Podolski, Lukas (Vissel Kobe)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • nicht aufregen Roki

      einige nicht ernst gemeinte Antworten von HH stattdessen :?:

      nein
      ja
      sage ich nichts zu

      alles hätte den Verlauf der Diskussionen nicht im mindesten verkürzt :lol:

      ...Un mer jon met dir wenn et sin muß durch et Füer, Halde immer nur zo dir FC Kölle!...
    • elkie57 schrieb:

      nicht aufregen Roki

      einige nicht ernst gemeinte Antworten von HH stattdessen :?:

      nein
      ja
      sage ich nichts zu

      alles hätte den Verlauf der Diskussionen nicht im mindesten verkürzt :lol:
      Vollkommen richtig. Das hätte wahrlich nicht viel geändert. Das was mich stört ist, dass hier immer Dinge gefragt werden bzw. behauptet die an den Haaren herbeigezogen sind und es schon peinlich ist nur durch Nicht-Wissen so aufzufallen und dennoch ändert sich nichts. Das ist das gleiche wie über Artikel zu sprechen die man nicht gelesen hat. Wie kann mich was an einer PK stören, wenn ich diese noch nichtmal gesehen hab, das ist doch schon schreiend komisch :D
      Wir sind der Verein.
    • Millhouse schrieb:

      Nein. Mit den drei Toren von heute sind alle Zweifel ausgeräumt, die wir hier in den letzten Jahren zusammengetragen haben.
      Poldi hat heute sehr fit gewirkt. Ob er uns weiterhelfen kann nur weil er heute gegen einen Absteiger dreimal genetzt hat, ist nicht einzuschätzen.

      Ich frage mich vielmehr, haben wir so viele bessere Kicker wie ihn im Team, das wir grundsätzlich ablehnen sollten ?

      Man könnte ihm ja einen 6 Monatigen Vetrag mit Option auf Verlängerung anbieten. Dann könnte er sich falls es einfach nicht reicht, ja trotzdem Richtung Polen umsehen.
      EIERKOPP !
    • bei youtube kann man sich alle drei Tore (Video von DAZN) ansehen. Man sieht, dass Lukas linker Fuss immer noch eine Waffe ist. Allerdings sieht man auch, dass die J League doch schon ziemlich schwach ist. Von daher sollte man die drei Tore jetzt auch nicht überbewerten. Ich glaube, für die Bundesliga reicht das Tempo und die Ausdauer nicht mehr. Eigentlich schade, da wir ja auf links aussen dringend Verstärkung gebrauchen könnten.
    • Pfälzer-Kölner schrieb:

      Ich frage mich vielmehr, haben wir so viele bessere Kicker wie ihn im Team, das wir grundsätzlich ablehnen sollten ?
      Mir gehts erstmal nicht darum, wen oder was wir im Team haben. Das sind natürlich Fragen, die man vor jedem Transfer klären muss. Zunächst würde ich mir aber erstmal den Spieler selbst ansehen, um den es geht.

      Das Kobe-Spiel heute hat eigentlich sehr genau gezeigt, was wir von Poldi zu erwarten hätten. Wird taktisch vieles auf ihn zugeschnitten, wird er in Tor-Nähe in Abschlussposition gebracht und darf er sich im letzten Viertel des Platzes komplett frei und ohne jede taktischen Zwänge bewegen, dann sind seine Schüsse eine Waffe. Das waren sie immer und das werden sie immer sein. Das weiß jeder von uns.

      Ich gönne Poldi so einen Abschied nach Maß in Japan. Aber betrachtet man nicht nur die drei Tore, dann habe ich einen Spieler gesehen, der kaum noch ins Laufduell geht bzw. der solche überraschend früh abbricht. Er trabt mehr als dass er rennt. Sicherlich liegt seine Qualität darin, sich zwischen den Linien zu bewegen, freie Räume zu erkennen und auf Bälle zu warten.

      So war es heute auch. Kobe hat seine Taktik auf die beiden Abschiedsspieler Villa und Poldi ausgelegt. Beide durften machen, was sie wollten. Das ist ok und beiden sei es gegönnt. Aber das ist im Umkehrschluss auch eine Taktik, die Kobe selbst nur dieses eine Mal angewandt hat, weil sie sonst in der Form nie funktionieren würde. Es musste das letzte Saisonspiel gegen den Tabellenletzten sein, um sowas zu machen. Gegen viele andere Teams wäre diese Taktik nicht aufgegangen.

      Für mich bleibt es aber dabei: Holen wir Poldi, dann spielen wir mit 10 Mann. Und das Ziel müsste dann irgendwie sein, den 11. - nämlich Poldi - ein, zwei Mal in Position zu bringen. Sprich 10 Mann müssen für einen Mann arbeiten und rennen. Und das halte ich gerade im Abstiegskampf für zu riskant.
      :hennes: Die Herausforderung "Bundesliga mit Köln" ist für einen Spieler etwas vom Größten. Köln ist ein Mythos. :FC:
    • Seb1982 schrieb:

      Aber in Spielen, in denen wir 10, 15 Minuten vor Schluss knapp hinten liegen, offensiv agieren und zum Abschluss kommen müssen, könnte uns nichts besseres passieren, als diesen linken Fuss im Team zu haben.
      Auch in den 10 oder 15 Minuten wird ihm die gegnerische Abwehr nicht die Freiräume lassen, die er in Japan heute hatte. Mag sein, dass wir davon profitieren können, wenn Poldi ein, zwei Gegner bindet. Aber mehr wird nicht passieren.
      :hennes: Die Herausforderung "Bundesliga mit Köln" ist für einen Spieler etwas vom Größten. Köln ist ein Mythos. :FC:
    • FCLER21 schrieb:

      Will jetzt noch Mal jemand kommen und behaupten er wäre nicht gut genug?
      Du bist ja mittlerweile berühmt für sinnfreie Kommentare, aber der ist schon ganz vorne dabei. Poldi macht drei Tore in einem Spiel in der bestenfalls viertklassigen japanischen Liga und ist dann sofort gut genug für die Bundesliga mit bald 35 Jahren?
      Damit hat er übrigens sein Torkonto in dieser "starken" Liga auf sensationelle 5 hochgeschraubt. Dazu war er die halbe Saison verletzt oder krank.
      Nimmt man es also zusammen, dann wird hier von einigen ein Spieler gefordert, der
      • 34 Jahre alt ist
      • seit etlichen Jahren in unterklassigen Ligen unterwegs ist
      • häufig verletzt ist
      • selbst in der extrem schwachen J-League nicht sonderlich herausgestochen ist
      • zudem nicht im geringsten für vorbildlichen und bedingungslosen Einsatz steht.
      Es wird dem Verein immer wieder vorgeworfen, dass viele Spieler beim FC eine Wohlfühloase vorfinden würden, und dann sollen wir einen Spieler einfach nur deswegen verpflichten, weil das sein großer Traum ist und weil er irgendwann früher mal ein Kölner Held war?
      Macht Sinn...
      Difficile est satiram non scribere - Es ist schwierig, keine Satire zu schreiben (Juvenal)