird in 2 Spielen entschieden, wir brauchen Geduld und einen klaren Kopf. Dafür haben wir mit Funkel aber eigentlich den richtigen Mann an der Außenlinie. Wenn wir konzentriert und mit ein wenig Demut (dafür das wir überhaupt die Chance bekommen haben Relegation zu spielen) in die Spiele gehen, bin ich vorsichtig optimistisch.

  • Ich finde schonmal positiv, dass heute kein Zweitligist auf diesen Platz springt und euphorisiert in die Spiele gegen uns geht. Alle werden eher das Gefühl haben, dass sie in die Verlängerung müssen während die anderen schon aufsteigen. Unter diesem Gesichtspunkt wäre mir Bochum der liebste Gegner. Da dürften die Knie ordentlich schlottern wenn der direkte Aufstieg noch verpasst werden sollte.

    La Kölsche Vita Magica.

  • sehr zutreffend


    Aber die Erleichterung ist positive Energie. Denke, die gibt dem Team noch mehr Schub als uns. Und für die Einbettung in Konzentration und kühlen Kopf und zu 0 erstmal sorgt Friedhelm.

  • Egal wer, das wird ne echt harte Nummer ! Wir müssen definitiv besser, schneller und mit mehr Zug zum Tor spielen. Sowohl Kiel als auch Fürth können das...

    Come on :effzeh: :hennes: :soccer_ball:

  • Egal wer es wird, wir haben die besseren Einzelspieler, die bessere Qualität und sicher auch einen psychologischen Vorteil, weil wir eine zweite Chance bekommen, während der Zweitligist für eine gute Saison "bestraft" wird mit der Ehrenrunde Relegation. Insofern bin ich guter Dinge, dass wir es packen! Wir müssen jetzt nur auf uns gucken, sind nicht mehr auf die Konkurrenz angewiesen.

  • Ob Andersson wohl spielen kann? Der hat ja gestern quasi durchgespielt und hat in den vergangenen Wochen immer bis Donnerstag nur individuell trainiert. Jetzt alle drei Tage ein Spiel erscheint daher eher unrealistisch. Schwierige Entscheidung: Bringt man ihn am Mittwoch auf die Gefahr hin, dass er dann im Rückspiel ausfällt oder schont man ihn im Hinspiel, damit er am Samstag einsatzfähig ist grübel

  • Den gleichen gedanken hatte ich auch? Solche Spiele gehen allen voran über die Pyhsis und ich glaube da wäre es fast besser ihn am Mittwoch erstmal nicht einzusetzen und eher am Samstag aufzustellen. Im Allgemeinem war er gestern oder wenn es gegen tiefstehende Gegner geht eher nicht so ein Faktor, da wäre vielleicht mit Thielmann und Duda eine flinkere Lösung besser.

    Die dummste Idee der WM Geschichte:


    4 Innenverteidiger!

  • Anderson macht hauptsächlich gegen tief stehende Gegner sinn. Da er als zielspieler den Ball unheimlich gut festmachen kann. Thielmann wird es da schwerer haben weil er dann sein Tempo nicht ausspielen kann.

    Fleißiger Kipplaster das bin ich.

    Gibt es was zu tun, dann rufe mich!

  • Jein, einerseits hast du recht weil man dann einen großen Starfraumspieler gebrauchen kann. Wenn die Physis jedoch nicht so vorhanden ist bringt dies auch nicht so viel. Gestern in der zweiten Halbzeit hatten wir tatsächlich über die Mitte mit Pässen in die Tiefe unsere besten Szenen und da halte ich Thielmann sogar für die bessere Wahl.


    Wenn Andersson fit ist soll er spielen, ich glaube da jedoch nicht dran.

    Die dummste Idee der WM Geschichte:


    4 Innenverteidiger!

  • Gilt eigentlich die dämliche Auswärtstor- Regel?

