Beiträge von Stromberg

    Allerdings, keiner (!) dieser Spieler ist auch nur ansatzweise adäquat durch CK ersetzt worden. Tragende Säulen weg – das zu verstehen ist nun wirklich keine Raketenwissenschaft... (... stand so auch u. a. im Kicker-Kommentar, also außerhalb der FC-Schönrede-Bubble Konsens...)


    Man muss halt auch verstehen (und das ist auch keine Raketenwissenschaft), dass keiner dieser Abgänge unter unseren finanziellen Voraussetzungen adäquat zu ersetzen gewesen wäre. Und die finanzielle Situation hatten wir der Tatsache zu verdanken, dass wir jahrelang über unsere Verhältnisse gelebt haben. Kein Sportdirektor der Welt hätte Modeste, Shkiri und Hector adäquat ersetzen können, ohne dabei einen finanziellen Kollaps zu riskieren, der die Existenz des Vereins gefährdet hätte. Keller ist ein Glücksfall für den Verein, weil unter seiner Leitung endlich wieder ein Fundament geschaffen wird, dass es uns ermöglicht, langfristig vielleicht auch mal wieder größer zu denken. Mir ist klar dass die Schreihälse, die jetzt auf Teufel komm raus ob des sportlichen Abstiegs Köpfe rollen sehen wollen, das so nicht sehen, aber spätestens in zwei, drei Jahren werden auch sie erkennen, dass es jemanden wie Keller gebraucht hat, um den Club nachhaltig zu stabilisieren und dann auch wieder nach oben zu führen. Dass so ein Weg steinig ist, dass Fehler gemacht werden und dass man auch kurzfristige sportliche Rückschläge in Kauf nehmen muss, das muss man akzeptieren. Deshalb darf man aber nicht ständig den eingeschlagenen Weg verlassen! Denn dann wird sich niemals langfristig etwas entwickeln können!

    Herzlich Willkommen in Köln, Herr Struber! Alles Gute und viel Erfolg!


    Unabhängig davon, was man nun vom RB-Kosmos hält, glaube ich, dass jemand, der dort gelernt und dann auch im Herrenbereich trainiert hat, schon Einiges mitbringen muss. Andernfalls hätte er es dort nicht zum Cheftrainer geschafft. Vom Profil her passt er gut, alles Weitere wird sich zeigen. Ich bin aber doch ganz optimistisch, dass es passen kann. Der große Ausverkauf hat ja nun auch nicht stattgefunden, sodass man berechtigterweise auf eine gute Saison hoffen darf, an deren Ende wir dann vielleicht auch mal wieder feiern dürfen. Die Vorfreude steigt bei mir jedenfalls Stück für Stück.

    Na ja… da malst du dir aber gerade die Welt wie sie dir gefällt. Man sollte auch mal akzeptieren dass es Fans gibt die anderer Meinung sind und mit der sportlichen Entwicklung und den vielen Fehlentscheidungen, darunter dem katastrophalen CAS- Thema, nicht einverstanden sind. Das hat ja nichts mit der Prestin-Truppe zu tun.

    Naja, aber die Prestin-Truppe ist ja die einzige mir bekannte Gruppe, die eine außerordentliche MV anstrebt. Also hat es ja schon was mit den Prestin-Gruppe zu tun. Und da muss ich ehrlich sagen: man kann immer anderer Meinung sein, aber wenn ein Mitglied deshalb diese Clowns unterstützt, indem man erst per Unterschrift für eine außerordentliche MV sorgt und Prestin dann auch noch wählt, dann lebt man entweder hinterm Mond oder will dem Verein bewusst schaden. Nach diesem Auftritt gestern kann ein normal denkendes Mitglied dieses Kasperletheater niemals guten Gewissens unterstützen. Wenn die den Verein übernehmen, dann ist das der Anfang vom Ende des 1. FC Köln! Und da erwarte ich von jedem Mitglied, egal welche Meinung man in Bezug auf das Sportliche und die Verantwortlichen aktuell hat, dass man das verhindert, indem man Prestin nicht wählt!

