Beiträge von Godzilla

    Geiles Lineup


    Stick to your guns und Lionheart und Ignite hab ich erst (22) in einem kleinen Club gesehen, Get the Shot kommen im März in den Club.

    Welchen Club meinst Du denn? :)


    Ich hab Lionheart, Get The Shot und Terror hab ich letztes Jahr hier in Köln in der LMH gesehen, leider waren wir zu spät dran, so dass ich von Get The Shot nur die letzten drei Songs mitbekommen habe. Hätte im Strahl kotzen können. :D


    Live sind die einfach ein Brett.

    Herzlich Willkommen in Köln.


    Ich drücke Dir die Daumen, dass Du allen Kritikern und Skeptikern (wie mir selbst) zeigst, dass Du noch Bock drauf hast, wieder positive Schlagzeilen zu schreiben und uns zum Klassenerhalt zu verhelfen.

    Die Frage wäre halt: wie wäre es machbar, dass diese Freude an der Nationalelf wieder zurückkommt? "Nur" mit gutem Fußball kann es ja offensichtlich nicht getan sein, wenn ich Deine Ernüchterung (und auch die meine) und die vieler anderer Leute so sehe.


    Und es kann ja auch nicht "nur" an der Vermarktung liegen, oder?


    Ich glaube, in Deutschland hat die Elf einen extrem schweren Stand, ganz egal, wohin man schaut heutzutage.


    Viele, die die Mannschaft von links aus betrachten und bewerten, konnten damit eh noch nie was anfangen und können es heute immer noch nicht - und auch nicht mit dem damit grundsätzlich einhergehenden Deutschland-Fahnen-Schwenken und -Hymnen-Singen. Einige, die vielleicht angefangen haben, sich damit anfreunden zu können, die Spaß an der Mannschaft hatten, scheinen sich jetzt nach den jüngsten Eskapaden um die Binde und andere Dinge schon wieder davon distanziert zu haben...


    Viele, die eher konservativ oder rechts sind, für die die N11 früher noch eine Art Identifikationsfigur war, bei deren Spielen man endlich noch mal das machen konnte, was andere daran eben so stört, nämlich mit Fahnen und Hymne aufzutreten, scheinen mit dieser neuen Elf aus "diversen" Gründen nichts mehr gemein haben zu wollen.


    Und dann gibt es noch jene, die sich - von politischen Eindrücken unberührt - nur auf´s Sportliche konzentrieren wollen und von einer spielerisch oftmals limitierten, ständig durchgewechselten, defensiv überforderten und offensiv harmlosen Truppe enttäuscht sind. Und/oder die von dem ganzen Marketing-Hype abgestoßen sind. Oder, oder, oder.


    Mir fällt in der Tat weder auf die Schnelle noch nach langen Überlegungen eine Möglichkeit ein, die Menschen hierzulande wieder übergreifend für die Nationalmannschaft zu begeistern. Weder mit besserem Fußball alleine noch mit einem geänderten Marketingkonzept (ohne geht´s heutzutage nirgendwo).


    Vielleicht sind wir auch als Deutsche einfach zu satt und zu zufrieden um uns über eine Nationalmannschaft im Fußball zu definieren. Keine Ahnung. Aber wenn man in andere Länder schaut, scheint da einfach die Gesellschaft grundsätzlich eher hinter ihrer Elf zu stehen. Hierzulande wird sie eigentlich seit Jahren nur noch zerfleischt, weggestoßen und je nach eigenem Standpunkt mit diversen negativen Eigenschaften überschüttet.


    Unter diesen Eindrücken hätte ich als Spieler wahrscheinlich nicht mal mehr ein gesteigertes Interesse daran, für eine Gesellschaft aufzulaufen, die mich zu großen Teilen gar nicht (mehr) haben möchte, ganz gleich, ob das eigentlich etwas wäre, was einen mit Stolz erfüllen sollte, zur besten Mannschaft des Landes gewählt worden zu sein.

    oldie


    Dann bitte entschuldige, dass ich das falsch verstanden habe. :slightly_smiling_face:


    Skerfisen


    WENN man mit so einer Drohung wirklich etwas bewirken kann, dann kann ich natürlich recht wenig dagegen argumentieren.


    Aber ich bin, auch wenn es mir selbst an wirklichen Lösungsansätzen, über die wir hier ja jetzt seit drölfzig Seiten diskutieren, mangelt, einfach kein Freund davon, Personen in Sippenhaft zu nehmen. In diesem Fall wäre ich selbst betroffen, aber auch in Fällen, in denen ich es nicht wäre, widerstreben mir einfach. Wohlwissend, dass das auch nichts ändert...

