Beiträge von zeezer

    Man hat aber heute echt deutlich gesehen, was Erfahrung gegen Unerfahrenheit ausmacht.


    Ich frage mich ernsthaft, was so Dribblings und Alleingänge in einer Phase des Spiels sollen, wo es um alles geht und der HSV nur ein Tor braucht um in die Verlängerung zu kommen?

    Ab der 80min. muss da gefühlt jede Möglichkeit genutzt werden um den Ball in den Strafraum zu flanken.

    Da bringt hintenrum spielen und schön im Zentrum in den Lauf schicken rein gar nichts mehr.

    Dafür war die Hertha heute viel zu abgeklärt.


    Fazit der diesjährigen Relegation: Am Ende hat das abgeklärtere Team gewonnen und der HSV war leider zu grün hinter den Ohren.


    Ein Freund hat gerade folgendes erwähnt:

    Vllt. wird der HSV zum 5. mal eine 2. Liga Saison spielen und schon wieder verpassen sie den Aufstieg, weil sie dadurch die faire Gerechtigkeit erfahren, weil sie damals absolut unfair 3x dem Abstieg entkommen sind.

    Echt? Habt ihr sowas wirklich?

    Hatte ich ehrlich gesagt nie. Hatte ich nicht als Hässler nach Rom ging, als Poldi zu den Bayern ging oder zu Arsenal oder bei sonst wem.


    Ich gestehe ihm zu, dass er seinen Weg als Profi so einschlägt wie er es tut. Aber UNSER Spieler ist es für mich dann nicht mehr. Auch nicht Poldi. Selbst wenn die emotionale Bindung zum Spieler wie Poldi bleibt. Stolz bleibt da keiner. Eher Wehmut, dass der Verein wirtschaftlich und sportlich nicht mit dem Spieler mithalten konnte.

    Ich kann zu 100% verstehen! Und das gestehe ich auch jedem ein.


    Aber das sind genau die Gedanken, die ich noch vor 4-5 Jahren hatte!

    Man gesteht sich sehr schwer ein, das der FC nur ein kleiner Fisch im Teich ist.

    Wir sind schon lange nicht mehr der glorreiche FC, der früheren Jahre.

    Das zu 100% zu akzeptieren, das wir nur ein Ausbildungsverein sind, der alle paar Jahre vllt. mal im oberen Tabellendrittel zu sehen ist, lässt die Gedanken von Wehmut und Ärger milder wirken.


    Ich bin froh, das wir aktuell da stehen wo wir stehen. Wir sind ein ERSTLIGIST und spielen europäisch (auch wenn mich dieser Wettbewerb nicht vollends überzeugt).

    Wir hatten mit dem Abstieg nichts zu tun und unsere Spieler sind begehrt und beliebt.


    Wer weiß wie das nächste Saison schon wieder aussieht.

    Ich hab immer gesagt: ich wünsche mir keine ChampionsLeague, deutsche Meisterschaft oder Pokalsieger, ich möchte das unser FC wieder etabliert in der Bundesliga ist und stetig in oberen bis mittleren Tabellenregionen steht.

    Wenn das gefestigt über mehrere Jahre klappt, man sich wirtschaftlich gesund stößt und attraktiver für gute Spieler wird, dann darf man gerne nach mehr streben.

    soll nicht heißen, wenn man mal unverhofften Erfolg hat, das ich das ablehnen würde, aber was bringt es denn, wenn man ChampionsLeague Plätze erreicht und dann im Folge Jahr diese Anstrengung nicht packt und wieder gnadenlos gegen den Abstieg spielt oder wenn sogar absteigt!


    Hoffen wir auf erfolgreiche Zeiten!

    Und auf einmal sind es nur noch 5 Mio. € Ablöse per Ausstiegsklausel anstatt zu Anfang die genannten etwas über 10 Mio. € Ablöse.


