27 / Davie Selke (2024)

  • Jeder Grund für sich hat seine Berechtigung.

    In der Summe sind das aber einfach für den absoluten Leistungsbereich zu viele "Wenns und Abers".

    Insbesondere im Zusammenhang mit dem Wort " Leader", bekomme ich da ganz große Bauchschmerzen.

    Mark Uth, Florian Kainz, Davie Selke... das sind einfach keine Säulen auf die die Mannschaft aufbauen kann.

    Das sind genau die Probleme die wir aktuell haben und die werden unter der Betrachtungsweise so auch eine Klasse tiefer nicht weniger.

  • Jap wäre nicht die Transfersperre würde der FC mit der ungewissen Situation bei Selke aufgrund seiner abermaligen schweren Verletzung auf eine Vertragsverlängerung sicherlich verzichten und einen anderen Stürmer holen. :thinking_face: :thinking_face: obwohl beim FC könnte es auch genau andersrum laufen :winking_face:

    Hauptsache die Haare liegen gut! Mach et Armin :smiling_face_with_hearts:

  • Bei all dem können sie es sich dann auch noch leisten ihren eigenen moralischen Ansprüchen gerecht werden.


    Das viele immer nur dem Geld folgen, macht daraus für mich noch lange kein muss!

    Wenn man als Profi es sich nicht leisten kann, den eigenen moralischen Ansprüchen nach einer jahrelangen Karriere gerecht zu werden und man sich evtl. nur den zehnten Lambo kaufen will,

    ist man eher ein armer Tropf, im Sinne von geistiger Armut.

  • Ich hab überhaupt nichts verurteilt, sondern nur geschrieben das es kein "muss" ist. Klar gibt es Menschen die überhaupt nicht mit Geld umgehen können, aber denen hilft dann auch ein Saudi Abenteuer nicht mehr. Diejenigen die solche Angebote bekommen, haben auch eine entsprechende Karriere mit entsprechendem Verdienst hingelegt. Sonst wären sie ja gar nicht interessant für die Saudis.


    Was du mir mit deinem Erbschaftsstreit sagen willst, erschließt sich mir auch nicht. Ich hab auch schon Leute gesehen die sich um das letzte Stück Fleisch auf dem Grill streiten, aber den Bezug zu solchen Angeboten trotzdem nicht gefunden.


    In meinem Post ging es ausschließlich um das muss... und müssen tut von denen keiner! Wenn sie es trotzdem wollen, ist es ihre eigene Entscheidung und diese hab ich gar nicht gewertet. Im Gegensatz zu manch anderem billige ich jedem Menschen seine eigenen Entscheidungen zu und werte die nicht groß. Ist doch deren Sache was sie tun, aber gefühlt ist das in Deutschland nicht weit verbreitet, wo sich Leute schon über nicht gemähte Rasen der Nachbarn aufregen, darüber ob jemand Fleisch oder vegan isst oder jeder Luxuscamper/Luxus Wagen ne Neiddiskussion auslöst. Ich bin für meine eigenen Entscheidungen verantwortlich und jeder andere für seine. Er muss dabei nicht meinen Geschmack treffen oder meine Ideale teilen.

    Steht doch in meinem letzten Satz, dass ich das verurteilen nicht auf dich beziehe.


    Ja dich hätte ich nicht direkt zitieren sollen, es war aber früh und passte am Ende von den ersten Sätzen 😉


    Ich wollte mit dem Vergleich nur ausdrücken, das sich Menschen selbst wegen sehr geringer Beträge streiten oder Vorsätze über Bord werfen… wenn jemand mal wirklich real ein Angebot hat 5x soviel zu verdienen wenn er 1-2 Jahre bei den Saudis arbeitet will ich sehen wieviel wert dann die Menschenrechte(die hier angeführt wurden, nicht von dir) noch haben.


    Ob jemanden ein Saudi abendteuer finanziell hilft kann ich nicht beurteilen, ich wollte nur sagen, dass man mit hohen Einkommen auch einen anderen Standard hat und genauso in Geldnot geraten kann (und wenn’s „nur“ schlechte invests sind).


    Ansonsten bin ich 100% bei dir… „who am I to judge“… aber ja wir deutsche haben damit so unsere Probleme.

