Beiträge von Oliver_Mercy

    Mal ne Frage zu Lemperle, traut ihr ihm die Profi-Mannschaft zu?


    Ich denke, er braucht Einsätze und ich würde eher ihn als Seb bringen.


    Langfristig gesehen, haben wir einen betagten Sturm. Uth ist der Jüngste von dem Trio.


    Mo ist 33 , Seb und Mark 30.


    Zudem werde für mich in den nächsten 24 Monaten Ersatz für Raffe und Hector dringend.

    Auch Kainz kratzt schon an der 30 (okay, glaube, der ist gerade erst 29 geworden)

    Also, ich bin sehr gespannt, wie die Ampel sich macht.


    Was mir aber imponiert, ist der wirklich respektvolle Umgang der Parteien, welche doch große Differenzen haben.


    Auch das nichts nach außen gedrungen ist finde ich unerwartet wunderbar.


    Ich gehe optimistisch in die nächsten 4 Jahre, ich glaube, das wird was.


    Und das, obwohl ich die Grünen noch nie und die SPD erst einmal gewählt habe, in meinem Wahl-Leben.


    Vielleicht ist es ja gerade die Mischung, die Deutschland braucht, dass es klappt.


    Denn es gibt keine Partei, der ist 100% zustimmen kann, es gibt immer Dinge, die mich an jeder Partei extrem gestört haben.


    Ein Beispiel, mich hat an der FDP der Umgang mit "Fridays for Future" schockiert. Aber damit haben die ja jetzt nichts zu tun,

    Die CDU im Gesundheitsbereich hat mich mit Herrn Spahn gar nicht überzeugt, da denke ich, das Lauti die bessere Wahl ist.


    Klöckner als Agrarministerin kam immer schlagfertig rüber, aber wenn es dann drauf ankam , war sie zu weich gespült.

    Bin wirklich gespannt, wie die Lobbyisten, nun mit Cem umgehen werden...oder anders rum.


    Ich lasse mich überraschen.

    Ich finde es gut, dass er seinen Gedanken freien Lauf lässt.


    Man muss sich irgendwann mal entscheiden, will ich den authentischen Spieler oder eben doch den weich gespülten, politisch korrekten?


    Man muss auch nicht immer alles auf die Goldwaage legen, aber das ist ja heutzutage immer so. Ein falschen Wort und schwupps -> Shitstorn.


    Das meine ich allgemein und nicht auf deinen Post bezogen FCFD .


    Auf Kicker gibt es aber schon die Meinung eines Anwalts, der sagt, dass da nichts passiert.


    Quelle: https://www.kicker.de/anwalt-s…ngt-werden-881560/artikel

    Bielefeld hat eigentlich so gespielt, wie wir gegen vermeidlich stärkere Teams spielen - Den Gegner nerven und mit Hektik verunsichern.


    Die haben das leider gut gemacht. Und die sind besser als ihr Tabellenplatz ausdrückt. Bayern hat die gerade mal mit 1:0 geschlagen, die Woche davor Remi gegen (ich glaube) Golfsburg.


    Aber, uns hat die Konzentration gefehlt, zu viel Flippergeöns.


    Das ist aber in dieser Phase gar nicht so schlecht, denn an solche Spieler lernt man, wenn man es richtig macht. Und das traue ich Baumgart zu.

    Auch wenn das Spiel grausam anzuschauen war, wir haben eine wichtigen Punkt Auswärts geholt. Lasst uns hoffen, dass sich durch dieses Spiel die Mannschaft weiter entwickelt.


    Letztes Jahr hatten wir am 14.ten Spieltag gerade mal 11 Punkte und waren auf Platz 15.

    Da darf und wird nicht kommen gegen Bellingham. Das ist komplett von der Meinungsfreiheit gedeckelt.


    Wäre ja noch schöner, ich habe das Gleiche gedacht, allerdings mit dem Zusatz, das Kollege Zwayer der schlechteste seiner Zunft ist.


    Warum der immer noch pfeifen darf, hat Graefe ja mal angedeutet. Danach durfte er erstmal keine 1 -BL Spiele mehr pfeifen, natürlich nicht ofenkundig, sondern mit Scheinargumente begründet.


    Das Problem gestern war aber eigentlich ein anderes. Zwayer hat die Aktion gesehen und bewertet. Es war keine krasse Fehlentscheidung.


    Man sollte sich eher mal überlegen, ob da der VAR nicht 'nen Wettschein gelöst hat.


    Ich denke, die Schiedsrichterabteilung ist ein großer Sumpf, wo einige wenige zu viel Macht haben.


    Das Schlimme daran ist, wir brauchen die Jungs ja. Und Fehler macht jeder.

    Allerdings habe ich das Gefühl, dass machen Schiedsrichter meinen, man erlangt Autorität durch Arroganz.


    Man muss sich doch mal anschauen, wie Spieler auf Fehlentscheidungen von Zwayer oder Aytekin bzw. Brych verhalten.

    Man kann den Elfer pfeifen. Aber warum schaltet sich de VAR ein? Es war keine klare Fehlentscheidung den Elfer nicht zu geben.

    Ich glaube , dass liegt daran, dass die Schiedsrichterabteilung meinen, ohne sie geht es halt nicht. und dass sie halt die absolute Entscheidungsmacht haben.


    Das ist nämlich der Punkt, worüber man sich über VAR aufregt, man kann nicht nachvollziehen, wenn er gedenkt , sich einzuschalten.