    Auch wenn es viele nicht hören wollen, aber wenn wir letztes Jahr im Sommer erfahren hätten, das Özcan eine 5 Mio. € Ausstiegsklausel in seinem Vertrag stehen hat, dann hätten 99% von uns gesagt: Ja nee is klar, wer bitte zahlt denn 5 Mio. € für einen durchschnittlichen Bundesligisten, der zwischen Ersatzbank und Stammelf pendelt?


    Jetzt wirkt es wenig, aber aufgrund seiner unverhofften Verlängerung letztes Jahr, hat er die Saison ordentlich gerockt.

    Allein das war die Verlängerung schon wert.


    Mach’s gut Salih und vllt. sieht man sich ja wieder!

    bis dahin viel Erfolg und hoffentlich ohne Verletzungspech!

    Als Ersatzstürmer hinter Modeste muss das reichen!


    Oder denkt hier ernsthaft einer, das sich ein 10 Tore Stürmer aus der Bundesliga freiwillig auf die Bank setzt.

    Geschweige denn, das wir uns gar keinen 10 Tore Stürmer leisten können.

    Der Mann der als Ersatz hinter Modeste gesucht wird, ist entweder ein junger Spieler, der sich beweisen will, aber ohne zu Murren erstmal auf der Bank platzt nimmt oder ein Stürmer der älteren Garde, der vllt seinen letzten Vertrag bei uns unterschreibt und der noch für ein paar Törchen gut ist, aber mit der Jokerrolle voll zufrieden ist.


    Alles andere, sprich im besten Fußballalter und/oder ein in der Vergangenheit erfolgreicher Stürmer, wird hier nicht realisierbar sein!

    Ich ehrlich gesagt überhaupt nicht. Aus meiner Sicht können wir dankbar sein, dass

    wir so viel Geld für ihn bekommen haben und er da ist, wo er jetzt ist.


    Außer schnell laufen kann der nichts. Da können wir auch gleich Easy da spielen lassen.

    So wurde letztes Jahr im Sommer ein Özcan auch abgestempelt.

    "Nicht gut genug für die 1. Liga, bitte weg damit!"


    Natürlich ist Jakobs kein Spieler, der den Unterschied ausmacht und vom Papier her, kommt er auch an Hector wohl nicht vorbei, aber er darf sich sehr gerne mit Kainz & Maina duellieren.


    Jakobs wurde bei uns zum Profi, als es ständig gegen den Abstieg ging und wir Trainer hatten, die eher defensiv dachten und zurückgezogen.

    Mit dem Baumgart-Fußball, was stark über die Physis kommt (andauerndes Anrennen, schnelles Umschalten und direkter Zweikampfführung), könnte Jakobs entgegen kommen.

    Und da es eh nur um eine Leihe gehen würde, kannste auch nicht so viel falsch machen.


    Es geht ja um einen gesuchten LV der flexibel einsetzbar ist und da würde Jakobs passen!


    Auch wenn ich das ungern sage, aber Hector wird auch nicht jünger. Eine komplette Saison verletzungsfrei traue ich ihm auch nicht mehr so 100%ig zu!

    Da brauchen wir definitiv einen ordentlichen LV Ersatzmann!

    Also eine Leihe von Jakobs könnte ich mir aus sportlicher Sicht gut vorstellen.


    Man sucht ja flexibel einsetzbare Spieler. Jakobs würde die gesuchte LV Position abdecken und er kann auch LA.


    Zumal ich glaube, das Jakobs das offensive Baumgart-System sehr entgegen kommt.

    Er ist schnell, körperlich robust und er kennt den FC, also sehr geringe Eingewöhnungszeit.


    Hrgota ist sportlich gesehen definitiv interessant.

    Er hat bei den abgeschlagenen Fürthern immerhin 9 Saisontore und 6 Vorlagen.

    Er hat 1/3 der gesamten Fürther Saisontore geschossen.

    Bundesliga kann er also!

