Beiträge von Puppekopp

    Rote Karte absolut berechtigt.

    Vom Einsteigen (Tritt mit der Sohle auf die Archillessehne) her definitiv, wenn auch erst per Video erkennbar. Das war auf dümmliche Weise übermotiviert von einem Spieler, den wir ansonsten für seinen enormen Einsatz sehr schätzen. Manchmal ist es eben ein schmaler Grat.


    Allein die Umstände der Roten passen mir nicht. Hätte der Pfeifenmann Thielmann direkt Gelb gegeben, statt Xhaka beim Keifen und Heulen zuzuschauen, hätte der VAR nicht so viel Zeit bekommen. Bei dem weiß man ja generell nicht, wann er zuschlägt und wann nicht. Und Stieler weiß offenbar nicht, was der Xhaka für einer ist – was man dann ja in der restlichen Partie wiederum bestaunen konnte.

    Sollte mangelndes Selbstvertrauen (plus Frust) der Hauptgrund für Adamyans Auftritte und die "Verbannung" aus dem Spieltagskader gewesen sein, war die Nummer gestern sicher ein Hoffnungsschimmer. Aber - 500 Euro ins Phrasenschwein - eine Schwalbe macht noch keinen Sommer.

    Und genau darum frage ich mich, warum die Russen mit der Info an die Öffentlichkeit gehen. Statt über die angezapften Kanäle weiterhin stillschweigend die wichtigen Erkenntnisse abzuschöpfen.

    Wenn ich mir den angeblichen Inhalt des Gesprächs anschaue, ist da nix, was der Kreml nicht auch so schon gewusst bzw. sich bereits gedacht haben könnte. Im Grunde genommen stand bezüglich der Taurus alles schon in der Zeitung. Eine Quelle zu verheimlichen erscheint daher nicht so wichtig.

    Warum wir es dann trotzdem so weitermachen erschließt sich mir aber ehrlich gesagt nicht mehr.

    Kainz spielt in dieser Saison leider auf jeder Position in meinen Augen zu viele Fehlpässe, als dass ich dafür allein die Position verantwortlich machen könnte. Das Bäumchen-wechsel-dich macht es sicherlich nicht besser, okay, aber wie man erklärt man sich damit z. B. die verminderte Qualität seiner Standards? Die haben ja mit taktischer Positionierung wenig zu tun.

    Ist jetzt nicht provokativ gefragt, sondern ich frage mich ob es mehr Fluch als Segen wäre, ihn zu halten.

    Ich selber bin da unentschieden, aber es sieht jedenfalls so aus, als ob Keller ihn halten will. Und wenn man das will, gehört das auch mit Leben gefüllt. Halbe Sachen wären hingegen Mist.

    Sollte jedoch aus meiner Sicht weiterhin von der Bank aus kommen.

    Ohne seine teils planlose Verspieltheit und seine Anpassungsprobleme schönreden zu wollen, aber (a) drängen sich Alternativen zurzeit nicht gerade auf, (b) muss er sich nun mal irgendwann im Profizirkus zurechtfinden, und damit im Zusammenhang gibt es (c) offenbar Bemühungen, ihn doch irgendwie zu halten, weil man sich von ihm für die Zukunft was verspricht. Da darf es auch keine Rolle spielen, dass er gegen den angeblichen Hauptinteressenten an ihm von Anfang an ran musste.


    Würde man ihn demnächst wieder in den letzten Minuten bringen, speziell bei klarem Rückstand, kann sich der FC seinen Verbleib wahrscheinlich von der Backe putzen. Der Typ scheint ja samt Umfeld ein schwieriger, wirrer Fall zu sein bzw. zu bleiben.

    @ Puppekopp nochmals, mein ursprünglicher Beitrag bezog sich lediglich auf die FC-eigene Pressemitteilung, siehe letzter Beitrag dazu

    Ach so, ich dachte, da du die "Bild" verlinkt hast, sei das für dich das Objekt deines Lobs Richtung Presse. Dann habe ich das wohl falsch verstanden.


    Unabhängig davon war es in der Vergangenheit aber nun mal so, dass die "Bild" (und nicht nur die) generell gegen den aktuellen Vorstand geholzt hat, selbst in sportlich deutlich besseren Zeiten. Dass Treverer und andere da die Fortsetzung einer Kampagne wittern, ist entsprechend nachvollziehbar.


    Und selbst ohne Beziehungen zu "Tünn" & Co.: Die "Bild" mag bekanntlich generell keine Vorstände oder andere Akteure, die sich gegen die Totalkapitalisierung des deutschen Profifuppes stellen. Geht es nach Springer, gehören die alle weg, ebenso wie 50+1 natürlich. Alleine ist Springer damit weiß Gott nicht, sämtliche Sender mit Übertragungsrechten plus Kicker & Co. ticken ähnlich. Die meisten sind lediglich zu feige, das offen zu sagen.


    Inwiefern Jakobs das einzige "Opfer" der in den Sand gesetzten Transfernummer bleiben wird, weiß ich natürlich nicht. Ein Vorstand, der so jemanden quasi ohne Erfahrung an die Front schickt, sich in der juristischen Beratung einen Fehlgriff geleistet hat und dennoch im Amt bleiben möchte, wird es bei der nächsten Mitgliederversammlung zumindest schwer haben, bestätigt zu werden. Im Endeffekt sind es aber nun mal die Mitglieder, die das entscheiden, nicht irgendwer aus den Medien, ob nun mit oder ohne Agenda.

    Dass es bei HSV jetzt auch eine Schiebermütze gibt ist von beiden Seiten einigermaßen albern.

    Vor allem lässt sich damit Geld machen, das war beim FC auch nicht anders. Und ohne mich jetzt durch virtuelle Fanshops von x Clubs durchgewühlt zu haben, gehe ich mal davon aus, dass alle u. a. Mützen – und darunter wiederum auch Schiebermützen – anbieten, mit oder ohne Trainer samt entsprechender Affinität. Gerade im Bereich Fanwäsche kann man sich ja mit allem eindecken, was zumindest keinen Hautausschlag produziert.


    Wenn Baumgart, was ich ihm durchaus glaube, generell gerne Schiebermützen trägt, ist es nur konsequent, wenn er das auch beim KSV tut. Womöglich kriegt er vom Absatz der Dinger ein paar Prozente, was soll's. Konsequenter wäre es natürlich, er würde im hohen Norden einen toten Fisch auf der Birne tragen. :winking_face:

    Geiler Typ und für mich der bessere Kapitän als Kainzi.

    Wäre in der Tat eine Überlegung wert.


    Im Aufbauspiel ist Chabot teilweise zwar gruselig, aber wenigstens macht er seine Arbeit hinten mehr als ordentlich. Und Willen strahlt er zurzeit aus wie kein Zweiter. Ob er jenseits des Platzes der Typ für die Binde ist, weiß ich natürlich nicht. Aber unsichtbarer als Kainz geht schlecht.

    Wundert mich ein wenig, daß in diesem Thread der geradezu hanebüchene Fehler von Freitag nicht diskutiert wird. Der hat uns nämlich einen Punkt gekostet und - nebenbei gesagt - das war auch nicht der erste in diesem Spiel beim (Nicht) Herauslaufen.

    In dem Punkt ist er irgendwie mit Timo Horn "verwandt", wenn auch nur bei hohen Bällen. Und verziehen wird's ihm wohl, weil er mit seinen Paraden schon deutlich mehr Punkte gerettet hat, als Punktverluste verschuldet zu haben.