Beiträge von Goldmitte

    Letzte Saison hatte Czichos einen bärenstarken Bornauw neben sich?


    Oder meinst Du die vorletzte Saison?

    In der letzten Saison hat Bornauw doch auch sehr viele Fehler gemacht…

    "Respektlos" ist das falsche Wort. Es geht wohl eher um (a) eine Beschallung und (b) um die Aussage im Ruf des Muezzins. Denn im Gegensatz zu Kirchengeläut wird im Ruf des Muezzins eine eindeutige sprachlich-inhaltliche Aussage getätigt, die auf ein Diktum hinausläuft. Dieses Diktum wiederum ist für jeden Demokraten entsetzlich und ein Fall für Ablehnung. Sollte man jedenfalls meinen. Aber so irre viele Demokraten gibt es hierzulande gar nicht.

    Ich nehme an, dass Du speziell damit meinst, dass der Muezzin lautstark sagt/bezeugt,

    dass es nur einen Gott (Allah) gibt?


    Nun, das ist halt sehr wichtig im Islam, dass wir daran glauben, dass es nur einen Gott gibt.

    Das ist die Überzeugung.


    Ich habe ehrlich gesagt auch kein Problem, wenn ich mit einem Christen spreche,

    und er davon überzeugt ist, dass seine Religion, inkl. der Dreifaltigkeit dir richtige ist.

    Am Ende gibt es keinen Zwang. Nur unterschiedliche Überzeugungen.


    Er sagt, dass nur seine seine Religion die Richtige ist, und ich sage, dass es meine ist.

    Am Ende kann ja jeder dann friedlich seines Weges gehen,

    und man kann ja trotz dieser Meinungsverschiedenheit gut miteinander auskommen.

    Sehe ich anders was aber ok ist.

    Ich fand alle 4 hinten nicht gut.


    Dort jetzt Easy rauszupicken…

    Genauso gut könnte man dann auch Czichos oder Özcan individuell kritisieren.


    Am Ende haben fast alle einen schlechten Tag inkl. des Trainers gehabt.

    In der ersten HZ konnte man schon in einigen Ansätzen erkennen, was Baumgart sich dabei gedacht hat.

    Easy ist das eine oder andere Male gute mit nach vorne gegangen, und konnte sich offensiv mit einschalten.


    Die Eine Situation wo er meine ich Andersson recht gut links freispielt, aber Andersson den freien Raum nicht optimal ausgenutzt hat.

    In der Defensive stand Easy am Anfang der 1 HZ noch recht solide,

    aber im Laufe der Zeit wurde alles wackliger.


    Damit meine ich nicht nur unsere 4er Kette, sondern die gesamte Statik unserer Abstände.

    Ich finde es ist wichtig, dass die Spieler bei den Trainerentscheidungen verstehen warum die so getroffen sind, und nachvollziehbar ist.


    Bezogen auf Ein- und Auswechslungen in einem Spiel sollte primär die Leistung an diesem Spiel maßgeblich sein.

    Und im Falle von Mere/Czichos fand ich Czichos deutlich schlechter, und es hat mich gewundert,

    warum Mere runter musste und nicht Czichos.

    Wir hatten über das ganze Spiel über fast keinen Zugriff.


    Als ob Hoffenheim einen Mann mehr aufm Platz hat.


    Ich bleibe dabei:


    Modeste und Andersson auswärts gegen spielstarke Mannschaften funktioniert nicht. Da fehlt automatisch in vielen Situationen ein Mann mehr im Mittelfeld.


    Zudem hatten viele Spieler heute keinen guten Tag. Czichos leider keinen guten Tag. Özcan, Ansätze gesehen aber leider auch 2 Tore mit verschuldet.


    Falsche Taktik


    Skhiri, Ljubucic und Hector war ein zu hoher Qualitätsverlust


    Hoffenheim sehr stark und konsequent


    Dann kommt leider halt solch ein Ergebnis zustande.

    ...dass sich Muslime an unser Grundgesetz halten...


    Wir haben in Deutschland 4-5 Mio. Muslime. Meinst Du nicht, dass sich ein Großteil an das Grundgesetz halten?

    Der Muezzinruf
    ‚Allah ist der Allergrößte (4mal).
    Ich bezeuge, dass es keinen Gott außer Allah gibt (2mal).
    Ich bezeuge, dass Muhammad der Gesandte Allahs ist (2mal)‘


    findest du das irgendwie etwas, was mit Respekt zu tun hat?


    ich nicht. Ich bin für Tolleranz und Offenheit, finde dieses aber da nicht wirklich wieder.

