Beiträge von zeezer

    Genau das ist mir bei seinem Tor im Derby auch aufgefallen.

    Er köpft echt souverän das 4:1, mit dem Wissen: hey hier ist heute Derby und die Fans rasten bei jedem Tor übertrieben aus!

    Und dann steht er nach seinem Tor wie ne vergessene Parkuhr aus den 80er Jahren!

    Da war null Freude zu sehen!


    Und das zeigt mir doch als Fan, das da irgendwas intern nicht stimmt!


    Hinzu kommt, das er ja eigentlich weg wollte, aber das irgendwie nicht geklappt hatte!


    Sorry, dann sage ich als Fan vorm TV oder auf der Tribüne: Der hat keine Lust auf den FC und zeigt es aktuell auch noch mit seiner Körpersprache!

    Was mich an Andersson emens stört ist seine lustlose Körpersprache.

    Und so spielt er auch aktuell in meinen Augen.

    Er steht auf dem Platz und strahlt weder auf uns Fans noch auf den Gegner irgendein Selbstbewusstsein, Stärke oder Kampfeswillen aus.

    Jeder gegnerische Verteidiger muss sich doch denken: Ach herrje, der Herr Andersson muss ja ne wahnsinnige Lust heute haben, so lustlos wie der gerade auf mich wirkt!


    Und ich glaube das ist auch der Grund, warum ihm spielerisch so gut wie nichts gelingt!

    Er ist nicht überzeugt von sich selbst, er scheint auch mit der Reservistenrolle nicht zufrieden zu sein und wenn dir dann auch noch gefühlt jeder Ball 10m vom Fuß springt, Pässe kläglich dem Gegner in die Füße gespielt werden und selbst gute Vorlagen ihm über den Spann rutschen, dann fällst du immer weiter in dieses fußballerische depressive Loch.


    Der Unterschied zu Cordoba's erstem Jahr bei uns und der aktuellen Form von Andersson ist, das Córdoba aber immer Kampf und Bissigkeit gezeigt hat, optisch sowie spielerisch! Das ihm dann nichts gelungen ist, war dann unterm Strich damals genauso scheisse, aber da war wenigstens optischer Wille zu erkennen!

    Und genau das vermisse ich bei Andersson komplett!

    Der wirkt auf mich so, als wollte er eigentlich nie beim FC unterschreiben!

    Liebe Geimpfte,

    da Ihr der vernunftbegabte Teil der Bevölkerung seid, versteht ihr sicher, wenn wir Euch das erklären:
    Wir müssen nochmal 14 Tage in den Lockdown, da die ungeimpften Volldullis leider dafür sorgen, dass es nicht anders geht. Uns ist klar, dass das unfair ist und man Euch etwas anderes versprochen hat, aber wir würden es nicht von Euch verlangen, wenn es anders ginge. Im Gegenzug gibt es ja bald die Impfpflicht, und noch viel wichtiger, wir werden das Thema Gesundheitswesen mal richtig anpacken, aber diesen Winter müssen wir das noch irgendwie anders hinbekommen, weil diese Maßnahmen Zeit brauchen.

    Vielen Dank für Euer verständnis, Eure Bundesregierung

    Du hast so ziemlich exakt meine momentane Gefühlslage als Geimpfter beschrieben!


    Ich lass mir schön brav die Soße jedesmal in den Körper spritzen um mich davor zu schützen, das ich nicht schwer krank werde von dem Virus und damit ich die Menschen schütze, die sich nicht impfen lassen können/dürfen, weil ich bei einer eigenen Infizierung nachweislich weniger ansteckend bin und trotzdem muss ich mit jeglichen Regeln, Maßnahmen und Verboten beugen, weil da draußen so ein paar unterbelichtete Clowns rumlaufen und meinen sie wären so Möchtegern Nostradamusse der Corona-Pandemie!