  • Das viele immer nur dem Geld folgen, macht daraus für mich noch lange kein muss!


    Wenn er ein Scheichangebot bekommt, müsste er, wenn er wie ein Profifußballer jenseits der Menschenrechtsproblematik handelt, da hin gehen.


    Denke auch nicht, dass ich es als muss formuliert habe, dass ich da hin geht. Habe es deshalb hier nochmal gekennzeichnet.


    Versuche es noch mal anders auszudrücken: Wenn er wie die meisten Profifußballer denkt, kommt er zu dem Schluss dahin zu gehen.


    Natürlich ist jeder frei in seinen Entscheidungen. Und ja Geld was ma hat bedeutet auch immer einen Grad mehr an Entscheidungsfreiheit.


    Und trotz alle dem bleibt es seine Einschätzung was ihm besser tut. Jetzt der Fußball oder später mit dem Geld noch mehr "Freiheit" zu haben.


    Und das will ich auch gar nicht unter Raffgier verbuchen. Es ist einfach seine Priorität. Und die können wir nicht nach unseren Maßstäben messen. Denn wir können auch den Tatbestand des "Ausgesorgt haben" nicht aus dem Blinkwinkel eines Menschen der selbst zwischen 30.000 und 100.000 Euro brutto im Jahr verdient.


    Aus unserer Sicht bedeutet ausgesorgt etwas ganz anderes als für jemanden, der das Geld in einer Woche oder einem Monat verdient.

    Und ein Subotic bleibt hier genauso die Ausnahme, wie die Menschen unter unseresgleichen, die zu aller erst für einen guten Zweck spenden und erst dann schauen, was für den Konsum übrig bleibt.

    Wehrt euch, leistet Widerstand, gegen den Faschismus hier im Land,... auf die Barrikaden, auf die Barrikaden

  • Das sagt Davie (unter anderem) lt. Express:


    Folgt der Angreifer also dem Ruf des Geldes oder könnte er sich einen Köln-Verbleib auch trotz eines Abstiegs in die 2. Liga vorstellen? „Es ist noch nichts entschieden“, sagte Selke auf EXPRESS.de-Nachfrage. Gleichzeitig beteuerte der Knipser: „Ich fühle mich sehr wohl in Köln – und das meine ich genauso, wie ich es sage.“


    Ich glaube, er bleibt.


    FC-Zukunft oder Abflug ins Ausland?: Köln-Stürmer Selke reagiert auf Berater-Aussagen
    Bleibt er oder geht er? Bei einem Abstieg hätte Davie Selke keinen Vertrag mehr beim 1. FC Köln. Doch das bedeutet nicht, dass der Stürmer dann weg ist – trotz…
    www.express.de




  • Solide 19 Spiele hat unser Topstürmer gemacht.

    Könnte man ja nicht kommen sehen. 🙄

  • Bitte leistungsbezogen verlängern.


    Wir brauchen seine Attitüde auf dem Platz.


    Einer der wenigen, der sich wehrt.

    Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom

  • Wir brauchen seine Attitüde auf dem Platz.


    Einer der wenigen, der sich wehrt.

    Na, ich weiß nicht. Er provoziert, labert den Schiri voll, lässt sich hinfallen und verschenkt dadurch auch Abschlussmöglichkeiten. Und sein "Berater" droht mit Saudi-Arabien.


    So tief muss der FC nicht sinken, als dass man ihm hinterherläuft.

  • Na, ich weiß nicht. Er provoziert, labert den Schiri voll, lässt sich hinfallen und verschenkt dadurch auch Abschlussmöglichkeiten. Und sein "Berater" droht mit Saudi-Arabien.


    So tief muss der FC nicht sinken, als dass man ihm hinterherläuft.

    Von hinterher laufen spreche ich ja nicht


    Deutlich leistungsbezogen.


    Aber er wehrt sich. Kann durch seine Art aufwecken.


    Und ihm traue ich am Ehesten zu Alidou eine zu ballern. :winking_face:

    Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom

  • Na, ich weiß nicht. Er provoziert, labert den Schiri voll, lässt sich hinfallen und verschenkt dadurch auch Abschlussmöglichkeiten. Und sein "Berater" droht mit Saudi-Arabien.