    Viel wichtigere Frage ist ja eigentlich: hat auch Peter Neururer dem zugestimmt?

    Peter N. hat es gecheckt, festgestellt dass Pauli Erstligist und dann zugestimmt. Ohne die überragenden Kompetenzen und weltweiten Netzwerke wäre Pauli jetzt vermutlich gewechselt, vermutlich nach Stuttgart. Danke Herr Prestin, danke Peter N. :clown_face:

    Hoffe die bekommen es wenigstens hin, die Mitgliederdaten sicher abzulegen.


    Keine Sorge, die haben laut Prestin auch einen Datenschutzexperten mit im Team. Ich vermute zwar, dass das die gleiche Person ist die schon für den Winter die vier Spieler aus Belgien und Holland angeboten hat (und die Peter N. abgecheckt und für gut befunden hat), aber das mit dem sicheren Verwahren der Mitgliederdaten wird sicherlich klappen. Oder auch nicht...


    Da hat man sich wieder schön vor ganz Fußballdeutschland blamiert. Ich hoffe nur dass es nicht so viele außerhalb mitbekommen haben. Es ist wirklich zum fremdschämen.

    Ich habe ja aufgrund des Vorgehens Prestins in den vergangenen Wochen ohnehin heute nicht viel erwartet. Dass das Wenige dann nochmals unterboten wird hätte ich aber auch nicht erwartet.


    Man muss sich das mal vorstellen: da schießt die Opposition wochenlang auf den aktuellen Vorstand, bringt Unruhe in den Verein, klagt auf Herausgabe der Mitgliederdaten, kündigt vollmundig ein Konzept an, lädt medienwirksam zu einer großen Pressekonferenz ein und was passiert dann: Selbstbeweihräucherung, Stammtischparolen, null Inhalt! Sie können es angeblich besser, sagen aber nicht wie. Sie haben alle hohe Kompetenzen, sagen aber nicht worin diese bestehen. Widersprechen sich teilweise selbst, schwadronieren von alten Zeiten und erwarten ernsthaft Unterstützung von den Mitgliedern...


    Ich wage zu behaupten, dass es hier User gibt, die inhaltlich mehr beizutragen hätten als dass, was sich da heute in der PK abgespielt hat! Für mich ist jedenfalls klar: das heute war Wahlkampf für den aktuellen Vorstand! Dazu Fremdschämen - wenigstens das auf höchstem Niveau. Wer diese Gruppe wählt schadet dem Verein nachhaltig - und das mehr als es der Abstieg tut! Das sollte nun auch dem letzten Mitglied klar sein. Und ich persönlich kann mich den Worten von Wettich nur anschließen: ich werde alles tun was ich als Mitglied tun kann, damit diese Clowngruppe den Verein nicht übernimmt!

    Prestin: “Tony Woodcock und Roger van Gool sind heute extrem gut vernetzt, in England und Schottland sowie in Belgien und Holland. Dieses Netzwerk werden wir nutzen. Wir haben schon drei, vier Spieler angeboten bekommen, die in der Winterpause eventuell zum FC kommen würden. Peter Neururer hat das gecheckt, das sie Jungs die uns helfen würden.”


    Namen ich möchte Namen der 4 Spieler haben.

    Ich spekuliere mal: McDonalds, Poffertjes, Fritjes met Stofvlees und Let op Drempels.... Neueurer hat es gecheckt, läuft.


    Als Comedy-Show wäre die Veranstaltung ganz vorne mit dabei, wenn es nur nicht so traurig sein würde, weil die das offenbar ernst meinen...

    Sehe ich komplett anders! Um Uth, Hübers, Martel und Thielmann lässt sich sehr gut eine Mannschaft aufbauen, die auch schon in der kommenden Saison in Liga 2 oben mitspielen kann. Dazu vielversprechende Talente wie Potocnik, Downs, usw. Ich bin zu 100% überzeugt, dass es viele Trainer gibt, die das reizt. Und dass man sich Zeit nimmt und vor einer Auswahl mehrere Gespräche führt ist auch professionell und absolut nachvollziehbar. Wie man darauf kommen kann dass man keinen Trainer findet weil man bisher niemanden vorgestellt hat erschließt sich mir daher nicht. Enttäuscht werden kann ich auch nicht, weil ich keine Kategorie von Trainer fordere. Jeder bekommt hier eine faire Chance, egal ob man sich nun für einen erfahrenen Trainer oder einen Neuling entscheidet!