    Ich bin zufällig auf diese Debatte gestoßen in diesem Thread.

    Vielleicht passt das auch in den Religionsthread...


    Ich habe eine Verständnisfrage, was daran respektlos ist?

    Ich finde es mit Özcan als alleinigen 6er gewagt.


    Auf der anderen Seite auch konsequent.

    Özcan hat Buamgart scheinbar im Training überzeugt,

    und jetzt kann er es beweisen.


    Nach Spieltag Hoffenheim und Leverkusen werden wir sehen,

    ob die Entscheidung richtig war.


    Verlaufen die Spiele mit Özcan positiv, hat Baumgart alles richtig gemacht,

    geht es in die Hose, weil Özcan riesen Böcke produziert hat,

    dann sollte Baumgart daraus lernen, und bei weiteren Ausfällen von Schlüsselspielern,

    auch mal einen anderen Weg zu gehen.


    Aber ich bin dort erstmals positiv - wenn Özcan reinkam hat er es mMn auch gut gemacht.

    Gute Besserung Flaco :effzeh: :FC: :thumbs_up:


    Lt PK keine länger fristige Verletzung, aber etwas wofür Baumgart/FC keine Prognose abgeben werden - weil nicht seriös zu beantworten

    Hoffenheim und Leverkusen Stand heute nicht

    Hab mir die PK zu Skhiri angehört.


    Habe ehrlich gesagt nicht rausgehört von Baumgart dass es keine längerfristige Verletzung ist.


    Hoffenheim definitiv Ausfall

    Leverkusen wird eng

    Ich denke der Ausfall von Skhiri wird uns am meisten wehtun. Bei allen anderen hätte ich nicht so große Bauchschmerzen gehabt.

    Aber gut, oder auch nicht gut: Verletzungen gehören dazu, und bislang hatten wir in dieser Saison bis auf Horn relativ viel Glück.


    Ich hoffe, dass es bei Skhiri nichts längerfristiges ist, aber wenn Baumgart auf der PK das schon gesagt hat,

    dann würde er sich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen.


    1-2 Spiele wären noch "GUT", 3-4 "OK" und alles darüber schlecht...


    Ehrlich gesagt traue ich es keinem anderen zu, die Rolle von Skhiri 1:1 als alleinger 6er zu übernehmen.

    Entweder muss Baumgart sein System ein bisschen umstellen, und nebem dem Skhiri Ersatz noch einen

    defensiv versierten 8er beiseite stellen, oder man schmeisst einen Özcan oder Ljubicic ins kalte Wasser,

    und schenkt diesem das Vertrauen, Skhiri komplett in der Rolle zu ersetzen.


    Ich vermute zweiteres, da Baumgart eher mutiger agiert, und wenn es nicht sein muss

    nicht zwingend von seinem Grundkonzept weichen muss.


    Oder wenn Horn wieder fit ist, kann Hector wieder für die Zeit ins defensive Mittfelfeld gehen.

    Dieser Apu sieht das Ganze übrigens wie folgt: Den Konter hat Schaub blitzsauber ausgespielt, mit Tempo, mit Technik, mit Timing. Aber ich schlussfolgere daraus deshlab noch nicht, dass er seine generellen Tempodefizite, die wir ja nun in der Vergangenheit öfter live erlebt haben, damit grundsätzlich überwunden hat. Ich freue mich für ihn und fürs Team, dass auch er zu den Spielern gehört, die sich in den Bundesligakader reingearbeitet haben und ihre Chance bislang nutzen. Das zieht sich ja wie ein roter Faden durch die Mannschaft und ist sicher zu großen Teilen dem Trainer zu verdanken. Allerdings bin ich auch weit davon entfernt, einen Spieler aufgrund einer Aktion zu bewerten, weder postiv noch negativ. Und um nichts anderes geht es.

    Keiner, und ich habe bei Schaub behauptet dass er seine vermeintlichen Geschwindigkeitsdefizite abgestellt hat.


    In der schönen Konterszene hat er in DIESER Situation bewiesen dass er auch Tempo kann.


    Um nichts anderes ging es.


    Aber auch dieses hattest Du ja damit argumentiert dass er ja frisch eingewechselt war und die anderen 90 Minuten in den Knochen hatten. Aber dabei nicht berücksichtigt dass dort auch Fürther in der Nähe waren, zumindest einer, der auch eingewechselt wurde.

    Bornauw wollte weg, da hatten wir NULL Chance. Dies sehe ich bei Skhiri (noch) nicht.

