Beiträge von XRAIX

    Ich denke wir müssen die nächsten Jahre das Budget weiter anpassen. Zum Beispiel Horn und Schaub sind teure Spieler. Diese muss man meiner Meinung nach durch eigene Talente ersetzen. Ein Skhiri wird für richtig viel Geld gehen, wenn er weiter so macht, es sei denn wir spielen eine CL Saison und haben sowohl sportlich als auch finanziell andere Möglichkeiten. Kainz hat sich mittlerweile zu einer Stütze der Mannschaft entwickelt, aber auch hier muss der Preis stimmen. Ich habe Hoffnung das der FC jetzt eine andere Richtung einschlägt. Kosten/Nutzen Verhältnis muss deutlich besser werden und die gute Jugendarbeit wird hoffentlich Früchte tragen. Ich glaube der FC kann in den nächsten Jahren mit klugen Entscheidungen einen Schritt nach vorne machen. Letztendlich hängt sicherlich auch viel davon ab, wer hier in Zukunft sportlich das sagen hat. Ich hoffe es kommt einer der zu dem von mir geschriebenen Weg passt.

    Ganz so einfach ist es ja dann doch nicht. Der Weg ist doch überall der gleiche. Spieler mit Entwicklungsmöglichkeiten unter Marktwert kaufen, Talente einbinden, Identifikation mit dem Verein schaffen, mit Wertsteigerung verkaufen. Welcher Verein geht nicht diesen Weg, bzw. will diesen Weg nicht gehen? Das kann man auch einem Veh nicht abstreiten, alle wollen doch maximalen sportlichen und wirtschaftlichen Erfolg. Auch unter Veh oder Schmadtke hat jetzt nicht Spieler x gesagt ich will 1 Mio Gehalt und die dann „Ok, ich gebe dir zwei“.

    Ich glaube die sind alle mit guten Absichten da rein, Problem war halt nur, dass wir dachten der Preis ist marktgerecht und hinterher hat man gesehen, dass dem doch nicht so war. Ist schon echt ein schwieriges Geschäft, man muss halt immer davon ausgehen, dass von 4 Transfers 2 klappen, einer so lala und einer halt nicht. Echtes Problem waren bei uns die Vertragsverlängerungen, die Neuverpflichtungen zum Zeitpunkt des Abschlusses größtenteils ok, die Entwicklung kann keiner voraussagen…

    Sehe ich hier nicht so negativ. Uth merkt eben, dass Skhiri und Schaub sehr schnell sind. Hinter den beiden sind vier FC-Spieler (inklusive Uth), die ebenfalls schon sehr weit aufgerückt sind und die sich mit durchaus gehobenem Tempo in der Vorwärtsbewegung befinden.


    Stell dir mal vor, Uth läuft nun noch mit Vollgas mit. Dann haben wir ihn, Skhiri und Schaub sehr weit vorne. Was passiert, wenn uns Fürth den Ball abnimmt? Die defensive Absicherung kannst du dann vergessen.


    Ich fands daher richtig, dass Uth nicht Vollgas gibt.

    Wenn Uth das aus taktischen Überlegungen so gemacht hat, dann bin ich bei dir. Die starten aber beide gleichauf von der 16m Linie, der defensive Mittelfeldspieler gibt Vollgas und der Offensive sichert ab? Mag nach taktischer Variabilität klingen, ich behaupte (wissen tu ich es natürlich nicht), dass Uth einfach nicht mehr folgen konnte. Das er ab der Mittellinie weiter abreißen lässt ist ok, da war Skhiri schon weg und ich brauch nicht parallel ganz vorne neben ihm laufen, sondern spekuliere auf den 2. Ball. Aber bei Balleroberung müssen doch erstmal beide Vollgas geben.

    Ist auch egal, trotzdem bezeichnend das Skhiri den macht und nicht ein anderer (und zwar pro Skhiri nicht Contra Uth)

    Ist halt auch immer eine Frage der Konditionen. Schaub macht das derzeit sehr gut, gestern wieder einen Assist, aber Stammspieler wird er in dem System nicht werden, trotzdem sehr wichtig derzeit von der Bank aus. Wenn er seine Leistung konserviert und mit der jetzigen Rolle „zufrieden“ ist, dann sollte man sich zusammensetzen und schauen, ob man sich einigen kann. Wichtig ist aber auch, wie ein Ostrak sich entwickelt, brauch ich beide? Blockiert Schaub evt. Sogar seine Entwicklung?

    Man muss auch immer das Gesamtgebilde betrachten und das ist nicht immer so eindeutig wie bei Skhiri (halten!)

    Perfektes Spiel, um in der langen Tradition effzeischen Scheiterns einen weiteren „Glanzpunkt“ zu setzen. Das Stadion ist erstmals nach langer, langer Zeit wieder fast ausverkauft (wenn man davon ausgeht, das gegen Fürth eh nur 46k gekommen wären, da die nur 1000 der 5000 Gästekarten ausgenutzt hätten), der FC ist prima gestartet, geiler Trainer, geiler Fußball, fast alle gesund, Flutlicht und der Tabellenletzte….. Eigentlich kann man da nur versagen, alles andere wird doch schon vorausgesetzt.


    Wäre ehrlich mit nem knappen und hart erkämpften 1:0 zufrieden.

    Puh, „anstrengendes“ Spiel. Aber man muss auch mal die Kirche im Dorf lassen. Ja, auf der einen Seite 3 Spiele hintereinander nicht gewonnen, auf der anderen Seite aber auch nicht verloren. Davon 2 Auswärtsspiele bei 2 sehr starken Heimmannschaften, die eher in der oberen Hälfte vor der Saison erwartet wurden und ein Heimspiel gegen den Vizemeister, so what? Ja, geht immer besser, aber wir werden auch mal wieder ein Spiel verlieren und richtig mies spielen, dass haben wir aber auch beides heute wieder nicht gemacht.

    Verdienter Punkt, ich bin damit zufrieden, gegen Fürth nachlegen und es ist immer noch ein Traum, wie diese Saison angefangen hat!

    Der Kicker hat ihm eine 2,5 gegeben, die ich in diesem Spiel für ein wenig übertrieben halte. Darüber hinaus wurde Flick auch gefragt, ob er sich u.a. Thielmann angucken würde. Auch das halte für übertrieben, der Junge hat noch keine Bundesliga-Saison als Stammspieler hinter sich, hat noch keine U21 Berufung und dann werden solche Fragen gestellt :woman_facepalming:

    Aber der Junge ist 19, erobert sich gerade seinen Stammplatz, wird wahrscheinlich demnächst auch in die U21 berufen und dann wollen wir Mal sehen, wo sein weg hinführt. Ich finde ihn entwicklungsfähiger als Jakobs.

    Heute sicher eine ganz starke Leistung, aber für mich auch nicht wirklich überraschend, auf der Linie und im 1:1 fand ich ihn schon immer gut. Was ihm halt fehlt ist Strafraumbeherrschung und das fußballerische, aber so ein Spiel wie heute hatte er immer drin gehabt.

    Also jetzt mal kurz zurücklehnen, den Abend nochmal genießen und dann ab Montag weiter an den eigenen Fehlern arbeiten.