    Die Frage ist nur, wie ist sein Standing als Ex-Gladbacher und setzt er sich bereitwillig erstmal auf die Bank hinter Modeste, Uth und Kainz?


    Stryger Larsen wäre echt geil.

    Zufälligerweise habe ich einen Arbeitskollegen der Udinese Fan ist, weil er in der Nähe von Udine geboren ist.

    Er sagt, das Stryger Larsen vorletzte Saison (20/21) herausragend gut gespielt hat.

    Er scheint pfeilschnell zu sein und körperlich stark. Flanken sind ok, aber nicht unbedingt seine Stärke.

    Was ihn wohl ausmacht, das er als RV sehr offensiv denkend ist und immer wieder den Weg nach vorne sucht.

    Defensiv ist er grundsolide, aber manchmal geht er zu unüberlegt in den Zweikampf und zieht das Foul (kennen wir ja schon von Ehizibue) :winking_face:

    und tatsächlich hat er letzte Saison nicht so oft gespielt, weil er es sich wohl mit den sportlich Verantwortlichen verscherzt hat, weil er seinen Vertrag nicht zu deren Konditionen verlängern möchte.

    Die Frage bei ihm ist dann natürlich, reicht ihm dann unser möglichstes Angebot?

    Und die Konkurrenz die um ihn wirbt, ist auch nicht ohne!


    Zu Tietz und Pfeiffer kann man nur sagen, das die beiden ohne Frage die Darmstadter Saison gerockt haben.

    Beide sind schnelle Jungs und recht flexibel in der Offensive einsetzbar.

    Ich glaube aber, wenn beide geäußert haben sollten, das sie den nächsten Schritt in der 1. Bundesliga suchen wollen, dann werden da sicher noch andere Bundesligisten Interesse bekunden.

    Abwarten was da überhaupt dran ist!


    Anhand der genannten Kandidaten in der Presse und der offiziellen Äußerung von Keller, wo wir gezielt Verstärkung suchen, liegt auch nahe, das uns sehr wahrscheinlich noch 1-3 Offensivakteure verlassen werden.


    Mit Schaub ist ja schon einer weg und ich vermute es werden uns noch Andersson, Duda und evtl. Lemperle (Ausleihe) verlassen.

    Lemperle würde ich gerne in der 2. Liga mit dauerhaften Einsätzen sehen, das würde ihm richtig gut tun.

    Ich sag es mit etwas Frust:


    Danke für die 7 guten Monate aber mein nicht hier wieder antanzen zu wollen wenn es nicht läuft.


    Noch dazu würde ich es mir drei mal überlegen von einem Trainer, der dich gefördert und gefordert hat, zu einem Trainer zu gehen der in 6 Monaten vllt nicht mehr da ist.

    Und wenn er in Dortmund 4 Trainerwechsel mitmachen wird.

    Er verdient weiter das DOPPELTE!

    und es ist ChampionsLeague und er ist türkischer Nationalspieler bei einem ChampionsLeague Teilnehmer, was seiner N11 Karriere sicherlich gut tut.

    Laut stadtanzünder zwischen 4,5 und 5mio Jahresgehalt. FC konnte wohl nur bis 2mio mitgehen. Wenn man dann mit 24 Jahren erst eine wirklich starke Rückrunde spielt. Dann würde ich die 4mio Jahresgehalt direkt nehmen. :money_mouth_face:

    Würde jeder von uns machen, wenn die Konkurrenz Firma einen abwirbt und einem das doppelte Gehalt bietet!


    Wir reden hier von VERDOPPELN des Gehaltes!

    Und das gerechnet daran, was wir ihm hätten bieten können.

    Sehr wahrscheinlich verdient Özcan aktuell bei uns ca. 1 - 1,5 Mio. €.


    Und nicht zu vergessen, Köln —> Dortmund 85km (ca. 1Std. Autofahrt). Seine Heimat (Familie) bleibt quasi vor der Türe.