    Wobei ich schon glaube, dass Skhiri grundsätzlich weg wollte und bereit für den nächsten sportlichen Schritt ist,

    aber im vergleich zu vielen anderen Profi Fussballern dennoch super professionell mit der Situation umgegangen ist,

    da beide Vereine sich nicht einigen konnten.


    Kein Streiken, keine schlechte Stimmung, "Fresse ziehen" beim Training.


    Skhiri macht einfach weiter - und gibt weiterhini Gas für den, der aktuell sein Arbeitgeber ist.

    Ich hoffe ähnlich wie bei Hector auf den „Wohlfühl FC“ Effekt bei Skhiri.


    Von mir aus kann Skhiri nicht nur zu den Top Verdienern beim FC aufsteigen, sondern zum Bestverdiensten bei uns. Verdient hat er es und ich finde Skhiri ist unserer wichtigster Spieler.


    Ein alleiniger 6er, der auch noch torgefährlich ist, mit 26 im Super Fussballalter. Total pflegeleicht, keine Starallüren, stellt sich in den Dienst der Mannschaft, super professionell.


    Dort sollte man die FC Schatulle so weit es aufgehen wie es nur geht.


    Wenn dann noch die sportliche Perspektive mit einem einstelligen Tabellenplatz und evtl. Europa reicht…dann könnten wir Chancen haben.

    Den Konter hat Schaub gestern ganz stark ausgespielt. Mit Tempo, Ball eng geführt, und im richtigen Moment der Pass auf Skhiri.

    Ich hatte mich ja in der Vorbereitung eher zurückhaltend gezeigt, was Schaub und BL Fußball betrifft, aber er macht das wirklich sehr gut diese Saison.

    Insgesamt gerade mal 70 Minuten gespielt diese Saison, und dabei das Tor gegen Bochum und der Assist gegen Fürth. Gern weiter so!

    Schaub und Tempo?

    Frag mal Apu :winking_face:

    Ich möchte mich auch noch weitestgehend zum Realismus zwingen:

    Beachten sollte man, dass wir bisher zu mindest in Müngersdorf dankbare Gegner hatten und auch das gewisse Quäntchen Glück auch bisher eher auf unserer Seite war. Sicher hat nur der Fleißige das Glück - so ganz zufall ist das also auch nicht, aber trotzdem schwerere Gegner werden kommen und wir werden auch nicht immer die volle Kapelle an Leistungsträgern zur Verfügung haben - so viel steht mal fest.

    Hertha (H) --> Beim 0:1 hatte Hertha 2 ganz gute Chancen aufs 0:2, dann hätte das Spiel komplett anders laufen können

    Bayern (A) --> Beim 2:2 hatten wir einen guten Konter zum 3:2 für uns, m.M.n. wäre in München ein Unentschieden drin gewesen

    Bochum (H) --> Beim 0:0 hat Bochum einige gute Konter nicht effizient ausgespielt, hätten durchaus in Rückstand gehen können

    Freiburg (A) --> Über ein 2:0 in Freiburg hätte sich niemand beschweren können

    Leipzig (H) --> Leistungsgerechtes Unentschieden. Am Ende hätte das Spiel in beide Richtungen gehen können

    Frankfurt (A) --> Ähnlich wie Freiburg: Hätten nachdem 1:0 auch das 2:0 nachlegen können

    Fürth (H) --> Hatten beim Stande von 0:1 Glück mit dem Doppelpfosten und den nicht gegebenen Elfer. Schlechter 1 HZ. Ob wir nach einem 0:2 noch zurückgekommen wären...Schwierig zu sagen


    Ich habe mal alle Spiele genommen und nicht nur die Heimspiele.

    Bei den Heimspielen gebe ich Dir Recht. Das waren jetzt bis auf Leipzig nicht die "großen", bzw. starken Gegner.

    Auswärts widerum waren schon einige starke Gegner dabei.


    Wie Baumgart richtigerweise gesagt hat, hätten wir auch mehr Punkte haben können, aber auch weniger. Sinngemäß.

    Die 12 Punkte sind daher im Großen und Ganzen korrekt und spiegelt unsere Leistungen auch wieder.


    Das wird auch nach wie vor in vielen Spielen der Fall sein, wo ein Spiel in beide Richtungen gehen kann.

    und irgendwann werden wir dann auch mal durch die Spielweise richtig viel Tore kassieren oder in der 90 Minute

    das 1:2 oder 2:3. Das ist mit einkalkuliert.


    Wichtig ist, dass wir zu Hause und idealerweise auswärts Spiele gegen vermeintlich schwächere Gegner

    auch souverän nach Hause fahren. Aber ist das Klagen auf hohen Niveau wenn man bedenkt wo wir herkommen...