    Diese Regel hat es dem HSV im Juni 2013 geholfen die 1. Liga zu halten
    Gegner - Greuther Fürth /Trainer: Frank Kramer
    HSV - Greuther Fürth 0:0
    Greuther Fürth - HSV 1:1

    IMPFEN JETZT


    zum Schutz unserer Umgebung, derjenigen, die sich nicht impfen lassen dürfen oder können

  • Jein, einerseits hast du recht weil man dann einen großen Starfraumspieler gebrauchen kann. Wenn die Physis jedoch nicht so vorhanden ist bringt dies auch nicht so viel. Gestern in der zweiten Halbzeit hatten wir tatsächlich über die Mitte mit Pässen in die Tiefe unsere besten Szenen und da halte ich Thielmann sogar für die bessere Wahl.


    Wenn Andersson fit ist soll er spielen, ich glaube da jedoch nicht dran.

    Schalke hat in deren dreierkette auch ziemliche Hühnen. Da wirds für jeden schwer wenn das Mittel der Wahl nur hohe Bälle waren. Aber dadurch das Schalke im System im grunde nur einen Außenbahnspieler pro Seite hatte und wir mind. 2 (AV und AM) hätten wir mehr über die aussen spielen müssen wenn wir das mal gut gemacht hatten kam ein Ansatz der Gefahr auf.


    Anderson lebt im 16er von solchen Bällen

    Fleißiger Kipplaster das bin ich.

    Gibt es was zu tun, dann rufe mich!

  • Diese Regel hat es dem HSV im Juni 2013 geholfen die 1. Liga zu haltenGegner - Greuther Fürth /Trainer: Frank Kramer
    HSV - Greuther Fürth 0:0
    Greuther Fürth - HSV 1:1

    den Bremern letztes Jahr auch.

  • So wie es aussieht müssen wir am Mittwoch ohne Andersson auskommen.
    Wenn wir Glück haben sitzt er zumindest auf der Bank und kann 20-30 Minuten spielen.


    Grundsätzlich würde ich mit Andersson beginnen wollen,
    und im Rückspiel nach einem hoffentlich dann erfolgreichem Ergebnis
    mehr auf Konter spielen zu können.


    Plan B:


    --------------------------------Horn---------------------------------
    Easy--------------Bornauw----------Czichos--------Katterbach
    Wolf---------------Hector---------Skhiri------------------Kainz
    ------------------------Duda-----Thielmann---------------------


    Und Hector soll oft mit nach vorne reingehen.

  • Ich fände es nicht verkehrt, wenn man für die Relegation noch einen "richtigen" Stürmer aus der Zweiten dazu nimmt als Alternative.

  • Dennis und Obuz wären damit auch wieder Optionen oder sehe ich das falsch. Quarantäne Regel gilt ja somit nicht mehr.

    Die dummste Idee der WM Geschichte:


    4 Innenverteidiger!

  • Dennis und Obuz wären damit auch wieder Optionen oder sehe ich das falsch. Quarantäne Regel gilt ja somit nicht mehr.

    wobei ich glaube bei Dennis ist das Tischtuch zerschnitten. Den bekommst du vermutlich auch nicht mehr "motiviert"

    :effzeh: jeff jas!

  • Die Einstellung, das zweikampfverhalten sowie der Wille bei jedem Ball schneller als der Gegener zu sein war im Spiel vorhanden. Es ist halt schwer Tore zu schiessen wenn der Gegner mit der halben Mannschaft verteidigt.


    Wenn die Manschaft die gleiche Einstellung und den Willen hat zu gewinnen werden sie gegen jeden Gegner der zweiten Liga gewinnen. Besonders wenn man zwei mal spielt kann man Fehler die man im ersten Spiel gemacht hat korigieren.


    Ich bin immer noch davon ueberzeugt das wir in der Bundesliga bleiben.


    Ich glaube der Gegner wird Kiel oder Furth sein. Die packen wir.


  • Egal wer es wird, wir haben die besseren Einzelspieler, die bessere Qualität und sicher auch einen psychologischen Vorteil, weil wir eine zweite Chance bekommen, während der Zweitligist für eine gute Saison "bestraft" wird mit der Ehrenrunde Relegation.

    Sehe ich anders. Von den drei Aufstiegsaspiranten hat keiner den absoluten Druck, aufsteigen zu müssen - jedenfalls nicht so stark wie der FC den Druck verspürt, die Klasse halten zu müssen. Etwas anderes wäre es, würde der HSV in der Relegation stehen. Dann wäre der Druck auf beiden Seiten etwa gleich groß.