    Jungs ganz ehrlich, das kotzt mich echt an! :face_vomiting:

    Ich gehe sogar soweit, das wenn nächstes Jahr keine Landtagswahlen in NRW wären, hätten wir auch die nächsten Spiele ohne Zuschauer verbracht. Ist jetzt zwar nur eine Vermutung von mir, allerdings hat man an den Kommentaren von Wüst gesehen, wie schnell er seine Meinung innerhalb von ein paar Tagen und medialen Aufschrei gedreht hat.


    Ich selber war und bin ja noch für 14 Tage vollem Lockdown und das dann in allen Bereichen. Quasi das ganze Land runter fahren. Nur das ist und war der Politik wohl zu konsequent.

    Und wie möchte man bitte einen erneuten 14-tägigen kompletten Lockdown den Geimpften erklären?


    Man kann nicht in die Welt hinausschreien, das Impfen die Lösung des Problems ist, dann gehen sich sehr sehr viele Menschen impfen und tun genau das was verlangt wird, sprich man holt sich den Schutz und dann steckst du diese Menschen wieder in den Lockdown!


    Es klingt hart, aber um die weltherrschende Pandemie in den Griff zu kriegen, müssen die unbelehrbaren Impfgegner angegangen werden.

    Auch wenn es da zu ungemütlichen Entscheidungen und Konflikten kommen wird, muss man die Impfverweiger LEIDER zwingen um die Mehrheit der vernünftigen zu schützen!


    Es kann einfach nicht sein, das die fehlenden ca. 30 Millionen Nichtgeimpften, die Geimpften (die alles tun um den Scheiss loszuwerden) zur Geisel machen!


    Schaut euch allein die Länder an, wo die Impfquote perfekt stimmt.

    Die leben, als hätte es Corona nie gegeben und selbst wenn dort ein kleines Anzeichen einer neuen Welle aufkommt, werden alle Bürger zum Impfen (Boostern) gebeten und nach gefühlt 4 Wochen sind alle wieder frisch geboostert.

    So einfach könnte es gehen!

    Ich sag es gerne nochmal!


    Ich habe mich aus genau dem aufgezeigten Fehlverhalten vieler Fans beim Derby im Stadion gegen meinen Dauerkartenplatz entschieden.

    Mir persönlich war es einfach zu riskant bei 50.000 Zuschauern im Stadion zu sitzen.

    Mir war vom Bauchgefühl und vom Verstand her schon vorher bewusst, das trotz der akuten Lage der 4. Welle ein volles Stadion nicht unbedingt ein geeigneter Ort ist, wo man sich dann unbedingt tummeln muss.


    Ich möchte aber ausdrücklich erklären, das dies meine eigene Entscheidung war und ich niemanden dafür verurteile das er zum Stadion gepilgert ist um sich das Derby anzuschauen.

    Es war ja offiziell erlaubt und jeder Zuschauer hat nichts verbotenes getan.


    Was ich aber wiederum scharf verurteile, ist die Dämlichkeit jedes einzelnen, der dort nicht die Maske getragen hat.

    Es ist auch völlig egal, ob dies erst kurz vor dem Spiel (2std vor Anstoß) bekanntgegeben wurde oder ob es schon ne Woche vorher bekannt gewesen wäre.

    Im Stadion wurde es mehrfach durchgesagt, Schilder und Hinweise waren überall zu lesen und in dem Moment wo ich das Stadion betrete, habe ich mich an diese Regeln zu halten, ohne wenn und aber!

    Es ist ja jetzt auch kein Akt der besonders schwierigen Art, wenn ich mehrfach eine wichtige Durchsage im Stadion höre, das ich mir dann so ne blöde Maske anziehe, zumal sie eh jeder dabei hat, weil sie ja am Eingang und im Stadionumlauf Pflicht ist.


    Aber mit Regeln befolgen, sich benehmen und keine verbotenen Sachen machen im Stadion, da tun sich ja nicht erst seit heute so einige Spezies leicht!


    Es ist doch völlig logisch, das dies voll in die Hose gehen wird und sehr viele die kack Maske nicht tragen würden!