    Wir werden nächstes Jahr wahrscheinlich eine zu liebe Mannschaft haben, da tut ein Typ Selke schon gut. (Die Beschreibung passt übrigens auch perfekt auf das Spiel von Beste und Mainka bei Heidenheim heute und die haben denen auch gut getan).
    Berater suchen immer gerne die Angebote mit der meisten Kohle (weil sie ja Prozente kriegen), dass muss nicht immer auch das Ziel der Spieler widerspiegeln. Wenn man ihn finanziell sinnvoll (also stark leistungsbezogen) halten kann fände ich es in Ordnung.

  • Wir werden nächstes Jahr wahrscheinlich eine zu liebe Mannschaft haben, da tut ein Typ Selke schon gut. (Die Beschreibung passt übrigens auch perfekt auf das Spiel von Beste und Mainka bei Heidenheim heute und die haben denen auch gut getan).
    Berater suchen immer gerne die Angebote mit der meisten Kohle (weil sie ja Prozente kriegen), dass muss nicht immer auch das Ziel der Spieler widerspiegeln. Wenn man ihn finanziell sinnvoll (also stark leistungsbezogen) halten kann fände ich es in Ordnung.

    So sehe ich es auch. Es wird immer wieder nach diesen "echten Typen" geschrien, aber wenn dann mal jemand etwas unangenehm oder extrovertiert ist (und das ist bei Selke wirklich nur auf dem Platz und dem Gegner gegenüber der Fall), dann wird derjenige gleich dafür verrissen oder als Diva verschrien.

  • Na, ich weiß nicht. Er provoziert, labert den Schiri voll, lässt sich hinfallen und verschenkt dadurch auch Abschlussmöglichkeiten. Und sein "Berater" droht mit Saudi-Arabien.


    So tief muss der FC nicht sinken, als dass man ihm hinterherläuft.

    Naja, aber er ist der einzige, der regelmäßig trifft, wenn er fit ist.


    Und so viel Auswahl an Stürmern haben wir im Verein nicht.


    Ich würde ihm auch einen leistungsbezogenen Vertrag geben.


    Und die „Saudi-Arabien-Offerte“ würde ich gar nicht ernst nehmen.

  • Naja, aber er ist der einzige, der regelmäßig trifft, wenn er fit ist.

    Definiere "regelmäßig" und "fit"! :winking_face:


    In meinen Augen traf beides nicht zu.

    Und die „Saudi-Arabien-Offerte“ würde ich gar nicht ernst nehmen.

    Tue ich auch nicht. Aber wer seinen "Berater" so was sagen lässt, zeigt, wes Geistes Kind er ist. Davie Selke wird sich bei Weiterverpflichtung ständig an den Oberschenkel greifen und ein für die zweite Liga geiles Gehalt verdienen.


    Muss nicht sein, oder doch?

  • Doch. Alleine deshalb, weil es keine Alternative gibt.


    Du magst ihn nicht.

    Er könnte 30 Tore machen, dann fändest auch was, was du ihm vorwerfen kannst.

    Ist ja auch ok.


    Aber es hilft alles nichts.


    Wir müssen auch Spieler behalten, die uns nicht 100%ig überzeugen.

    Zumindest noch eine Zeit lang.

  • Du magst ihn nicht.

    Er könnte 30 Tore machen, dann fändest auch was, was du ihm vorwerfen kannst.

    Ach, Unfug. Ich halte nur nix davon, quasi den Einäugigen unter den Blinden auf irgendeinen Schild zu heben.


    Und wenn uns schon der Sparzwang den Ligaverbleib gekostet hat, wie wäre es dann zu rechtfertigen, einem Spieler, der mehr verletzt war als sonst was, im Unterhaus ein Gehalt zu gönnen, das deutlich oberhalb anderer Gehälter liegt?

  • Ach, Unfug. Ich halte nur nix davon, quasi den Einäugigen unter den Blinden auf irgendeinen Schild zu heben.


    Und wenn uns schon der Sparzwang den Ligaverbleib gekostet hat, wie wäre es dann zu rechtfertigen, einem Spieler, der mehr verletzt war als sonst was, im Unterhaus ein Gehalt zu gönnen, das deutlich oberhalb anderer Gehälter liegt?

    Du weißt doch gar nicht, ob es so ist.