    So ist es! Darüber hinaus ist es ja auch so, dass es eben nur 36 Cheftrainer-Jobs in der ersten und zweiten Bundesliga gibt. Dem gegenüber stehen zig Trainer aus dem In- und Ausland, die sicher gerne einen Job in der Bundesliga hätten. Ich kann mir daher nicht vorstellen, dass wir so unattraktiv sind wie es hier manchmal behauptet wird. Manchmal bekommst du halt nur einmal so eine Chance - ist in anderen Berufssparten ja genauso. Ich glaube daher kaum, dass wir bei irgendeinem Trainer betteln müssen. Klar, es gibt eine Kategorie, die sicher zu hoch ist für uns (Tuchel, Klopp, Löw, etc.), aber alles darunter halte ich nicht für ausgeschlossen.

    Und ich sehe auch keinen direkten Wiederaufstieg von dem die drei Herren da schwadronieren.

    Lustig (oder traurig) dass du faktisch der Einzige bist der vom "direkten Wiederaufstieg" schwadroniert, denn die drei Herren haben dieses beiden Wörter so nie gesagt! "Schnellstmöglicher Wiederaufstieg" heisst nicht "direkter Wiederaufstieg"!

    Es ist zwar reine Spekulation, aber ich glaube dass Martel als Kapitän der deutschen U21 Nationalmannschaft sicherlich Anfragen von Erstligisten vorliegen hatte, wo er möglicherweise auch mehr hätte verdienen können. Insofern ist sein Bekenntnis zum FC schon auch ein Statement an die Konkurrenz. Freut mich sehr!

    Sorry ich würde gerne mal deine Argumentation hören,warum der Vorstand der richtige ist. Warum ist Keller der richtige ?


    Die Diskussion ging in erster Linie ja darum, ob es sinnvoll und begründet ist, den Vorstand in einer außerordentlichen MV sofort abzuwählen, wie es hier gefordert wurde. Ob der Vorstand dann bei der nächsten ordentlichen MV noch mal Antreten sollte, kann man sicherlich diskutieren. Hier gibt es sowohl Gründe dafür als auch dagegen. Die Gründe dagegen sind hier ja von dir bereits genannt worden.


    Ich nenne dir gerne meine Gründe pro Vorstand: erstens stimme ich dir zwar zu, dass die Transparenz in Sachen CAS-Urteil mehr als dürftig war. Da hätte man zumindest den Mitgliedern gegenüber einfach mehr Informationen preisgeben müssen. Auf der anderen Seite frage ich mich natürlich schon, wie man dann ob der fehlenden Informationen beurteilen will, ob sich der Vorstand im Verfahren amateurhaft verhalten hat. Um das zu beurteilen braucht man alle Infos. Da es die nicht gibt und sich auch Sportrechtsexperten hinsichtlich der Komplexität des Verfahrens nicht durchgängig einig sind, gilt für mich immer noch, dass ich dem Vorstand diesbezüglich kein vorsätzliches vereinsschädigendes Verhalten vorwerfen kann. Man sah die Chance ein vermeintlichen Juwel zu bekommen, bevor es auf dem Zettel der Topclubs landet. Soweit ja erstmal eigentlich positiv. Was dann passiert ist war glaube ich ganz viel Naivität, dubiose Vertragspartner und sicher auch eigenes Fehlverhalten. Nur lässt sich die Verantwortlichkeit für mich nicht seriös beurteilen. Vielleicht bringt das Gutachten etwas Licht ins Dunkle.


    Weiterhin erachte ich es als angenehm, dass mittlerweile keine Internas mehr an die Presse gehen. Das haben wir hier auch schon anders erlebt, unter manchem Vorstand gab es hier Standleitungen zu Express, Bild und Co.