    Ob das tragen der Maske überhaupt Sinn macht ist völlig nebensächlich (ich selber empfinde das tragen der Maske unter freiem Himmel auch als unnötig, sofern mir mein Nebenmann nicht gezielt für mind. 5sek ins Gesicht atmet oder mich anrotzt), aber es war nunmal die verpflichtende Maßnahme Maske zu tragen und da ich mich im Wohnzimmer des 1. FC Köln und der Stadt Köln befinde, dann habe ich diese Regel ohne Widerworte zu befolgen.


    Fazit: Wir Fußballfans im Stadion (besonders die beim Derby) haben sich das böse politische Brennglas selbst verpasst.

    Hätte jeder die scheiss Maske getragen, dann hätten die Kameras ein funktionierendes und perfekt umgesetztes Konzept gefilmt und jeder hätte gesagt: Guckt, das klappt doch alles prima mit den Fußballfans.


    Die Regelung, das man nicht mehr vor vollem Haus spielen darf, wär so oder so gekommen, aber das hat nichts mit dem tragen der fehlenden Masken zu tun, sondern weil es gesellschaftlich nicht mehr vertretbar ist, das man überall Verbote, Regeln und Strafen ausspricht, aber ein Fußballstadion volle Hütte sein dürfte!


    Ich möchte euch persönlich abschließend eine kurze Frage stellen!

    Ob geimpft und sogar geboostert spielt keine Rolle, aber wie wichtig ist ein Fußballspiel, das ich unbedingt meine Gesundheit dafür riskiere und mir vllt ein beschissenes Virus einfange!

    Die selbe Frage stelle ich übrigens auch den 11.11. Idioten auf der Zülpicher Str. und den Wochenend Party Club Disko Bar Feierwütigen!

    Denkt mal drüber nach!


    Gute Nacht alle!

    Das wird leider nicht reichen, in der aktuellen Situation. Wir werden sicher noch Jahre damit zu tun haben, uns immer wieder Impfen lassen zu müssen.

    Richtig! Natürlich werden wir mit dem Virus leben und das für immer, wie mit allen anderen Grippeviren auch.

    Nur mit Durchimpfung oder Infizierung lernt unser Körper mit dem Virus zu leben und kann dann in Zukunft stärkere Abwehrstoffe bilden.

    Sich 1-2x im Jahr so ne Impfung abzuholen ist sicherlich das geringste übel. Zumal bei der Boosterimpfung (sofern vorher mrna Impfstoff verabreicht wurde), eh kaum noch Nebenwirkungen auftreten!


    Die Impfpflicht wird so oder so kommen, aber dann lieber heute als morgen!

    Impflicht jetzt!!! Sofort!!!


    Dann haben wir das Problem spätestens im März im Griff!


    Ist mir jetzt auch egal, ob ich mit dieser Meinung einigen nicht in dem Kram passe!


    Ich bin die ganze Scheisse leid und hab keine Lust mehr mein Leben ständig einschränken zu lassen, weil es da draußen ein paar unverbesserliche egoistische dumme Vollidioten gibt.

    Ist mir auch egal, ob man dann mit dem Argument Menschenrechte und Alleinvestimmungsrecht kommt!


    Wir reden hier von einer Virus-Pandemie. Das ist mit der höchste Notstand, was ein Land, eine Welt erreichen kann und da muss man dann halt Maßnahmen ergreifen was vielen Menschen nicht passt, aber man damit viel viel viel viel viel viel Menschen hilft und aus dem SCHEISS rauskommt!

    Lustig wie die beiden letzten beiden Beiträge nicht beachten das die Ultras gar nicht/nicht koordiniert im Stadion waren...

    Warum soll ich auch die Ultras in meinem Beitrag berücksichtigen?

    Mir ist durchaus bewusst, das die Ultras nicht koordiniert im Stadion vertreten anwesend sind.

    Ich beurteile ja auch nicht irgendwelche Gruppierungen im Stadion, sondern das Problem generell, das auf eine Masse von 50.000 Menschen einfach zu viele sind, denen irgendwelche Regeln völlig egal sind!


    Das jetzt die Maskenpflicht im Steherbereich unserer Heimfans und der Gäste weniger beachtet wurde, liegt dann vllt. am selben Problem der mangelnden Impfquote.