    Gehe ich recht in der Annahme, dass Du das als einen für den 1.FC Köln gangbaren Weg erachtest? Einfach mal S3 (oder andere Blöcke) zu sperren, wenn sich eine von vielen Gruppen, die dort stehen, wiederholt falsch verhält?


    Ich für meinen Teil wüsste jetzt nicht, warum ich und andere, die neben, über oder unter mir stehen und einfach nur Fußball schauen, singen und n bisschen quatschen wollen, nicht mehr in meinen Block darf, nur weil sich andere Leute nicht benehmen können.

    Dieser Thread ist einfach köstlich und erheitert mich am frühen Morgen, Danke dafür. :slightly_smiling_face:


    Ich habe jetzt also gelernt, dass


    - niemanden mehr hierzulande Sport interessiert (okay, lasse ich mal so stehen, ist zwar sicherlich ungeprüft und hält keinem Faktencheck stand, aber egal),

    - alle Spieler der Deutschen Nationalmannschaft arrogante Schnösel und verwöhnte Snobs sind, die es verdient haben, auszuscheiden,

    - die Deutsche Nationalmannschaft keine "echte Mannschaft" ist, was auch immer das heißen mag,

    - gesellschaftlicher/politischer Kampf für eine Sache offensichtlich kein "Kampf" ist und

    - selbst mit Fingern auf andere zu zeigen und wirre Behauptungen in den Raum zu werfen, besser ist, als wenn andere mit dem Finger auf irgendjemanden oder irgendwas zeigen.


    Ich fühle mich direkt besser. Hat was von Facebook. Nur in Rot. :red_heart:

    Ich habe mir die ersten zwei Folgen von 1899 angesehen und bin bisher nur enttäuscht....muss ich weiter gucken ? Hat jemand das bereits gesehen ?

    Noch nicht, aber das ist nicht die Reaktion, die ich mir erhofft hatte. :D Hab das auch auf meiner Watchlist und bin mal gespannt, was dazu hier noch so geschrieben wird vielleicht...


    Ansonsten hab ich mit "The Terminal List" angefangen. Auf Amazon Prime. Basierend auf einem Roman von Jack Carr.


    Habe mich anfangs etwas schwer damit getan, Chris Pratt nicht automatisch mit seinen Rollen in Jurassic World oder Guardians of the Galaxy zu vergleichen oder in Verbindung zu bringen, aber klappt dann doch besser, als befürchtet, weil er hier auch weniger der gut gelaunte Sprücheklopfer ist, sondern der verbitterte, von Visionen und Flashbacks geplagte Kriegsveteran.


    Ohne viel spoilern zu wollen, ist das eine für mich ziemlich gute Action-Thriller-Serie, mit Feuergefechten, Verschwörungs-Komplotten, Familiendramen und ner passend trostlosen und düsteren Atmosphäre. Nichts Bahnbrechendes und sicherlich eher was für Leute wie mich, die gerne auch mal einfach eine vielleicht altbekannte Story in schicken Bildern genießen wollen, statt ständig nach der totalen Serien-Innovation zu schielen, aber die Serie tut das, was sie machen möchte, gut und solide.


    Die negativen Kritiken sind mir dabei ziemlich egal. Eine Serie darf auch gerne mal mit der Gewalt über das Ziel hinausschießen. Es ist eine Serie. Kein Erziehungsprogramm. Dann müssten gefühlt 90% aller Serien eingestampft werden, wenn das ihre Aufgabe wäre.

    Unglaublich! Da fehlen mir die Worte.

    Was für Schisshasen.



    https://www.express.de/sport/f…ove-kapitaensbinde-372621

    Katar... :D Die fic*en die FIFA und führen die am Nasenring durch die Manege und die FIFA lässt sich, als gut bezahlte Hure, natürlich auch benutzen, wie es nur geht.


    Da macht die FIFA einerseits ständig irgendwelchen Wind um Kampf gegen Rassismus und Diskriminerung, hat eigene Kommissionen, die sich mit "sozialer Verantwortung", "Integrität" oder "Frauenfußball" beschäftigen - und dann droht man Ländern, die bei der WM in Katar spielen wollen, die sich für allgemein gültige Menschenrechte einsetzen. Ich gehe mal davon aus, dass dies auch auf Druck derjenigen geschah, die mit ihren großzügigen Geldspenden die WM im Winter in die Wüste gelockt haben...