    Dann hat man sich auf Keller als Geschäftsführer und zugleich Sanierer festgelegt und geht diesen Weg konsequent weiter, lässt sich nicht von der Masse treiben und bleibt auch im sportlichen Misserfolg ruhig - weil man von Keller überzeugt ist. Und auch dafür gibt es gute Gründe! In Regensburg hat er gegen alle Widerstände zu Beginn seinen Weg durchgezogen - und der war auf lange Sicht erfolgreich. Deshalb kann man aus meiner Sicht Kellers Arbeit erst dann bewerten, wenn er nicht nur die Fehler seiner Vorgänger ausbaden muss, sondern auch mal selbst gestalten kann. Das wird zu Beginn der Saison 2025/2026 sein. Die Voraussetzungen dafür schafft er sich gerade selbst. Denn auch wenn es in der Argumentation gerne vernachlässigt wird, aber finanziell stand der Verein nach Corona vor einem Kollaps. Und ob wir dann heute überhaupt noch im bezahlten Fußball vertreten wären darf sich dann jeder selbst überlegen. Denn die Zahlen sind ja nun mal transparent einsehbar.


    Und schließlich ist es auch eine Frage der Alternativen. Wenn jemand mit einem schlüssigen Konzept, nachgewiesener Kompetenz und einem starken Team kommen würde, dann würde ich nicht ausschließen, dass Derjenige auch meine Stimme bekommt. Nur aktuell sehe ich da niemanden mit diesem Profil.


    Ob sich die Diskussion um den Vorstand fortsetzt hängt natürlich maßgeblich vom Sportlichen ab. Sollten wir eine gute Zweitligasaison spielen, an deren Ende vielleicht sogar der Wiederaufstieg steht, dann bin ich davon überzeugt, dass eine Abwahl des Vortands kein Thema mehr sein wird...

    Muss ein Trikot denn spannend sein? Nö.

    Ist ja auch immer Geschmackssache. Der Eine findet schlicht spannend, der Andere mag es auffälliger. Ich persönlich finde schlicht auch besser, wobei ich sagen muss dass die geleakten Trikots (sofern es denn tatsächlich unsere neuen Trikots sind) schon auch was hergeben. Auch wenn sie nicht schlicht weiß bzw. schlicht rot sind.

    Zunächst mal danke, dass du deine Forderung nach Rauswurf der gesamten Führungsetage begründet hast - auch wenn mich persönlich das nicht überzeugt hat. Ich habe dich deswegen stellveretretend gefragt, weil du ja hier einer Derjenigen bist, die am vehementesten die Ablösung von Verantwortlichen fordern. Irgendetwas zu fordern ist aber ja eine Sache, dies auch sachlich zu begründen eine andere. Es ging mir nicht darum den Ahnungslosen zu spielen oder irgendwelche vermeintlich top recherchierten Artikel von Journalisten oder "Sportexperten" aufzugreifen. Ich wollte konkret wissen wie solch eine Meinung bei einem Fan zustande kommt.


    Ich hatte gehofft, dass ein paar mehr belastbare Dinge kommen, denn letztlich argumentierst du zum Großteil mit Mutmaßungen und Unterstellungen. Dem Vorstand ob der Komplexität des CAS-Falls Vorsatz vorzuwerfen finde ich schon ein starkes Ding. Naivität okay, aber für vorsätzlich vereinsschädigend Verhalten gibt es weder Anhaltspunkte noch Beweise. Auch das Unterstellen von Befangenheit der beauftragten Anwaltskanzlei ohne Kenntnis des Inhalts des Gutachtens halte ich nicht für angemessen. Auch dafür gibt es keine Belege. Und ansonsten ist es halt das Übliche: die Fehler werden Keller zu 100% angelastet, die positiven Aspekte werden direkt dadurch wieder relativiert, dass Keller sie sich angeblich nicht anrechnen lassen darf. Der Vorstand hat keine Ahnung, er greift nicht ins Tagesgeschäft eingreift und vernachlässigt deshalb seine Kontrollpflicht? Weitere sportliche Aspekte wie Verletzungen von Schlüsselspielern etc. finden auch keine Berücksichtigung in der Argumentation. Sorry, da kann ich nicht mitgehen, weil es für mich nicht nachvollziehbar ist.