    Ich kann Özcan sehr gut verstehen, das er das macht.

    Vllt. kommt er ja in 3-4 Jahren zurück und wir erfreuen uns wieder an ihm!?

    Ich bin ehrlich, mir kommen die kolportierten etwas über 10 Mio. € eher seltsam vor.


    1. Man überredet einen Spieler zu bleiben, obwohl man ihn eigentlich nicht mehr haben wollte.


    2. Der Trainer überzeugt ihn, bitte nochmal zu verlängern.


    3. Die Leistungen von Özcan waren bis dahin eher Durchschnitt, wenn nicht sogar nur für die Reservistenrolle geeignet.


    4. Der Spieler ist unglücklich, der Verein absolut nicht überzeugt von ihm und wir Fans hätten einem Özcan wohl vor dieser Saison nicht lange nachgeweint.


    Und dann soll er quasi in dieser erzwungen Vertragsverlängerung eine Ausstiegsklausel von über 10 Mio. € haben?

    Dafür gab es damals keinen Grund, außer man hat damals gemerkt, das andere Vereine heiß auf Özcan waren.


    Seid doch mal ehrlich, letztes Jahr im Sommer hätte sich jeder gefreut, wenn wir 5 Mio. € für ihn bekommen hätten.


    Realistisch gesehen, glaube ich eher an eine Ausstiegsklausel von 6-8 Mio. €.

    Um das mal zu erwähnen!


    Die Preiserhöhung ist das eine und war zu erwarten, aber man muss auch mal die Vorteile hervorheben!


    1. unkomplizierte Dauerkartenplatzreservierung für alle europäischen Heimspiele.


    2. Dasselbe zählt für DFB-Pokal Heimspiele (sofern sie zugelost werden).


    Das heißt kein Stress um an diese begehrten Tickets zu kommen!


    Allein dieser Vorteil ist mir die Preiserhöhung wert.

    Wir alle wissen, wie es abging beim Ticketverkauf der letzten europäischen Saison.

    Das war mehr Glück als alles andere!

    Alles schön und gut wenn hier erklärt wird, was Horn fehlt und woran es bei ihm hapert.


    Ich glaube ganz einfach, das er es nicht besser kann, zumindest nicht konstant.

    Das hat nicht immer was mit Willen und Einsatzbereitschaft zu tun, sondern schlicht und einfach an der Qualität des Spielers.

    Es wurde damals mehr in ihm gesehen, als das was er wirklich qualitativ konnte.

    Manche jungen Spieler entwickeln sich explosivartig schnell und sind dann mit unter 23 Jahren schon Weltklasse und andere entwickeln sich stetig langsam fort und sind dann erst mit ca. 26 Jahren an ihrem Höchstpunkt.

    Und dann gibt es halt auch so Spieler wie Horn, die werden als großes Talent gesehen, denen wird eine rosige Zukunft vorhergesagt, aber dann kommt da halt keine so große Entwicklung und der Spieler stagniert in seinen Leistungen und seiner Qualität.


    Unterm Strich hat man sich ganz einfach getäuscht in einem vermeintlich jungen Talent.

    Das passiert halt mal unter den Abertausenden von jungen Talenten die gescoutet werden.

    Es kann ja nicht jedes junge Talent zum Topspieler reifen, dann wäre der Markt ja überfüllt von solchen Jungs.

    Ich behaupte sogar, das jede Profimannschaft innerhalb 2-5 Jahren so ein vermeintliches Talent in ihren Reihen zu wissen vermag, wo sich aber am Ende herausstellt, da wurde dann doch nichts draus.


    Horn ist kein schlechter Fußballer, aber es reicht halt ganz einfach nicht für die 1. Bundesliga.

    Wie gesagt, ich sehe ihn in der 2. Liga bei so Mannschaften wie St. Pauli, Darmstadt, Kiel, Fürth, Nürnberg usw.

    Er hatte das schwere Laster von Schmadtkes 7 Mio. € Transfer zu tragen.