    Und der DFB bückt sich dann natürlich auch direkt mit, um nu ja niemanden zu verärgern, und um auch seine eigenen Ansprüche, was Gleichberechtigung und Menschenrechte angeht, gleich mit zu begraben. Immerhin kann man ja vorgeben, dass man das schließlich als Teil der UEFA macht, um die eigenen Spieler zu schützen. Ist klar.


    Wäre das alles nicht so ein ernstes Thema, müsste ich drüber lachen, wie sehr sich FIFA und DFB hier demontieren und als demaskieren.


    Ich freue mich schon auf die nächste öffentlichkeitswirksame Anti-Rassismus- oder Anti-Diskriminierungs-Kampagne hierzulande... die sich die Verantwortlichen dann aber von meiner Seite aus getrost in die Haare schmieren können. Sie haben hier eindrucksvoll bewiesen, dass das alles nur leeres Geblubber ist und dass man nur dann "Haltung" zeigt, wenn man dabei keinen Gegenwind oder Strafen zu befürchten hat.


    Aber immerhin "muss" der Spielführer jetzt also die von der FIFA gestellten Armbinden zum Thema "Rette den Planeten" oder "Bildung für alle" tragen. Na dann...


    Lächerlich.

    Also, was heißt bravouröse Rückrunde? Ich gehe davon aus, dass wir dann zumindest so ordentlich spielen, um uns im Mittelfeld zu stabilisieren. Wenn du hier von bravourös redest, dann gehen wieder einige davon aus, dass wir in jedem Spiel punkten müssen.

    Ich meinte damit auch einfach nur, dass ich selbst keine Wunderdinge von der Mannschaft erwarte, aber eben vorsichtig optimistisch auf die Rückrunde schaue bzw alle Spiele nach der Winterpause. :winking_face:

    Es ist in der Tat nicht einfach davon auszugehen, dass wir ne bravouröse Rückrunde spielen. Das sollte man grundsätzlich wohl nie einfach voraussetzen.


    Aber die Vorzeichen, dass sie womöglich etwas stabiler abläuft als die Hinrunde, sind doch klar gegeben:


    - Keine Doppelbelastung

    - Daher auch bessere Trainingsabstimmung

    - Zeit, einige Verletzungen bis dahin auszukurieren

    - Zeit, den Akku, phyisch wie psychisch, noch mal aufzutanken

    - Ggf. wird noch nachgelegt im Winter personell


    Daraus leiten sich immer noch nicht automatisch mehr Punkte und Tore und weniger Gegentore ab - aber die Pause nützt uns definitiv mehr als das sie uns schadet. Und je länger, umso besser für uns, besonders nach dem kräftezehrenden Herbst.


    Ich hoffe nur, dass das Spiel und die Reise nach Austin, Texas, keine negativen Auswirkungen auf uns haben, was neue Verletzte oder Corona-Kranke betrifft.


    Und um noch was zum Spiel gegen Hertha zu sagen, damit das nicht völlig OT ist:


    Hinfahren, konzentriert bleiben, kämpfen, zusammenhalten - und dann was Zählbares mitbringen. Mir egal, was.

    Finde es krass wie alle davon ausgehen dass die Runde wie selbstverständlich besser läuft nur weil die Doppelbelastung wegfällt.


    Wenn man einmal in so einen negativstrudel gerät wird es schwer da rauszukommen. Immens wichtiges Spiel für die Psyche

    Ich habe das Gefühl, die Einzigen, die in einen Negativstrudel gekommen sind und deren Psyche das nur schwer verarbeiten kann, sind einige Fans.... die Mannschaft macht definitiv nicht den Eindruck, als ob sie allzusehr belastet wäre.


    Vielleicht sollte man sich an der mal ein Beispiel nehmen und alles geben, immer, statt sich einfach in apokalyptischen Weltuntergangsszenarien selbst zu bemitleiden, bevor auch nur ein Spiel der Rückrunde (oder das gegen Hertha am Wochenende) gespielt ist...

    Auf Platz 14 wären wir immer noch im Soll. Ziel ist der Klassenerhalt. Und da stehen wir, trotz aller Verletzten, Gesperrten und Dummheiten unserer Spieler, noch ganz gut da.


    Die Rückserie wird aus drei einfachen Gründen besser:


    - Verletzte kommen zurück

    - Keine Doppel- oder Dreifachbelastung mehr

    - Wir legen im Winter offensiv nach


    Punkt.