    Fakt ist, das überwiegend junge Menschen das Impfangebot ausschlagen und Fakt ist, das überwiegend junge Menschen den Steherbereich befüllen.

    Natürlich werden diese überwiegend jungen Menschen geimpft sein, sonst würden sie ja nicht ins Stadion kommen, aber trotzdem bleibt der Umstand, das die junge Generation was das Coronavirus angeht eher so ne Larifari Einstellung hat.

    Nicht alle, aber in einer Masse junger Menschen schon auffällig einige!

    Und wenn dann die Euphorie eines Torjubels, des Derbysieges und der Extase hinzukommt, dann denkt der Mensch generell nicht mehr so stark an irgendwelche Maßnahmen, das er sich den Filzlappen vors Gesicht ziehen muss.


    Versteht mich nicht falsch, auch bei älteren Menschen gibt es die Larifari Typen, die es mit Regeln nicht so genau nehmen, aber die fallen in der Gesamtmasse nicht so auf, wie der haufen junger Menschen im Süd-Steherbereich.

    Und wenn dann die TV-Kameras voll drauf zeigen, der Kommentator noch seinen gezielten Senf dazu gibt und Abends die Presse in Print und Internet draufhauen, dann entsteht sehr schnell eine solche subjektive Meinung!


    Ich rede hier niemanden schlecht, aber ich bin deutlicher Befürworter von Fans im Stadion mit 2G, aber halt nicht gaballt mit 50.000.

    Das steht nicht zur Relation, was die aktuellen Zahlen in Krankenhäusern angeht!


    Und ich möchte noch was loswerden!

    Hätten wir nicht diese schlechte Impfquote, dann wären die besorgniserregenden Zahlen auch nicht vorhanden und dann würden wir auch nicht darüber diskutieren müssen, ob 50.000 Zuschauer mit oder ohne Maske im Stadion ok oder schlecht ist!

    Genau aus diesen Gründen habe ich gestern kurzfristig entschieden meinen Dauerkartenplatz abzugeben!


    Ich gehöre nicht zu den Risikomenschen die im Bezug zu Corona besonders aufpassen müssen (bin doppelt geimpft und sogar schon geboostert), aber leider war mir persönlich das Risiko, bei der aktuellen Coronalage und dem vollen ausverkauftem Stadion, zu hoch!


    Die kurzfristige Entscheidung zur Maskenpflicht im Stadion habe ich dann leider so dokumentiert, das mir eh klar war, das dies nur bedingt funktionieren wird.

    Man muss leider sagen, das man unser Stadionpublikum dahingegen schon sehr gut einschätzen kann, bedingt durch vergangene Jahre und diverser egoistischen Vorkommnisse (Pyrotechnik, Schmägesänge, fragwürdiger Banner/Fahnen und vermummte Krawallboys im Maleranzug).

    Ich sage nicht, das dies ein hauseigenes 1. FC Köln Problem ist, damit haben auch andere Clubs zu kämpfen, aber wer bei 50.000 Stadionbesuchern auf 100% Solidarität und Toleranz hofft, der sollte bitte aufwachen aus seinem Märchentraum.

    Das klappt niemals und wird es auch nie, weil auf die Masse gesehen, dann doch zu viele Hohlköpfe, Idioten, Egoisten und Asis vorhanden sind.

    Klingt hart, ist aber leider so!


    Mein Bauchgefühl sagt mir, das dies vorerst das letzte Heimspiel vor 50.000 Zuschauern gewesen ist.

    Bis zur Rückrunde wird man dies auf maximal 50% Stadionauslastung runterschrauben und vllt sogar nur mit 2G+.

    Was ich persönlich für richtig halte, denn wie oben schon erwähnt, bei Vollauslastung ist es unmöglich die egoistischen Idioten fern zu halten.

    Natürlich wird man auch bei 25.000 Zuschauern ne Menge uneinsichtiger Maskenverweigerer haben, aber dann wird wenigstens der Abstand gewährt!

    Muss meine Aussage von gestern korrigieren!