    Letztlich kommen wir hier sowieso nicht auf einen Nenner, deshalb lasse ich es jetzt auch gut sein. Ich gebe dir Recht, dass Fehler gemacht wurden auf allen Ebenen, denn andernfalls wären wir jetzt noch Bundesligist. Aber die Schlussfolgerung, dass deshalb nun alle handelnden Personen rauszuwerfen sind, da gehe ich nicht mit. Das ist absurd - auch oder gerade weil wir in den letzten Jahrzehnten einen personellen Verschleiß hatten, der uns welchen Erfolg gebracht hat? Keinen! Langfristiger Erfolg geht nur mit Kontinuität auf entscheidenden Positionen. Und die müssen wir hier endlich erreichen. Und solange niemand kommt, der mit einem schlüssigen Konzept überzeugt, wäre eine außerordentliche MV zur vorzeitigen Abwahl des Vorstandes verschwendete Zeit. Der neue Impuls wird mit dem neuen Trainer gesetzt. Wir sollten uns jetzt auf die Vorbereitungen für die 2. Liga-Saison konzentrieren, das wird anspruchsvoll genug. Führungspersonaldebatten sind da wenig zuträglich.

    Es gibt eine Reihe von Wolf-Jüngern, die wie wild um sich schießen. Sie wollen offensichtlich, dass Werner Wolf weitermacht. Anders sind diese Reaktionen nicht zu erklären und warum sie ihn mit allen Mitteln schützen wollen.

    Was sind denn "Wolf-Jünger"? Ich glaube es gibt hier keinen User, der nicht auch die Fehler erkennt, die gemacht worden sind!


    Ich weiss zwar nicht ob es wirklich Sinn macht, aber ich würde es dennoch mal inhaltlich probieren. Deshalb hier meine konkreten Fragen:


    *welche konkreten Verfehlungen wirfst du dem Vorstand vor, die so schwerwiegend vereinsschädigend sind, dass er sofort weg muss?

    *Welcher der Kandidaten, die es ja angeblich so zahlreich gibt, hat dich überzeugt, dass es sich lohnt, diesen zu wählen? Welche Aspekte sprechen bei den Kandidaten dafür, dass es in Zukunft besser läuft?


    Zu Keller:

    *welche Fehler waren so schwerwiegend vereinsschädigend, dass er umgehend entlassen werden muss? Hier wäre es nett wenn du auch erläutern könntest, warum die Fehler in der Gegenüberstellung zu den positiven Aspekten seiner bisherigen Arbeit so viel schwerer wiegen, dass man sich zwangsläufig von ihm trennen muss.


    Den neuen Trainer, der noch gar nicht da ist, den du aber ja auch schon rauswerfen willst, wenn es nicht läuft, lasse ich jetzt mal außen vor. Weil dazu fällt mir auch nichts mehr ein.


    Ich versuche wirklich ernsthaft zu verstehen, warum man so denken kann...

    Eher spontane Eingebung. Aber wie Stromberg es schon gesagt, hat er hier hospitiert. Kennt sich im Jugendbereich richtig gut aus. Ist auf dem Markt ein unbeschriebenes Blatt.

    Finde ich -wie gesagt- eine spannende Eingebung. Vielleicht wäre es der richtige Weg, es mal mit komplett unbeschriebenen Trainern versuchen. Funktioniert bei anderen Vereinen ja auch - wer kannte beispielsweise Tuchel vor seiner Zeit in Mainz? Man müsste ihm natürlich Zeit geben, etwas aufzubauen. Da ist dann die Frage, ob das Umfeld in Köln dazu bereit ist...

    Ist das Satire oder meinst du das ernst? Ich kann mir ehrlich gesagt schwer vorstellen dass man das ernst meinen kann, wenn einem der Verein am Herzen liegt, weil diese Vorgehensweise den FC de facto ins Chaos stürzen würde. Und in diesem Fall wäre es dann das hier von vielen skizzierte Szenario eines Durchmarsches in Liga 3 tatsächlich nicht mehr so weit hergeholt...