    Dem ist er nicht gerecht geworden und wahrscheinlich waren unsere Ansprüche an einen 7 Mio. Mann zu hoch.

    Konnte er was dafür, das wir 7 Mio. für ihn gezahlt haben?

    Konnten wir was dafür, das uns es so vermittelt wurde, das J.Horn ein MEGA Talent sei und wir dadurch diese Ansprüche an ihn hatten?

    Ich denke, das von allen etwas, dann für J.Horn zu viel war um dem gerecht zu werden.


    Hinzu kommt noch sein Verletzungspech, was es dann noch schwieriger machte für ihn.


    Ich glaube das J.Horn in Liga 2 sportlich glücklicher werden kann!


    Vielen Dank für deinen Einsatz!

    Das Ding haben sie sich letzte Woche verkackt!


    Danke für die geile Saison aber für mich fehlt irgendwie die verdiente Krönung.

    Conference League bringt finanziell rein gar nichts und attraktiv ist es auch nicht.

    Sorry ist meine Meinung!

    Ich hätte ja mal nen geilen Vorschlag!


    An Die, die sich jetzt finanziell mit ihrem Stück Rasen, Tornetz, Pfosten und Latte bei eBay und sonst wo bereichern!

    Wie wär es, wenn ihr diese Kohle einem Kinderheim oder einer sonstigen gemeinnützigen Einrichtung spendet?!

    Einfach in einen Briefumschlag mit nem netten Brief bei und in deren Briefkasten schmeissen!


    Ich verspreche euch hoch und heilig, wenn das geschehen würde, würde hier niemand (mich eingeschlossen) den Moralapostel spielen!


    Leider dreht sich unsere Welt aber nicht so und es bleibt Wunschdenken!

    :thinking_face:

    Es geht doch nicht um den Platzsturm und die ausgelassene Euphorie und das man dies feiern möchte!


    Von mir aus können 200.000 Menschen einen Platzsturm veranstalten (okay da würde dann der Rasen auch hinüber sein :winking_face: ).

    Es geht um die mutwillige Zerstörung und Diebstahl.

    Was hat das mit Freude, Platzsturm und feiern zu tun!


    Ich bin auch 2017 vom Oberrang runter auf den Rasen gestürmt und hab mir die Seele aus dem Leib gejubelt.

    Ich war 3 Tage danach ohne Stimme, aber ich und meine Jungs hatten nichtmal ansatzweise das Verlangen ein Tornetz, Pfosten oder Latte oder ein Stück Rasen mitzunehmen, geschweige denn, diese Dinge absichtlich zu zerstören!


    Mir persönlich erschließt sich null der Sinn, warum man das macht?


    Egal wie ein Befürworter dessen das argumentiert, es ist und bleibt mutwillige Zerstörung von fremden Eigentum und das ist gesetzlich sogar strafbar.

    Wer das nicht akzeptiert oder sogar anders sieht, der hat für mich ein völlig falsches Verständnis von Recht und Unrecht!

    Hübsch konstruiert, nur leider albern. Sinnvoller wäre ein Vergleich mit einer Party, auf der auch mal was kaputtgeht. Wer damit nicht leben kann, sollte keine Party veranstalten. :winking_face:

    Denk nochmal über deine Aussage nach bitte!


    "Mutwillige Absicht und unabsichtlich!" Da liegt der Unterschied!


    Wenn ich eine Party veranstalte und durch Unabsichtlichkeit Gläser, Geschirr und kleinere Möbel kaputt gehen, dann ist dies eingerechneter Verlust, da gebe ich dir recht!

    Aber nicht, wenn meine Partygäste sich verhalten wie die letzten Affen und mutwillig mit voller Absicht Dinge zerstören!

    Ist zwar noch nie vorgekommen bei mir, aber du kannst mir glauben, dann würde ich diese Partygäste hochkant rausschmeißen und Schadensersatz einfordern!