    Mein Kumpel saß nicht auf Süd, sondern stand.

    Und laut seiner Aussage war bei den Stehern auf Süd die Maskenpflicht vor dem Spiel so bei 50:50 und mit laufender Spieldauer wurde dies immer weniger ernst genommen!

    Geschuldet durch Torjubel und Euphorie wurde es da nicht mehr so genau genommen, sich die Maske wieder ordentlich anzuziehen!

    Sicherer Auftritt von ihm. Und ja, äh, sorry, als Schwäbe den hohen Schuss von Plea mit einer Hand abwehrte, musste ich unwillkürlich an Horn denken. Wäre der in der Szene frühzeitig in die Hocke gegangen, wie es ja leider nun mal seine Art ist, wäre der Ball wohl drin gewesen.

    Genau das war auch mein Gedanke!


    Bei Horn glaube ich auch nicht, das der die Hand so schnell da oben gehabt hätte, da spricht einfach das typische Horn-Stellungsspiel nicht für.


    Fußballerisch sehe ich Schwäbe deutlich besser als Horn und da gibt es auch keine zwei Meinungen.


    Nichts desto trotz sollte man jetzt nicht nach dem einen und dem ersten Bundesligaspiel beurteilen.

    In der Winterpause wird man da eine bessere Beurteilung abgeben können!


    Ich hab heute ein sehr gutes Bauchgefühl!:FC:


    Wir gewinnen 4:1

    Ich sag jetzt NICHTS und GENIEẞE!!! :rolling_on_the_floor_laughing: :FC:

    Kumpel sitzt auf Süd! Seine Aussage: nur wenige haben die Maske auf.


    Diese Regel ist selbst für mich, der sehr penibel mit allen Maßnahmen ist, ein Witz!

    Wie will man das denn bitte kontrollieren oder geschweige denn unterbinden?

    Da läuft doch auf den Tribünen keine berechtigte Ordnungskraft rum!





    Scheiss drauf, jetzt zählt nur Derby.


    Ich sag’s nochmal: mein Bauchgefühl sagt 4:1 für uns!

    Now it's Schwäbe Time!


    Natürlich ist die Verletzung von Horn kacke und gute Besserung auf diesem Weg, aber genau für solche Situationen hat man den 2. Torhüter im Kader.

    Ich hoffe er nutzt seine Chance!

    vielleicht nur noch mal abschließend von meiner Seite. Genau solche Ansichten sind meiner Meinung nach keine konstruktive Kritik.

    Er hat gestern kein gutes Spiel gemacht, war lange nicht so agil wie Modeste, und hatte einige Probleme in der Ballkontrolle. Das alles ist für mich vertretbar.

    Schreibt man aber, dass eigene Spieler einen nerven, schreibt man die können rein gar nichts, müssen weg usw. usf. ist das für mich deutlich drüber, und so sollte man über eigene Spieler nicht schreiben, Sympathie hin oder her.

    Deine Meinung kannst Du natürlich haben, und Du kannst Dich auch genervt fühlen wenn er spielt. Nur findet das dann vielleicht nicht jeder toll, auch damit musst Du dann leben.

    Da gebe ich dir vollkommen recht! Ich möchte ja auch niemanden damit bekehren, das er dann Andersson auch nervig zu finden hat.

    Wenn anderen dann meine Ansicht auch nervt, dann ist das völlig ok für mich.


    Mich nerven hier täglich so einige Postings, aber das ist dann nunmal die Meinung desjenigen oder seine Ansicht und dann nervt es mich zwar, wie man so denken kann oder wie man so ne Meinung haben kann, aber ich lasse es dabei, weil ich garantiert mit einer Diskussion darüber denjenigen nicht umgestimmt bekomme!


    So sollte es zumindest hier im Forum laufen, aber leider gibt es so einige Oberlehrer hier, die einem die eigene Meinung nicht lassen wollen.


    Aktuell nervt mich die Spielweise von Andersson und ich empfinde es so, das er am Ball Nichts kann. Wer das anders sieht, völlig ok!